Zum Inhalt springen

Schlabbeloui

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    51
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Schlabbeloui hat zuletzt am 28. August 2020 gewonnen

Schlabbeloui hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

38 Ausgezeichnet

Über Schlabbeloui

  • Rang
    Benutzer

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Hunsrück
  • Bundesland
    Rheinland-Pfalz
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    E30 318is Umbau

Letzte Besucher des Profils

93 Profilaufrufe
  1. Hast Du mal ein anderes Thermostat verbaut? Ich kenne die Thematik vom V8 (Ami-Eisenschwein mit früher Zentraleinspritzung), da kann es passieren, das die Einspritzanlage bei zu kaltem Thermostat nicht in den closed Loop geht. Mit allerlei blöden Folgen fürs Lauf- und Abgasverhalten. 76°C erscheinen mir verdammt kühl, wir einer der Vorposter schon schrieb.
  2. Ahja... wenn ich es richtig verstanden habe fungiert die Ritzelnabe als eine Art Verbindungsmuffe, um das zu fertigende Teil mit der KW zu verbinden? D.h. die KW-Verlängerung wird nicht wirklich mit der KW verbunden, sondern mit der Zentralschraube gegen die KW gespannt. Irgendwo brauchts dann wahrscheinlich trotzdem einen Absatz zum zentrieren? Kann mir kaum vorstellen, das die "Hülse" bzw. Ritzelnabe das so sauber führt. Kommt natürlich auf die Passung an...
  3. Vielen Dank für die Infos. Die bisher beste Abbildung habe ich tatsächlich im "M42 Engine Booklet" von Metricmechanics gefunden. Leider erkennt man auf dem kleinen Bildchen nicht viel. Wird Zeit den Motor mal aufzumachen, damit ich einen direkten Vergleich habe. Bisher habe ich das aus Platzmangel in der Werkstatt nicht getan (überall E30 Baugruppen...) Im neuen Jahr werde ich die KWs dann mal in die Firma schleppen und mit unserem CNC-Spezi besprechen, was möglich ist.
  4. Frohes Fest, ihr lieben Freunde des gepflegten E30-Fahrens :) Ich habe mittlerweile eine M47N/M47TU Kurbelwelle mit 90mm Hub besorgt. Das Zahnrad abzudrehen sehe ich nicht als große Herausforderung. Aber der Wellenstumpf vorne muss verlängert werden. Da hier der Schwingungsdämpfer und der Riemenantrieb dran hängen, muss das Ganze schon stabil und haltbar werden... Kann mir jemand sagen, wie das bei den Vokuhila-Kurbelwellen gemacht ist? Die haben ja schon bewiesen, dass sie halten. Allgemein sehe ich drei Möglichkeiten (muss aber noch mal Maß an der original KW nehmen): 1. Stumpf run
  5. Ich habe kürzlich eine neue 42mm (große) Radnabe 4-Loch für knapp unter einem Hunni bekommen. Müsste ne Mapco gewesen sein. Das ist immerhin nur die Hälfte von der Originalen, die ne zeitlang als einzige zu finden war. Wenn Du magst suche ich die Teilenummer raus. Alternativ gehts hier um besagtes Radlager: https://e30-talk.com/topic/202783-umbau-scheibenbremse-hinterachse-fragen/page-2 Der Link in dem Thread geht noch und führt zu einem Radlager FAG 713 6101 70 Die Maße scheinen auch zu passen.
  6. Hallo zusammen, während meine Karosserie beim Karosseriebauer langsame Fortschritte macht, habe ich mir Gedanken zum Motor gemacht. Derzeit plane ich den "einfachen" 2l-Umbau mit der 90mm M47 KW, 135mm Pleuel und original Kolben. Dazu wird der Block ggf. um 0,5mm geplant. Das entspricht 1:1 einem von Gert/Vokuhila/E30Schrauber beschriebenen Umbau. Mein Problem ist, dass es zig Varianten der M47 KW gibt. 90mm Hub haben anscheinend die M47N bzw. M47TU Kurbelwellen, aber auch hier gibt es wohl unterschiedliche Varianten. Kann mir jemand sagen, welche Variante am besten für die Anpassung
  7. Sind alles Sachen über dem Mindesthaltbarkeitsdatum, teilweise ist auch schon so ne eklige rotbraune Schicht drauf... kann Dir nicht empfehlen sowas zu kaufen, zuviel davon macht Magenschmerzen und frisst Löcher ins Portemonnaie
  8. Bei dem Thema schließt sich gleich eine Frage an die Motorsportler hier an: Bei meinem Projekt geht es primär um den Bastelspaß... sorry, meinte natürlich das Engineering und die fachgerechte Umsetzung technischer Modifikationen. Ich würde das Fahrzeug aber trotzdem gerne in Richtung einer sinnvollen Klasseneinteilung aufbauen. Nun weiß jeder, der schon mal einen Blick in die DMSB-Bibel geworfen hat, dass das eine Materie ist, die auch einen Ingenieur an die Grenze seiner Aufnahmefähigkeit bringt. Zumindest ist das bei mir so Da einiges am Antriebsstrang geändert wurde (z.B. E36 M42B18 Mo
  9. Wahrscheinlich wird das Schiebedachblech so weit erleichtert wie möglich und dann mit ein paar Distanzstücken eingeschweißt. Das gefällt mir eigentlich nicht so richtig... schließlich bleibt ja der Spalt der ehemaligen Dichtung, der dann wieder zugeschmiert werden muss. Aber ich habe neulich einen älteren Auszug aus einem DMSB-Reglement gelesen, wonach beim entfernen der Schiebedachkassette eine Blech gleicher Stärke eingeschweißt werden muss. Ich muss jetzt erstmal raus finden, ob das so noch aktuell ist und für welche Klassen das gilt. Generell kommt jetzt wohl die Zeit, wo ich mich mit de
  10. Achso, zum Thema Schiebedach: Die vorderen und hinteren Befestigungen zur Seite hin habe ich einfach durch geschnitten. Die mittlere ist mit einem Schweißpunktfräser aufgetrennt. Die mittlere Befestigung NICHT einfach abschneiden, das ist auch ne Dachverstrebung. Ich hatte einfach nur Glück, dass ich es richtig gemacht habe Wenn dann noch die versteckten Schweißpunkte bei geöffnetem Schiebedach gefunden und entfernt sind, lässt sich die Schiebedachkassette mit viel Geduld und einen Heißluftfön wunderbar entfernen. Bei mir gab es kaum Schäden/Wellen an der Dachhaut.
  11. Soooo... mal wieder ein paar Bilder: Kleinteile ausbauen und ordnen macht zwar keinen Spaß, ist aber wichtig. Ich kann jedem nur die Tiefkühlbeutel-Technik empfehlen Ein großer Spaß auch die überflüssigen Kabel aus dem E36 Motorkabelbaum zu entfernen. Die Karre ist beim Karosseriebauer, wo ich dankenswerter weise zum mitbasteln eingeladen bin. Die Schiebedachkassette und alle Teermatten habe ich schon entfernt. Kostenloses Gewichtstuning ist mir am liebsten Die Reserveradmulde soll auch noch raus und so langsam wirds wirklich ein Motorsport-Spielzeug Bin gespannt wie das Din
  12. Strahlen zu KTL ist noch mal ein riesen Kostenunterschied (ca. 1,5k zu 5k). Dazu meinte mein Karosseriefritze, dass die Lackierung nach einer KTL eher teurer als günstiger wird. Einerseits liebe ich technisch perfekte/saubere Sachen, andererseits soll es ein Sportwagen werden... da ist schwer abzusehen, ob die Karosserie nicht doch mal erheblich kaltverformt wird bevor die braune Pest alles zerfressen hat. Ich bin mit der Entscheidung noch nicht ganz durch, entweder wird der UBS komplett runter gestrahlt oder die ganze Karosse geht ins Bad. Aufgrund dessen, dass bei mir die Kohle nicht auf
  13. Danke für die x-te Wiederholung. Ich wusste nicht, dass sich die Schaltpläne der US-Modelle von den hiesigen unterscheiden. Die Website ist zwar ne Katastrophe, ich konnte am Ende aber doch alle Schaltpläne runterladen Geht aber anscheinend nicht übers Handy.
  14. Sehr wertvolle Quelle für Schaltpläne: E30 https://bimmertips.com/bmw-e30-wiring-diagrams-pdf-download/ E36 https://bimmertips.com/bmw-e36-wiring-diagrams-pdf-download/
  15. Tausend Dank! Das war die entscheidende Information, die mir gefehlt hat... deswegen hatte ich wohl auch kein Foto vom Steckplatz des Kabels Echt fies das Ratespiel, wenn der passende Schaltplan fehlt... Der Schmodder im Stecker deutet auch darauf hin, dass der längere Zeit nicht angeschlossen war.
×
  • Neu erstellen...