Zum Inhalt springen

FlatEric

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    311
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Spenden

    0,00 € 

Alle erstellten Inhalte von FlatEric

  1. Hallo, das hab ich schonmal gemacht und da konnte ich keine Besserung feststellen.
  2. Update: Ich habe herausgefunden, dass die Lambdasonde zwar bei Zündung an 450mV zeigt, aber im Leerlauf nicht wie angegeben zwischen 200 und 800mV pendelt sondern bei etwa 230mV hängen bleibt bzw. nur sehr schwach pendelt. Das Ganze war bei etwa 80°C Kühlwassertemperatur, also müsste der Wagen aus dem Kaltstart raus gewesen sein.
  3. Noch eine Ergänzung: Kompression wurde ebenfalls gemessen. Durchgängig über 13bar, Zylinder 4 knapp 14bar.
  4. Hier etwa wo auf dem Foto noch der Aufkleber auf dem Rohr sitzt ist nun die Sprungsonde. Dann folgt ein flexrohr und in dem Bogen zum Kat sitzt die Breitband. Beides etwas nach oben geneigt, sodass kein Wasser o.ä. In der Sonde stehen bleibt. Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  5. Grüß dich Sebastian, danke für deine Antwort ! Die Sprungsonde sitzt im Y-Stück meines Auspuffs etwa in Höhe Getriebeausgang. Dann kommt ein Flexrohr und dort sitzt dann die Breitbandlambdasonde. Ich kann schauen ob ich ein Foto davon auf dem Handy habe und ergänze das hier. Mir kommt der Wert auch sehr sehr hoch vor, Fakt ist aber auch, dass der TÜV ebenfalls Lambda 1,3bis 1,4 erkannt hatte. Schade, ich hatte nun wirklich große Hoffnung in das Geschwindigkeitssignal gesetzt. Auspuff ist definitiv dicht (ich kann höchstens nochmal den Fächerkrümmer in Betriebswar
  6. Eine direkte Ergänzung / Fragestellung hinterher: Ich habe keinen Serienmäßigen Tacho mehr verbaut. Ich hole das Geschwindigkeitssignal über einen Magneten an der Antriebswelle. Wenn ich jetzt wieder den Geschwindigkeitsgeber im Diff einbaue, schafft dieser Wert den Weg ins Steuergerät ohne Serien-Tacho ? Wie ist da der Weg ? Habe mir nämlich jetzt den originalen Geber bestellt und werde den wieder am Diff verbauen, da ich dem Steuergerät die Geschwindigkeit mitteilen möchte um auszuschließen dass dieses von einem Schubbetrieb ausgeht.
  7. Guten Morgen zusammen, ich habe derzeit ein relativ frustierendes Problem mit meinem E30 mit M50b25tu Umbau, der mir graue Haare wachsen lässt: Ich erzähle mal den gesamten Leidensweg: Ich habe den Motor aufgrund eines Wasserschadens bei dem alten Motor (non Vanos) erst kürzlich eingebaut und bin als eine der ersten Fahrten zum TÜV gefahren. Dort habe ich zunächst die AU nicht bestanden, weil der CO Gehalt zu hoch war, was wie sich herausstellen sollte an einer undichten Auspuffschelle lag. Beim zweiten Anlauf bin ich wieder durchgefallen. Nun war zwar der CO-Wert i.O. allerding
  8. Sehr fleißig ! Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  9. Achso ! Danke für den Hinweis, das werd ich dann jetzt reinigen bevor ich die Schlitten weiter verfahre. Das alte Hündchen ist aber eh nicht mehr auf n 1/100er zu gebrauchen
  10. Hallo Sebastian. Danke für den Hinweis. Da war ich mir zu Beginn nicht ganz sicher. Als ich dann alles zerlegt hatte wurde mir auch bewusst, dass der TU Kopf von den unveränderlichen Punkten gleich zu dem non Vanos Kopf ist. Sei es drum. Danke auch für deinen Tipp bezüglich der Drehmaschine. Welche Führung meinst du ? Der Zylinderkopf liegt einige Meter weiter weg und ist abgedeckt. Ich habe mir dann immer ein Ventil nach dem anderen vorgenommen und die Führungen und die Ventilschäfte mit einem sauberen Lappen abgestriffen. Ich hoffe das ist so jetzt nicht grob falsch gewesen und
  11. In 2020 ging es dann noch weiter mit dem Einbau meines neuen Fahrwerks. Ich war mit dem D2 nie richtig warm geworden und der komplett fehlende Federweg hat mich immer etwas gestört. Einzug hat somit dann ein KW Competition gehalten, welches ich für einen guten Kurs gebraucht ergattern konnte. Nanu, gar keine KW Federn auf nem KW Fahrwerk ? Das muss sich ändern... Sooo. Schon besser oder ? Denkste ! Jetzt war mir klar wieso man auch mal bei anderen Herstellern gucken sollte. KW bietet die Feder in der entsprechenden Härte minimal mit
  12. Hallo zusammen, Wahnsinn, wieder 1,5 Jahre her der letzte Beitrag. Da ich das Forum hier aber unterstützen will und nicht möchte das sowas ausstirbt kommt ein kurzes Update meinerseits. Vielleich interessiert es ja den ein oder anderen :) Ich setze mal beim letzten Post von mir an: Die Hitzeprobleme des M20 hab ich nie vollends in den Griff bekommen (vielleicht war ich auch einfach zu Vorsichtig ?). Jedenfalls habe ich daher beschlossen im Winter von 2019 auf 2020 den bereitliegenden M50b25 einzubauen um für die Saison 2020 gerüstet zu sein und "Ruhe zu ha
  13. In der Tat ist der Plan da. Block bohren und hohnen lassen und dann den TU Kopf montieren. Laufleistung ist unbekannt. Da aber die Nockenwellen noch recht frisch aussehen hab ich mich entschlossen doch noch die Arbeit in den Kopf zu stecken, aber nicht viel Geld. Sprich die Ventilführungen haben schon etwas spiel, messen kann ich das nicht gescheit. Dieser Motor soll mich jetzt über den Sommer bringen, viel mehr erwarte ich nicht von dem Teil.
  14. Gestern hab ich dann mal die Einlassventile eingeschliffen. Was ne Arbeit! Zwar meditativ, aber dauert einfach echt lange. Hab grob gesagt 10 Minuten pro Ventil geschliffen. 5 Minuten mit der groben und 5 Minuten mit der feinen Paste. Die Auslassventile werd ich jetzt auch nochmal sauberer schleifen (280, 500er Körnung) und dann auch alles einschleifen nachdem ich den Kopf gesäubert habe. video_1_304d3eabc7d14008a94564928f127f20.mp4 video_1_60270859a7744d14bf0371ad74e6f690.mp4
  15. Hallo zusammen! Ich mache hier ein neues Thema auf, da ich derzeit erstmalig einen Motor zerlege und sicher noch die ein oder andere Frage (siehe auch "reinigen der Auslasskanäle per Sodastrahlen") aufkommen. Wie kam es dazu, dass derzeit zwei zerlegte Motoren in meiner Werkstatt liegen ? Ich hatte meinen E30 über den Winter öfter mal aus der Werkstatt rein & raus gesetzt. Durch die lange Standzeit und die nur sehr kurzen Ladezyklen war meine Batterie irgendwann recht schwach, sodass ich beschloss ihn draußen mal warmlaufen zu lassen und so die Batterie etwas zu laden. Auf e
  16. Das mit dem Diesel ist n guter Hinweis, hatte ich gar nicht drüber nachgedacht ! Dann schmeiß ich den Kopf mal in unseren Waschtisch...
  17. Geil geht ja richtig gut vorwärts bei dir ! Sieht alles sehr sehr gut aus ;) Woher sind die GFK/CFK Teile, oder habe ich das überlesen ? Welches Endgewicht peilst du an ?
  18. Hey Marco danke für deine Rückmeldung. Der Zylinderkopf wurde quick and dirty bei einem Zerspaner in meiner Gegen auf den Planschleifmaschine geglättet. Das ist kein Motorenbauer, vielmehr eine CNC Bude. Manche Backofenreiniger sollen das Aluminium angreifen hab ich gelesen, sollte ich mir da Gedanken machen ?
  19. Komplett Krass ! Danke fürs Dokumentieren hier, bitte bitte weiter so !
  20. Hallo zusammen, ich habe im Zuge eines Zylinderkopfdichtungsschaden meinen Kopf planen lassen und werde auch die Ventilschaftdichtungen ersetzen (Diese waren nicht mehr die frischesten). Da ich nun alles auseinander habe und auch die Ventile neu einschleifen werden, würde ich gern auch die im Auslasskanal befindliche Verkokung bzw. Ruß und Dreckpartikel entfernen. Da ich jetzt nicht mit einer Drahtbürste Gefahr laufen möchte den Ventilsitz zu beschädigen (was ich dann auch nicht mit dem Einschleifen der Ventile retten würde?), habe ich überlegt die Kanäle mit Soda zu st
  21. Dafür ist bereits in Catch-Tank im Kofferraum. Funktion ist vollkommen gegeben. das knappeste waren 5l Rest im Tank bislang.
  22. Danke für den Link, das schaut ja interessant aus ! Muss ich mir mal Gedanken zu machen bzw. beraten lassen. Doch doch die meine ich. Ja aber der 595 ist noch kein Vergleich zum R888 von Toyo oder Die AR-1 von Nankang..
  23. Hallo Mezger, bitte kläre mich auf, was ist ein Scraper ? Soweit ich mich drauf verlassen kann, dass ich "einfach" mehr Öl einfüllen kann, mache ich das natürlich. Aber in dem Falle ist bestimmt ein Ölhobel (ist das mit Scraper gemeint?) sinnvoll, damit das Öl nicht durch das panschen der KW aufschäumt... Ich fahre billigste Semislicks. Das langt aber.. Kaum vorzustellen was bei Slicks passieren würde ^^
  24. Danke für das Lob, viele runden am Stück haben mich die Linie etwas finden lassen. Aber nach längerer Abstinenz ist es immer von neuem eine Herausforderung und wird es auch immer bleiben glaube ich. Der Rückspiegel ist von Sandtler. Da werde ich mir über den Winter aber noch neue Halter für bauen. Momentan hängt der viel zu nah an mir und zu hoch.. Tacho ist von Acewell für Motorräder. Öldruck ist mechanisch von VDO. Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  25. Hallo zusammen. Ich buddel mal diesen alten Thread aus, da ich das gleiche "Problem" habe. In Linkskurven geht mir extremst der Öldruck flöten (nur Rennstrecke) Im Straßenbetrieb krieg ich das nicht "nachgestellt". Habe zwischenzeitlich das Ölschwallblech von Copytec drin, es bringt keinerlei Besserung. Entgegen der Aussauge von Sebv6 kann das Saugrohr doch gar nicht lose sein ? Dies ist doch ein Teil mit dem Pumpengehäuse..
×
  • Neu erstellen...