Zum Inhalt springen

Bremsleitungen - bördeln oder mit Schneidring verbinden?


i-havenot
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo in die Runde,

hat schon mal jemand Bremsleitungen bei Teilerneuerung mit Schneidringen verbunden?

Und wenn bördeln: welche Matrix benötige ich? E oder F?

Danke für Infos,

 

Hannes

segeln...

irgendwas ist immer

:heuldoch:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Schneidringe verwendet man z.B. bei Eckventilen :freak: im Sanitär und Heizungsbau

 

Gemessen an der Frage möchte ich empfehlen, die Arbeiten in einer Fachwerkstatt ausführen zu lassen.

Wäre mir, als einer der auch auf öffentlichen Strassen fährt, teils auch mit Familie, sehr recht.

Gruss Christian

Gesendet von meinem 486DX2-50 mit 4MB Ram und 210MB Festplatte gekauft bei Escom für 2800.- Mark

 

Ich frage mich wirklich, wie es dazu kommt, dass westliche Länder planwirtschaftliche Mechanismen bei der Ausrichtung künftiger Mobilität (in diesem Falle e-Mobilität) für sinnvoller erachten, als ein marktwirtschaftlich und ökologisch gesamtheitliches Konzept.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gemessen an der Antwort solltest Du Dich vielleicht mal mit dem Stand der Technik - bzgl. Schneidringe - vertraut machen 

 

frotzelt einer, der sich ein kleines bisschen mit Hochdruck auskennt...

segeln...

irgendwas ist immer

:heuldoch:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei BMW sind es F-Bördel.

 

Bördel-Equipment gibt es schon recht günstig zu kaufen. Zumindest solche Gerätschaften, die für den sporadischen Gebrauch taugen. Ich würde da nicht unbedingt mit Schneidringen arbeiten, wenngleich Schneidringe heutzutage auch bei Hochdruck und/oder Hydraulikanwendungen verwendet werden und deren Standard einhalten. Das Material, aus dem die handelsüblichen Bremsleitungen hergestellt werden ist sehr weich.

Muss allerdings zugeben, dass ich jetzt nicht weiß, ob es Schneidringe überhaupt in so kleinen Abmessungen gibt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schneidringe in 4,75 mm gibt es - zumindest in der Bucht, aber DA wüsste ich nicht, wo die herkommen...

Danke für den F-Bördel - ich werd mal sehen, ob ich ein brauchbares Gerät auftreibe - allerdings finde ich, für einmal bördeln (ich geh mal davon aus, daß ich die Schläuche mittig hinten gelöst bekomme - sind 100 € für ein Werkzeug heftig - da über lege ich in der Tat, ob ich nicht doch biege :eek:

 

grüßt

der Hannes

segeln...

irgendwas ist immer

:heuldoch:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gemessen an der Antwort solltest Du Dich vielleicht mal mit dem Stand der Technik - bzgl. Schneidringe - vertraut machen 

 

frotzelt einer, der sich ein kleines bisschen mit Hochdruck auskennt...

... sehr diplomatisch präsentiert bzw eloquent transportiert :freak:

[URL="http://e30-talk.com/%3Ca%20href="][U][U][U][U][IMG]http://images.spritmonitor.de/316807.png[/IMG]Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix:meinung:[/U][/U][/U][/U][/URL]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Besorg dir die entsprechende Leitung doch einfach bei BMW, ist fertig gelängt und gebördelt. Muss nur noch gebogen werden, dass wars.
Nebenbei schau dir mal die anderen Leitungen an, die kann man durchaus gut alle in einem Zug erneuern- dann hat man absolute ruhe.

Grüße Fabian

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei Schneidringverschraubungen müssen alle Materialien zueinander passen.

Dann sind die auch dicht und auch hochdruckfest.

Wenn die Leitung zu weich ist - und sooo hochwertig sind Bremsleitungen IMHO nicht - dann hast auf Dauer sicher ein Problem wenn Material das fliessen anfängt.

Ausserdem ist ne Schneidringverschraubung ne Einwegverschraubung. Wenn die mal geöffnet wird sollte der schneidende Keil ersetzt werden und bei der Rohrleitung wird's mit der Stelle an der schon mal eingekerbt ist auch problematisch.

 

Wir verwenden die Dinger bei unseren Anlagen zwar im Bereich von 6 und 12mm Impulsleitungen im gasförmigen Medium und da gibt's durchaus auch Drücke >50bar - aber da werden auch entsprechende Rohre verwendet die Du sicher nicht für den Preis kaufen willst.

 

Außerdem glaube ich nicht, dass der TÜV das so abnimmt, weil das eben so nicht vorgesehen ist beim Auto.

 

Georg

Mein E30 Cabrio ist hier zu sehen und der ganz offene Klassiker hier

Und wenns mal Probleme mit anderen BMWs außer dem E30 gibt kann man ja hier mal fragen. :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:daumen:

Genau SO habe ich mir eine Antwort vorgestellt, mit der ich etwas anfangen kann (bzgl. Schneidringe).

Bestärkt mich darin, zwar zu stückeln, da ich nicht den halben Motorraum auseinander frickeln werde, aber ich werde bördeln :motz:

Dank Dir, Georg!

 

Status der anderen Leitungen, nachdem ich sie heute besichtigt habe:

keine Schönheiten, aber noch stabil, kein Rost, also bleiben die drin bis zur nächsten Revision :-)

 

beschließt

 

der Hannes

segeln...

irgendwas ist immer

:heuldoch:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einfach bei BMW bestellen, sind garnicht so teuer wie man denken mag, muss man dann nurnoch biegen.

 

Wenn du Bördelwerkzeug hast kannst du natürlich auch Bördeln, Teilersatz kann mit Schraubverbindern realisieren, aber ich würd sie lieber komplett machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe mir mal von Hazet das kleine Handbördelgerät gegönnt. Das macht seit Jahren sehr schöne Bördel und ist auch an schwer zugänglichen Stellen brauchbar, wenn man Teilersatz macht.

 

Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab auch nen Hazet Satz und arbeite da seit über 20 Jahren mit. Würde NIE die billig-Dinger aus der Bucht kaufen, da kriegste nicht mal EINE vernünftigen Bördelung hin...

 

 

Ansonsten wie oben schon geschrieben von BMW holen ist am einfachsten/günstigsten. Habe glaube ich für die lange Leitung nach hinten vor ein paar Jahren mal 20,- Euronen oder so bezahlt...

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Leitungen von BMW sind nicht das Problem - die sind auch schon bestellt.

Was mich noch ein wenig abschreckt ist die Verlegung im Motorraum :eek:  - ohne massiver Demontage werde ich da IMHO nicht klar kommen :kotz:

 

nur DARUM der Gedanke, zu "flicken" - ist aber im Moment leider etwas geschoben - plötzlich scheint mir die Zeit weg zu laufen...

als bleibt das gute Stück noch ein paar Tage oder Wochen in der Bühne hängen :/

 

Apropos Bördelgerät:

wie schneidet der "Flaremaster2" ab? (baugleich mit Facom)

segeln...

irgendwas ist immer

:heuldoch:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt doch aber auch so Doppelmuffen, wo man von zwei Seiten mit dem F-Bördel einschrauben kann.

 

Hier z.B.: http://www.korrosionsschutz-depot.de/werkzeuge/bremsen-und-fahrwerk/ueberwurfschrauben-und-muttern/zwischenstueck-2x-m10x1-24.0mm-lang-sw14?c=435

 

Gruß

Lars

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Apropos Bördelgerät:

wie schneidet der "Flaremaster2" ab? (baugleich mit Facom)

 

mit sowas in der Preisklasse kann man schon arbeiten, allerdings solltest Du das Gerät besser vorher testen, ich kann dazu nichts sagen, kenne es nicht, sieht aber brauchbar aus

 

ich habe mich nach paar Tests bei Bekannten und in freien Werkstätten für ein Bördelgerät von KS-Tools entschieden, es hat glatte Backen mit langem Spannbereich die auch beschichtete Leitungen nicht beschädigen

 

das m.M. gleiche Gerät gibt es auch unter anderen Markennamen, aber das Flaremaster2 sieht anders aus

 

ich konnte nicht alles was am Markt ist testen und habe dann so eins genommen, mit dem ich beim Testen am besten zurechtgekommen bin, kann also gut sein dass der Flaremaster2 genausogut oder gar besser zu handeln ist

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also son KS Gerät habe ich mal relativ leicht kaputt bekommen. Obwohl die eigentlich Recht gutes Werkzeug fürs Geld machen. Kann davon also eher abraten, das Bördelgerät aus dem VW Werkzeug Sortiment ist top, aber keine Ahnung welcher Hersteller das war. VAS 6056

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Mit diesem Gerät :

http://www.ebay.de/itm/Mobiles-hydraulisches-Bordelgerat-fur-Bremsleitungen-Bremsleitungsbordelgerat-/310381336523?hash=item48442b57cb:g:pxgAAOxyJypTkDwJ

 

Habe ich ca. 100 x gebördelt. War immer ok und es funktioniert noch.

 

Somit kann ich dieses von diesem Verkäufer empfehlen. Ob es dies gerät noch wo anderst gibt, kann ich nicht sagen. Ausserhalb der Bucht gibt es bessere Preise bei dem Verkäufer.

Gruss Christian

Gesendet von meinem 486DX2-50 mit 4MB Ram und 210MB Festplatte gekauft bei Escom für 2800.- Mark

 

Ich frage mich wirklich, wie es dazu kommt, dass westliche Länder planwirtschaftliche Mechanismen bei der Ausrichtung künftiger Mobilität (in diesem Falle e-Mobilität) für sinnvoller erachten, als ein marktwirtschaftlich und ökologisch gesamtheitliches Konzept.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

An Djembejungler

 

Ich kenne das Gerät nicht, sehe aber auch nicht wie es vernünftig arbeiten kann.

Du hast da grad mal eine einzige Variante die Du verwenden kannst.

Das ist wahrscheinlich nicht der Haken, eher die Art und Weise wie es funktioniert ist mir fremd. Von dem was da grad im Gange ist siehst Du nichts. 

Die Wahl solcher Werkzeuge mache ich nicht am Preis fest. Das was damit erreicht werden soll ist der Masstab.

http://www.ebay.de/itm/GEDORE-Bremsleitungen-Boerdelgeraet-baugl-Hazet-PROFI-/120472076148    kann ich empfehlen da ich das auch selber habe.

Da ist für einfache Bremsleitung schon zu viel dabei. Doch verwende ich es gelegentlich auch an Arbeitsmaschinen. Alles in allem habe ich aber noch nicht mehr als 3 verschiedenen Bördeleinsätze gebraucht.

Für gewöhnlich reicht der Einsatz für 4,75 mm.

Was ich damit sagen möchte ist: überlege wo Du es verwenden möchtest (nur Auto reicht 4,75mm Einsatz) und kaufe Dir dann nicht das billigste sondern das was an Qualität und -genau so wichtig- Handhabung die besten Ergebnisse erwarten lässt.

Mit verfluchtem Mehl machste eben auch nur verfluchten Pfannkuchen.

 

J.-Paul

Es war eben schon immer etwas teurer das Besondere zu mögen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...