Zum Inhalt springen

Schmolly

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    64
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1
  • Spenden

    0,00 € 

Schmolly hat zuletzt am 23. Februar gewonnen

Schmolly hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

29 Ausgezeichnet

Über Schmolly

  • Rang
    Benutzer
  • Geburtstag 21.02.1975

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Fleckeby
  • Bundesland
    Schleswig-Holstein
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    316i

Letzte Besucher des Profils

219 Profilaufrufe
  1. Danke! Spaß macht der wirklich! Das mit den Zündspulen ist auch nochmal für die Zukunft interessant, dauss ich mal schauen, wie das am schönsten zu lösen ist!
  2. Da gehe ich auch von aus! Zumindest wäre es nicht aufwändiger..... Das geht los. Wann kommt ihr denn?
  3. Alle! . . . . ... war ne Sammelsandstrahlaktion.... mein Kumpel war so freundlich und hat das organisiert
  4. Zusammenfassung (I): Wie fährt sich das Ganze? Das, was mir als erstes aufgefallen ist, der Motor läuft fast völlig ohne mechanische Nebengräusche. Besonders der Ventiltrieb ist ja beim M40 immer für eine akustische Untermalung des Fahreindruckes gut..Beim M44 arbeiten doppelt so viele Ventile und machen nicht mal die Hälfte an Lärm. Das gefällt. Der Motor ist schon in niedrigen Drehzahlen recht gut fahrbar, bei 2000 upm ist bereits deutlich mehr Leben in der Bude als bim 1800er M40. Dreht man ihn aus, dann fällt auf, dass er bei keiner Drehzal merklich an Leistung verli
  5. .... dann war da ja noch was! Das Gerät ist nun ja um einiges fixer als vorher und soll ja auch TÜV bekommen. Da wäre ne passende Bremse nicht ganz verkehrt Also ne Hinterachse mit Scheiben verbauen. Achsen frisch vom Strahlen ...noch hübsch machen und mit Neuteilen wieder zusammensetzen.... Vorne hab ich ganz einfallslos die belüftete Bremsanlage vom iS bzw. den 6 Zylinder Modellen eingebaut. Somit fährt und bremst das Ganze nun auch, so hoffe ich zumindest, TÜV-konform....
  6. Ja, da hat der Benedikt recht, Ich habe das auch so recherchiert. Da der M44 ja verdammt nah am M42 ist und der M42 im E30 die Ölwanne vom M40 hat, denke ich, das wird passen. Hab mir das einfach gemacht und 5l Öl eingefüllt, dann eine entsprechende Markierung am Peilstab gesetzt. Zuerst hatte ich etwas Angst, dass durch den höheren Ölstand evtl. die Kurbelwelle im Öl plantscht, das ist aber bei weitem nicht der Fall. Ich denke, bei den 16Ventilern ist bei laufendem Motor einfach mehr Öl im Umlauf als im M40.
  7. Fehlt noch ein Auspuff.. da geht der Spass los. Die Anlage vom E36 passt nicht unter den E30. Die Schalldämpfer haben eine andere Form, die Rohre sind anders gebogen. Also was bauen. Ich habe vom Hosenrohr des (Nachbau-) Kats vom E36 den oberen Teil abgefiedelt und mit zwei Rohren passend eine Verbindung zum Kat hergestellt. Das passte dann unter den Wagen... .. und hatte reichlich Freigang zum Querlenkerlager und zur Karosserie. Als Schalldämpfer habe ich probeweise einen M40 Endschalldämpfer angepasst, wobei die Anpassu
  8. Jetzt, wo die Motorseite einigermassen Form angenommen hat, fallen einem natürlich noch weitere Baustellen auf, die ein 88er E30 so mitbringt....
  9. Beim Thema Motorsteuergerät dachte ich erst, das wäre gar kein Thema, einfach wie das originale übers Handschuhfach bauen und fertig. Naja, über dem Handschuhfach ist es zwar, aber in die vorhandene Halterung passte es natürlich auch nicht.. also was bauen. Da das aber nicht so spektakulär war, hab ich hier mal auf Bilder verzichtet. Das DME-Relais ist in die direkte Nachbarschaft gezogen. Ich habe auf den Verbau des kompletten EWSII-Gerummels verzichtet und hab mir das Steuergerät so programmieren lassen, dass der Motor ohne läuft. Jetzt gings ans Thema Kühlung. Ei
  10. Nachdem die Bremsgeschichte zufriedenstellend gelöst war, gings an die Elektrik. Strom. Hexenwerk. Siehste nicht, hörste nicht, schmeckste nicht. Hexenwerk! Aber dank diverser Anleitungen aus dem Netz war das Anpassen des Kabelbaumes recht einfach. Die nächste Stolperfalle beim M44 im Gegensatz zum M42 ist, dass er nur einen Temperaturfühler im Kopf hat. Der gibt das Signal an die Motronic, mit dem Signal für das Fernthermometer kann das E30 Kombiinstrument offenbar nix anfangen. Was tun? Man könnte hinten am Kopf an einer flachen Stelle ein Loch bohren und mittels Gewinde einen E30-konfo
  11. Ich bin da ganz bei Dir! Ich mag definitiv gerne auch 6-Ender. Klingen toll und fahren sich super. Aber ich finde, das ein 4-Zylinder im E30 deutlich "wuseliger" ums Eck geht
  12. Nachdem die ganze Perepherie mit Haltern am Fahrzeug versorgt war, ging es an das nächste Problem. Bremsflüssigkeitsbehälter und Saugrohr (DISA) waren ja noch im "Kuschelmodus", d.h. DISA lag an Behälter an.... Hier half ein alter Beitrag hier aus dem Forum in dem Vokuhila auf den VFL- Behälter hingewiesen hat... ... recht hatte er! Der VFL-Behälter ist deutlich schlanker und bietet etwa 1 cm Platz ohne dass man an den Motorträgern mit Distanzscheiben o.ä. für mehr Neigung sorgen müsste!
  13. Das stimmt! Ist mir im Laufe des Umbaus auch aufgefallen. Ich glaube sogar, in bestimmten bereichen ist das sogar einfacher....
  14. Bei der Luftfiltergeschichte ist nach vorne zum Frontblech relativ wenig Platz. Der Luftfilterkasten vom M44 aus dem E36 passt da nicht wirklich rein... Ein kasten vom M10 soll mit Anpassungen wohl zu verbauen sein, sowas hatte ich leider nicht. Aber man kann einen M20 Kasten passsend machen! Den Anschluss für den LMM habe ich mit einem Freund zusammen aus einem passenden Edelstahlrohrstück und einer Platte zusammengeschweisst. Wie man sieht, muss der Halter für den Luftfilterkasten sehr weit vorne angeschweisst werden, das schränkt einen bei der Breite vom Kühler extrem
  15. So ein Vierzylinder(spielzeug) mit Getriebe ist ja zum Glück in 20 Minuten reingehängt... t Soweit so gut.... Sitzt ja schon mal ganz ordentlich. Aber: Die DISA hat Kontakt zum Ausgleichsbehälter für die Bremsflüssigkeit und wie da jetzt noch ein Luftfilterkasten reinpassen soll......
×
  • Neu erstellen...