Zum Inhalt springen

M42 Turbo Umbau - Projektthread Husefack


Empfohlene Beiträge

Hallo,

hier mal ein Video wie man normale Pleuel zu Trapez Pleuel umarbeitet.

 

 

Die HX haben gegenüber den H, glaube ich, 0,025mm mehr Spiel. Ich würde als Pleuellager die normalen H von ACL nehmen und als Hauptlager stink normale von Mahle oder KS, aber keine Sputter. Wenn es deinem Gewissen damit besser geht, kannst da ja auch ACL nehmen.

 

Als Zylinderkopfdichtung eine MLS mit Schneidringen halt samt Stehbolzen. Frag mal beim Björn von BP-Motorentechnik nach, der kann dir sowohl deine Pleuel, als auch die Nuten für die Schneidringen machen.


Bearbeitet: von ZLEx_Coupe
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hier mal ein Video wie man normale Pleuel zu Trapez Pleuel umarbeitet.

 

 

Die HX haben gegenüber den H, glaube ich, 0,025mm mehr Spiel. Ich würde als Pleuellager die normalen H von ACL nehmen und als Hauptlager stink normale von Mahle oder KS, aber keine Sputter. Wenn es deinem Gewissen damit besser geht, kannst da ja auch ACL nehmen.

 

Als Zylinderkopfdichtung eine MLS mit Schneidringen halt samt Stehbolzen. Frag mal beim Björn von BP-Motorentechnik nach, der kann dir sowohl deine Pleuel, als auch die Nuten für die Schneidringen machen.

Na gut, der scheißt sich ja gar nix, einfach drüber mit der Schleifmaschine. Wundert mich, dass er die Buchse nicht irgendwie schützt, der Grat ist ja schon übel.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da passiert nix. Die Buchse kann sich weder verschieben noch oval drücken. Nachher entgraten und gut.

 

Beim M42 kenn ich nur Cometic und Athena als Anbieter, eventuell mal bei GP-Power anfragen. Mit Athena hatte ich noch keine Probleme. Mit Cometic hatte ein Kumpel damals Probleme, da kann ich aber net sagen, ob es eventuell an falscher Montage oder am Material lag. War allerdings kein BMW. Wichtig ist auf jedenfall, die Stehbolzen so 3x nachziehen, wenn der Motor mal läuft, sprich Temperatur bekommt, sonst haut es dir wahrscheinlich jede ZKD durch.


Bearbeitet: von ZLEx_Coupe
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

okay danke, hatte halt bisher nur die normale 1,6mm MLS von athena gefunden, diese hatte wohl keine extra schneidringe. ich schaue mich weiter um oder schreibe gp power nochmal an.

 

aber versteh ich das richtig, 3x kopfmuttern nachziehen bedeutet dann auch 3x nockenwellen raus beim m42, richtig? :D habs grade nicht vor augen, aber ich glaub selbst die lagerböcke mussten dafür raus.


Bearbeitet: von Husefack
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

okay danke, hatte halt bisher nur die normale 1,6mm MLS von athena gefunden, diese hatte wohl keine extra schneidringe. ich schaue mich weiter um oder schreibe gp power nochmal an.

 

aber versteh ich das richtig, 3x kopfmuttern nachziehen bedeutet dann auch 3x nockenwellen raus beim m42, richtig? :D habs grade nicht vor augen, aber ich glaub selbst die lagerböcke mussten dafür raus.

Schrauben nachziehen geht so. Man benötigt nur einen speziellen, schlanken Aussentorx.

Gruß

Olli

 

Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@OllIS: danke für diese gute nachricht!! :D hätte es natürlich gemacht, hätte aber nicht wirklich bock drauf gehabt mehrmals noch die NW´s rauszurupfen.. aber dann besorg ich mir lieber das passende werkzeug im vorhinein.

 

so, es gibt aber eine Planänderung zur ZKD, ich werde wohl keine Schneidringdichtung nehmen, sondern doch nur die MLS von Athena. Bestellen will ich noch nicht weil ich erst abwarten will, wie viel der Motorenbauermensch von meinem Kopf abnehmen musste, und ob ich dann mit den 1,6mm Stärke noch hinkomme. Aber Hintergrund ist der, dass mir jetzt schon mehrere Leute gesagt habe dass ich bei der angestrebten Leistung und Ladedruck "mit Kanonen auf Spatzen schießen" würde, und jemand sogar meinte dass die Schneidringdichtung nachher den Nachteil haben kann, dass der Druck auf den Bereich um die Kühlkanäle nicht mehr ausreicht, und die Dichtung dafür an dieser Stelle kaputt geht. ob das bei ner MLS mit zusätzlichen Schneidringen (so wie ich das jetzt verstanden hab) auch der Fall wäre kann ich nicht sagen, aber u.a. durch dieses zusätzliche Gegenargument hab ich beschlossen mir die Mühe nicht zu machen. Andere Leute fahren auch mit viel Leistung und Druck ohne Schneidringe rum.. Ich bin trotzdem sehr dankbar für die Meinungen hier aus dem Forum, aber ich denke hier lasse ich es jetzt mal drauf ankommen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Gegenargument ist schon richtig. Man muss aber auch dazu sagen, dass das nur passiert, wenn normale ZK Schrauben und keine Stehbolzen verwendet werden, wenn die Stehbolzen nicht nachgezogen werden oder wenn die Nuten nicht tief genug sind und somit die Flächenpressung um die Brennräume zu hoch ist. Wenn du die Nuten bei BP Motorentechnik fräsen lässt, passiert sowas aber nicht. Der weiß, was er macht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

okay, dass der BP was von seinem handwerk versteht glaube ich, habe eben noch durch zufall ein video von denen gesehen. aber wenn es nicht wirklich nötig ist, wie zb bei den leuten die 500-600 ps fahren, mache ich es nicht denke ich .. auch aus der sicht der kosten. evtl. hole ich bei BP mal noch ne dritte Meinung ein, wenn ich eh die Pleuel dahin gebe..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast genau 3 Möglichkeiten

 

1. Athena Schneidringdichtung

 

2. Ringe in Block oder Kopf und Original Dichtung

 

3. Ringe in Block oder Kopf und MLS

 

 

Alles natürlich mit mindestens 12.9er Kopfschrauben Oder besser ARP Kopfbolzen.

 

 

Wählen sie Selbst.

 

 

Grüße Daniel

 

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

:sonne:
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bisher hat so ziemlich jeder festgestellt, dass eine MLS Mist ist, weil sie entweder gar nicht erst dicht hält und wenn doch, dann nicht lange.

Selbst Nieten aufbohren und jede Lage einzeln mit Kupferspray oder sonstigem behandelt brachte nix.

Schneidringdichtung und gut, wie gesagt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber dann für den fall, nochmal fürs verständnis. ich nehme dann eine mls, und (bearbeite diese und packe die schneidringe dazu?) wenn ich mich an den motorenbauer wende wird er mir das ja sicher auch sagen können.

mfG

Nein.

 

In den Block oder Kopf kommt eine Ringnut um jeden Zylinder.

Da kommt Draht rein, welcher etwas über steht und sich in die MLS oder organische Dichtung drückt.

 

Schneidringe sind ein anderes System (Athena)

 

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

:sonne:
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

poah, jetzt klingts noch komplizierter :D aber danke dir.. ich werde beim motorenbauer nachhören, wenn ich die pleuel schleifen UND ggf. die nuten einfräsen lasse, kann er mir vielleicht einfach den rumpf komplett fertig machen inkl. montage des kopfes mit der dichtung..


Bearbeitet: von Husefack
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Monate später...
  • 2 Wochen später...

Ich hab mich garnicht getraut in den Thread zu schauen und die Fragen zu lesen "Gibts das Projekt noch?" :-D

 

Ne alles gut, ich bin ja noch an was anderem dran was leider vor geht, ich mache den Motor nebenher fertig.

Der Wagen, in den der M42 kommen sollte, steht mittlerweile zum Verkauf wegen Stress mit der Stvo bzw. Polizei, und weil ich nicht zu viel Kram gleichzeitig haben will.

Aber das Motorprojekt geht weiter, das Rohmaterial für die ASB liegt bereit, hier richte ich mich ein bisschen danach, wann mein Schweißer-Mensch Zeit hat.

+ ich muss noch ein paar Alu Trichter finden, um den Übergang von Saugrohr zu Plenum herzustellen, diese selber zu drehen ist glaube ich zu aufwändig.

 

Seit der Diskussion mit einem Kollegen neulich, habe ich mich entschlossen, doch die MLS zu nehmen und DOCH einfach zu riskieren dass diese irgendwann undicht wird. Ich werde den Rat mit dem "mehrmals nachziehen" beherzigen, aber nachdem mir niemand wirklich sagen konnte (habe mit 2 Motorenbauern gesprochen) was es kostet die Nuten in den Block zu fräsen etc, habe ich gesagt ich lasse das mit der Schneidringdichtung sein.

 

Die Ventile sind neu eingeschliffen und der Kopf ist wieder zusammengebaut.

Er wurde um 0,3mm geplant, da er wohl krumm war. Hatte extra gesagt, sie sollen so wenig wie möglich abnehmen.

Ich habe die Verdichtung neu berechnet und lande wohl bei 8,95:1, also knapp 9:1, was für einen Turbo immernoch angemessen ist denke ich.

 

Hier mit eingerechnet sind eben die 0,3mm des geplanten Kopfes, die N54 Kolben, und die 1,6mm Athena MLS.

 

(MLS wird nun bestellt, Kolbenringe für N54 Kolben in M42 Block muss ich immernoch raussuchen.)

 

Im Anhang ein Bild der ASB, hierzu gibt es natürlich Einzelteilzeichnungen, wonach ich die Zuschnitte mache. Derjenige, der mir dazu eigentlich eine Flow Simulation (am PC, mit dem 3d-Modell) machen wollte, ist leider abgesprungen, aber da die Breite Masse sagt "das ist beim  Turbo nicht so wichtig" werde ich mir dafür auch niemand neues suchen und das Ding einfach bauen. Mir ging es darum zu sehen, ob alle Zylinder bzw. Saugrohre "einigermaßen" gleichmäßig angeströmt werden.

 

-Da ich aber später mehrere EGT Sensoren (Abgastemp.) einbringen will, sollte es eh möglich sein das Gemisch individuell pro Zylinder abzustimmen. Es gibt einmal die Möglichkeit einen Sensor in Zyl./Auslass/Krümmer 1 und 4 einzubringen, und einmal die Möglichkeit sogar alle 4 Zylinder mit Sensoren zu bestücken, hier weiß ich nur wieder nicht ob das vllt "mit Kanonen auf Spatzen geschossen" ist.

 

 

 

Schönes Wochenende euch.

 

 

 

bild-v3.png

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mich garnicht getraut in den Thread zu schauen und die Fragen zu lesen "Gibts das Projekt noch?" :-D

 

Ne alles gut, ich bin ja noch an was anderem dran was leider vor geht, ich mache den Motor nebenher fertig.

Der Wagen, in den der M42 kommen sollte, steht mittlerweile zum Verkauf wegen Stress mit der Stvo bzw. Polizei, und weil ich nicht zu viel Kram gleichzeitig haben will.

Aber das Motorprojekt geht weiter, das Rohmaterial für die ASB liegt bereit, hier richte ich mich ein bisschen danach, wann mein Schweißer-Mensch Zeit hat.

+ ich muss noch ein paar Alu Trichter finden, um den Übergang von Saugrohr zu Plenum herzustellen, diese selber zu drehen ist glaube ich zu aufwändig.

 

Seit der Diskussion mit einem Kollegen neulich, habe ich mich entschlossen, doch die MLS zu nehmen und DOCH einfach zu riskieren dass diese irgendwann undicht wird. Ich werde den Rat mit dem "mehrmals nachziehen" beherzigen, aber nachdem mir niemand wirklich sagen konnte (habe mit 2 Motorenbauern gesprochen) was es kostet die Nuten in den Block zu fräsen etc, habe ich gesagt ich lasse das mit der Schneidringdichtung sein.

 

Die Ventile sind neu eingeschliffen und der Kopf ist wieder zusammengebaut.

Er wurde um 0,3mm geplant, da er wohl krumm war. Hatte extra gesagt, sie sollen so wenig wie möglich abnehmen.

Ich habe die Verdichtung neu berechnet und lande wohl bei 8,95:1, also knapp 9:1, was für einen Turbo immernoch angemessen ist denke ich.

 

Hier mit eingerechnet sind eben die 0,3mm des geplanten Kopfes, die N54 Kolben, und die 1,6mm Athena MLS.

 

(MLS wird nun bestellt, Kolbenringe für N54 Kolben in M42 Block muss ich immernoch raussuchen.)

 

Im Anhang ein Bild der ASB, hierzu gibt es natürlich Einzelteilzeichnungen, wonach ich die Zuschnitte mache. Derjenige, der mir dazu eigentlich eine Flow Simulation (am PC, mit dem 3d-Modell) machen wollte, ist leider abgesprungen, aber da die Breite Masse sagt "das ist beim Turbo nicht so wichtig" werde ich mir dafür auch niemand neues suchen und das Ding einfach bauen. Mir ging es darum zu sehen, ob alle Zylinder bzw. Saugrohre "einigermaßen" gleichmäßig angeströmt werden.

 

-Da ich aber später mehrere EGT Sensoren (Abgastemp.) einbringen will, sollte es eh möglich sein das Gemisch individuell pro Zylinder abzustimmen. Es gibt einmal die Möglichkeit einen Sensor in Zyl./Auslass/Krümmer 1 und 4 einzubringen, und einmal die Möglichkeit sogar alle 4 Zylinder mit Sensoren zu bestücken, hier weiß ich nur wieder nicht ob das vllt "mit Kanonen auf Spatzen geschossen" ist.

 

 

 

Schönes Wochenende euch.

Hab ich für den 16V Turbo eines Kumpels gebaut. 4x EGT sagt alles Super.20190228_133253.jpg

 

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

:sonne:
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@E30Dan, super schick!

 

@Thomas B. das weiß ich nicht, aber da ich noch garnicht weiß welcher Krümmer rein kommt, bin ich hier wohl relativ frei...

Danke.

 

Für über 3bar gebaut. Mein Kumpel dreht da etwas am Rad 20190514_142209.jpg

 

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

:sonne:
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
  • Neu erstellen...