Zum Inhalt wechseln

Foto

Oszilloskop für Lambdasondenprüfung & ggf. neue Sonde

- - - - -

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
14 Antworten in diesem Thema

#1
OFFLINE   BmwFan56

BmwFan56

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 5 Beiträge
    Herkunft: Oberhausen Bundesland
  • Mein BMW: E30 316i 1,8L 102PS (M10B18) Bj. 03/88

Hallo zusammen,

 

ich möchte mir (hauptsächlich) für die Prüfung meiner Lambdasonde ein Oszilloskop anschaffen. Ich habe mir nun einiges dazu durchgelesen (sowohl hier im Forum zu Lambdasonden, Werten, Betriebstemp. etc) als auch im Netz zu Oszilloskopen. Mein Problem: Ich möchte ein (am besten portables) Oszilloskop, welches genau genug ist, um die Spannungsänderungen einer Lambdasonde gut ablesbar darzustellen. Es gibt nun von vorgelöteten DIY-Osz. für "ein paar Euro" ja alles bis hin zu 500,- Euro (oder noch viel mehr) teuren Tischgeräten. Komfort (Bilder speichern, USB etc) sind mir erstmal nicht so wichtig.

 

Könnt ihr mir entweder ein paar Eckdaten geben, welche eurer Meinung nach für eine vernünftige Lambdasondenprüfung wichtig sind? MHz, MSa/s, wieviele Kanäle, sonstiges?

Alternativ bin ich auch für konkrete Gerätevorschläge dankbar!

 

Ich habe heute Morgen eine Seite gefunden, die ich mir mal in Ruhe durchlesen werde

https://www.ni.com/d...scilloscop.html

 

Allerdings... bin ich bzgl. Messung bei allem, was über ein Multimeter hinausgeht, echter Anfänger. Wird also etwas dauern, bis ich da durchgestiegen bin. Trotzdem wäre es super, wenn ich erstmal mit etwas "Halbwissen" in der Lage wäre, die Lambdasonde zu messen.

 

Nebenbei: Sollte sich herausstellen, dass die Sonde defekt ist, brauche ich eine neue - 316i von 03.1988, Kat, M10B18, Original-Teilenummer 11 78 1 715 263

http://de.bmwfans.in...m_with_catalyst

 

Gibt es da eine auf dem freien Markt, die etwas günstiger ist bzw. kann jemand eine empfehlen?

 

Vielen Dank im Voraus!



#2
OFFLINE   e30-hh

e30-hh

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 207 Beiträge
    Bundesland
  • Mein BMW: 318i Zwei-Tr-Limo // 325i Cabrio (ex 318i)
Wozu?
Zieh den Stecker ab und gucke ob sich an dem -mal angenommen schlechten- Leerlauf was ändert. Wenn nein hast Du schon Mal eine heiße Spur.
Außerdem, bitte nicht persönlich nehmen und auch nur eine Anmerkung, aber wenn Du in Deinem Text nach der Anzahl an Kanälen fragst, kommst Du nicht unbedingt so rüber, als ob Du das Ergebnis einer Messung viel klarer deuten könntest als diesen simplen Test... und der ist sehr viel schneller und billiger :-)

Gruß aus dem Norden

Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk

#3
OFFLINE   sirofpatrick

sirofpatrick

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 518 Beiträge
    Herkunft: Mannheim Bundesland
  • Mein BMW: 335i vVFL

Die Preise bei BMWFans sind stark veraltet.

Hier die aktuellen Preise : 

 

https://www.leebmann...g=18&bt=18_0012

 

oder Bosch 0258003047 für 119,-



#4
ONLINE   Sebastian_H

Sebastian_H

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.954 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Dürrwangen Bundesland
  • Mein BMW: 318is, 320i Cabrio, 323ti
Für die Lambdasonde brauchst du nix besonderes, da ist man im einstelligen Hertz Bereich oder je nach dem wie träge sie ist sogar im 0,xHz Bereich, da reicht eigentlich sogar ein analoges Voltmeter.

Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk

#5
OFFLINE   kiddynamite

kiddynamite

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 251 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie

Bin kein Oszi-Spezialist, aber ich meine, die beschriebene Messaufgaben erfüllen sogar diese kleinen, tragbaren Digitaloszis. Lasse mich aber von den Elektronik-Spezis gerne eines besseren belehren. Hab auch schon mal überlegt mir sowas zum Spaß anzuschaffen.

 

Ansonsten hätte ich noch folgenden Vorschlag für dich:

Wenn du sonst nicht dauernd etwas zu messen hast bzw. es hauptsächlich um diese einmalige Messung geht, um die Funktion deiner Sonde zu prüfen, fahr zu einer

Prüfstelle deines Vertrauens und frag höflich nach ob sie mal die Abgassonde reinhalten könnten.

Dann weißt du nicht nur ob die Lambda funktioniert, sondern auch, ob der Kat ok ist.

 

Haben wir (GTÜ-Prüfstelle) auch gerne für unsere Kunden erledigt.

 

VG

Matthias



#6
OFFLINE   albert_10v

albert_10v

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.885 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Ö
  • Mein BMW: Cabrio 320 '89

Gerade die kleinen billigen Digitaloszis erfüllen das gut, versuch mal so ein langsames Signal auf einem alten Analogteil ordentlich darzustellen, wennst dein Fach nicht zumindest halbwegs beherrscht, wird das schwer.

 

Ich hab so ein Multimeter, das man am USB vom PC anhängen kann, der dir (auf einfache Weise) in eine Datei die Messwerte alle paar Zeiteinheiten (wie eingestellt) reinschreibt.

https://www.reichelt...61d-p97150.htmlSowas zb.

Ich weiss leider nur nicht, wie hoch die sample-rate ist, also alle wie viel Sekunden oder vielleicht Millisekunden man einen Wert bekommt. Hab das Ding auch leider irgendwo liegen und ewig nicht mehr verwendet.

 

Aber sowas würd für sowas langsames vmtl. auch reichen, wenns schnell genug wäre.

 

 

Aber wenn du das nur 1x machen musst, tausch die Lambda einfach, musst ja nicht bei BMW kaufen. Hab für meine letztens um die 50€ gezahlt, war ein guter Preis, aber trotzdem.. da tu ich nicht rum (wenn ich die nötigen Messgeräte nicht liegen hab).



#7
OFFLINE   SunnyDriver

SunnyDriver

    only the sky is the limit Geschlecht

  • Mitglied
  • 247 Beiträge
    Herkunft: Stuttgart Bundesland
  • Mein BMW: 325i Cabrio Bj. 9/87

das Lambdasignal wechselt im 0.5 Hz Bereich, da reicht eigentlich ein Multimeter aus. Ansonsten kann jedes beliebige Digital-Oszi verwendet werden.

Ich gehe mal davon aus, du möchtest die Sondenprüfung zum Vorwand nehmen um dir ein solches Gerät zuzulegen und dich in die Materie einzuarbeiten.

 

Hier mal die Vorgehensweise:

Die Lambdasonde hat 3 Leitungsfarben:
2 x weiß für die Heizung
1 x grau für Masse
1 x schwarz als Signalleitung

Bei laufendem (wohlgemerkt: warmen!) Motor mit einem Voltmeter (Stecker unterhalb der Batterie muss gesteckt bleiben!!!)
das Signal der schwarzen Leitung (Pin2) u. U. mit Hilfe des Stromdiebes abgreifen und sich Masse aus dem Motorraum besorgen.
Dabei sollte die Anzeige zwischen 0,4 und 0,7 Volt hin und her pendeln.
Bei Erhöhung auf mittlere Drehzahl darf der Wert kurzfristig abfallen, muss sich aber schnell wieder fangen.
Sollte der Wert weder pendeln, noch sich beim Gas geben verändern, ist die Sonde hin.

 

Die "original" BMW Sonden kommen von Bosch, diese Originalität kostet halt 100% Aufschlag.

Angehängte Dateien


  • Mahathma gefällt das

#8
OFFLINE   BmwFan56

BmwFan56

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 5 Beiträge
    Herkunft: Oberhausen Bundesland
  • Mein BMW: E30 316i 1,8L 102PS (M10B18) Bj. 03/88

Vielen Dank für eure Antworten und Tips!!

 

Inzwischen hab ich mich etwas weiter eingelesen und werde mich mit einem günstigen Oszi mal mit der Materie vertraut machen, vielleicht auch erstmal mit nem anderen Signalgeber. Davon ab werde ich aber am Wochenende erstmal den Test machen: "Warm laufen lassen, Stecker ab, schauen (ob) was passiert".

 

@e30-hh: Du hast ja schon irgendwie Recht :-)

 

Danach dann halt wirklich mal messen und schauen, welche Werte ich bekomme, ob die überhaupt schwanken etc.

 

@sirofpatrick: Danke für den Link! Bei der Lambdasonde (32) steht als Alternative eine Sonde von Denso (DOX-0120) für knapp 35,- Euro... gibts da von Dir (oder jemand anderem hier) Erfahrungen zu?

Ist die auch "okay", oder doch mehr für ne Bosch ausgeben, falls eine neue her muss?

 

Danke!



#9
OFFLINE   ripeete

ripeete

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.343 Beiträge
    Herkunft: Köln Bundesland
  • Mein BMW: 325i

Ich habe einen Hantek Oszi vom ebay gekauft (~50Eur)

Zum anzeigen ist es ok, zum speichern der Messungen nicht.



#10
OFFLINE   BmwFan56

BmwFan56

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 5 Beiträge
    Herkunft: Oberhausen Bundesland
  • Mein BMW: E30 316i 1,8L 102PS (M10B18) Bj. 03/88
Ich lese überall, dass die Lambdasonde mit 4 Kabeln angeschlossen wird - meine Steckverbindung ist aber scheinbar nur 3polig. Ich vermute, dass das dann 2x Heizung ubd 1x Signal ist, und die Masse irgendwie über die Karosserie zur Sonde kommt? Und könnte mir vielleicht doch noch jemand helfen, welche Sonde aus dem freien Handel für mich eine passende und günstige Alternative wäre? :)

Angehängte Grafiken

  • 20190713_203353.jpg
  • 20190713_203341.jpg


#11
OFFLINE   ripeete

ripeete

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.343 Beiträge
    Herkunft: Köln Bundesland
  • Mein BMW: 325i

Mein Lambdaanschluss sieht ganz anders aus.

Und ein Stromdieb hat BMW dort bestimmt nicht vorgesehen



#12
OFFLINE   CandyMan

CandyMan

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 241 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: HE Bundesland
  • Mein BMW: 325i NFL
Meine sieht so aus.

aea8afe7706a1eb1ab174cf1e1cb68c5.jpg

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
(OO==[][]==OO)

#13
OFFLINE   ripeete

ripeete

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.343 Beiträge
    Herkunft: Köln Bundesland
  • Mein BMW: 325i

Meine auch, hatte bloß kein Bild



#14
ONLINE   Sebastian_H

Sebastian_H

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.954 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Dürrwangen Bundesland
  • Mein BMW: 318is, 320i Cabrio, 323ti

Mein Lambdaanschluss sieht ganz anders aus.

Und ein Stromdieb hat BMW dort bestimmt nicht vorgesehen

 

Dürfte daran liegen das der TE einen M10 hat und keinen M20, die Sonde vom m10 hat nur drei Kontakte.



#15
OFFLINE   BmwFan56

BmwFan56

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 5 Beiträge
    Herkunft: Oberhausen Bundesland
  • Mein BMW: E30 316i 1,8L 102PS (M10B18) Bj. 03/88
super danke. der stromdieb ist vom klr -> euro 2. ist aber grad nicht in betrieb...