Zum Inhalt springen

Benedikt_B

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    382
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

60 Ausgezeichnet

Über Benedikt_B

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Coburg
  • Bundesland
    Bayern
  • Geschlecht
    Mann

Letzte Besucher des Profils

396 Profilaufrufe
  1. Hallo Rainer, die Kappe ist meines Wissens nach nicht "original" an der Stelle. Original kenne zum Schutz der Steckverbindung nur eine Blechhaube. Die war, als es sie noch gab, im ETK " schweineteuer". Hab so ca. 65 € in Erinnerung.... Das Fähnchen mit der Übersetzung ist auch nicht da, wo es " ab Werk" verbaut war.. Die Befestigungsklammer der Kabel an der Gehäuserippe / Kühlrippe, kenne ich so auch nicht.... Die Gummikappe kannst Du bestimm auch in einem gut sortierten Shop für Elektromaterial / Installationsmaterial bekommen. Kabel dazu entweder aus dem
  2. Danke für Deine Ausführungen. Zur den Muttern am Diff und Getriebe. Spar Dir die Anschaffung einer teuren Langnuss. Die sind bei der Getriebemutter auch (meist) zu groß im Außendurchmesser. Ich habe eine normale Nuss abgestochen, Ansatz randgedreht, damit das Verlängerungsrohr sauber sitzt und das Ding später im Einsatz nicht "eiert". Gleiche Vorgehensweise oben für den Vierkantantrieb. Alles ordentlich verschweißt und nochmals für die Optik überdreht. Am Getriebeausgangsflansch habe ich mittels ausgedrehten ALU-Klemmbacken den Flansch außen
  3. Wie läuft das Verzinken bei den DIY- Sets konkret ab? Wie lange dauert es? Hab meine Teile bisher immer machen lassen. Mit der Konsequenz, wenn ich was vergessen hatte musste ich halt warten... So ohne weiteres kann, soweit mir bekannt, nicht alles ohne entsprechende Behandlung chromatiert werden. Meine speziell Schrauben mit höherer Güte, Federn, Bremssättel, etc.... Stichwort: Materialversprödung. Gerne auch die Antwort per PN, wenn einer von Euch zeit hat, um den Tread nicht zu missbrauchen.... Grüße
  4. Servus, was für ein Set zum Verzinken benutzt Du? Grüße
  5. Ich hab das WIG AC/DC Puls von Stahlwerk. Bin mehr als zufrieden. Selbstverständlich kein Vergleich zu einem 3000-5000€ Rehm oder Migatronik. Aber für´s Hobby und andere "Spielereien" bietet es ein perfektes Preis-/Leistungsverhältnis. Kann ich nur Empfehlen. Auch wenn es in anderen Foren teilweise zu unrecht schlecht gemacht wird.
  6. Hallo zusammen, evtl. sind ein paar professionelle Schweißer hier vertreten. Mit welchem Zusatz schweißt Ihr herkömmliche V2A Edelstahlrohre 1.4301 und im höher belasteten Bereich Turbo Downpipe´s etc. Persönlich tendiere ich bei der Auspuffanlage nach dem Kat zum "0815" Zusatz z.B 1.4316. Bei den Auspuffteilen ( Krümmer, Downpipe ), die deutlich höheren Temperaturen ausgesetzt sind, tendiere ich eher zu einem höhenwertigem Draht z.B. 1.455. Irgendwelche anderen Ideen, bzw. Erfahrungswerte?
  7. Weil ich es gerade im Hintergrund sehe... Wie zufrieden bist Du mit dem Stahlwerk WIG Gerät? Grüße
  8. Auf jedenfall schaut es „handwerklich“ und bei dem Fortschritt sehr sehr gut aus, wie Du an die Sache ran gehst. Respekt!
  9. Bin was den Motor im e30 angeht überhaupt nicht auf dem laufenden... Warum muss der Motor so weit zurück? Achse, Lenkgetriebe? Grüße
  10. Kleiner Tipp noch, das Ritzel muss zur Hälfte auf den neu herzustellenden Ansatz auf der Kurbelwelle sitzen. Stell Dir die dicke U-Scheibe der Kurbelwellenzentralschraube einfach viel länger ausgeführt vor, durch die Nabe des Inkrementenrades gehend und eben in der Hälfte des Ritzels steckend. hab auch ne Weile gebraucht bis ich es kapiert hatte..
  11. Hallo, Die Zündspulen mit Halter und den unnötig langen Kabeln raus und Umbau auf Coil on Plug. Grüße
  12. Hallo, schau Dir mal auf metricmechanik.com die pdf mit den m42 m44 Motorvarianten und deren Portfolio an. Darin ist ein kleines Bild von dem notwendigen Umbau enthalten. Du brauchst eine verlängerte Nabe zur Aufnahme vom Ritzel und der Nabe des Inkrementenrades. Eine neue KW Schraube ( länger ) findest sich im ETk bei den V8 V12 Motoren der neueren BJ. Die Welle musst du am Stumpf ein Stück andrehen, so dass das Ritzel drauf passt und der Antrieb der Ölpumpe muss gefräst werden. Dann musst du dir noch um einen Formschluss der ganzen Verbindung Gedanken machen und dass alles
  13. Hallo, es gibt zwei unterschiedliche Arten der "Drosselklappenvorwärmung" 1. http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E30-2-doors/Europe/318is-M42/browse/engine/cooling_system_water_hoses/ 2. http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E30-2-doors/Europe/318is-M42/browse/engine/cooling_system_water_hoses_2/ Je nach nachdem was bei Dir verbaut ist, unterscheiden sich einige Schläuche etc. Preislich sind die auch "etwas" unterschiedlich. Wenn ich den mit der von unten in die Drosselklappe montierten runden Vorwärmung brauche ( Art. Nr. 11151721908 ) bekomme ich immer leichtes Magengrummeln au
  14. Hallo, die Scheibe kann man, je nach Dämpfertyp bzw. Kolbenstangenabmessungen und deren Geometrie ja eben passend machen. Also mit Fase, oder eben nicht. Durchmesser der Innenbohrung nach dem Außendurchmesser der Kolbenstange... etc. Wenn schon ein Sportfahrwerk mit gekürzten Dämpfern verbaut ist, und es es muss noch tiefer, sollte nur geprüft werden, ob die Feder noch ausreichend Vorspannung hat. Aber das sollte beim Zusammenbau schon auffallen. Grüße
×
  • Neu erstellen...