Zum Inhalt wechseln

Foto

M42 Turbo Umbau - Projektthread Husefack

- - - - - M42 Turbo Umbau Husefack Projekt Projektthread Ladedruck Motorumbau

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
151 Antworten in diesem Thema

#21
ONLINE   Sebastian_H

Sebastian_H

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 2.019 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Dürrwangen Bundesland
  • Mein BMW: 318is, 320i Cabrio, 323ti

Bei dem was so ne Kette kostet (<60€) rentiert sich nicht da irgendwas zu messen.


  • Husefack gefällt das

#22
OFFLINE   Dorfschmiede

Dorfschmiede

    Altopelfahrer Geschlecht

  • Mitglied
  • 139 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Herdorf Bundesland
  • Mein BMW: 318 Touring/ 318is

Die Steuerkette dürfte da weniger das Problem sein,wie der ganze Krempel um die Kette rum.

Die Gleitschienen und das umlenkritzel geht da schon ins Geld.

Da wäre die M42 Variante aus dem E36 ohne Umlenkritzel schon günstiger und ggf haltbarer.

 

Markus


Nix iss mir so lieb,wie der Heckantrieb:gitarre:

#23
OFFLINE   ZLEx_Coupe

ZLEx_Coupe

    Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 72 Beiträge
    Herkunft: Poppenlauer Bundesland
  • Mein BMW: E30
Hab mir es gerade mal alles durchgelesen. Du schreibst, du bist handwerklich geschickt und du hast im E36 eigentlich die beste Ausgangsbasis an Motor für einen Turboumbau. Mein Rat, lade deinen M50 auf.
Thema Verdichtungreduzierung über ZKD, bin ich überhaupt kein Freund davon. Der M42 hat glaube ich 0,2mm Kolbenunterstand und original eine 1,75mm dicke ZKD. Da bräuchtest du ja eine 3mm dicke ZKD was einen Quetschspalt von über 3mm ergibt, jenseits von gut und böse Ich würde einmal alles richtig bauen und dann damit Spaß haben. Man kann sowas auch mit „low Budget“ Teilen gut bauen, sprich die billigen Stahlpleuel rein... Müssen keine Eagle, Carillo oder so sein. Die ECU Master ist ein gutes Motorsteuergerät, aber du musst natürlich auch schauen, dass jemand in der Nähe ist, der das abstimmen kann.
Es gibt ein gutes Buch vom Apfelbeck, les des erstmal bevor du anfängst, da sind die Grundlagen ganz gut erklärt.
  • touringDani gefällt das

#24
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo
@sebastian_h, danke, hab eben nachgeguckt ich dachte die sind viel teurer! dann wird die natürlich gemacht.

@dorfschmiede ich will auch die e36 version des motors haben, da diese direkt von der ölwanne her passt. wusste nicht dass der kettenlauf auch anders ist, aber ich denke dann krieg ich da keine probleme

@zlex_coupe vielen dank!! also wie gesagt, der plan mit dem m42 steht eigentlich, und ich komme günstig an so nen motor dran. nach dem buch werde ich mal suchen. Zum Thema Ecu Master, ich kenne jemanden der die Einheit fährt, und auch jemanden der programmiert. grundsätzlich denke ich mich auch gerne selber da rein, aber ich denke da setzt man besser auf zusätzliche erfahrung.
ich muss aber trotzdem fragen wo jetzt der unterschied ist bei den beiden varianten, also theoretisch ist klar, mit kürzeren pleuel bleibt der kolben (wie viel, ca. 1,5mm?) weiter unten und ich erreiche die niedrigere verdichtung ohne dickere zkd. aber was spricht genau gegen die dicke dichtung?

Bearbeitet von Husefack, 31. Dezember 2018 - 23:53.


#25
ONLINE   Sebastian_H

Sebastian_H

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 2.019 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Dürrwangen Bundesland
  • Mein BMW: 318is, 320i Cabrio, 323ti


Da bräuchtest du ja eine 3mm dicke ZKD was einen Quetschspalt von über 3mm ergibt, jenseits von gut und böse


Ich würde das nicht überbewerten, schau mal was die M52 Motoren serienmäßig haben, da gibt's auch schon über 3mm Quetschspalt.

Gruß Sebb

Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk
  • Husefack gefällt das

#26
OFFLINE   ZLEx_Coupe

ZLEx_Coupe

    Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 72 Beiträge
    Herkunft: Poppenlauer Bundesland
  • Mein BMW: E30
Der Quetschspalt beim M52 ist eigentlich genauso wie beim M42. Leichter Kolbenunterstand und 1,75mm ZKD. Der Quetschspalt wäre mir original schon zu hoch, würde vorsichtige 0,6-0,8mm anpeilen. Bei meinem Opel Turbo bin ich damals auf 0,45mm runter, aber die Motoren habe ich auch besser gekannt

Es ist kein „großer“ Unterschied ob man kürzere Pleuel oder eine dickere ZKD für die Verdichtungsreduzierung hernimmt, bei beidem ist der Quetschspalt jenseits von gut und böse ich bin da etwas penibel und achte auf solche Kleinigkeiten.
Da du jemanden hast, der dir die ECU Master programmiert nimm die auch, die ist echt gut.
  • Husefack gefällt das

#27
OFFLINE   touringDani

touringDani

    halbfreundlicher Antipath Geschlecht

  • Mitglied
  • 11.308 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: ... is 'ne Bastelbude
Quetschspalt maximal 0,8, besser 1mm.
0,8 ist schon mit Bauchweh, drunter keinesfalls.
Aussage Gert, und dem vertraue ich dahingehend zu mehr als 100 Prozent.

#28
OFFLINE   lucky2

lucky2

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied, Motorsportler
  • 163 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Aschau Inn Bundesland
  • Mein BMW: xxxxx

Hallo ( Husefack )

 

was denkst Du, was der Motor kosten wird bis man damit auch fahren kann?

 

mfg



#29
OFFLINE   ZLEx_Coupe

ZLEx_Coupe

    Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 72 Beiträge
    Herkunft: Poppenlauer Bundesland
  • Mein BMW: E30

Quetschspalt maximal 0,8, besser 1mm.
0,8 ist schon mit Bauchweh, drunter keinesfalls.
Aussage Gert, und dem vertraue ich dahingehend zu mehr als 100 Prozent.

Muss mich berichtigen, war heut Früh doch weng viel Es waren nicht 0,45mm Quetschspalt sondern Kolbenüberstand, was bei einer 1,25mm ZKD beim Opel Turbo 0,8mm Quetschspalt ergibt.

#30
ONLINE   Sebastian_H

Sebastian_H

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 2.019 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Dürrwangen Bundesland
  • Mein BMW: 318is, 320i Cabrio, 323ti

Der M52B28 gat Original ~2,9mm Quetschspalt, warum BMW das gemacht hat ist mir aber unklar, vlt war der gerade Kolbenboden billiger als einer mit Mulde  :watch: Hast du mal die Maße von den ausgehend du auf die 0,2mm Kolbenunterstand beim M42 kommst?

 

Gruß Sebb 



#31
OFFLINE   ZLEx_Coupe

ZLEx_Coupe

    Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 72 Beiträge
    Herkunft: Poppenlauer Bundesland
  • Mein BMW: E30
Die 0,2mm sowohl beim E36 M42 als auch beim E36 M52B28 habe ich selbst gemessen. Den M42 habe ich an einem Kumpel verkauft, daraus wird dieses Jahr ein 2,05 Liter Sauger und beim 28er habe ich es gemessen, als ich n Kumpel seine ZKD gemacht habe. Der M42 ist Bj. 92 und der 28er Bj. 95, falls es da Unterschiede gibt. Es haben beide Motoren eine 1,75mm ZKD. Wie kommst du auf knapp 3mm?

#32
OFFLINE   touringDani

touringDani

    halbfreundlicher Antipath Geschlecht

  • Mitglied
  • 11.308 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: ... is 'ne Bastelbude
Wird mit der Vanos zusammenhängen, sach ich jetzt mal so.
In Verbindung mit Kolben ohne Mulde brauchste da Platz.
Ist beim M50tu glaub auch so viel.
Aber knapp 3mm?
Sicher?

Bearbeitet von touringDani, 01. Januar 2019 - 17:37.


#33
ONLINE   Sebastian_H

Sebastian_H

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 2.019 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Dürrwangen Bundesland
  • Mein BMW: 318is, 320i Cabrio, 323ti

Da ich das Brennraumvolumen von dem M52B28 Kopf genau kenne ist es einfachste Mathematik wie groß der Kolbenunterstand sein muss damit die Verdichtung passt, noch dazu deckt sich das genau mit der Berechnung aus Hub, Pleuellänge und Kompressionshöhe. Der Gert hat hier im Talk im nem Thema zur Hubraumerweiterung beim M52B28 auch geschrieben das der Original 1,2mm Kolbenunterstand hat, also mit Kopfdichtung fast 3mm Quetschspalt.

 

Der M50B25tu hat ca. 1,7mm Quetschspalt, da weniger Hubraum vorhanden ist muss ja auch der Brennraum im OT kleiner sein um auf die im Vergleich zum M52B28 leicht höhere Verdichtung zu kommen, 


Bearbeitet von Sebastian_H, 01. Januar 2019 - 20:19.

  • Husefack gefällt das

#34
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo
alsooo

@lucky2
echt keine ahnung. es kommen ja auch immer Sachen die man noch nicht vorraussehen kann. Aus dem Bauchgefühl heraus -> 5 Scheine Maximum. Jetzt wo ich weiß dass die Einspritzdüsen und Zündspulen nicht die Welt kosten, dass die Pleuel von Maxpeedingrods günstig sind, und dass ich mir wahrscheinlich ne Ansaugbrücke selber baue. Unsicher bin ich noch beim Krümmer und Turbo selber (neu oder evlt. auch gebraucht..)

@den Rest
Aber was konkret ist an einem größeren Quetschspalt schlecht? Wie erreiche ich überhaupt eine niedrigere Verdichtung "ohne" größeren Quetschspalt? Dieser ist doch nur definiert als Abstand Kolbendecke (auf OT) zu Anfang Zylinderkopf, und
demnach würde er doch bei beiden Varianten größer werden? Bin was das angeht echt nocht nicht so weit drin mit meinem Verständnis, werde mir vllt echt das Buch von Apfelbeck zulegen :-D Bitte zitiert und korrigiert mich wenn das so nicht stimmt! Nur lassen die ganzen Internet Animationen meist Fragen offen, find ich.

mfG

Bearbeitet von Husefack, 01. Januar 2019 - 20:07.


#35
ONLINE   Sebastian_H

Sebastian_H

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 2.019 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Dürrwangen Bundesland
  • Mein BMW: 318is, 320i Cabrio, 323ti

Die einzige Möglichkeit bei der Größenordnung der Verdichtungsreduktion wären Kolben mit ner größeren Mulde, so bleibt die Kompressiionshöhe im Quetschbereich erhalten. Meiner Meinung nach stehen da aber die Kosten in keiner Relation zum Ergebnis, vor allem wenn man bedenkt wie klein die Quetschflächen bei so nem 4 Ventil Kopf sind und dazu sieht wie groß der QS schon beim Serienmotor ist. Bei nem M20 oder M30 sieht das schon anders aus, wobei auch da wohl keine Leistungsverluste im zweistelligem PS Bereich entstehen wenn man den QS vergrößert.


  • Husefack gefällt das

#36
OFFLINE   ZLEx_Coupe

ZLEx_Coupe

    Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 72 Beiträge
    Herkunft: Poppenlauer Bundesland
  • Mein BMW: E30
Man kann den Brennraum im Kopf vergrößern oder die Mulde im Kolben. Bei gleichem Quetschspalt wird die Verdichtung niedriger.
  • Husefack gefällt das

#37
OFFLINE   touringDani

touringDani

    halbfreundlicher Antipath Geschlecht

  • Mitglied
  • 11.308 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: ... is 'ne Bastelbude
Kolbenüberstand wäre hier völliger Mist.
Kolbenunterstand dagegen von Vorteil.
Wo käme man mit M50 NV-Kolben hin, falls man das von der Kolbenhöhe her passend bekommt?

#38
OFFLINE   ZLEx_Coupe

ZLEx_Coupe

    Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 72 Beiträge
    Herkunft: Poppenlauer Bundesland
  • Mein BMW: E30
Die M50 NV Kolben haben 5,8mm mehr Kompressionshöhe, man muss also auf die 135mm Pleuel zurückgreifen. Aber warum sollte man schwerere Kolben und kürzere Pleuel einbauen?

Bearbeitet von ZLEx_Coupe, 01. Januar 2019 - 21:02.


#39
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo

@sebastian_h und @zlex_coupe

 

okay danke, dann hab ich das schonmal richtig verstanden. ich sehs aber auch so dass das kolben- oder brennraum im zyl.kopf bearbeiten in nem ungünstigen verhältnis zum output stünde. daher eher einfach ne dickere zkd.

 

@sebastian_h .. okay aber woher kommt die behauptung mit der "leistungseinbuße im zweistelligen bereich"? warum soll man mehr leistung verlieren wenn man die verdichtung über den größeren quetschspalt reduziert, statt über eine kolbenmulde oder einen ausgearbeiteten zylinderkopf? :D nicht falsch auffassen ich wills nur hinterfragen ums wirklich zu verstehen.

 

worauf ich mich einlassen würde, wären evtl. andere kolben, mit ner vertiefung drin, aber nur wenn die plug and play passen, halten, und ich damit direkt auf die richtige  verdichtung komme ohne andere zkd.

 

anderenfalls -> zkd, kolben, pleuel und zylinderkopf geometrie beibehalten, ist dann halt so:P

 

mfG



#40
OFFLINE   ZLEx_Coupe

ZLEx_Coupe

    Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 72 Beiträge
    Herkunft: Poppenlauer Bundesland
  • Mein BMW: E30
Mit einem riesigen Quetschspalt beim Turbo kann man nicht ganz so viel Zündung fahren wie anders.
Ich sag mal so, die Stahlpleuel machst du ja eh rein? Lass die Zylinder vermessen, ob sie Maßhaltig sind. Falls ja vielleicht mal für n Zwanni durchhonen. Ein guter gebrauchter N54 Kolben kostet keine 50€. Ein Satz neuer Kolbenringe dazu und eine kleine Bearbeitung an den Pleuel und du hast was standfestes





Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: M42, Turbo, Umbau, Husefack, Projekt, Projektthread, Ladedruck, Motorumbau