Zum Inhalt springen

M44 Umbau - Eine Bilanz...


Empfohlene Beiträge

Moin!

Dies soll keine Umbauanleitung oder ähnliches werden, sondern einfach mal eine Aufstellung von Dingen, die man bedenken, Teilen die man besorgen und Geld, welches man verdienen muss um einen M44B19 einigermassen unfallfrei und TÜV-tauglich in einen E30 zu verbauen...

Es begann im Sommer 2020. Corona war schon schwer am nerven und mein M40 im Alltags-E30 hatte mehr Öl im Ansaugrohr als im Filtergehäuse. Da musste was neues her und die (Plan-) Spiele begannen...

  • M20Bxx ??? Hmm, nöö, zu alt, zu durstig und auch nicht mal eben umgebaut.
  • M50Bxx ??? Klingt verlockend, Motor wäre vorhanden.. aber zu viel Umbauerei für "mal eben".
  • M52Bxx ??? Siehe oben, nur dass kein Motor vorhanden ist.
  • M43B18 !!! Das wär doch nicht schlecht. Die Dinger laufen ganz gut, sind mechanisch schön leise und günstig zu haben! :-p

 

Also los, M43 besorgen. Nach zwei Wochen hatte ich einen am Haken, M43B18 aus einem E34, für nen ganz schlanken Taler. Leider stellte sich bald heraus, dass der Motor völlig fritte war, die Anlaufscheibe am Hauptlagerbock war quasi nicht mehr vorhanden und die Kurbelwelle an der Stelle so ausgearbeitet, dass sie im eingebauten Zustand ca 9-10 mm Spiel in Längsrichtung hatte... also wieder nix.

Dann bin ich durch Zufall auf ne Anzeige gestossen, in der jemand für 150 Talers einen kompletten M44B19 ca. 40 Km vor meiner Haustür veräussern wollte. Mit dem Mann musste ich reden.

Hab ich dann auch getan und wurde ausgiebig darüber belehrt, dass so ein Vierzylinderkram ja nur Spielzeug ist und für den E30 sowieso nur ein V8-Umbau oder wenigstens M50 Turbo Sinn machen täte...

Ok, so verstanden, trotzdem den Vierzylinder-Spielkram mitsamt Kat, Kabelbaum, Steuergerät, EWS und Getriebe mitgenommen.

Also 16V. Nun gut.....

 

Ausgangszustand:

20191210_142604.jpg


Bearbeitet: von Schmolly
Rächtschreihbunkspfaeler

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Durch eine recht umfangreich angelegte Rechercheaktion :suche: konnte ich dann erstmal folgendes herausfinden:

  • Motor ist vom Block mit dem M40 fast identisch. Das ist schon mal gut.
  • M40 Ölwanne und -Pumpe passt drunter und muss runter, weil der E36, aus dem der Motor ja kommt, den Ölsumpf hinten hat. Auch gut - M40-Ölwanne ist vorhanden.
  • Getriebe ... ja das ist so eine Sache. Das E36 Getriebe ist kürzer in der Übersertzung, dafür länger vom Gehäuse. Mist. Bedeutet: Längeres Differential und kürzere Kardanwelle. Aber wie viel kürzer?:frage: Lösung: Den ganzen Bums vom M40 nehmen.
  • Auspuffanlage: Ach herrjeh, mit dem E36 Hosenrohr wirste nix, E30-16V-Kat ist nicht für Geld und gute Worte zu bekommen..
  • Luftfilterkasten und Sauganlage: DISA ist ne feine Sache (wenns funktioniert) steht aber wie ne Schrankwand im Motorraum und macht Probleme beim Bremskraftverstärker und Luftfilterkasten
  • Motorelektrik: Anleitungen zum umpinnen vom Motorkabelbaum zum E30 Fahrzeugkabelbaum sind vorhanden, das könnte klappen.

Mit diesen Infos bin ich dann gestartet.

Als erstes habe ich den Motor nach dem Zerlegen und Reinigen "E30 Einbaufertig" gemacht.

IMG-20200903-WA0003_f.jpegM40 Ölwanne und Motorträger sind dran. Neue Lager und Dichtungen sind drin.

 

Dann war da die Sache mit dem Ölmessstab (drei "S"? wirklich??:konfus:) Mit der M40 Wanne passte der nicht an dem von mir so geliebten Flachriemen vorbei...:roll: Den wollte ich aber gerne behalten!

 

20200903_215553_f.jpg

 

Durch einen M40 Ölpeilstab (ganz ohne "S") und ein wenig Geduld und viel Biegerei kamen wir dann hier heraus:

 

IMG-20200903-WA0005_f.jpegIMG-20200903-WA0007_f.jpeg

 

Soweit, so gut. Jetzt mal kurz zur Probe reinhängen!

 


Bearbeitet: von Schmolly

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein Vierzylinder(spielzeug) mit Getriebe ist ja zum Glück in 20 Minuten reingehängt...:angeber:

 

Probe_f (1).jpegt

 

Probe_f (2).jpeg

 

Soweit so gut....

 

Probe_f (3).jpeg

 

Sitzt ja schon mal ganz ordentlich. Aber: Die DISA hat Kontakt zum Ausgleichsbehälter für die Bremsflüssigkeit :eek: und wie da jetzt noch ein Luftfilterkasten reinpassen soll......8-/

 

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Luftfiltergeschichte ist nach vorne zum Frontblech relativ wenig Platz. Der Luftfilterkasten vom M44 aus dem E36 passt da nicht wirklich rein... Ein kasten vom M10 soll mit Anpassungen wohl zu verbauen sein, sowas hatte ich leider nicht. Aber man kann einen M20 Kasten passsend machen!

Halter.jpeg

 

Den Anschluss für den LMM habe ich mit einem Freund zusammen aus einem passenden Edelstahlrohrstück und einer Platte zusammengeschweisst.

Wie man sieht, muss der Halter für den Luftfilterkasten sehr weit vorne angeschweisst werden, das schränkt einen bei der Breite vom Kühler extrem ein. Es passt in dieser Konfiguration erstmal nur der Kühler vom M40 ohne Klima.

Für das Aktivkohlegedöns habe ich auch das passende Fleckchen gefunden. Auch hier passt das nicht plug and play, es muss eine Halterung angefertigt werden.

 

Halter2.jpeg

 

So siehts dann aus wenn alles auf Mass ist.

Auf der anderen Seite soll dann ja noch die Zündspule irgendwie befestigt werden, ist ja alles komplett anders als beim M40. Da muss also wieder ein Halter gebaut werden.....

 

Halter3.jpeg

 

Hier ist dann weniger oft mehr...

Zündspule.jpg

 

Sitzt parrallel und der Wischwaschwasserbehälter hat auch noch Platz! ;-)


Bearbeitet: von Schmolly

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Schmolly:

M50Bxx ??? Klingt verlockend, Motor wäre vorhanden.. aber zu viel Umbauerei für "mal eben".

Schönes Bericht, aber ich möchte auf die Worte "zu viel Umbauerei" hinweisen.

(so wie ich es einschätze, ist ein m50 umbau auch nicht anders)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 14 Minuten schrieb ripeete:

Schönes Bericht, aber ich möchte auf die Worte "zu viel Umbauerei" hinweisen.

(so wie ich es einschätze, ist ein m50 umbau auch nicht anders)

 

Das stimmt! Ist mir im Laufe des Umbaus auch aufgefallen.:klatsch:

Ich glaube sogar, in bestimmten bereichen ist das sogar einfacher....

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also 4-Topf-Umbau mit 16 Ventilen finde ich per se schon gut. Das geht ja definiv in Richtung "iS" und den finde ich :sabber:.

 

Leichter Motor hinter der VA und drehen musste... :daumen:

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem die ganze Perepherie mit Haltern am Fahrzeug versorgt war, ging es an das nächste Problem. Bremsflüssigkeitsbehälter und Saugrohr (DISA) waren ja noch im "Kuschelmodus", d.h. DISA lag an Behälter an....Brems.jpeg

 

Hier half ein alter Beitrag hier aus dem Forum in dem Vokuhila auf den VFL- Behälter hingewiesen hat...

 

Brems1.jpeg

... recht hatte er! Der VFL-Behälter ist deutlich schlanker und bietet etwa 1 cm Platz ohne dass man an den Motorträgern mit Distanzscheiben o.ä. für mehr Neigung sorgen müsste!

 

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Mahathma:

Also 4-Topf-Umbau mit 16 Ventilen finde ich per se schon gut. Das geht ja definiv in Richtung "iS" und den finde ich :sabber:.

 

Leichter Motor hinter der VA und drehen musste... :daumen:

Ich bin da ganz bei Dir! Ich mag definitiv gerne auch 6-Ender. Klingen toll und fahren sich super. Aber ich finde, das ein 4-Zylinder im E30 deutlich "wuseliger" ums Eck geht :schwarzendegu:

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem die Bremsgeschichte zufriedenstellend gelöst war, gings an die Elektrik. Strom. Hexenwerk. Siehste nicht, hörste nicht, schmeckste nicht. Hexenwerk! Aber dank diverser Anleitungen aus dem Netz war das Anpassen des Kabelbaumes recht einfach.

Die nächste Stolperfalle beim M44 im Gegensatz zum M42 ist, dass er nur einen Temperaturfühler im Kopf hat. Der gibt das Signal an die Motronic, mit dem Signal für das Fernthermometer kann das E30 Kombiinstrument offenbar nix anfangen. Was tun? Man könnte hinten am Kopf an einer flachen Stelle ein Loch bohren und mittels Gewinde einen E30-konformen Temperatursensor verbauen. Ich habe mich für die einfachere Lösung entschieden und die Kühlwasserschraube am Block entfernt und dort einen Temp-Sensor eingeschraubt. Da der M44 Motorkabelbaum dankenswerterweise den Leitungsstrang für den Rückfahrlichtschalter mit enthält, konnte ich diese Leitung nutzen (sogar der Stecker passt) und am Übergang zum Fahrzeugkabelbaum umpinnen, so dass ich nun auch eine funktionierende Kühlwassertemperaturanzeige habe. Was ich von dem Signal aus dem Block zu halten habe (original wird ja immer am Kopf abgenommen) kann ich noch nicht so genau deuten. Sieht aber normal aus, der Zeiger bewegt sich kaum über die Mitte in der Anzeige.

Gier mal der Versuchsaufbau mit heissem Kaffee. Danke Volker nochmal für die Leihgabe deines Bechers :spooky:

 

Kaffee2.jpegKaffee.jpg

 

Den Rest der Kabelgeschichte konnte ich recht hübsch unter der M40 Kabelabdeckung verstecken. Man muss einige Leitungen deutlich einkürzen, andere wiederum etwas verlängern. Mit der richtigen Anleitung aber kein Problem. Hier sollte man sich wirklich etwas Zeit nehmen, nachträgliche Fehlersuche ist immer sehr nervig...

 

Kabelkanal.jpg

 


Bearbeitet: von Schmolly

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Thema Motorsteuergerät dachte ich erst, das wäre gar kein Thema, einfach wie das originale übers Handschuhfach bauen und fertig.:klatsch:

Naja, über dem Handschuhfach ist es zwar, aber in die vorhandene Halterung passte es natürlich auch nicht.. also was bauen. Da das aber nicht so spektakulär war, hab ich hier mal auf Bilder verzichtet.

Das DME-Relais ist in die direkte Nachbarschaft gezogen. Ich habe auf den Verbau des kompletten EWSII-Gerummels verzichtet und hab mir das Steuergerät so programmieren lassen, dass der Motor ohne läuft.

Steuergerät.jpeg

 

Jetzt gings ans Thema Kühlung. Ein Viscolüfter wollte ich nicht wieder einbauen, die Dinger hab ich noch nie gemocht. Irgendeinen E-Lüfter hinterschrauben wollte ich auch nicht, da hab ich mich mal auf dem Schrottplatz umgesehen.

Ein E39 Drucklüfter ist es dann geworden. Mit ein wenig Nacharbeit passt der hervorragend in den Rahmen in der Frontmaske.

 

Luft.jpg

 

Luft1.jpg

 

Das Ganze habe ich dann mit einem halbwegs originalen E36 Lüfterkabelbaum und Temperaturschalter verkabelt.

Relais sind aus dem E36, den kleinen, schwarzen Sicherungskasten hat ein Skoda Fabia I beigesteuert. Ob ich das so lasse, oder doch nochmal in den originalen Sicherungskasten verlege weiss ich im Moment noch nicht...

Befestigt ist das alles am originalen Zündspulenhaltepunkt, dann bleibt der arme Kerl da auch nicht so alleine im Raum stehen

Relais.jpeg

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fehlt noch ein Auspuff.. da geht der Spass los. Die Anlage vom E36 passt nicht unter den E30. Die Schalldämpfer haben eine andere Form, die Rohre sind anders gebogen. Also was bauen.

Ich habe vom Hosenrohr des (Nachbau-) Kats vom E36 den oberen Teil abgefiedelt und mit zwei Rohren passend eine Verbindung zum Kat hergestellt.

Auspuff (1).jpeg

 

Das passte dann unter den Wagen...

 

Auspuff (2).jpeg

 

.. und hatte reichlich Freigang zum Querlenkerlager und zur Karosserie.

 

Auspuff (3).jpeg

 

Als Schalldämpfer habe ich probeweise einen M40 Endschalldämpfer angepasst, wobei die Anpassung sich im eigentlichen auf die Vergrößerung des Anschlussflansches zum Kat beschränkt.

Endschall.jpg

 

Das Ergebnis war eine schlanke und sehr leichte Auspuffanlage, welche auch nicht übertrieben unter dem an sonsten fast serienmäßigen Wagen wirkte.

.

.

Leider war das Ganze völlig unbrauchbar.

.

.

Vom Klang her war das irgendwo zwischen einem Luftangriff und einem Meteorideneinschlag in einer Konservenfabrik. Von der Lautstärke ebenso.

Ausserdem fuhr sich das Ganze irgendwie als wenn der Wagen einen Korken im Axxxx hätte..

Also nochmal neu.

Letztendlich habe ich dann das hier gekauft:

 

Imasaf.jpeg

 Eine Imasaf Anlage für den E30 318iS. Von der Verarbeitung macht sie einen sehr guten Eindruck, beim Einbau hat da auch nix gezickt. In Verbindung mit einem E30 Kat hat sich sowahl das Klangbild als auch die Leistungsentfaltung des Motors deutlich verbessert.

Aber um das Thema Umbauaufwand noch einmal aufzunehmen: "Mal eben" baut man beim M44 Umbau gar nix... Ich werde am Schluss noch eine Liste mit verbauten Teilen anhängen, mit low budget, wie Anfangs erhofft hat das aber schon lange nichts mehr zu tun.

 

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du den M40 Ölpeilstab verwendest müsstest Du eine neue Max. - Markierung anbringen. Wenn ich es richtig im Kopf habe, hat der M42 / M44 ca. 0,75l mehr statische Ölfüllmenge,  als der M40. Also mit dem M40 auf Max. Marke auffüllen. Anschließend 0,75l mehr rein und eine neue Marke für die Maximalfüllung am Peilstab anbringen. 

 

 

Grüße 


Bearbeitet: von Benedikt_B

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ganz plausibel erscheint mir das nicht. Zumal unter dem M44 ja jetzt eine M40er Ölwanne hängt, die es so darunter nie gab. Ansaugschnorchel ist demnach wohl auch vom M40 womit das mit dem Ölstand doch wie beim M40 passen sollte?

Auch das "Ölpumpengedöns" ist doch irgerndwie bei allen M4x annähernd gleich.

 

Aufschluss gäbe doch der Vergleich aus den Bediehnungsanleitungen eines E30 mit M40 und einer eines E30 iS, denn da ist ja der M42 mit einer solchen Ölwanne eingebaut. Und dieser kommt doch konstruktiv der jetzigen Kombination am nächsten.

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Ölpeilstab vom M42 ist anders. Teilenummer 11431727557, bzw. neu 11431734248.

 

Der Ölpeilstab vom M40. Teilenummer: 11431715182.

 

Ölfüllmengen M40: 4,25 Liter 

 

Ölfüllmenge M42: 5 Liter. 

 

Ja die Ölwannen sind gleich. 

 

Wenn es gewünscht ist machen ich morgen von beiden Peilstäben Bilder. 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da hat der Benedikt recht, Ich habe das auch so recherchiert. Da der M44 ja verdammt nah am M42 ist und der M42 im E30 die Ölwanne vom M40 hat, denke ich, das wird passen. Hab mir das einfach gemacht und 5l Öl eingefüllt, dann eine entsprechende Markierung am Peilstab gesetzt. Zuerst hatte ich etwas Angst, dass durch den höheren Ölstand evtl. die Kurbelwelle im Öl plantscht, das ist aber bei weitem nicht der Fall. Ich denke, bei den 16Ventilern ist bei laufendem Motor einfach mehr Öl im Umlauf als im M40.

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.... dann war da ja noch was! Das Gerät ist nun ja um einiges fixer als vorher und soll ja auch TÜV bekommen. Da wäre ne passende Bremse nicht ganz verkehrt :schlitten:

Also ne Hinterachse mit Scheiben verbauen.

 

Achsen frisch vom Strahlen

Achsen.jpgAchsen2.jpg

 

...noch hübsch machen und mit Neuteilen wieder zusammensetzen....

 

Achse3.jpegAchse4.jpegAchse5.jpeg

Achse8.jpeg

Radhaus.jpeg

 

 

Vorne hab ich ganz einfallslos die belüftete Bremsanlage vom iS bzw. den 6 Zylinder Modellen eingebaut.

 

Bremse.jpeg

 

Somit fährt und bremst das Ganze nun auch, so hoffe ich zumindest, TÜV-konform....


Bearbeitet: von Schmolly

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zusammenfassung (I):

 

Wie fährt sich das Ganze?

Das, was mir als erstes aufgefallen ist, der Motor läuft fast völlig ohne mechanische Nebengräusche. Besonders der Ventiltrieb ist ja beim M40 immer für eine akustische Untermalung des Fahreindruckes gut..:motz:Beim M44 arbeiten doppelt so viele Ventile und machen nicht mal die Hälfte an Lärm. Das gefällt. Der Motor ist schon in niedrigen Drehzahlen recht gut fahrbar, bei 2000 upm ist bereits deutlich mehr Leben in der Bude als bim 1800er M40.

Dreht man ihn aus, dann fällt auf, dass er bei keiner Drehzal merklich an Leistung verliert, gefühlt legt er bis zu roten Bereich immer noch an Leistung zu:sabber: So mag ich 16V!

Ich habe beim Zusammenbau das Getriebe vom M40 verwendet, d.h. am Motor arbeitet das Ein-Massen-Schwungrad vom M40. Kann ich nur empfehlen, der Motor hängt saugut am Gas!:smbmw:

Die Fahrleistungen sind nicht "durch die Decke gegangen" und der Motor ist keine "Waffe", aber in einem 2türigen E30 ohne SSD oder sonstiger nennenswerter Ausstattung bringt er aber ein deutliches Plus an Fahrspass!:lenchen:

 

Was kostet das Ganze?

Das kann man natürlich pauschal nie sagen, da ja einige Dinge, die ich an dem Auto gemacht habe (Bremsen umbauen macht immer Sinn, auch mit M40), nicht unmittelbar mit dem M44 zu tun hatten.

Wenn ich alles zusammenrechne, dann komme ich auf ca. 1700 Taler für den Umbau, wobei der Motor noch der geringste Posten darstellt.

Dinge wie Auspuffanlage, Bremsen, Dichtsätze, Lager, Bremsleitungen, Kupplung, Wasserpumpe, Kettenspanner undsoweiterundsofort gehen richtig ins Geld. Warscheinlich kann man diese Teile auch günstig kaufen, ich bin aber der Meinung, wer billig kauft, kauft zweimal, also kaufe ich immer nur Hersteller, dessen Namen ich auch unfallfrei aussprechen kann. Das ist aber wohl ein Thema für eine ganz eigenständige Diskussion...:poppkorn:


Bearbeitet: von Schmolly

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.2.2021 um 16:24 schrieb Schmolly:

M50Bxx ??? Klingt verlockend, Motor wäre vorhanden.. aber zu viel Umbauerei für "mal eben".

 

Letzten Endes wäre der Umbau wohl einfacher! :klug: :meinung:

 

Am 23.2.2021 um 21:21 schrieb Schmolly:

 Aber ich finde, das ein 4-Zylinder im E30 deutlich "wuseliger" ums Eck geht :schwarzendegu:

 

Dann wird die Luft nach oben aber schon janz schön dünne! :zunge:  :tätschel:

Beim nächsten Besuch im Norden kannste uns dann ja mit'n M44 ins Hotel fahren. ;-)

img_1331.12eknp.jpg


 


Die 3er-Reihe mit der Mett-Garage :smbmw:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hach,

 

da werden Erinnerungen wach :)

Herrlich, ich bin totaler Fan vom M44,hatte ich damals fast genauso umgebaut wie du in meinen Design Edition Touring :)

Auch mit M40 Teilen etc, Zündung hatte ich aber direkt mit Stabspulen gemacht weil ich den Zündungsklotz hässlich find.

 

Toller Motor, viel spaß! 

Wenn ich heute von null einen E30 bauen würde, wäre es auch nen 4Zyl. 

 

 

 

 

Projekt:

24V 16V Ringtool mit Eigenbauzelle, M5X Turbo, LS3 Mittelmotor, MAXXECU, M3e92 DKG, usw: http://goo.gl/RZ3aML

 

Biete: 

Kennfeldoptimierung für Z20 LET / Opel / Phase 1-3 /

Bremsenadapter 312mm & 4 Kolben, RX7 Bremse

Einzelteilkonstruktionen [CAD/CAM] u. Fertigung

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb RS-Tuner:

Letzten Endes wäre der Umbau wohl einfacher! :klug:

Da gehe ich auch von aus! Zumindest wäre es nicht aufwändiger.....

 

vor 8 Stunden schrieb RS-Tuner:

Beim nächsten Besuch im Norden kannste uns dann ja mit'n M44 ins Hotel fahren.

Das geht los. Wann kommt ihr denn?;-)

:klug:  Man ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit! :klug:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
  • Neu erstellen...