Zum Inhalt springen

Schlabbeloui

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    66
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2
  • Spenden

    0,00 € 

Schlabbeloui hat zuletzt am 28. August 2020 gewonnen

Schlabbeloui hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

52 Ausgezeichnet

Über Schlabbeloui

  • Rang
    Benutzer

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Hunsrück
  • Bundesland
    Rheinland-Pfalz
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    E30 318is Umbau

Letzte Besucher des Profils

214 Profilaufrufe
  1. Kann ich Dir noch machen, dauert aber bis ich dazu komme. Nur so viel vorneweg: Das Ergebnis ist gerade so okay... ich würde das zukünftig nur noch am vollständigen Fahrzeug zur Reinigung machen. Ne leere Karosserie in Zukunft wieder Sandstrahlen oder (wenn €€€ vorhanden) chemisch entlacken und KTL beschichten. Mehr als eine gründliche Reinigung ist es letztendlich nicht, immerhin werden die unterrosteten Bereiche frei gelegt. Greez, Stefan
  2. Anfangs war ich auch sehr misstrauisch (mein Karosseriebauer hat mich "überredet" das so zu machen), aber beim Aufstellen hat man gemerkt, dass da nicht viel Last an der Dachkante anliegt. Wenn ich mehr Platz zur Verfügung hätte, wäre ein Drehgestell aber die erste Wahl!
  3. Ich verfolge Dein Thema sehr aufmerksam und drücke alle Daumen, dass Du bald Erfolg hast! Zum Öltemperatursensor: An meinem Ami-Eisenschwein braucht die Anzeige im Stand ewig, bis die Nadel hoch geht. Eine normale Öltemperatur ist im Standgas wahrscheinlich nicht zu erreichen... Wie lange hast Du denn den Motor laufen lassen? Zu Deinen Kämpfen mit dem Motor: Das plötzliche Auftreten und die vielen getauschten Teile lassen mich vermuten, dass das Problem auf der elektrischen Seite zu suchen ist: Defektes Steuergerät, Kabelbruch oder sowas. Das
  4. Nachdem ich auch eine Weile gesucht habe und keinen Bock hatte, für den einmaligen Gebrauch ein Stahlmonstrum zu schweißen habe ich die Karosserie kurzerhand auf die Seite gelegt: Das hat zumindest mit einer leeren Karosserie super geklappt, wir konnten das Auto problemlos mit zwei Leuten bewegen. Es waren anschließend keine Beschädigungen zu erkennen (außer das was durchs Trockeneisstrahlen frei gelegt wurde ) Ich vermute Du hast das Auto auch weitestgehend zerlegt? Ich würde keinesfalls das gesamte Gewicht an ein Drehgestell bzw. die Stoßstangenaufnahmen hängen.
  5. Wenn Du Dein Getriebe wirklich lackieren willst, dann solltest Du 2K-Produkte verwenden. Im Bereich vom Getriebe wird eine Lackierung extrem beansprucht von der Kombination aus Hitze (Motor, Auspuff) Dreck, Steinschlägen (Unterseite) und oftmals Öl. Meine Erfahrung ist, dass die billigen 1K-Lacke nur für minder beanspruchte Bereiche geeignet sind. Gerade die Chemikalienbeständigkeit (Öl) ist da ein großes Thema. Die Brantho Dinger 3in1 und Nitrofest habe ich auch schon verwendet. Die wirken tatsächlich sehr robust, aber auch sehr "grob" weil die in hohen Schichtstä
  6. Ja, das ist mir bewusst und gefällt mir fast noch besser als auf dem Rendering. Um der Farbe etwas mehr "Tiefe" zu geben werden wir wahrscheinlich noch eine Schicht Klarlack drüber legen.
  7. Tja, da ich nunmal schon Gran Tourismo kaufen musste, um das Auto zu visualisieren und meine Sitze abgelaufen sind und ich noch jede Menge Holzreste rumfliegen hatte... Mir blieb ja garnichts anderes übrig als ein kleines Wochenendprojekt zu starten Tut echt gut, wenn mal was in 1,5 Tagen fertig ist
  8. Und ich habe mir extra Gran Tourismo gekauft, um mein Farbkonzept zu visualisieren. Mineralblau (BMW 231) mit bronzefarbenen Felgen... in meinem Fall erstmal die RH7513 (MIM 1900), später vielleicht mal OZ Ultraleggera oder Autec Wizard (sauleicht und viel billiger als di eOZ) Und ja... mir ist klar, dass meiner kein M3 ist
  9. Noch zur Ergänzung was die Hutablage/Käfigbefestigung betrifft: Das kleine Blech im Vordergrund hat als Befestigung für die Drehstabfedern gedient und war teilweise durchlöchert für die Käfigschrauben. Das neu angesetzte Blech im Hintergrund ist jetzt so groß, dass alle Schrauben sauber durch gehen werden. die Drehstabfeder entfällt, entweder ich verbaue Gasdruckfedern oder so eine Stange wie man sie von Motorhauben kennt...
  10. Sooo... nach langer Zeit mal wieder ein Update Ich stelle einfach mal Bilder rein, bei spezifischen fragen einfach melden! (gibt ja eh hervorragende Anleitungen für so ziemlich alles hier) lecker Farbkombi Wieder mal viel Zeit mit der Drahtbürste in unangenehmen Positionen verbracht... aber es spart dem Karosseriebauer viel Zeit. Ein sehr cooler Typ übrigens, ich kann hier immer mithelfen und habe schon eine Menge gelernt! Unnötiges Gewicht eliminieren... vielleicht mache ich den Deckel auch noch als GFK-Teil, mal schaun. Motorträger
  11. In diesem Thread werde ich über den weiteren Fortgang der Großbaustelle berichten, inkl. Updates zum Motor & Kabelbaum. Ist leider etwas verwaist der Thread, ich muss mal wieder ein großes Update nachreichen, es ist viel passiert am Auto... Die extrem doofe Funktion zum Bilder einfügen hier im Forum hat mich immer abgehalten man wieder was zu zeigen
  12. Hi Benedikt, danke für die Infos und den Schaltplan! Ich werde jetzt erstmal die Belegung der E30/E36 Steuergeräte abgleichen. Wenn das soweit passt werde ich noch mal Teilenummern von allen Signalgebern vergleichen. Meine Vermutung/Hoffnung ist, dass die wesentlichen Eingangsgrößen gleich sind und damit die gesamte Sensorik bleiben kann. Im Idealfall müsste ich nur die Kabel für die Klopfsensoren in den E30 Motorkabelbaum einbinden und dann das E36 Steuergerät dran hängen... mal schauen... Warum ich den E36 Motor samt Peripherie nicht weiter fahre? Ich finde die g
  13. Hey Leute, was haltet ihr von folgender verrückter Idee: Ich möchte in einen original E30 M42 Motorkabelbaum die Kabel für die Klopfsensoren aus einem E36 M42 einbinden und dann ein E36 Steuergerät verwenden. Kann mir jemand sagen, ob das prinzipiell funktioniert? Welche Unterschiede gibt es abgesehen von DISA und Klopfregelung? Hat jemand eine Pinbelegung vom E30 M42 Steuergerät? (E36 habe ich, E30 nur in Form eines beschissen zu lesenden Stromlaufplans) Dann könnte ich die Belegung abgleichen... Die DISA kann man laut Conny einfach weg lassen.
  14. Falls Du einen anderen Kopf hast: https://www.e30.de/fotostory/f00080/m20seite2.htm
  15. Ich würde probehalber mal etwas zu viel Ventilspiel einstellen und dann nochmals die Kompression messen (nicht laufen lassen mit zu viel Ventilspiel). Damit könntest Du zumindest einen Druckverlust durch minimal geöffnete Ventile ausschließen... Ansonsten: Ist etwas an den Ventilsitzen gemacht worden? Zu tief nachgefräst (wobei ich mir einen derartigen Kompressionsverlust nicht vorstellen kann, da müsste man echt tieeef fräsen)? Sitze evtl. nicht sauber eingeschliffen und daher Druckverlust? Hast Du Deinen Kopf machen lassen oder einen anderen, revidierten Kopf gek
×
  • Neu erstellen...