Zum Inhalt springen

Projekt Limousine, 320i Restauration *Abgeschlossen*


JonnyB
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Und es gibt mal wieder ordentliche Fortschritte und was fürs auge :)

Am Montag wurde der Motorbauer mit den Ventilführungen und den Sitzen fertig, am Dienstag hab ich ihn dann direkt zum Planen lassen gefahren und am Freitag wieder abgeholt zwischenzeitlich wurde geschliffen und lackiert, gestern und heute Abend wurde dann wieder zusammengebaut, denke ich bin damit die Tage fertig dann gibts nochmal Bilder vom endgültigen Resultat.

 

 IMG_20190502_125244.jpg

 

IMG_20190503_194403.jpg

 

IMG_20190504_205244.jpg

 

IMG_20190504_205233.jpg

 

IMG_20190504_160748.jpg

 

IMG-20190504-WA0001.jpeg

 

IMG_20190504_183311.jpg

 

IMG_20190504_183254.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Lässt Du die Sauge und den Deckel grau? Ist jetzt keine Grundierung und ich hab' da was falsch verstanden?

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lässt Du die Sauge und den Deckel grau? Ist jetzt keine Grundierung und ich hab' da was falsch verstanden?

 

 

Ähm was? Nein keine Grundierung, die Grundierung ist unten drunter und das ganze bleibt weiß, also kein grau, sondern sogar ein sehr weißes weiß, RAL 9003

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Ähm was? Nein keine Grundierung, die Grundierung ist unten drunter und das ganze bleibt weiß, also kein grau, sondern sogar ein sehr weißes weiß, RAL 9003

 

 

Hallo,

mir gefällst auch nicht, sieht aus wie ein Bootsmotor aus dem VAG Baukasten.

 

Bootsmotor.JPG

 

Aber Hauptsache Dir gefällt es und  Du hast Spaß dran und den lass Dir von uns nicht nehmen!

 

Gruß

Jan


Bearbeitet: von Janosch1
 

Das Leben ist wie ein Spiel,

mal verliert man

und mal gewinnen die anderen!

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mir gefällst auch nicht, sieht aus wie ein Bootsmotor aus dem VAG Baukasten.

 

attachicon.gifBootsmotor.JPG

 

Aber Hauptsache Dir gefällt es und  Du hast Spaß dran und den lass Dir von uns nicht nehmen!

 

Gruß

Jan

Ach komm, ganz so schlimm sieht er jetz doch auch wieder net aus :D aber ne kein Thema, is mir klar dass es ne Geschmacksache ist und dass Alltagstauglichkeit anders geht, aber das Auto wird am Ende ja auch kaum im Alltag bewegt. Und mir gefällts :)

Mir gefällts! :daumen:

Also weiter machen. :schrauben:  :D

Dankeschön, wird gemacht :P 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Trotzdem mal gespannt wie der Weißkittel im Moddorraum aussieht :daumen:

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich find schick, auch wenn ich keinen weißen Motor bei mir reinbauen würde  :daumen:

In einem dunkelroten oder schwarzen E30 gibt das sicher einen netten Kontrast.

 

Aufgeklebte BMW-Logos, Schriftzüge oder BMW Streifen finde ich dagegen nicht so toll. Sowas sieht man auch immer seltener.

Ist aber letztendlich Geschmacksache. Mein geschrumpftes schwarzen Zeugs gefällt auch nicht jedem  :yeah:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich find schick, auch wenn ich keinen weißen Motor bei mir reinbauen würde  :daumen:

In einem dunkelroten oder schwarzen E30 gibt das sicher einen netten Kontrast.

 

Aufgeklebte BMW-Logos, Schriftzüge oder BMW Streifen finde ich dagegen nicht so toll. Sowas sieht man auch immer seltener.

Ist aber letztendlich Geschmacksache. Mein geschrumpftes schwarzen Zeugs gefällt auch nicht jedem  :yeah:

Ähm an der Stelle wirds lustig, das is die spätere Wagenfarbe, ich denk allerdings dass sich durch Anbauteile, sowohol am Auto als auch im Motorraum noch genügend Kontraste ergeben werden. Und sind übrigens keine Aufgeklebten Logos sondern die originalen eingegossenen, aber denke das hast du auch nicht so gemeint. 

 

Mir gefällts.

Mal was anderes als das ewige schwarz mit silbernen Streifen.

 

Danke, immer alles in schwarz finde ich irgendwie auch zu langweilig, da hätte ich denke ich eher noch das originale silber bevorzugt. 

Trotzdem mal gespannt wie der Weißkittel im Moddorraum aussieht :daumen:

 

nicht nur du :D 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ah ok, bei der Wagenfarbe habe ich nicht aufgepasst. Ich bin schon gespannt, wie es wirkt :-)

 

Genau, mit den Logos wärs anders gemeint. Ich meine irgendwelche Felgenembleme die gerne auf Luftfilterkästen oder Ansaugspinnen geklebt werden. Also Zeug, wo es bei dir nicht gibt :-)

 

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 9 Monate später...
  • 1 Monat später...

Guten Abend die Herren (und vllt Damen), 

 

schon fast ein Jahr kein Update mehr, wahnsinn. 

Ich hatte anfang Juni ne OP am Knie, war dann zwar ca 3 Wochen später wieder Einsatzfähig aber es war leider Sommer und es gab bei dem extrem guten Wetter irgendwie zu viel anderes zu tun, aus einer geplanten Unterbrechung von 1-2 Monaten wurden dann leider 5

 

aber, im November ging es wieder los, erst noch etwas langsam aber spätestens seit Anfang heuer wurden gute Fortschritte gemacht. Mittlerweile wurde annähernd alles geschweißt, sprich Schweller (Wagenheberaufnahmen), Radläufe hinten, Produktionsaufnamen, neue Federteller, Stabihalterungen inkl Träger darunter, Anschnallerbefestigung iklusive Träger, Halterungen fürs mittlere Kardanlager und gefühlt 50 weitere Stellen, dazu jetzt einfach mal ein Paar Bilder, so spektakulär ist das ja alles nicht deswegen gab es auch hier zur Zeit keine Updates. was fehlt ist im moment nur Kleinkram und eine größere Baustelle. 

 

Den Radkasten habe ich so gut es ging heraus geschnitten, die Fälze und die "Bördelkante" entfernt und das ganze dann an die seitenwand geschweißt/ gelötet, in manchen Augen ist das Pfusch, das ist mir bewusst, aber der Radlauf an sich war rostfrei und die Kante ist ja eigentlich nur vorhanden weil es die Produktion vereinfacht. 

 

IMG_20191107_184622.jpg

IMG_20191118_195929.jpg

 

so sieht das ganze dann von innen fertig verlötet aus:

 

IMG_20191129_185545 (Mittel).jpg

 

und so von außen:

 

IMG_20191125_194638 (Mittel).jpg

 

würde mich interessieren was ihr davon haltet, mir ist klar dass es nichts mit Originalität zu tun hat, aber den gesunden Radlauf raus schneiden, den inneren neu bauen und dann wahrscheinlich einen neuen Radlauf in die Seitenwand zu schweißen war für mich die schlechtere Alternative. 

 

Weiter ging es dann mit den Federtellern, sind beide komplett neu gebaut, inlusive der "auflage":

 

IMG_20191202_192351 (Mittel).jpg

 

IMG_20200203_195942 (Mittel).jpg

 

zweite vordere Ecke:

 

IMG_20200104_185715 (Mittel).jpg

 

IMG_20200111_202109 (Mittel).jpg

 

IMG_20200112_145551 (Mittel).jpg

 

usw usw, ich hätte noch ewig viele solche Bilder, viel Arbeit hat der ganze Bereich um den Tank gemacht, da hatte ich alle Halter ab und hab aus denen Teilweise rost ausgeschnitten neu eingeschweißt und dann eben den Halter wieder angeschweißt, teilweise natülich noch vorher das blech unten drunter ersetzt. 

 

Spannend wird es (meiner Meinung nach) ab jetzt:

 

Da ich mit dem Unterboden jetzt ziemlich weit bin und ich ihn nicht mehr sehen kann wurde das Auto wieder vom Drehgestell genommen und ich widme mich dem Heckblech, wenn ich mit diesem durch bin muss er sowieso wieder aufs drehgestell um lackiert zu werden also ist eigentlich egal wann das mit dem Heck gemacht wird. Das Heckblech hatte einen ganz offensichtlichen Treffer der Wahrscheinlich von nem Verkehrsschild o.ä. stammt und von Oben bis unten durch geht, zusätlich hab ich mittlerweile aber auch noch festgestellt dass es wohl mal noch einen weiteren Crash gab da der ganze untere Bereich (unter der Stoßstange) gespachtelt war. 

 

runter mit dem Auto, ich hätte zwar direkt nebenan nen Gabelstapler stehen aber ich hab das jetzt zum zweiten mal mit Hölzern und dem Hubwagen gemacht, also hölzer auf Hubwagen,  heben, holzgestell unterbauen, drehgestell weg, heben, unterbauhölzer teilweise weg, absenken, hölzer vom Hubwagen weg, heben, unterbau niedriger bauen, absenken usw usw usw, ein größeres Unterfangen, nächstes mal wirds anders gemacht. 

 

IMG_20200330_211414 (Mittel).jpg

 

IMG-20200330-WA0006 (Mittel).jpeg

 

Das Holzgestell auf dem die Karosserie fahrbar ist hab ich glücklicherweise vom Vorbesitzer der Karosserie inklusive der Karosse mitgenommen, das ganze wurde dann gedreht und jetzt wieder etwas aufgebockt um stabilität zu haben und um die Arbeitshöhe etwas zu optimieren. Als nächsten Schritt hab ich dann mit Hilfe des Reperaturbleches 2 Schablonen aus Sperrholz gesägt die die Kontur des Blechs haben, bei der oberen Kontur sagt man ja aber dass die eher schlecht zur Heckklappe passt und deswegen immer von den Zubehörblechen abgeraten wird oder? Ich hab das Blech aber zur Karosserie bekommen also wird es auch verarbeitet. Hier der Aufbau um die Kontur abzunehmen bzw eben auf das Holz zu übertragen und im Bild drunter sieht man dann mal deutlich wie verzogen das aktuelle Blech ist:

 

IMG_20200331_185107 (Mittel).jpg

 

IMG_20200331_194603 (Mittel).jpg

 

Mein Plan ist es möglichst viel vom alten Belch zu erhalten, der Dichtungsfalz ist bis auf 3-4 Stellen die zusammen ca 8cm ergeben ziemlich gut, die Untere Hälfte wird getauscht, und natürlich auch noch die Stellen die den Treffer haben. sobald unten und der vertikale schaden entfernt sind sollte es ja relativ gut möglich sein mittels der Schablone die form wieder hinzubiegen und das blech herauszuziehen, dann will ich die neuen Teile einsetzen und dann noch den Falz ausbessern. Heute habe ich mal unten abgebürstet aber es ist tatsächlich alles gespachtelt und drunter blüht viel Rost

 

IMG_20200331_195405 (Mittel).jpg den unteren Teil hab ich im zuge der Unterbodenarbeiten schon mal weg geschnitten um das Anschlussblech fürs Heckblech reparieren zu können. 

 

Nachdem ich jetz innen mal die Abdichtung weg gebürstet hab sieht man auch den Schaden der da wohl mal entstanden ist, aber sehe das eher unkritisch, ihr hoffentlich auch? :D man sieht eigentlich nur minimale wellen weil anscheinend der Kofferraumboden bisschen gestaucht wurde. 

 

IMG_20200401_174411 (Mittel).jpg

 

Im Anschluss hab ich dann mal alles vermessen und mit einer Heckklappe abgeglichen die ich schon länger mal beschafft hab, die Spaltmaße und Abstände sollten stimmen. Weil das natürlich auch so bleiben soll hab ich mehrere Streben gebaut, weil ich aber kaum glaub dass da stahl nötig is und weil ich nix an die Seitenwand schweißen will hab ich alles aus Holz gebaut, die Oberen beiden hölzer sind seitlich eingeschnitten und werden einfach auf den Falz gesteckt, die kann ich also einfach rausnehmen. Das andere holz hält die Scharniere vom Kofferraumdeckel unten so dass ich den jederzeit testweise einlegen kann. An die Seitenwände habe ich stärkeres Holz geklebt und da dann mit Hilfe von winkeln 2 Streben weiter unten montiert, wenn alles klappt und ich fertig bin werden die Hölzer mit Draht wieder rausgeschnitten, den Kleber lass ich dann entweder drin oder muss ihn eben irgendwie Chemisch entfernen. ist aber ein guter dauerelastischer Kleber der sich mit lack verträgt.

 

IMG_20200401_200544 (Mittel).jpg

 

IMG_20200401_200556 (Mittel).jpg

 

 

 

 

Morgen muss ich dann leider mal mit meinem Alltagskarrn zum TÜV, gegen Abend bei meiner Werkstatt, also gehts erst Freitag wieder weiter, ich halte euch auf dem laufenden und freu mich über tipps und feedback :) bleibt gesund

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_20191107_184622.jpg

IMG_20191202_192352 (Mittel).jpg

IMG_20200331_195405 (Mittel).jpg


Bearbeitet: von JonnyB
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Coole Sache, weiter so :daumen:

Der Radlauf sah bei mir gleich aus, ich hab' allerdings die Kante ersetzt und den Innenradlauf auch, weil ich mir Sorgen um die Stabilität gemacht habe. Was mir allerdings schon irgendwie auffällt: vorallem beim E30 werden ja teilweise komplette Seitenwände getauscht sobald mal nur der Radlauf rostig ist, bei anderen Fahrzeugen aus dieser Ära kommt mir das nicht so extrem vor :freak:

Den Schaden am Heckblech würde ich an deiner Stelle vorher unbedingt ausziehen (lassen), du tust dir da danach sicher schwerer. Nimm lieber ein originales Ersatzblech wenn du es wirklich einschweißen willst. Klar sind die mittlerweile gut 350€ jetzt vielleicht schmerzhaft, aber im Vergleich zur ganzen Restauration ist das nicht unbedingt viel Geld und du ärgerst dich sonst grün und blau wenn du herumpfuschen musst dass das Nachbaublech halbwegs brauchbar aussieht (und glaub mir ich spreche aus Erfahrung, meine untere Seitenwand muss deshalb nochmal neu gemacht werden, jetzt mit Originalblech, Arbeitszeit und Material war für de Katz') ;-)

LG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Coole Sache, weiter so :daumen:

 

Der Radlauf sah bei mir gleich aus, ich hab' allerdings die Kante ersetzt und den Innenradlauf auch, weil ich mir Sorgen um die Stabilität gemacht habe. Was mir allerdings schon irgendwie auffällt: vorallem beim E30 werden ja teilweise komplette Seitenwände getauscht sobald mal nur der Radlauf rostig ist, bei anderen Fahrzeugen aus dieser Ära kommt mir das nicht so extrem vor :freak:

 

Den Schaden am Heckblech würde ich an deiner Stelle vorher unbedingt ausziehen (lassen), du tust dir da danach sicher schwerer. Nimm lieber ein originales Ersatzblech wenn du es wirklich einschweißen willst. Klar sind die mittlerweile gut 350€ jetzt vielleicht schmerzhaft, aber im Vergleich zur ganzen Restauration ist das nicht unbedingt viel Geld und du ärgerst dich sonst grün und blau wenn du herumpfuschen musst dass das Nachbaublech halbwegs brauchbar aussieht (und glaub mir ich spreche aus Erfahrung, meine untere Seitenwand muss deshalb nochmal neu gemacht werden, jetzt mit Originalblech, Arbeitszeit und Material war für de Katz') ;-)

 

LG

 

Dankeschön :)

 

Ja ich muss sagen ich war/bin auch immernoch n bisschen skeptisch, aber das is irgendwie was wo der Kosten/ nutzen Faktor in meinen auten einfach so in nem ganz guten Verhältnis steht, mein Problem wäre auch noch gewesen dass ich das zwar schon hinbekommen hätte da wieder ne Kante anzuschweißen aber die wiederum dann wahrschenlich umlegen hätte müssen um ne anständige rad/reifen/Fahrwerkskombination hin zu bekommen, und die angepunktete Kante hätte mir das umlegen wahrscheinlich verdammt schwer gemacht. 

 

Mit dem Heckblech bin ich fertig, es tut mir leid, aber ich hab natürlich nicht auf dich gehört :D das mit dem schaden raus ziehen wäre tatsächlich ne verdammt gute idee gewesen, aber auch hier eben furchtbar großer aufwand, ich hätte sicherlich die Karosserie irgendwo hin bringen müssen, die muss ja schließlich irgendwo fixiert werden und ob das so einfach gewesen wäre wenn das ganze nichtmal rollbar ist? 

 

Wie auch immer, es war wirklich ein ziemlich großer Kampf aber bin mit dem Ergebnis echt zufrieden, ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. 

 

zuerst gings natürlich mal damit weiter den gesamten unteren Teil zu entfernen, die Punkte waren natürlich schnell aufgebohrt (ich hab komplett durchgebohrt weil ich das neue blech einfach von innen anschweißen wollte, war also absicht so), den rest hab ich stückweise entfernt und war echt erstmal zufrieden weil die Kante in gutem Zustand war, also der Kofferraumboden war rostfrei. 

 

IMG_20200402_205950 (Mittel).jpg

 

lediglich an den blechen die an den längsträgen angeschweißt sind war bisschen Rost aber der war nicht allzu tief. 

 

weiter ging es dann mit trennschnitten an den stellend die durch den unfall verformt wurden, ich wollte ja nur nen Teil austauschen also hab ich den rostigen Teil erstmal drin gelassen aber hab eben versucht das ganze so weit zu schwächen dass ich es einigermaßen Formen konnte. 

 

IMG_20200404_142703 (Mittel).jpg 

 

die Aufnahem fürs drehgestell dient zum fixieren des Belchstreifens mit dem ich das blech herausgezogen habe

 

von innen konnte ich dank der streben hölzer gegen das Blech spannen um die Form beizubehalten. 

 

IMG_20200404_153305 (Mittel).jpg

 

als nächstes wurde dann eben der untere Teil vom Heckblech eingeschweißt und die originalteile damit verbunden, dann wurde der Schaden rausgeschnitten und wieder mit dem neublech verbunden, sieht alles relativ einfach aus aber war echt ne ziemliche arbeit. Die meisten von euch kennen das ja :D

 

IMG_20200405_163815 (Mittel).jpg

IMG_20200406_190222 (Mittel).jpg

IMG_20200408_193537 (Mittel).jpg

 

Ich habs immer so gemacht dass ich alles mit mehreren schweißpunkten geheftet habe, so dass es an sich schon ausreichend stabil sein sollte. Aber um die stoßstelle abzudichten und zu füllen dann auf Mig Löten umgestiegen bin weil ich so ja viel weniger hitze ins Blech bringe. 

 

sieht man hier ein bisschen:

 

IMG_20200408_193551 (Mittel).jpg

 

Die selbe Prozedur dann noch am Oberen Teil des Schadens, und vom Falz wurden auch noch ein paar größere stellen ausgetauscht, auf jeden fall passt der Radius wieder. an einer Stelle hab ich leider noch bisschen verzug drin, das ist unter dem Nummernschild, also da hat sich das Blech geworfen, vielleicht lass ich da mal nen Profi ran, oder ich lebe damit :D

Der Radius passt auf jeden fall wieder :)

 

IMG_20200408_204940 (Mittel).jpg

 

 

Zum thema Heckblech aus dem Zubehör, falls das jemand liest der auch so ratlos ist wie ich es war: ich hab wirklich relative lange nach irgendwelchen brauchbaren Informationen dazu gesucht ob, und wenn ja wie gut könnte so ein Teil verwendbar sein, aber alle angaben sind irgendwie schwammig. "Das passt nicht gut" aber was genau passt da nicht gut? Am Blech was ich verwendet habe (made in Taiwan), waren definiv die beiden Aussparungen für die Anhängerkupplung leicht falsch positioniert (ca 4mm in 2 richtungen musste ich entfernen) aber soweit ich es beurteilen konnte passt der rest sehr gut, also die Kontur, die Breite, die Anbindung im Bereich unterhalb der Rücklichter. wie gut alles oberhalb passt konnte ich schlecht sagen da ich ja nur Teile ausgetauscht habe, aber ich bin überzeugt dass jemand der gut in Karosseriearbeiten ist das ziemlich gut verbauen hätte können. Ich kann jetzt natürlich nur vom Blech reden welches ich hatte und das hab ich zur karosserie bekommen, aber es ist sicher nicht alles aus dem Zubehör kompletter schrott. 

 

Heute hab ich die gute Standfestigkeit der ganzen konstruktion noch genutzt um den Fußraum sauber zu machen, da war noch jede Menge rest von den Bitumenmatten drin (Kleber usw), 2 Matten hab ich auch noch entfernt, hätte ich mir aber sparen können, es war kein Rost drunter, aber an 2 anderen Stellen hab ich dafür noch was entdeckt, und auch gleich nen neuen Halter für das Gaspedal gebaut.

 

IMG_20200409_213618 (Mittel).jpg

 

IMG_20200409_192648 (Mittel).jpg

 

Morgen gehts jetzt damit weiter das zukünftige Auto wieder auf das Drehgestell zu bauen, dann noch die eine Arbeit am Unterboden, motorraum, spritzwand aber alles nix weltbewegendes und dnan gehts in Richtung Lack :)

 

updates folgen, wünsche euch allen froher Ostern! :)

 

edit: auweiha sieht die Naht beim gaspedalhalter hässlich aus, ist schon länger her dass ich das getauscht hab, da war das auto aufm drehgestell und man kam relaiv schlecht hin weils ja so mittig im Auto war 


Bearbeitet: von JonnyB
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 5 Monate später...
  • 9 Monate später...
  • 1 Monat später...
  • JonnyB änderte den Titel in Projekt Limousine, 320i Restauration *Abgeschlossen*

Danke für den abschließenden Beitrag - und Glückwunsch zu deiner Beharrlichkeit und dem langen Atem. Macht Spaß mitzulesen, den M40 Kat umzuschweißen, das hab ich ich auch noch nicht gesehen! ;) Hinten kann der wirklich noch tiefer, im vorletzten Bild könnte man fast meine, die Tankschlauchabdeckung auf der anderen Seite könntest du mit montierten Reifen wechseln :tätschel:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das schaut richtig klasse aus! :smbmw:  :-R  :daumen:

Der Verbau vom Wischwasserbehälter kommt mir irgendwie bekannt vor! :D

Be der Sache mit dem AGB vom Kühler hätte ich auf den großen Kühler vom M40 zurückgegriffen. Da ist der AGB mit integriert und somit sieht der Motorraum nochmal deutlich aufgeräumter aus. :meinung:

Die Batterie im Kofferraum würde deinem Maschinenraum auch gut stehen. ;-)

Die BBS passen auch 1a zur Limo. Schau ich ab und an ob es mal einen Satz im 3-stelligen Bereich gibt aber das kann man fast knicken.

Und joa,

hinten muß er noch runter! :klug:

 

Wünsche dir viel Spaß mit deiner Limo! :drive:

img_1331.12eknp.jpg


 


Die 3er-Reihe mit der Mett-Garage :smbmw:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...