Zum Inhalt springen

Motor gibt keinen Mucks von sich! Idee?


cyberbutter
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi,

 

Bei dem schönen Wetter heute wollte ich mal wieder ne runde im 318ia drehen. Durch Urlaub und Umzug bin ich 6 Wochen nicht gefahren. Wenn ich den Schlüssel im Zündschloss drehe tut sich im Motorraum nix! Lampen im Cockpit, Innenraumbeleuchtung und Scheinwerfer leuchten normal. So als ob ich die Automatik nicht auf "P" stehen würde oder nicht die Bremse drücken würde. Einfach nix. Was mich zusätzlich wundert ist das das Radio auch nicht an ging.

 

Ich habe schon etwas gesucht und bin auf folgende Thesen gestoßen:

 

- Zündschloss kaputt

- Defekter Anlasser

 

Nun wollte ich euch fragen was ihr davon haltet und wie ich die Teile überprüfen kann.

 

Noch zum Auto:

E30 318i Automatik, 3 Türer, Baujahr 90, 72000 gelaufen.

Vertrau mir, ich fahre E30.

Suche:
Blechteile in Sterling-Silber

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Die Batterie ist aber schon noch i. O., oder? Nach 6 Wochen... :freak:

        resized-c8da19446-t3-heck.jpg     resized-81e721597-t3-e30.jpg     resized-8ab721161-e30-heck.jpg

                                                                                                                                               Gruß aus Ravensburg

                                                                                                                                                                 KAI

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich gehe mal davon aus das die in Ordnung ist da ja sonst das Licht nicht funktionieren würde oder der Motor zumindest versuchen würde anzuspringen.

Vertrau mir, ich fahre E30.

Suche:
Blechteile in Sterling-Silber

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das es das Masseband am Motor ist schliesse ich aus,das fällt ja nicht von Heute auf Morgen ab.

Überprüfe bitte ob an Klemme 50 (Anlasser) Spannung anliegt,wenn nicht ist irgendwo eine Unterbrechung oder wie Du vermutest ,das Zündschloss defekt.

Wenn Du Klemme 50 und 30 am Anlasser überbrückst sollte er sich drehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da du ne Automatik hast kommt noch das Sperrrelais im Fußraum als mögliche Fehlerquelle hinzu, Bremse muss man beim E30 übrigens, auch bei Automatik, zum Anlassen nicht treten. Klemme 30 Ist Dauerplus, also die dicken Kabel am Anlasser und Klemme 50 müsste das mit der M6 Mutter Am Anlasser sein, gibt dann noch ein Anschluss mit M5 das ist für die Entlastungsrelais. Zum überbrücken einfach eben diese beiden Anschlüsse mit was elektrisch leitenden verbinden, nicht erschrecken das funkt ein bisschen, nur aufpassen das du nicht irgendwo ne Verbindung zu Masse verursachst sonst funkt es etwas mehr und könnte ne ziemlich heiße Angelegenheit werden.  :-D

 

Geht das Radio denn garnicht an oder beim Startversuch wieder aus? Letzteres würde bedeuten das deine Entlastungsrelais auf machen was wiederum bedeutet das Klemme 50 am Anlasser ankommt in dem Fall ist dann entweder der Magnetschalter, der Anlasser oder die Verbindung von beidem Kaputt.

 

Gruß Sebb


Bearbeitet: von Sebastian_H
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Batterie wird nach sechs Wochen leer sein. Klemm die Batterie mal ab und hänge sie mal an Ladegerät. Einschalten des Ladegerätes nicht vergessen . . . :freak:

Die Einen kennen mich

 

und die Anderen können mich

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...zusätzlich zu Lutz seinem Tip würde ich noch mehrmals den Wählhebel von P bis 1 "durchschalten" um eine Kontaktschwäche auf P bzw. N auszuschließen.

Nicht vergessen die Sperrtaste am Wählhebel zu betätigen. :freak:

 

Falls du noch ein anderes Fahrzeug und ein Starthilfekabel hast kannst du es auch damit probieren.

Wenn alles nicht hilft : ADAC rufen.


Bearbeitet: von Pit-der Mohr

Gruß, Pit :sonne:
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

.

  kein      post-14170-0-01983500-1449394513_thumb.jpg

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...zusätzlich zu Lutz seinem Tip würde ich noch mehrmals den Wählhebel von P bis 1 "durchschalten" um eine Kontaktschwäche auf P bzw. N auszuschließen.

Nicht vergessen die Sperrtaste am Wählhebel zu betätigen. :freak:

 

Falls du noch ein anderes Fahrzeug und ein Starthilfekabel hast kannst du es auch damit probieren.

Wenn alles nicht hilft : ADAC rufen.

 

"Kupplung treten" nicht vergessen . . . :freak:

Die Einen kennen mich

 

und die Anderen können mich

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Schaffe es frühstens Donnerstag eure Vorschläge auszuprobieren und werde mich anschließend bei euch melden!

 

Um die Batterie zu überprüfen werde ich ein Strommesser mitnehmen und der Tipp mit mehrmals Gänge durchwählen ist auch gut!

 

Da ich nicht sonderlich geschickt bin kommt auch der ADAC in Frage. Aber um nicht ganz doof da zu stehen bereite ich mich bei sowas lieber ein bisschen vor! ;)


Bearbeitet: von cyberbutter

Vertrau mir, ich fahre E30.

Suche:
Blechteile in Sterling-Silber

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da brauchst Du nicht ein Strommesser zu nehmen. Gabelschlüssel nehmen, SW 10 und 13, Batterie ausbauen und laaaaden. Batterie nach dem Laden wieder einbauen und freuen. Das kann sogar meine Freundin.


Bearbeitet: von el-utz

Die Einen kennen mich

 

und die Anderen können mich

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ein Strommesser? Kann man damit Strom schneiden?

Nee, Quatsch beiseite. Wenn Du die Batt richtig testen willst, mußt Du sie erst laden. Bei 12,7 V ist sie zu 100% voll. Ja und dann erst mal während des Anlassens messen. Mein 325i muckt dabei dann bei 10,5 V schon rum, kommt aber noch, Batt ist steinalt. Mein M50 kommt bei 9 V noch so gerade, Batt ist wohl noch aus dem letzten Jahrhundert.

Der M40 liegt irgendwo dazwischen, startet recht schnell. Und dort ist dann das Problem, daß man eine altersschwache Batt erst sehr spät merkt. 10 Min. das Licht zum Scheinwerfer einstellen an gehabt bei Motor aus, und die Kiste startete nicht mehr.

 

Tschüß,

 

Bernd

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die "Gelben" sollten wirklich nur bemüht werden wenn garnichts mehr geht. Standartfrage "Haben Sie noch Sprit im Tank ?"

Wartezeit je nach Jahreszeit bis zu 3 Stunden ( bei Sub Raum Si/GM. Begründung: Unfall o. ä.,  musste erst für Schützentruppe Straße räumen. )

Will sagen wenn, dann richtigen ADAC verlangen! Die kennen unsere Schätzchen auch kaum noch, haben aber immer den allwissenden Laptop + Werkzeug + ET dabei.

Die Älteren haben meistens ne Notlösung parat. :klatsch:

Gruß

Hermann

Gruß

Hermann

 

Immer ne Handbreit Luft vorm Kühler -  Kein Ziel, kein Plan, aber fantastisches Wetter. :sabber:

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aaaalso... Ich war heute kurz am Wagen und habe ein paar Dinge überprüft.

 

Zündschloss habe ich geölt

Automatik mehrmals durchgeschaltet

Batterie mit Multimeter gemessen

 

Die Messung der Batterie ergab 16V?!

Das Problem ist auf jeden Fall noch da. Was mich wundert wenn es am Anlasser liegen würde müsste doch das Radio noch funktionieren? Und wenn es an der Batterie leihen würde müsste er doch zumindest ein kleines bisschen örgeln wenn sogar das Licht noch funktioniert... Alles sehr seltsam.

 

Ich werde demnächst mit nem bekannten aus der Werkstatt meines Vertrauens sprechen und euch auf dem laufenden halten.

Vertrau mir, ich fahre E30.

Suche:
Blechteile in Sterling-Silber

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich werde demnächst mit nem bekannten aus der Werkstatt meines Vertrauens sprechen und euch auf dem laufenden halten.

 

 

Aber halte Dir dann die Ohren zu und verberge dein Gesicht. Die Ohren zuhalten, weil das Gelächter man noch in den Staaten hört und das Gesicht verbergen, damit man nicht sieht, wie hochrot Du wirst.

 

Finger weg vom Strommesser. wenn Du das Gerät falsch bedienst, kommen völlig falsche Werte raus (16 Volt.....). Nach sechs Wochen ist die Batterie fast tot! Bau die Batterie aus und hänge sie über Nacht ans Ladegerät - dann klappt`s auch wieder mit dem Strom. :klatsch:

Die Einen kennen mich

 

und die Anderen können mich

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also vorab finde ich es etwas unverschämt wie du schreibst. Meiner Meinung nach ist es kein Problem wenn man keine Ahnung hat. Ich versuche mein bestes und etwas dabei zu lernen. Bitte bedenke deine Wortwahl.

 

Das die Batterie tot ist ist zwar möglich aber doch meiner Meinung nach nicht der wahrscheinlichste Grund. Sie wurde letztes Jahr erst gekauft und selbst nach 5 Monaten Winterruhe ist der Wagen sofort angesprungen. Wieso sollte dann nach 6 Wochen überhaupt keine Rückmeldung vom Motor kommen?

Vertrau mir, ich fahre E30.

Suche:
Blechteile in Sterling-Silber

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ob ich unverschämt schreibe oder nicht, ist mir so ziemlich"ladde." Meine e30 springen an. Auch nach mehreren Jahren . . . !

 

Klemm die Batterie ab und hänge sie ans Ladegerät. Und laß die Finger vom Strommesser. Wenn Du es falsch bedienst, zeigt es falsche Werte an (16 V und so . . . ). Mach es doch nicht so komplziert!

 

Und lies mal meine Signatur.


Bearbeitet: von el-utz

Die Einen kennen mich

 

und die Anderen können mich

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da muss ich dem TS Recht geben.

Zum finde ich es schon anerkennenswert, zuzugeben, dass man nicht als allwissender Schraubergott vom Himmel gefallen ist.

Zum anderen, denke ich, sind solche Foren doch (u.a.) genau dazu da, von den 'Profis' zu lernen, zumal, wenn man lernwillig und höflich ist wie der TS. Ich habe hier jedenfalls schon viel dankenswerte Unterstützung und wertvolle Praxistipps erhalten.

Habe den Eindruck, er ist vielleicht ein wenig gereizt und genervt - kein Wunder bei dem Problem, finde ich...

Und el-utz hat es sicher nicht 'unverschämt' gemeint, so, wie ich seine threads hier kenne...

 

@cyberbutter:

Leider habe ich da selbst auch keinen spontanen Lösungsansatz, die Wahrscheinlichkeit einer zu geschwächten Batterie halte ich aber auch für hoch.

Sofern Dein Auto öfter mal länger steht, kann ich Dir aus eigener, sehr positiver Erfahrung den Tipp geben, Dir ein Cetek MXS 5.0 anzuschaffen (etwa 70 Euro). Top-Batterieerhaltungs- und Ladegerät mit Akkujogger und Antisulfatierungsfunktion, ausserdem hat es ein Y-Kabel mit Buchse, dessen Enden Ringstecker zur Montage an den Batteriepolen aufweisen - so dass man das Gerät lediglich an- und abstecken braucht. Mit Steckdose in der Garage m.E. absolut beste Lösung für längere Standzeiten! Mein Cab hängt die ganze Wintersaison dran, das sind 5 Monate p.a..


Bearbeitet: von BavariaBlu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Batterie hat noch genügend Saft, um die Lampen brennen zu lassen, aber für einen Automatik- Anlasser reicht es nicht mehr. Das wird nur noch beim Betätigen des Zündschlüssels mir einem Klackern quittiert. Ich hatte mal einen 318iA mit dem gleichen Problem.

 

Abhilfe: Batterie ausbauen und an ein Ladegerät hängen. Nach etwa 12 Stunden hat dann die Batterie genügend Saft, um den Anlasser zu betätigen und den Motor zu starten.

 

Abhilfe für die Zukunft: Nach dem Abschalten des Motors Minuspol abklemmen. Die Batterie hat dann keine Chance, sich selbst zu entladen.

 

BavariaBlu: Da versucht man umständlich zu erklären, was der TE zu tun hat, aber er ist beratungsresistent und kommt mit einenm Strommesser. Es es sind bloß drei oder vier Handgriffe, die der TE zu tun hat (einfacher wäre es vor Ort die Handgriffe durchzuführen, aber Wachtendonk zu mir zu weit).

 

Mein 318iS steht jetzt seit etwa dreieinhalb Jahren ungenutzt in der halle. Gestern habe ich aus Langeweile mal die Haube geöffnet und fand eine abgeklemmte Batterie. Mir eines Loch in den Bauch gefreut, Batterie angeklemmt und Motor gestartet. Und siehe da: Er sprang auf Anhieb an. Ick habe "mir gefreut, wie ein Schnitzel."


Bearbeitet: von el-utz

Die Einen kennen mich

 

und die Anderen können mich

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe den Eingangspost und auch die weiteren des TE so gelesen, dass beim Schlüsseldreh rein gar nichts passiert. Also wirklich gar nichts. Kein Klicken. Und alle Lampen bleiben an. Wie geht das, wenn die Batterie tot ist?

Und waren hier in letzter Zeit nicht mehrere Leute mit kaputten oder nur sporadisch funktionierenden Zündanlass-Schaltern? Und Defekte am Automatik-Wählhebel gab´s hier im Talk doch auch schon mehrfach. Und das von Sebb erwähnte dazugehörende Relais wäre auch noch eine Fehlerquelle. Das wären jetzt so die Dinge, wo ich zuerst ansetzen würde.

 

Gruß

Markus

 

p.s. Ist diese Wählhebel-/ Sperr-Relais-Geschichte eigentich irgendwie abgesichert und das (nicht funktionierende) Radio hängt da mit dran?


Bearbeitet: von cabriolet
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

p.s. Ist diese Wählhebel-/ Sperr-Relais-Geschichte eigentich irgendwie abgesichert und das (nicht funktionierende) Radio hängt da mit dran?

 

ja die Sache ist über F10 abgesichert aber das Radio hängt dort nicht mit dran

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wenn Du selbst noch ein wenig aktiv werden willst, klopf doch wie schon mal geschrieben auf den Magnetschalter. Hilft das nichts, nimm Deinen "Strommesser", stell ihn auf 12 V =  DC oder höher, klemm das Messkabel an das abgeschraubte Kabel der Kl. 50 am Anlasser, das andere auf Masse, und lass jemand starten. Kommen 12V an, ist vom Zündanlasschalter und Wählhebelkontakt samt Relais her schon mal alles in Ordnung. Das dauert doch nur 10 Min. selbst mit "Rücken" wie ich habe.

Kommt da aber Spannung an, liegt es am Magnetschalter.

Alternativ kann man auch eine ganz einfache Prüflampe nehmen.

 

Tschüß,

 

Bernd


Bearbeitet: von bpfi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für Sie weiteren Antworten uns Tipps.

 

Im Bezug auf das "unverschämt" tut es mir leid. Du willst halt auch nur helfen und ich kann mir gut vorstellen das für jemanden dem solche Probleme bekannt sind oder der Ahnung vom Schrauben hat die Lösung ganz einfach ist. Aber die schlechte Stimmung im Internet und besonders in Foren wo jeder jeden abkackt ist mir in den letzten Jahren stark aufgefallen und finde ich sehr schade, deswegen habe ich wohl etwas überreagiert.

 

Mir geht es in erster Linie darum erstmal die Fehlerquellen auszuschließen die ich gratis überprüfen kann. Ohne mir eine neue Batterie oder Ladegerät zu kaufen. Auf die Magnetspule wollte ich übrigens auch klopfen aber ich hatte keine Ahnung von die sitzt und an der Garage habe ich zu schlechten Internet empfangen als das ich es hätte googeln können.

 

Was mich halt im Bezug zur Batterie wundert ist das alles funktioniert und das Licht auch beim drehen des Schlüssels nichtmal flackert aber überhaupt kein Geräusch kommt außer ein leises Klick. Aber auch kein klickern sondern einfach Klick.

Vertrau mir, ich fahre E30.

Suche:
Blechteile in Sterling-Silber

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...