Zum Inhalt springen

Viel Rost im Radkasten rechts hinten


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich bin gerade dabei meine Bremsen zu entlüften. Habe hinten rechts das Rad ab und bin auf viel Rost gestoßen.

 

Sehe da deutlich Kabel die dort verlaufen aber bin mir nicht sicher was dort noch alles lang läuft. Sieht so aus als wären es die Kabel für die Rückleuchten aber was ist da noch?

Bin gerade etwas in Panik.

 

Danke

 

 

A39C04DC-1CF9-4FBD-865E-89260D1F81C8.jpeg

43329BBE-6CAA-42A8-BBB0-55D48DD1C079.jpeg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du hast die abdeckung der tankentlüftung gefunden, schraub die mal ab, mach alles vernüntig sauber und dann kann man beurteilen wie viel rost da wirklich ist.

Die Abdeckung der Tankentlüftung kannst du dir aber schonmal neu kaufen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahh okay daher der leichte Benzingeruch an der Stelle. Okay scheint von der Sicherheit nichts besorgniserregendes zu sein.

 

Kannst du mir vllt sagen wo ich das im ETK finde. Habe mich mit dem Thema "Kraftstoffversorgung" bis jetzt nur sehr wenig befasst. Muss mich da erstmal reingucken wie das alles aufgebaut ist. Eine Teilenummer hierhin wäre auch hilfreich.

 

Danke dir schonmal.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für das rechte Radhaus erstaunlich wenig Rost. Wenn ich mich da erinnere wie oft ich bei meinem Winterauto in diesem Radhaus herumgeflickt habe kommst Du noch mit einem blauen Auge davon...

...mfG Herbert

:smbmw:Sie: Du Schatz, was hältst Du von einem flotten Dreier? :smbmw:

Er: Find ich super, wenns ein 6Zylinder ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Absoluter Rostklassiker beim e30. Schraube die ganze Blende ab. Zusätzlich: Nimm im Kofferraum mal die Innenverkleidung Beifahrerseitig raus und schau dir das innere Radhaus sehr genau an. Gerne rostet es auch beim Tankentlüftungsbehälter und dessen Aufnahmeblech ist oft weggerostet. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh man war das ein Tag. Just nachdem ich hier geantwortet habe ist mir das Auto vom Wagenheber gehüpft und hat es sich, ohne Hinterräder, auf dem Boden und ganz nah an der Garagenwand bequem gemacht. Hat 2,5 Stunden gedauert um es wieder auf die Räder zu bekommen. Der Schaden hält sich zum Glück in Grenzen. Benzintank von unten verdellt, der (neue) Schweller ist leicht verbogen und die Ankerbleche hats auch wrwischt. Was für ein Scheißdreck.

 

Gut, immerhin die Bremsen sind entlüftet, die neuen Dämpfer und das neue Lenkgestängezeugs funktioniert einwandfrei. Die erste Probefahrt ist überstanden.

 

Werde mich dem Rostproblem erst Ende des Jahres annehmen. Wenn einer noch hierzu tipps hat nehme ich sie gerne an! Will dieses Jahr doch noch ein bisschen fahren. Auch mal Freude am Auto haben.

 

@MartinE30 Hatte mal die Innenverkleidung ab vor ca. 2 Jahren und dort gab es leichten Flugrost. Ich habe angenommen das dort mal Wasser gestanden haben muss weil weiter oben erst ein Entwässerungsschlitz kommt (wird verdeckt von außen von der Stoßstange) und habe den Rost oberflächlich entfernt und mit Umwandler eingepinselt. Hoffentlich war es auch nur so oberflächlich wie ich es angenommen habe.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Abdeckung bietet einer auch über eBay-Kleinanzeigen an.

Das ist dort aus Plastik.

Ich würde das grob weg machen und wenn es nach Sprit schnüffelt,

könnte es auch vom oben liegenden Behälter kommen.

Dort fängt sich oft der ganze Straßenschmutz, mit bekannten Folgen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Durch die Abdeckung laufen ja die Schläuche der Tankentlüftung. An meinem sahen die so aus:

 

PICT0647.JPG

 

Stank auch nach Sprit im Radhaus.

Ist aber nur normaler Schlauch und als Meterwahre zu bekommen...

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meiner stinkt auch und es läuft auch beim Tanken was raus.. ich "graus" mich aktuell noch, die Abdeckung runter zu nehmen - aber sieht bestimmt ident aus. Klassiker bei E30.. leider so gut wie alle. Stichwort "das Rohr" 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bei Valcasgarage gibt es die Abdeckung aus schwarzen Carbon: https://www.valcasgarage.com/product/__trashed/

 Evtl. war da auch was bei: https://www.specialclassicparts.de/  die machen aber gerade Urlaub.

 

Hier im Ersatzteilkatalog: https://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile/view/btdetail/?series=e30&typ=1151&og=01&hg=16&bt=16_0104

 

Hier sind dann Infos zum weiterführenden Rohr, Richtung Tank: 

 

 

Gruß

Jan


Bearbeitet: von Janosch
 

 

sml_gallery_24069_1737_7054.jpg

 

 

Das Leben ist wie ein Spiel,

mal verliert man

und mal gewinnen die anderen!

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Da hat sich BMW wohl gedacht ,länger als 4 jahre fährt den Wagen keiner und so lange hält das. (Waren ja wirtschaftlich noch andere Zeiten)

Die Mini-Alibi-Plastikabdeckung hilft nur gegen Steinschlag. Der ganze Dreck wandert vorbei ins Radhaus.

Alle 2 bis 3 Monate die Abdeckung zu entfernen und den Radkasten vom Dreck zu befreien kann also nicht schaden. Vor allem wenn es in den Winterschlaf geht.

Die Abdeckung seitlich für die Schläuche montiert man am besten mit Karosseriekleber oder versiegelt damit von aussen die Ränder.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Tobi200:

Die Abdeckung seitlich für die Schläuche montiert man am besten mit Karosseriekleber

Muss man meistens sowieso, weil die Bolzen beim Versuch die Kunststoffmuttern ´runterzudrehen meistens abreißen. Gerade erst beim Cabrio gehabt, da habe ich aber nur einen zerstört. Bei ´nem Arbeitskollegen vor paar Jahren waren aber alle weg.

Ich mache übrigens nur die obere Kante komplett dicht, damit doch mal eindringendes Wasser unten wieder raus kann.

 

 

Gruß

Markus

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Janosch

Kannst du mir sagen welche Nummer auf dem Bild "das Rohr" ist und welche Nummer der Schlauch hat den ich da im Radkasten gesehen habe?

 

Habe den Thread "das Rohr" damals verfolgt und mir vom TE auch die Zeichnung geben lassen. Wollte sie an der CNC-Biege damals in der alten Firma fertigen und aufs Lager legen vorsorglich. Ist dann nachher gescheitert weil ich zu blöd war die Maschine zu programmieren 😅

 

EE9B7383-AD43-4849-9F22-CA916EFE67A0.png

34C29208-4CA7-4541-8CE3-716CCD5CC9D7.png

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Bin ich richtig der Annahme dass das andere Ende des Schlauches dann unter der Rückbank verläuft?

 

Verstehe das nicht ganz. Wo finde ich dann die Kunststoffleitungen im ETK. Endet der 14mm Schlauch einfach unter der Abdeckung (wie auf deinem Bild zu sehen)? 

Welchen Zweck haben die anderen zwei Leitungen?

 

Mfg 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Tanken muss das Luftpolster aus dem Tank gedrückt. Steigt der Füllstand entweichen die Gase neben der Kraftstoffpumpe über den dicken Schlauch zurück zum Einfüllstutzen und werden von der Zapfpistole abgesaugt. 
Nimm mal die Sitzfläche der Rückbank raus. Rechts ist ein Blechdeckel mit kleinen Kreuzschrauben. Da drunter ist der Anschluss vom Schlauch. Die Kunststoffleitungen gehen eigentlich nicht kaputt. Die kurzen Verbindungsstücken sind aus Gummi.
 

Marco


Bearbeitet: von Rara666
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tobi200 Ah das ist das Ding links im Motorraum unter dem Ausgleichsbehälter für die hydraulische Lenkunterstützung. 

 

@Rara666 Die hatte ich tatsächlich schon mal auf die Klappe. Habe damals das Plastikteil an der Pumpe mit einem Stück Schlauch ersetzt weil ich die Vermutung hatte das dort das Benzin zurück läuft. Die Karre orgelt manchmal etwas länger als normal. 

 

Also könnte man von dort aus den Schlauch rausziehen und neu verlegen nehme ich an 🤔 Alles klar danke euch. Langsam kommt Licht ins dunkle.


Bearbeitet: von LoungeAct
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uff :D Respekt für die Variante des Aufbockens, jemals, drüber nachgedacht für schätzungsweise 30€ einfach nen 2. Wagenheber oder unterstellböcke stattdessen zu beschaffen? :-D

 

Ja genau, da musst du zumindest den Schlauch lösen, raus ziehen musst du ihn dann vom Radhaus aus. Das Rohr sitzt weiter in richtung Beifahrerseite, taste undbedingt mal drunter, teilweise sehen die von oben aus wie grade frisch eingesetzt und sind unten komplett durch. Den Besagten Rost im Kofferraum findest du auch (wenn vorhanden) im hinterletzten eck, da ist im Radlauf der Ausgleichsbehälter montiert und wegen dem Oben schon genannten dreck rostet dir das Radhaus von dort aus durch, also wenn du die Verkleidung im Kofferraum demontiert hast musst du versuchen in richtung Hutablage zu schauen. 

 

Ich hab bei meinem übrigens aktuell die besagte Abeckung für den Ausgleichsbehälter weg gelassen, denkt ihr das kann man sich bei einem zukünftigen Sonntagsauto erlauben? 

 

 

 


Bearbeitet: von JonnyB
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@JonnyB Ich habe ganze vier Wagenheber zur verfügung und zwei Böcke. Allesamt einfach nur beschissene Teile! Außerdem kann man hinten so schlecht ansetzen. Wollte die Aufnahmepunkte schonen und habe nur am Differenzial angehoben. Einen Unterstellbock hatte ich an der Aufnahme rechts unten am Schweller aber weil das Auto so schräg weggekippt ist, ist der auch verrutscht und umgekippt. Wäre der nicht gewesen, wären nur die Ankerbleche hinten lädiert. Naja, passiert mir kein zweites mal.

 

Werde da genauer nachsehen. Danke für den Tipp.

Wenn die Muttern/Gewindestifte der Abdeckung abbrechen werde ich auch keine mehr montieren. Evtl. nur ein Schutzschlauch um alles. Fahre aber auch nur 3k Kilometer im Jahr und das nur bei Sonnenschein oder Wüstenwind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay sorry :D das auf dem ersten Bild sieht irgendwie hochkriminell aus, ich meine mal gelesen zu haben dass sich die Schrauben für die Tonnenlager bzw eben die Lager selbst hinten gut eignen um da aufzubocken, am Schweller sollte man ja beim E30 generell nicht ansetzen. 

 

würde an deiner stelle dann auch mal vom Radhaus her die Abdeckung (also die große kunststoffplatte) ausbauen und und mir alles um den Ausgleichsbehälter usw ganz genau anschauen, der is übrigens auch nur mit einer schraube und einem Zapfen fixiert. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.6.2021 um 19:03 schrieb LoungeAct:

Endet der 14mm Schlauch einfach unter der Abdeckung (wie auf deinem Bild zu sehen)? 

Der Schlauch Nr.5 geht an das dünne Rohr, welches oben am Tankrohr angeschweißt ist.

Bild_2021-06-09_082648.png

Ist ein bisschen unübersichtlich, aber wenn man der gestrichelten Linie folgt sieht man es.

So wie Marco bereits geschrieben hat, damit beim tanken die Luft aus dem Tank einweichen kann.

 

So wie es bei Dir unter dem Abdeckblech aussieht, wird es nicht ganz einfach werden den Schlauch Nr. 5, im Rohr durch den Kofferraum, zu erneuern.

In der Regel sind der Schlauch und die zwei Kunststoffleitungen mit dem Rohr zu einen Klumpen zusammengerostet.

Deswegen wird ja dann auch das besagte Rohr mit erneuert.

 

Am 7.6.2021 um 23:00 schrieb LoungeAct:

 Ah das ist das Ding links im Motorraum unter dem Ausgleichsbehälter für die hydraulische Lenkunterstützung. 

Bei mir sitzt der Aktivkohlefilter auf der Fahrerseite innen am Kotflügel und ist von unten mit einem Stück grauen Schaustoff verschlossen.

Im Lauf der Jahre ist der Schaumstoff aber oft zerbröselt und man sieht ein Lochblech.

In dem Aktivkohlefilter sollen die Kraftstoffdämpfe aus dem Tank gebunden werden damit sie nicht in die Umwelt gelangen.

Weil aber die Aktivkohle irgendwann mal gesättigt währe, werden über einen Unterdruckschlauch  und ein elektrisch angesteuertes Ventil, in bestimmten Intervallen, die Kraftstoffdämpfe in den Ansaugtrakt gesaugt und dann im Motor verbrannt.

Aktivkohlefilter.jpg

 

Gruß

Jan


Bearbeitet: von Janosch
 

 

sml_gallery_24069_1737_7054.jpg

 

 

Das Leben ist wie ein Spiel,

mal verliert man

und mal gewinnen die anderen!

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die drei Leitungen sind in Abständen mit Klebeband umwickelt und deshalb empfiehlt es sich die drei Leitungen als Ganzes raus zu ziehen. Nur einzeln den dicken Schlauch zu ziehen wird nichts werden.

 

Marco


Bearbeitet: von Rara666
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
  • Neu erstellen...