Zum Inhalt springen

M40 Temperaturproblem oder nur falsche Anzeige ?


Pit-der Mohr
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich habe mit meiner einbeinigen Limo folgendes Problem :

 

die Temperaturanzeige steht bei normalen Verhältnissen aller Art stets auf oder unmittelbar bei dem letzten weißen Strich, also rechts der Mitte, dem letzten vor rot.

Nebenbei, ich finde das es auch recht lange dauert bis der Zeiger anfängt von links nach rechts zu wandern, das kann aber auch täuschen da meine E30 im Alltag rund ums Jahr Zeit lange her ist.

 

Normale Verhältnisse heißt, chillig die knappe 20 KM über Land zur Arbeit zu fahren (Landstraße, 2 Dörfer, einige Ampeln, 3 KM Werksgelände wie Stadtverkehr),

45 KM nach Braunschweig über Autobahn, egal ob mit 120 oder mit 160 usw.

Keine Rennen, keine Hektik aber auch nicht beim fahren einschlafen.

 

Fahrzeug :

318i Automatik, Limo, 6/90, M40 1.8 / 113 PS

 

Neuteile (bezüglich Kühlsystem) :

Kühler, Wa/Pu, Thermostat, Kühlflüssigkeit.

Visco weiß ich nicht mehr ob fast oder ganz neu, auf jedenfall funktioniert sie.

Cockpit --> Platine Sichtkontrolle und erst das Instrument getauscht, dann testhalber ein bekannt heiles, komplettes Cockpit verbaut, dann wieder das Originale, immer ohne Änderung.

 

Kühlwasserstand bei jeder Kontrolle (kalt) auf gleichem Niveau, also kein KW-Verbrauch oder Verlust.

 

Das einzige das mir noch einfällt wäre ein Fühler (Sensor) oder beschädigtes Kabel, aber wo soll ich da suchen ?

 

Grundsätzlich gibt sich das Fahrzeug vorbildlich und ohne Auffälligkeiten.

Springt kalt und warm gut an, läuft rund ohne ruckeln oder Löcher, räuchert nicht, scheint soweit alles bestens zu sein.

Verbrauch um die 10 L., für einen Automatik zumindest nicht auffällig wobei das für die vorausschauende, entspannte Fahrweise eventuell doch zuviel ist.

 

Ich habe oft mit einem Infrarotthermoter die tatsächliche Temp. am Schlauch gemessen, zum besseren Verständnis ein Bild davon.

Je nach Messung direkt am Motoraustritt um 100° (rot), am Kühlereintritt (gelb) 86-92°, mittig am Schlauch (orange) um 92-96°.

(am unteren Kühlerschlauch wo das KW "wieder rauskommt" knappe 70°, also funktioniert zumindest der Kühler...)

 

Habt ihr Tips oder Ideen ?

(nur vorbeugend : der Tip auf M5x, M6X oder M73 umzubauen ist zwar reizvoll aber nicht mein Wunsch)

 

Gruß, Pit :sonne:

 

43602510nt.jpg

 

43602517kf.jpg

 

 

 

Gruß, Pit :sonne:
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

.

  kein      post-14170-0-01983500-1449394513_thumb.jpg

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Ich würde mir ein Multimeter ins Auto legen und wenn das Auto warm gefahren ist, bei beiden Temperaturfühler direkt am Fühler den Widerstand messen und schauen ob sie beide plausible Werte liefern. Tabellen der Werte sind sicher hier im Talk zu finden. Und den Wert evtl. mit deinem Infrarotthermometer vergleichen. 

 

Wenn da alles stimmt würde ich dann am Kombiinstrument den Widerstande an dem entsprechenden Pin des Steckers (dort abgesteckt) messen

 

Dann sollte man Wissen:

Messen beide Sensoren gleich? 

Gibt es ein Problem im Kabel vom braunen Sensor zum Kombi? 

 

Gruß Clemens 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Pit,

 

den ersten Anhaltspunkt sehe ich dann doch beim Verbrauch, denn mein Cabrio mit dem gleichen Motor braucht bei ebenfalls "entspannter" aber nicht schleichender Fahrt locker die 7 vor dem Komma. Allerdings ohne Autobahn und es ist ein Schalter.

Dennoch erscheint mir eine Differenz von 2 Litern etwas hoch.

 

Meine erste Vermutung, die mir auch schon erhöhte Kühlmitteltemperatur und Verbrauch eingebracht hatte war Falschluft. Ja das ist manchmal doof zu finden...

Irgend ein eigentlich neuer Schlauch, der dann doch nicht perfekt sitzt, der Stopfen am Leerlaufregler in der Ansaugbrücke, Tankentlüftung oder sonst welche Nicklichkeiten.

 

Defekte ESV haben bei mir zumindest einen besch... Motorlauf und Startverhalten verursacht.

 

 

Was ich dir noch anbieten kann: Ich messe an meinem Klappermotörchen mal den Temperatursensor und du vergleichst die Werte mit deinem...

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin immer davon ausgegangen, das der von dir vermessene Schlauch der Rücklauf ist.

Liege ich auf dem Holzweg?

 

(worauf ich hinauswill: Temperaturmessungen mit Infrarotthermometer können oft täuschen)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal vielen Dank für eure Antworten !

 

Zum Verbrauch :

ich hatte 300 KM auf dem TagesKMzähler und habe 30 L. getankt, lässt sich auch ohne Dreisatz oder Taschenrechner ausrechnen.

Aber, und das hatte ich vergessen zu erwähnen, ich hatte den Wagen auch längere Zeit im Stand laufen, musste div. male Starthilfe geben, in der Scheune umparken usw., einzweidrei Stunden kommen da über den Winter schnell zusammen.

Im vergangenen Jahr fuhr der Bolide immer mit um die 9-9,5 L. was auch passt.

Bis vor wenigen Tagen hatte ich die bekannten 7x15 Werkskreuzer drauf, mittlerweile habe ich auf Kanaldeckel mit neuen Reifen umgerüstet.

(fährt sich mit dem kleinen Motor erheblich besser und spart nach Erfahrung  etwa 0,5 L.)

Zum Vergleich, der Baur meiner Frau (M40 1.6 Automatik) mit 205/50-15 verbraucht meist so um die 8,5 L.

Meine früher gefahrenen M40 mit Schaltgetriebe lagen auch meist bei 8 - 9 L.

Also vom Verbrauch her sehe ich da keine Info für Fehler.

Sicher, wenn ich den Verbrauch mit meinen richtigen Autos (V8 / V12) vergleiche dann ist er zu hoch aber so ist das nunmal.

Meine Frau hat ja noch zwei Hobbyautos mit ähnlichem Phänomen, ein e36 325td mit 4 Gang Automatik (115 PS) und einen e46 330d Touring mit 5 Gang Automatik, beide brauchen 8,5 L. ...

Der eine ein gemütlicher Gleiter, der andere ein anständig motorisierter Spaßmacher.

Gruß, Pit :sonne:
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

.

  kein      post-14170-0-01983500-1449394513_thumb.jpg

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

am vor 4 Stunden schrieb ripeete:

Ich bin immer davon ausgegangen, das der von dir vermessene Schlauch der Rücklauf ist.

Liege ich auf dem Holzweg?

 

(worauf ich hinauswill: Temperaturmessungen mit Infrarotthermometer können oft täuschen)

wenn das so wäre dann würde das Wasser ja Berghoch fliessen.

Meinem bescheidenen Wissen nach geht das KW (einfach ausgedrückt) oben warm in den Kühler rein und unten gekühlt wieder auf die Reise des Kreislaufs.

Verbessert mich bitte wenn ich als gelernter Verkäufer für Herrenoberbekleidung falsch liege. :-D


Bearbeitet: von Pit-der Mohr

Gruß, Pit :sonne:
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

.

  kein      post-14170-0-01983500-1449394513_thumb.jpg

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Man kommt beim M40 leider so blöd hin zum Messen, das gibt verbrannte Pfoten, wenn man es überhaupt schafft.

 

Widerstandskurve für den braunen Sensor finde ich nirgends (für den blauen hätte ich vorliegen, nützt hier aber nix), aber irgendwo hatte ich mal einen Prüfwert für das Kombiinstrument gesehen: 45-50 Ohm, damit die Nadel in der Temperaturanzeige auf dem mittleren Strich steht.

 

Zumindest das Kombiinstrument kannst du also am kalten Motor überprüfen, indem du einen passenden Widerstand (47 Ohm ist leicht erhältlich) in den abgezogenen Stecker steckst. Zündung einschalten, dann sollte die Nadel in der Anzeige mittig stehen. Dann weisst du zumindest schonmal, ob im Bereich Verkabelung und Anzeige alles in Ordnung ist (wobei Kabelbrüche, Übergangswiderstände und Kontaktprobleme ja genau das Gegenteil bewirken: Das Instrument würde einen kälteren Motor anzeigen).

 

Aber ich tippe am ehesten mal auf einen falschen oder defekten Thermostat, auch bzw gerade weil er neu ist: "Falsch" würde hier schon heißen, dass du den 92°-Thermostat (vom E36 mit M40) anstelle von 88° verbaut hast.

Nur zum Vergleich: Bei den M20-Motoren mit 82°-Thermostat steht die Nadel meistens im Bereich des Striches links der Mitte. Daran siehst du, wie viel ein paar Grad Unterschied am Thermostat auf der Anzeige ausmachen. Beim M20 nach unten, beim E36(92°)-Thermostat nach oben.

 

Zur Temperaturmessung am Schlauch: Die ist nur bedingt aussagekräftig, dort oben ist die Temperatur immer höher als das, was der Themostat regelt. Der Thermostat mischt dem Wasser im Motor das gekühte Wasser aus dem Kühler hinzu, damit es mit gleichbleibender Temperatur in den Motor strömt. Oben kommt es dann erhitzt wieder heraus. Es ist also nicht so, wie oft angenommen, dass der Thermostat am Kühlwasser-Austritt des Motors sitzt.

Und auch noch meine Erfahrungen zum Verbrauch: Mein Automatik-M40 ist zwar ein B16, aber im Alltag bin ich auch so bei etwa 10 Litern/100km, außer ich bin ohne Stadtverkehr unterwegs und damit häufiger in der Wandlerüberbrückung. Dann steht auch mal eine 8 vor dem Komma.

 

Gruß

Markus

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

erstmal euch allen vielen Dank für das lesen, überlegen und posten von Tips !

 

Der Tip von Markus mit dem falschen Thermostat klingt für mich am plausibelsten.

Meine Stammwerkstatt ist wirklich nicht unfähig und wir kennen uns seit über 30 Jahren, sind zusammen alt geworden aber auch der beste Mechaniker kann nur verbauen was ihm hingelegt wird.

Eben um Probleme auszuschließen liefere ich meistens die Teile an aber manchmal kommen halt noch Dinge dazu die sich ergeben ("würde Sinn machen das gleich mitzumachen...").

Bei unserem Thema hier erinnere ich mich das ich nur den ZR-Contikit angeliefert habe und den Rest die Werkstatt über seinen örtlichen Teiledienst beschafft hat.

Da ist es sehr gut möglich das dabei ein 92er statt 88er Thermostat geliefert und verbaut wurde.

Hätte mich bis vor Markus seinem posting jemand gefragt ob der E36 mit dem M40 Motor dasselbe Thermostat hat hätte wie der E30 hätte ich sofort gedacht, klar, ist gleich.

Ohne an deinen, Markus, Worten zu zweifeln habe ich mal rein informativ bei Leebmann im ETK nachgeschaut und deine Angeben bestätigt bekommen.

 

Zum "falsch" gelieferten Teil noch eine Anekdote :

der Kühler unterscheidet sich beim Schalter und Automatik.

Ein bei Leebmann explizit dafür (mit VIN) bestellter Kühler war dann doch für den Schalter, dasselbe 2x beim örtlichen Teiledienst.

Erst als der Mitarbeiter meiner Werkstatt sich durchtelefoniert hatte stellte sich heraus das da mal irgendwann irgendjemand eine falsche "passt auch bei..." eingefügt hat.

Mittlerweile ist der Fehler behoben und der 4. gelieferte Kühler war dann richtig.

 

Ich werde gleichmal bei Leebmann das 88er Thermostat bestellen.

Die Kosten sind überschaubar.

 

Wenn es das nicht ist geht das messen los. :eek:

 


Bearbeitet: von Pit-der Mohr

Gruß, Pit :sonne:
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

.

  kein      post-14170-0-01983500-1449394513_thumb.jpg

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag :

ich habe eben das 88° OEM-Teil bei Leebmann bestellt und auch gleich noch die Dichtung für fast 3,- dazu weil ich davon ausgehe das die nicht dabei ist.

Komplett mit Porto knappe 40,- frei Haus.

Ist mir der Versuch wert.

 

Interessant ist das im Zubehör sowohl das 88er als auch das 92° Thermostat quer durch alle Baureihen mit M40 passt, der ETK hingegen unterscheidet klar so wie von Markus geschrieben.

 

Ich bin gespannt und werde berichten.

Gruß, Pit :sonne:
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

.

  kein      post-14170-0-01983500-1449394513_thumb.jpg

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mechanisch ist da auch kein Unterschied nur eben technisch hat das seine Bewandtnis. Eine höhere Temperatur beeinflusst die Effizienz/Verbrauch und das Abgasverhalten bei höheren Euroeinstufungen. Genauso gut geht das auch anders herum wenn man zu große Kühler verbaut und der Motor nie auf seine optimale Temperatur kommt im Fahrbetrieb. 
 

Marco

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Saab 9-5 hatte mal ein defektes, immer göffnetes Thermostat. Der hat gesoffen wie Mario Basler...

 

Das mit dem 92°/88°-Therostaten ist mir bekannt. Ich habe auch M40-Motoren aus dem E36. Diese habe tatsächlich das 92° aus den von Marco genannten Gründen. Theoretisch sollte das auch mit einem M40 aus dem E30 funtionieren, da alle weiteren Teile des Kühlkreislaufs identisch sind. Die erhöte Anzeige sieht aber irgendwie sch... aus...


Bearbeitet: von Mahathma

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

am vor einer Stunde schrieb Rara666:

Mechanisch ist da auch kein Unterschied nur eben technisch hat das seine Bewandtnis. Eine höhere Temperatur beeinflusst die Effizienz/Verbrauch und das Abgasverhalten bei höheren Euroeinstufungen.

Jepp. Aus technischer Sicht macht auch beim E30 der 92°-Thermostat Sinn. Nur dass eben die Anzeige im Kombiinstrument dann eben entsprechend auch mehr anzeigt.

 

am vor einer Stunde schrieb Rara666:

Genauso gut geht das auch anders herum wenn man zu große Kühler verbaut und der Motor nie auf seine optimale Temperatur kommt im Fahrbetrieb. 
 

Eigentlich nicht, wenn der Thermostat richtig funktioniert. Er befindet sich eingangsseitig am Motor, mischt also das gekühlte Wasser so zu, dass das in den Motor strömende Wasser gleichbleibende Temperatur hat (Der Weg: Kühler -->Thermostat --> Wasserpumpe --> Motorblock --> Ausgang am Zylinderkopf --> Kühler). Ist der Thermostat geschlossen, weil die Temperatur des Wassers, das im Motor zirkuliert, noch zu gering ist, kann der Kühler kühlen wie er will, das kalte Wasser kommt aber auch dann nicht bis in den Motor.

 

Gruß

Markus

 

Edit: @Mahathma war schneller mit der 92°-Sache im E30. Nur der Talk hat mir mal wieder den neuen Beitrag nicht angezeigt

 


Bearbeitet: von cabriolet
Ich sollte mal so schreiben, dass ich meine eigenen Erklärungen auch verstehe ;-) Ich hoffe, jetzt passt´s
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

am vor 2 Stunden schrieb Pit-der Mohr:

Ist mir der Versuch wert.

Würde ich auch so machen, wobei ich auch am Kühlsystem nie selber schraube. Nach jetzt fast 20 Jahren e30 zählen aber die Thermostate zu den wirklich am häufigsten gewechselten Teilen bei meinen Autos. Bei meinem Cab war bspw. mal 2 Saisons (das sind bei mit weniger als 1tkm), dass die Temp. Anzeige nicht in die Mitte wandern wollte. Letzten Herbst, als ich den ZR wechseln lies wurde der Therm. gewechselt und siehe da, alles schön wieder in der Mitte.

 

Das Zeug, was heute als Thermostat verkauft wird, hat keine lange Lebensdauer und evtl. war auch schon der "neue" nicht mehr ganz in Ordnung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nabend,

 

...mein Problem ist gelöst und ich möchte euch auch gerne die Lösung mitteilen...

 

Das 88er Thermostat von Leebmann ist am Mittwoch gekommen und ich habe den Wagen damit gleich noch in der Werkstatt abgegeben.

Der Mechaniker hat dann gestern das Thermostat getauscht und dabei festgestellt das die Viscokupplung hinüber ist.

Das Teil kam dann heute und die Arbeit wurde beendet.

 

Das im vergangenem Jahr von der (dieser) Werkstatt beschaffte Thermostat war übrigens auch ein 88er, wenn ich das gewußt hätte... :freak:

 

Auch nach intensiver Probefahrt und später der Heimfahrt mit mir am Steuer bleibt die Temperatur vor der Mitte (blöd gesagt zwischen 1/4 und halb/mittig).

Bei ewig langem laufen im Stand bei schwüler Hitze stand der Zeiger mittig, also alles bestens.

 

Ein messen mit dem Infrarotthermometer mache ich noch aber eben hat es hier wie aus Eimern geschüttet.

 

 

2 Dinge verstehe ich aber immernoch nicht :

 

1. der gleiche, von mir seit über 30 Jahren hochgeschätzte Mechaniker war auch im letzten Jahr an dem Projekt und hatte da die Viscokupplung noch durchgewunken.

War vielleicht nicht sein bester Tag und ich nehme ihm das auch nicht krumm, jeder kann sich mal irren.

 

2. Warum war vor der Reparatur die Temp. auch bei 10° Außentemperatur, entspannten 130 Km/h und reichlich kühlendem Fahrtwind so hoch ?

Vielleicht hatte das im letzten Jahr verbaute 88er Thermostat eine Macke plus der def.Visco.

Oder ich sollte einfach nicht weiter darüber nachdenken, ist jetzt heile und gut...

 

Gekostet hat mich der Spaß 180,- in der Werkstatt plus rund 40,- bei Leebmann.

Finde ich sehr fair.

 

43642385lh.jpg

 

Danke nochmal an euch alle, egal ob ihr mir Konstruktiv geholfen oder mir nur die Daumen gedrückt habt. :daumen:

 

 


Bearbeitet: von Pit-der Mohr

Gruß, Pit :sonne:
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

.

  kein      post-14170-0-01983500-1449394513_thumb.jpg

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit einer defekten Visko bin ich auch eine Weile gefahren, aber die hatte tatsächlich nur im (Groß-) Stadtverkehr (oder vielleicht auch im Stau, nur geriet ich in keinen) Auswirkungen.

Kaum war der E30 in Fahrt reichte der Wind zur Kühlung völlig hin. Allerdings war der Kühler, Thermostat usw. neu.

 

Ich würde behaupten, das Thermostat war nicht ok und hat zu spät oder nicht vollständig geöffnet.

 

Was die ganzen Tests der Visco betrifft, so hört man eine funktionierende Kupplung eigentlich sehr einfach:

Direkt nach dem Kaltstart rauscht der Lüfter vernehmlich mit, bis sich nach ein paar Metern die Flüssigkeit im Inneren soweit verteilt hat, bis er auskuppelt und nicht mehr zu hören ist.

Steht das Auto sehr lange im Leerlauf und gibt man dann etwas Gas, so hört man den Lüfter abermals. Das Gleiche gilt im Stau und bei Schleichfaht im Stadtverkehr (Das bißchen in einer Kleinstadt reicht nicht!).

 

Die Kupplung greift im Übrigen nur bei etwas Drehzahl richtig fest! Versuche den Lüfter mit einer aufgewickelten Zeitung im Leerlauf zu stoppen sind ohne Aussagekraft.

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

am vor 13 Stunden schrieb Mahathma:

Ich würde behaupten, das Thermostat war nicht ok und hat zu spät oder nicht vollständig geöffnet.

das würde ich gerne etwas ergänzen, nicht vollständig geöffnet ist sicher richtig gemeint aber etwas unvollständig beschrieben

 

das Thermostat öffnet natürlich zuerst den großen Kühlerkreislauf aber egal ob der große Kreislauf weit oder ganz weit oder ganz ganz weit offen ist, das Kühlwasser nimmt zum großen Teil den leichteren Weg über den immernoch parallel dazu offenen kleinen Kreislauf

 

der wichtige Punkt ist also (nachdem der große Kreislauf offen ist) das Verschliessen vom kleinen Kreislauf bei weiterer Temperaturerhöhung, nur dadurch wird alles Kühlwasser durch den Kühler gezwungen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde noch aus meiner subjektiven Sicht ergänzen, dass offensichtlich die Viskokupplungen heutzutage nur noch maximal 3-5 Jahre halten. Ich tausche auch abwechselnd alle 2-3 Jahre die am M40 und am M20. Momentan scheint der M20 mal wieder reif. War aber auch schon so, als ich noch den 318isT täglich gefahren bin, den hab ich damals deswegen schon auf E-Lüfter umgebaut gehabt.


Bearbeitet: von NULLZWOtii

Suche: Batterieträger Original BMW Ersatzteil, Motorhaube malachit, gut erhalten, Großraum KÖLN

 

Zitat

Due to rising energy costs, the light at the end of the tunnel has been turned off. Sorry for inconvenience!

Meine Homepage: ** nullzwotii.de  **      

     *** Ein ///M sagt mehr als tausend Worte ...***

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...