Zum Inhalt springen

E30 V8 Schritt für Schritt mit vielen Bildern


Kampmann
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • 3 Wochen später...

So, bisschen weiter geht´s.

 

Blechkiste ist soweit fertig, wird dann noch schwarz eloxiert vor der Endmontage.

 

DSC_0082.JPG

DSC_0089.JPG

 

 

Dann noch ne Abstützung für den BKV und Umlenkung

 

DSC_0085.JPG

 

ABS Halter sind auch dran.

 

DSC_0091.JPG

 

Kann mir wer sagen wie weit und wo Ihr den Luftfilterkasten abgeschnitten habt?

So wie ich das sehe müsste ja schon mindestens die hälfte vom Unterteil weg  damit es vernünftig passt oder?

 

DSC_0088.JPG

 

 

Grüße

Florian

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

So, weiter geht es mit dem wo schon viele drauf gewartet haben.

 

Bremsleitungen liegen alle einigermaßen. Natürlich erstmal einen Halter abgerissen aufgrund von Gammel aber direkt beseitigt den Mist.

War schon mal ne gute Übung für das kommende Elend.

DSC_0096.JPG

DSC_0097.JPG

DSC_0114.JPG

DSC_0115.JPG

DSC_0116.JPG

DSC_0117.JPG

 

Motor hängt auch soweit.

Das ging aber erstaunlich einfach, hätte ich mir deutlich schwieriger vorgestellt mit dem 6 Gang da dran. Hat etwa ne dreiviertel Stunde gedauert würd ich jetzt sagen mit einmal wieder raus und Kette an einer Seite kürzen.

Glaube da ging der M20 nicht so einfach rein.

 

DSC_0118.JPG

DSC_0120.JPG

DSC_0121.JPG

 

Hängt aber noch nicht gut bzw. nicht so wie ich mir das vorstelle.

Verbaut ist die 20mm Achstieferlegung und die 70mm Gummis, Getriebe ist oben bis Anschlag.

Könnte vorne bestimmt noch 20mm tiefer aber muss erstmal noch nen e46 Lenkgetriebe besorgen.

 

 

Grüße und einen schönen Sonntag Euch

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hiho,

 

also irgendwie passt das echt nicht so geil bis jetzt.

 

Am Lenkgetriebe ist vielleicht noch nen cm Luft zur Ölwanne.

DSC_0124.JPG

 

Getriebe ist so weit es geht oben am Tunnel. Denke aber das es mit nem 5 Gang auch nicht höher gehen würde, da es genau da zuerst anstößt, wo am 6 Gang das zusätzliche Zwischenstück ist wenn Ihr wisst was ich meine.

Motor hängt auch zu Hoch wie mir das vorkommt, hat da jemand so aus dem Kopf heraus nen Plan wie Hoch der stehen darf, das die Haube noch zu geht?

Hab mal nen Rohr drüber gelegt und gemessen, sind etwa 2,5-3 cm was der Motor übersteht.

 

DSC_0126.JPG

DSC_0130.JPG

 

Hängt auch nicht so richtig mittig im Auto.

DSC_0131.JPG

DSC_0132.JPG

 

 

Zur Spritzwand würde es so schon gehen würd ich jetzt sagen aber so von der Optik her steht der Motor vorne noch deutlich zu Hoch.

DSC_0125.JPG

DSC_0133.JPG

DSC_0134.JPG

 

Die einzige Möglichkeit die ich jetzt sehe ist Ölwanne bearbeiten und kürzere Motorlager verbauen.

Tipps sind gerne willkommen. Wie viel cm hohlt man da raus, wenn man die Ölwanne bearbeitet?

 

Viele Grüße

 


Bearbeitet: von Kampmann
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Überraschung für Dich:

 

PICT1568.JPG

 

Musste doch mal schnell 'runter zu meinem Cabrio mit der "orischinol" Nähmaschine.

 

Und jetzt Guggst Du:

 

PICT1570.JPG

 

Alles wird Gut! :daumen:

 

 

Hätte ich jetzt auch nicht vermutet, aber auf Deinen Bildern sieht der "Dicke" ja geradezu zierlich aus und nimmt scheinbar auch nicht mehr Platz in Anspruch wie der M40. Naja, von der Breite reden wir jetzt mal nicht :D


Bearbeitet: von Mahathma

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Überraschung für Dich:

 

attachicon.gifPICT1568.JPG

 

Musste doch mal schnell 'runter zu meinem Cabrio mit der "orischinol" Nähmaschine.

 

Und jetzt Guggst Du:

 

attachicon.gifPICT1570.JPG

 

Alles wird Gut! :daumen:

 

 

Hätte ich jetzt auch nicht vermutet, aber auf Deinen Bildern sieht der "Dicke" ja geradezu zierlich aus und nimmt scheinbar auch nicht mehr Platz in Anspruch wie der M40. Naja, von der Breite reden wir jetzt mal nicht :D

 

 

Ist das auf beiden Seiten so ein Abstand oder lag eine Seite auf dem Koflügel auf?

 

ATL sind 20mm verbaut und Motorlager 70mm.

Motorhalter müssten die 5.2 vom Tino sein. Hatte die Sachen von dem Typen mit dem Motor abgekauft.

 

Viele Dank erstmal fürs messen.


Bearbeitet: von Kampmann
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

ATL sind 20mm verbaut und Motorlager 70mm.

Motorhalter müssten die 5.2 vom Tino sein. Hatte die Sachen von dem Typen mit dem Motor abgekauft.

 

Bei den Motorhaltern von Tino sind Platten dabei, damit gewinnst du nochmal ca. 3-4 mm Abstand zwischen Lenkgetriebe und Ölwanne.

Wenn deine Motorlager neu sind werden die sich mit Sicherheit noch etwas setzen, deshalb würde ich aufjedenfall diese Platten oder entsprechende großflächige Beilagscheiben einsetzen. Danach ist der Platz völlig ausreichend.

 

Ausrichten kannst du noch mit Langlöchern an den Motorhaltern. Die 5.2 hatten glaube ich noch keine Langlöcher da musst du dann selber Hand anlegen.

 

 

EDIT: Das mit der Höhe sollte passen! Haube sollte zugehen.


Bearbeitet: von Der Wayne
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Ist das auf beiden Seiten so ein Abstand oder lag eine Seite auf dem Koflügel auf?

 

Das ist auf beiden Seiten ungefär gleich. Ich habe versucht das Brett waagerecht zu halten.

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Motorhaltern von Tino sind Platten dabei, damit gewinnst du nochmal ca. 3-4 mm Abstand zwischen Lenkgetriebe und Ölwanne.

Wenn deine Motorlager neu sind werden die sich mit Sicherheit noch etwas setzen, deshalb würde ich aufjedenfall diese Platten oder entsprechende großflächige Beilagscheiben einsetzen. Danach ist der Platz völlig ausreichend.

 

Ausrichten kannst du noch mit Langlöchern an den Motorhaltern. Die 5.2 hatten glaube ich noch keine Langlöcher da musst du dann selber Hand anlegen.

 

 

EDIT: Das mit der Höhe sollte passen! Haube sollte zugehen.

Das hört sich schon mal gut an.

Wenn ich da jetzt noch Scheiben drunter mache dann steht der Motor ja noch höher vorne. Auf den Bildern kommt das gar nicht so rüber aber so schräg sieht finde ich schon deutlich zu viel aus.

Die Kardanwelle würde ja auch schräg nach unten verlaufen. Habe mal ne Stange dran gehalten und die ist dann auf höhe des diffs etwa 10 cm tiefer, ist jetzt garnicht so geil find ich.

Ich versuch mal längs ne latte drauf zu legen, dann sieht man das besser wie viel das ist.

 

Das ist auf beiden Seiten ungefär gleich. Ich habe versucht das Brett waagerecht zu halten.

 

Ok, super.

Vielen Dank für die Mühe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, Ölwanne ist ab und morgen geht´s ihr an den Kragen.

Irgendwie sieht meine mal wieder anders aus als die ich sonst so gefunden habe.

 

attachicon.gifDSC_0142.JPG

So hat die Meine auch ausgeschaut, bevor da 28mm abgefräßt wurden....

greets Alex.

 

Dieser Beitrag kann Spuren von Erdnüssen, Sarkasmus und oder Ironie enthalten.   :rauchen:

 

:rauchen: M62 Umbauthema

 

:rauchen: Luxorbeige Rettungsmission

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Einmal nen paar Bildchen damit Euch nicht so langweilig ist. Ölwanne ist leider noch nicht fertig gefräst, hoffe mal das die morgen fertig ist.

 

10mm Achtieferlegung angepasst.

DSC_0012.JPG

 

Die oberen Halter von dem Lenkgetriebe geändert. Die unten werden dann verstärkt statt die oberen, damit da mehr Platz ist.

DSC_0011.JPG

 

Und schon mal die Krümmerflansche vorbereitet.

DSC_0010.JPG

DSC_0008.JPG

 

Bis die Tage


Bearbeitet: von Kampmann
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wird gerade abgefräst, schweißen mach ich selber, sollte gehen soweit ich das getestet habe.
20mm Atl hatte ich ja drin. Da der Motor aber total beschissen stand und zusätzlich noch sehr wenig Platz am Lenkgetriebe war hab mich mich entschieden die ATL zu halbieren und der Motor wird etwa 30 mm tiefer kommen was dann 20mm effektiv sein sollten.
Die Motorhalter werde ich sehr wahrscheinlich auch nochmal neu machen, da ich die 70mm Hydrolager nehmen wollte und sowieso nicht nach meinen Vorstellungen im Auto saß, bin leider etwas perfektionistisch.
Aber gute Tipps sind immer willkommen wenn ich was falsch mache oder was besser machen könnte.

 

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Umschweissen der Ölwanne ist bei V8+ Motoren eigentlich der Weg, der für eine wirklich perfekte Motorposition zu gehen ist.

Dazu eben wie du es schon machst die Bearbeitung des Achsträgers um die letzten Millimeter am Lenkgetriebe rauszuholen. 

 

EDIT: Pass wirklich höllisch beim Schweissen der Wanne auf. Am besten montierst du sie wieder am Motor (sofern möglich) oder einer Ebenen Platte. Und dann wirklich nur minimaler Wärmeeintrag. Habe aufgrund meines Umbaus auch viele Threads gelesen. Die Wannen biegen sich anscheinend besser wie Bananen  :freak:  

 

Für die fetten Getriebe ist der E30 Tunnel einfach zu klein, wenn der Motor nicht möglichst tief sitzt  :freak:

 

Hier siehst mein V12. 20mm Achstieferlegung, Tinos Halter und Ori Ölwanne sind verbaut. Der Motor steht auch leicht nach hinten geneigt im Motorraum und müsste vorne weiter runter. Ich habe (aus Gründen fehlender Literatur und Umbaupraxis) den einfachen Weg gewählt und eben (vorerst) nicht die Ölwanne umgeschweisst. Mir war wichtig, dass die Kardanwelle fluchtet und rund läuft, weswegen er eben leicht nach hinten steht. Ich werde das jetzt erstmal so fahren und Erfahrungen sammeln. 

 

Sollte das Ding nochmal raus müssen werde ich mir es aber gut überlegen nicht doch nochmal Hand anzulegen  :daumen:

 

Weiterhin viel Erfolg! Bin von deinen Fähigkeiten und der Genauigkeit begeistert  :-R  und lese gerne mit!

 

Gruß Dieter

 

post-21238-0-24530500-1553807461.jpg

IMG_5030.JPG


Bearbeitet: von DiddE30
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Umschweissen der Ölwanne ist bei V8+ Motoren eigentlich der Weg, der für eine wirklich perfekte Motorposition zu gehen ist.

Dazu eben wie du es schon machst die Bearbeitung des Achsträgers um die letzten Millimeter am Lenkgetriebe rauszuholen. 

 

EDIT: Pass wirklich höllisch beim Schweissen der Wanne auf. Am besten montierst du sie wieder am Motor (sofern möglich) oder einer Ebenen Platte. Und dann wirklich nur minimaler Wärmeeintrag. Habe aufgrund meines Umbaus auch viele Threads gelesen. Die Wannen biegen sich anscheinend besser wie Bananen  :freak:  

 

Für die fetten Getriebe ist der E30 Tunnel einfach zu klein, wenn der Motor nicht möglichst tief sitzt  :freak:

 

Hier siehst mein V12. 20mm Achstieferlegung, Tinos Halter und Ori Ölwanne sind verbaut. Der Motor steht auch leicht nach hinten geneigt im Motorraum und müsste vorne weiter runter. Ich habe (aus Gründen fehlender Literatur und Umbaupraxis) den einfachen Weg gewählt und eben (vorerst) nicht die Ölwanne umgeschweisst. Mir war wichtig, dass die Kardanwelle fluchtet und rund läuft, weswegen er eben leicht nach hinten steht. Ich werde das jetzt erstmal so fahren und Erfahrungen sammeln. 

 

Sollte das Ding nochmal raus müssen werde ich mir es aber gut überlegen nicht doch nochmal Hand anzulegen  :daumen:

 

Weiterhin viel Erfolg! Bin von deinen Fähigkeiten und der Genauigkeit begeistert  :-R  und lese gerne mit!

 

Gruß Dieter

 

post-21238-0-24530500-1553807461.jpg

 

Schönes Teil :daumen:

 

Den Getriebetunnel hab ich mir auch schon angesehen. Könnte man auch ziemlich einfach bearbeiten das es etwas höher kommt.Es stößt zuerst da an wo die Verbindung von den Getriebehälften ist, sollte also beim 5 Gang in etwa das gleiche sein.

Ist in etwa auf höhe Wärmetauscher würde ich jetzt tippen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Tunnel ist in erster Linie nicht das Problem, zumindest wenn der Motor vorne relativ weit oben steht. 

 

Ich häng hier nochmal ne Grafik an, die ich auch schon in meiner Story gezeigt habe.

 

post-21238-0-93736900-1553939428.jpg

Du hast ja die Motorlager vorne als fixen Drehpunkt gegeben. Ebenso steht über das Mittellager der hintere Drehpunkt fest. Und jetzt möchtest du ja für eine spannungsfreie Hardyscheibe erreichen, dass der vordere Teil der Kardanwelle kongruent zur Achse der Getriebeausgangswelle ist. 

 

Ich habe meinen Motor beim Einbau genau waagerecht ausgerichtet. Dafür musste ich den Tunnel bearbeiten. Beim späteren Anpassen der Kardanwelle ist mir aber aufgefallen, dass ich ihn ein ganzes Stück hinten ablassen muss, damit die Wellen geschmeidig ineinander greifen. Im Umkehrschluss hätte ich also garnicht so viel bearbeiten müssen. 

 

Kommt der Motor nun vorne weiter runter, wird die geforderte Neigung durch die Kardanwelle kleiner, weshalb die langen Getriebe durch ihre Bauform näher an den Tunnel kommt und eventuell so nachbearbeitet werden muss. 

 

Mein Tipp an dich: Bevor du die Motorposition für dich aus optischen Gründen als final definierst, immer vorher mit Kardan testen, ob die dann auch schön rund läuft  :freak:

Gruß Dieter

WP_20180307_18_43_50_Pro__highres.jpg


Bearbeitet: von DiddE30
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...