Zum Inhalt springen

M20 Komplettabdichtung, SPEZIELLE Beachtung?


Pecodecki
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Gemeinde,

 

bin gerade dabei, unerwartet, den komp. Motor neu abzudichten.

Habe schon fleißig Bilder gemacht aber kann noch nichts posten, mache ich aber dann.

GIbt es irgendetwas "SPEZIELLES" das ich noch beachten muss?

Kopf ist natürlich ausgeräumt und ich habe am Samstag die Ventile wieder eingeschliffen...mein Mentor und Aufpasser ist ein kleiner Experte , somit benötige wirklich nur Tipps die über das "normale Maß" hinaus gehen!

Oder etwas das man unbedingt machen sollte wenn man schon alles offen hat?

 

Besten dank im Vorhinein für den Einen oder Anderen Tipp!

 

BIlder und kleine Zusammenfassung kommt in den nächsten paar Tagen/Wochen.

 

Schöne Grüße


Bearbeitet: von Pecodecki
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Zusätzlich Dichtmasse würde ich empfehlen.

Nach den Jahren sind so manche Deckel krumm, das gleicht der Nachbau-Kork-Pappmüll nicht immer aus.

Ist immer ärgerlich, wenn dann doch was tröppelt.

Erfahrungsgemäß nie eine leicht zugängliche Stelle.

Fast immer quasi der gleiche Aufwand nochmal.

Speziell Simmerringe und die dazugehörigen Deckel penibel ausführen.

Lager macht ihr mit?


Bearbeitet: von touringDani
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Dichtmasse würde ich in jedem Fall etwas auf Silikonbasis empfehlen z.B. Drei Bond. Die Ölwannendichtung gibt es auch in Papier/Pappe, ist meiner Meinung nach besser als die Korkdichtung.

Falls der Motor ausgebaut ist, würde ich mir auch die Froststopfen genau anschauen.

 

Viel Erfolg

Grüße aus Berlin

 

Gesendet von meinem GT-N8010 mit Tapatalk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe das auch durch.

 

Bestelle dir ein Volldichtungssatz,da sind alle Dichtungen drin die Du brauchst.

Pleullager,Hauptlager,Kolbenringe gleich mitmachen.Schaue dir die Zylinderlaufbahn an, wenn im oberen Totpunkt schon langsam die hohnspuren wegpoliert sind würde ich den Block neu Hohnen lassen,und dann gleich Planschleifen.

Dann hast Du für die nächsten 150000 km Ruhe.

 

edit.

Wenn du die Ventile neu einschleifst und die Pleullager alt lässt, ist ein Lagerschaden vorprogramiert,hast ja wieder volle Kommpression.

 

Das ist meine Meinung und auch Erfahrungswerte die ich über die Jahre mit den Triebwerken gesammelt habe.

 

Gruß Dirk

 

 

BMW baut Triebwerke und keine Motoren :smbmw:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zusätzlich Dichtmasse würde ich empfehlen.

Nach den Jahren sind so manche Deckel krumm, das gleicht der Nachbau-Kork-Pappmüll nicht immer aus.

Ist immer ärgerlich, wenn dann doch was tröppelt.

Erfahrungsgemäß nie eine leicht zugängliche Stelle.

Fast immer quasi der gleiche Aufwand nochmal.

Speziell Simmerringe und die dazugehörigen Deckel penibel ausführen.

Lager macht ihr mit?

Hallo,

 

Lager mach ich nicht mit da der Motor doch sehr gut in Schuss ist.

Das mit der Dichtmasse ist ein guter Tipp.

Danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Dichtmasse würde ich in jedem Fall etwas auf Silikonbasis empfehlen z.B. Drei Bond. Die Ölwannendichtung gibt es auch in Papier/Pappe, ist meiner Meinung nach besser als die Korkdichtung.

Falls der Motor ausgebaut ist, würde ich mir auch die Froststopfen genau anschauen.

 

Viel Erfolg

Grüße aus Berlin

 

Gesendet von meinem GT-N8010 mit Tapatalk

Froststopfen werde ich mir gleichmal Heute ansehen, guter Hinweis besten Dank.

Ölwannendichtung ist zwar da aber habe mir diese noch garnicht richtig angesehen aus welchen Material.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie schließt du auf die lager wen der motor "gut in schuss ist"?

 

die wenigsten Motoren sterben an defekten simmerringen und dichtungen


Bearbeitet: von Leutnant_Powell

mfg
Dominik

Biete: - Touring Bremsanlage (35mm Kolben hinten)

           - Petec (AP) Federn (40/00) für M40 Limo

           - G&M Federn (60/40) für M40 Touring

          

           

           - Schlachte E39 528iA Touring

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gemeinde,

 

Danke bis jetzt für die Tipps und Rtaschläge!

Und, NEIN, ich bin nicht  Beratungsresistent und auch nicht "ich mach das Gegenteil" Forensyndrom! :e30talk:

Lasst es mich versuchen kurz einen Vergleich zu ziehen....

 

"jemand meldet sich und sagt mein E30 hat an einer bekannten Stelle etwas Rost....wir wissen da ist mehr als nur Flugrost und wahrscheinlich an vielen anderen Stellen die er nicht sehen kann aber es alle erahnen können...seine Frage:wie mache ich das am besten?"

Nun kann man natürlich von bis Antworten aber  das Beste wäre alles auseinander zu nehmen, rauszuschneiden was weg gehört, komplett Strahlen, verzinnen........................Nur dann hat er die Karrosse geschützt und repariert! Dann hats wieder die nächsten 30Jahre ruhe.

Wenn wir uns ehrlich sind kostet das 10K€ ausser man ist ein Spengler und Lackierer und kann das Werkzeug und die Werkstatt und alle Materialien aus der Firma nützen.

Macht es eine Profiwerkstatt, dann 15-20K.

 

Ich will meinen Motor, der noch immer sehr gute Komp. hatte und auch nach inspizieren der Teile, die Ihr erwähnt habt, (Pleull, alle LAGER, usw..) nur neu abdichten, denn da waren schon einige Sachen undicht! 

Habe sogar fast alle Anschlüsse, Thermostatgehäuse und Drosselklappe, die Bolzen/Stifte, wo div. Wasserschläuche befestigt werden mit LOCTITE 638 kleben müssen.

(Hat überall Wasser rausgedrückt und wie ich das einen BMW_meister erzählt habe sagte er auch dass sie das nur mit Loctite immer behandeln)

Wollte eigentlich nur Verteiler und Kabel tuschen und nach und nach war das Ding dann in Einzelteilen. :wall:  :freak:  und das war wirklich so!

Motor hatte keinerlei probleme gemacht oder war in irgendeiner Art und Weise auffällig geworden.

Außer undichtigkeiten von Zylinderkopfdichtung, Ölwanne, div. Simmerringe, Wasseranschlüsse, usw....deswegen Reinigung und alles neu abdichten.

 

Ich weis aber auch, dass Ihr zu 100% recht habt aber ich will bewusst nicht die 100% Lösung da alle Teile noch gut sind und wenn ich anfange zu tauschen dann hat das erfahrungsgemäß dann kein Ende mehr.#

Es geht mir nicht ums Geld aber ich kenne mich, wenn ich angefangen habe, lande ich bei einigen Tsd. Euro und das Ding fährt zu 98% gleich wie vorher.

Außerdem will ich so ein Auto nicht, er soll nicht neu aufgebaut werden, man soll sehen dass es ein altes aber sehr gut erhaltenes Auto ist.

 

Und bei meiner Laufleistung aufs Cabrio, Jahresdurchschnitt ca. 500km, halten auch die alten Pleulllager 50Jahre (25.000km und ich bin dann 85) :klatsch:

 

SPASS BEI SEITE: alles begutachtet und die Lager, Zylinderlaufbanh, Kolbenringe, usw.. sind wirklcih noch im sehr guten Zustand.

 

Berichte Euch weiterhin und Bilder folgen natürlich auch.

 

Bin auch weiterhin für Tipps und Meinungen sehr dankbar


Bearbeitet: von Pecodecki
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist so - bei meinem Cabrio hätten die 1. Pleulager noch 50.000 km gehalten bei 249.000 km vor ein paar Jahren.

Meiner hat ca. 150.000km und nach penibler Begutachtung können die noch drinn bleiben und wie beschrieben nach meinen Fahrleistung halten die noch sehr viele Jahre.

Und was in 10-20 Jahren ist, ist jetzt nicht absehbar!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wegen 60 Talern würd ich da nicht rumeiern.

Machen und gut.

Kommste nie wieder so gut ran.

Wenn die Schalen einmal draußen sind...

 

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk 2


Bearbeitet: von touringDani
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie touring Dani schon geschrieben hat , es kostet nicht die Welt und wenn du eh schon dabei bist.

Im Anhang mal ein Bild von meinen Lagerschalen und hier waren auch keine Auffälligkeiten.......noch

20160729_203155.jpg


Bearbeitet: von jessejames

Fridays for E30

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist so - bei meinem Cabrio hätten die 1. Pleulager noch 50.000 km gehalten bei 249.000 km vor ein paar Jahren.

Du kannst in die Zukunft schauen? Toll! :freak: :D

 

Meist sind die Lager bei ca.200tkm fritte.Was spricht dagegen sie jetzt neu zu machen?Die Weisheit eines kleinen Experten? :rauchen:

So kann das auch aussehen...

http://abload.de/img/20141220_1454039gu2a.jpg

 

http://abload.de/img/cimg6372y5k89.jpg

 

Aber mach du mal. :D

img_1331.12eknp.jpg


 


Die 3er-Reihe mit der Mett-Garage :smbmw:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann kann man die immernoch neu machen.......

 

nee aber mal im ernst...ein pleuellager deutet sich in den wenigsten Fällen an. Das kommt von jetzt auf gleich. Bei vielen ist es dann zu spät


Bearbeitet: von Leutnant_Powell

mfg
Dominik

Biete: - Touring Bremsanlage (35mm Kolben hinten)

           - Petec (AP) Federn (40/00) für M40 Limo

           - G&M Federn (60/40) für M40 Touring

          

           

           - Schlachte E39 528iA Touring

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie touring Dani schon geschrieben hat , es kostet nicht die Welt und wenn du eh schon dabei bist.

Im Anhang mal ein Bild von meinen Lagerschalen und hier waren auch keine Auffälligkeiten.......noch

 wie bitte ? keine Auffälligkeiten ?

 

die linke hat Riefen und bei der rechten ist die erste Schicht schon sichtbar durch, der Fleck in der Mitte zeigt das doch


Bearbeitet: von vokuhila
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wie bitte ? keine Auffälligkeiten ?

 

die linke hat Riefen und bei der rechten ist die erste Schicht schon sichtbar durch, der Fleck in der Mitte zeigt das doch

 wie bitte ? keine Auffälligkeiten ?

 

die linke hat Riefen und bei der rechten ist die erste Schicht schon sichtbar durch, der Fleck in der Mitte zeigt das doch

Da hast du mich falsch verstanden oder ich mich blöd ausgedrückt.

 

Selbstverständlich sind die Lagerschalen verschlissen ( sieht man ja sehr deutlich )

 

Der Kollege möchte die Lagerschalen nicht wechseln weil der Motor einen guten " Eindruck "macht , das tut meiner auch trotz der platten Lagerschalen und damit wollte ich verdeutlichen das der gute Eindruck nichts wert ist , nur ein Kontrolle der Schalen bringt 100% Gewissheit.

 

So hoffe das war jetzt verständlich

Fridays for E30

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

....

 

SPASS BEI SEITE: alles begutachtet und die Lager, Zylinderlaufbanh, Kolbenringe, usw.. sind wirklcih noch im sehr guten Zustand.

 

o.k. wenn Du die Lager inspiziert hast und Sir waren gut und wenn Du nur so wenig Laufleistung einplanst, dann ist es in Ordnung

 

hat sich nur vorher anders angehört, nicht nur für mich, sondern auch für andere hier

 

und, letztlich hattest Du ja nach Tips gefragt und es bleibt natürlich Deine Sache welche dieser Tips Du befolgen willst und welche nicht

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hää - wo habe ich geschrieben "lasst das bloß, lohnt nicht" ??

Woher weisst du das deine Lager noch 50 tkm gehalten hätten?Milchglaskugel? 8-/

img_1331.12eknp.jpg


 


Die 3er-Reihe mit der Mett-Garage :smbmw:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Woher weisst du das deine Lager noch 50 tkm gehalten hätten?Milchglaskugel? 8-/

Nööö, kaum bis gar keinen Verschleiß.

 

Aber wir drehen uns im Kreis. Ich hab die Pleulager damals kontrolliert/gewechselt um, wie alles andern auch hier, Sicherheit diesbezüglich zu haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gemeinde,

 

war am FR bei BMW, nicht wegen E30 sondern X3 Verteilergetriebe rücksetzen, habe mit Werkstattleiter bezüglich Pleull gesprochen.

Der meinte dass man über solche Sachen nachdenken kann aber man sollte sich bei diesen E30 MOtoren den anderen Verschleiß ansehen und man kann schon daraus schließen.

Er würde das nicht tauschen da bei "normaler" fahrweise die Dinger esrt frühestens zwischen 200-250Tkm fällig werden können.

Was er meinte ist das diese Sachen  ab E36 und  ab E46 gemacht werden müssen.....

E30 sei da äußerst robust, das wissen wir eh alle, außer man hat den Motor so behandelt wie man es nicht tut.

 

Ölpumpe und Ölwanne habe ich am FR wieder montiert mit einer, nenen wir es mal Dichtung (Erling).SOmit ist zumindest das Thema bei meinem Auto vom Tisch.


Bearbeitet: von Pecodecki
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Laut BMW muss man die offiziell garnicht wechseln da auf Motorlebensdauer ausgelegt, was in gewisser weiße ja auch stimmt da im allgemeinen die endet wenn ein Lager frisst. Und warum der E30 da robuster sein soll würde mich auch mal interessieren, die Lager sind die gleichen wie bei E36 E46 usw, einzig die älteren M20 mit umlaufender Nut in den Hauptlagern sind da robuster dafür verschleißen da die Hauptlager halt schneller.

 

Gruß Sebb

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...