Zum Inhalt springen

Verplatzer

Neues Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Spenden

    0,00 € 

Reputation in der Community

4 Neutral

Über Verplatzer

  • Rang
    Mitglied

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Deutschland
  • Bundesland
    Hessen
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    318i Touring, ex 320i Vfl
  • Pannenhilfe
    nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Von Federal hatte ich keine Freigabe bekommen für die 8". Versuche es mal bei Nankang oder wende dich mal an Protrack. Aber sonst wird es mit UHP schwierig, dann geht es vermutlich nur noch mit Semi-Slicks die halt gleich entsprechend ins Geld gehen und meiner Meinung nach für den Alltag bzw. Auch für Sonntags auf der Landstraße nicht gerade so der Hit sind.
  2. Ja klar, Bitte sehr, Bild von Vorne ohne Spurplatten und hinten mit 10 mm am Vfl. Ist für meinen Geschmack noch erträglich vom gezogenen, der Toyo wirkte etwas "eckiger" hatte aber weniger Profilbreite wie der Yokohama. Der Yokohama ist aber auch etwas weiter über dem Felgenhorn, sprich der Flankenschutz ist ausgeprägter.
  3. Gude, Kann dir den Yokohama Ad08(genaue Bezeichnung kann ich Später nachreichen) nahe legen, Freigabe gibt es direkt beim Kundenservice von Yokohama. Fahre sie ebenfalls auf den ATS DTC in 8x15. Für den Toyo R1R gibt es auch definitiv eine Freigabe, den bin ich davor gefahren. Ansonsten bei den Herstellern vor Kauf eines anderen Reifen nach Fragen ob eine Freigabe ausgestellt wird. Meistens wird dazu der Fahrzeugtyp und die Fahrgestellnummer verlangt, ist quasi als Einzelgenehmigung zu Werten.
  4. Alternativ zum Abdrücken kannst du dir erstmal so ein Set zur Farbeindring Prüfung Rot-Weiß holen, gibt es ab ca. 20€ aufwärts oder versuche es bei einem Örtlichen Schlosser/Schweißbetrieb für einen kleinen Obolus. Kopf vorher gut reinigen und entfetten im Bereich der Lagergasse von zylinder 4-6.
  5. Wie gesagt, der Bilder Vergleich spricht für mich zu 95% auf die 129Ps Eta kolben. Dafür sprechen die kleinen Ventiltaschen, die Steg Breite zwischen Kolbenbolzen und Ölabstreiferring und der Kolbenboden (erhaben mit tiefer Mulde). Das Kolbenhemd sieht auch sehr danach aus, wie Vokuhila angemerkt hatte. Dazu kann ich auch die Tage gerne noch detail Bilder machen mit Maßen, falls es dir was hilft. Wichtig ist das du erstmal checkst ob da Wirklich eine Schrickwelle drinne ist und wenn ja deine Ventil Freigängigkeit mal prüfst. Dazu Motor auf OT stellen und Ventildeckel runter und am
  6. Wurde hier mal was von den Vorschlägen gemacht oder wurde das Problem anderweitig behoben?
  7. Schau dir auch mal die O-Ringe von den Einspritzventilen an. Ggf würde ich die erstmal erneuern und dann nochmal schauen.
  8. Hallo, Laut Etk gibt es nur noch 5, 7,5 und 10mm Unterlagen für die Hinterachse. Serienmäßig war das niedrigste wohl 3mm. Dazu gibt es bei E30. De auch unter Werkstatt/Fahwerk/Federunterlagen eine nette Übersicht.
  9. Wie wurde die Verdichtung berechnet? Bzw. Wurde das ganze ausgelitert? Um auf einen quetschspalt von 1mm zu kommen wurden ca. 0.7 mm vom Block bzw. Auch etwas vom Kopf abgeplant. Ohne abfräsen bleiben ja etwa 0.5 mm unterstand was schon eine verdichtung von ca. 9.2mm ergibt. Fräst man nun die 0.5mm ab um den Serien abstand des Kolben zu erreichen (1.2mm Quetschspalt) steigt die verdichtung schon auf ca. 9.7. Bei weiteren 0.2 abfräsmaß komme ich auf 9.9. Ziehe ich davon noch die 0.1 durch die Ventile ab bleiben immer noch etwa 9.8 an Verdichtung was doch sehr gut für einen Alltagsmotor ist.
  10. Hallo, Was ich dir noch raten kann bevor du deine Teile weg bringst, ist deinen Zylinderkopf schon mal Zerlegen und bei einer Örtlichen Schlosserei/Schweißerrei oder ggf. Auch bei einem Stapler Service den Kopf mit Farbeindring Prüfung (Rot/Weiß) gegen einen kleinen Obolus, im hinteren Bereich der NW-Lagergasse prüfen zu lassen oder sich selbst die Mittel besorgen. Kann Zeit, Geld und Nerven Sparen. Um auf ein paar deiner fragen oben einzugehen.. Lagerschalen würde ich nur Normale nehmen. Schont den Geldbeutel und tuen es genauso bei deinem Konzept.
  11. Hallo, Ist bei dir ein HJS Kaltlaufregler montiert? Falls ja versuche doch mal die Lösung aus diesem Thread. Hatte mal ähnliche Symptome nach Austausch eines defekten Drosselklappenschalters. Gruß Florian
  12. Der Verteilerfinger passt auch nur in einer Position. Da ist am Nockenwellenrad quasi eine rechteckige Passfeder und am Verteilerfinger eine Nut/Freimachung. Aber selbst wenn es verdreht wäre würden alle Funken, (zwar nicht zur richtigen Zeit) da sich das Teil ja im Kreis dreht. Ggf. sind die beiden betroffenen Stifte in der Kappe zu weit weg vom Finger oder der wiederstand zwischen den Finger bis zum Kabel Abgang ist zu groß. Kann meiner Meinung nach nur an der Kappe liegen das die beiden betroffenen Zylinder garnicht Zünden. Alles andere ist ja soweit ich das überbl
  13. Hast du dir mal die Kontakte wo die Kabel aufgesteckt werden in der Verteilerkappe genau angeschaut? Nicht das die von den beiden Zylindern vergammelt sind. Ansonsten mal den Wiederstand der ganzen Kontakte messen, falls noch nicht geschehen. Die sollten ja alle relativ gleichmäßig sein.
  14. Blöde frage, aber die Isolierung/ Kunstoffkappe zwischen Verteilerfinger und Nockenwellenrad ist montiert? Ansonsten sieht deine Kappe Richtung Zündkabel Eingänge recht brüchig aus. Hast du die verteilerkappe von deinem alten Motor noch zum testen da?
  15. Ja das sind die "gewichtsoptimierten Kat-Kolben. Stammen aus einem 89er 325i Motor.
×
  • Neu erstellen...