Zum Inhalt springen

Cove

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.501
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    99
  • Spenden

    0,00 € 

Cove hat zuletzt am 10. April gewonnen

Cove hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

2.196 Ausgezeichnet

Über Cove

  • Rang
    Mitglied
  • Geburtstag 15. Mai

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Siegburg
  • Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    318iT-LPG, 325i 4T, 328i 2T, 323i VvFL, 325iT
  • Pannenhilfe
    ja

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Du musst das Lager oben in die Blechlaschen einhängen, erst dann verschrauben. Dann verdreht sich auch nichts mehr.
  2. Oder man ringt sich zur Kardanwelle Version 3 durch: Habe den vorderen Teil der Automatikwelle mit dem vorderen teil einer zweiten 0815 E36 Kardanwelle kombiniert. Der Durchmesser ist an dem Stück hinterm Schiebestück gleich, daher kann man das ganze dort gut verlängern. Also unterm Auto etwas gemessen und die Welle um 35mm verlängern lassen. Die Verzahnung im vorderen Kardanwellenteil hat eine länge von 60mm, die würde ich gern im Eingriff haben. Habe mir passenden Fachbetrieb herausgesucht, nach kurzem super netten Telefonat am Mittwoch dann mit meinem Krempel hingefahren. Jung
  3. Schau mal "unten" rein, da ist gern ein wenig Korrosion und Schmutz drin. Ist dann schon ausreichend für das Problem. Hab das mit einem Stab und Schleifpapier/Schleifvlies beseitigt bekommen.
  4. Bremsenreiniger oder sowas geht auch prima, nutzt man auch gern um die Gummigriffe bei Fahrrädern zu montieren. Anderes Bauteil, gleiches Prinzip.
  5. Moin, die Benzinschläuche waren aber vom Teilehändler/Fachhändler von der "Rolle", nicht irgendwas unbekannter Herkunft. Schlicht und ergreifend das falsche Material, ein fast 30 Jahre alter BMW Schlauch sah beim Ausbau (anderes Fahrzeug) letztens deutlich besser aus. Im Motorraum sahen die Schläuche wegen der Wärme noch schlimmer aus. wirklichen Effekt wird man durch die Bleche nicht merken. Es kommt einfach durchaus mal vor, dass das Blech der Achse um die Schraube ausreißt, hab selbst einen Achsträger liegen da ist das Blech um einen der oberen Verschraubungspunkte abgeriss
  6. Really nice built, keep it going and updating the thread. Are you sure you need the A-pillar covers of the M3 ? The covers of the normal e30 are available, new and not expensive at your dealer, should be around 15€ for each cover. Part number left: 51431884373 Part number right: 51431884374
  7. Mal wieder sauberste Arbeit Denke mal du setzt die Zelle aber nachdem du oben alles fertig geschweißt hast, noch maximal "hoch" unters Dach oder ?
  8. Denke die Zeit ist doch gut, 100-200 merkt man dann halt doch etwas das Alter der Karren bezüglich der Aerodynamik. Die Übersetzung ist ja auch so eine Sache, ist man recht kurz übersetzt schaltet man häufiger, ist man deutlich länger für den Alltag übersetzt startet man entweder im zweiten bei zu hohere Drehzahl oder im dritten bei zu niedriger. Hab meinen tendenziell schwereren M52 Touring (AHK, LPG Anlage) mal ein paar mal gemessen, Ergebnis ist erstaunlich gut ohne Sperre. Sind 234ps/291nm auf der Rolle gemessen. Gescheite 100-200 Messung muss ich noch machen, dann ist aber auch d
  9. Ein Umstand der mir schon seit einiger Zeit auf die Nerven geht: Die verstellbare Hinterachse. Beim Vermessen im auf den Rädern stehenden Zustand bekommt man den Sturz auf der Beifahrerseite einfach nicht eingestellt, auf der Bühne kommt man mit dem Schlüssel noch so gerade dran, sobald er auf den Rädern steht quasi nicht mehr. Es ist eh schon knapp, wird durch die PU Tonnenlager nicht verbessert. Also geht für mich der Weg wieder zurück zur originalen Hinterachse, dann sollte er hoffentlich auch endlich so fahren wie ich mir das vorstelle. Also eine Achse aus dem Regal g
  10. Du kennst meine Meinung zu dem Thema, wir müssen nur das Platzproblem in der Halle lösen, dann bauen wir um Kurz noch zu den Gewichten der Schwungrad/Kupplungseinheit: M42 mit selbst erleichtertem Schwungrad, Sachs Serien Druckplatte/Mitnehmerscheibe: M54 EMS mit recht schwerer LuK SAC Druckplatte und schwerer und massiver Sinter Mitnehmerscheibe: Kupplung fertig montiert, hatte noch etwas "trouble" mit der fertig vorgespannten SAC Druckplatte in Kombi mit der Sinterscheibe, hat sich aber lösen lassen. Danke geht nochmal an Gert (Vokuhila
  11. Er meint die Führungen der Drehmaschine selbst. Das Bettbahnöl "saugt" das feine Zeugs sofort auf, dann düst du da immer mit dem Schlitten über die "Schleifpaste" drüber.
  12. Tatsache, bin gerade extra nochmal in den ETK. Scheinbar ist beides zusammen verbaut, muss ich mir morgen in der Halle mal anschauen. Falls du passenden O-Ring neu hast kannst den verbauen, der alte tut es aber so wie er ausschaut auch weiterhin. "Verschlussschraube mit O-Ring 33 11 7 525 064"
  13. Der Touring fährt super, Landstraße wie auch auf der Autobahn. Gesamtübersetzung ist recht lang gewählt, damit man auf der Autobahn entspannt fährt. So fährt man bei Reisetempo 160 km/h ganz entspannt mit dem Tempomat bei unter 4000 1/min. Dadurch werden aber auch die unteren Gänge recht lang, der zweite geht zum Beispiel bis knapp 120 km/h, wenn man dann zum Beispiel in den Bergen unterwegs ist, ist die Übersetzung aus der Spitzkehre raus dann doch etwas lang. nicht das es irgendwie "schlecht" fährt, nur es geht besser. Ergo geht für mich persönlich kein Weg am 6-Gang Getriebe vorbei. G
  14. Es gehört definitiv der Alu Dichtring rein, im ETK sind auch die Maße 22x27mm zu finden. Bei einer Verschraubung die auf "block" gezogen wird und keine Nut für den O-Ring aufweist, macht ein O-Ring auch wenig Sinn. Dieser würde einfach kaputt gedrückt werden.
×
  • Neu erstellen...