Zum Inhalt springen

Kennt sich wer mit dem Ausbeulen von Pressstahlrahmen aus?


Dantler
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Mir ist kürzlich eine DKW Hummel in die Hände gefallen, in einem echt guten Zustand für die 59 Jahre, komplett ohne jeglichen Rost. Das Moped ist allerdings in Teilen, und ich versuche das Puzzle gerade wieder zusammen zu setzen und die Technik dabei auf Vordermann zu bringen.

http://www.zweirad-union-mopeds.de/gallerie/typ_101/HummelL.jpg

 

Ziel ist erst einmal, das Moped mit Patina aber mit vernünftiger Technik wieder auf die Beine zu stellen. Lack kommt ggf. erst später bzw. die Patina ist super, auf sowas stehe ich.Der Pressstahlrahmen hat jedoch eine recht große Delle, die ich gerne raus hätte. Ein Dellen-Fritze bei mir um die Ecke hat abgewinkt wegen dem Dicken Blech, aber meine Meinung ist, dass es mit dem aktuellen stand der Technik irgendwie gehen muss die Delle rauszudrücken ohne da Schweißpunkte zu setzen und zu ziehen.

Hat jemand da vielleicht nen Tipp für kompetente Betriebe für sowas im Raum München? Oder allgemein Anmerkungen?

Danke und Gruß!

 

 

 

 

http://i65.tinypic.com/2wh16cw.jpg

http://i63.tinypic.com/idtb2u.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Beulen kann man mit einem Spotter 'rausziehen. Da das Blech bei solch einem Teil etwas dicker ist, kann es doch etwas schwieriger werden.

 

Erwähnt habe ich so ein Ding hier https://e30-talk.com/topic/202175-motorumbau-r%C3%BCckr%C3%BCsten-getriebetunnel-reparieren/ schon einmal.

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bei dem massiven blech kannste das vergessen. wen du da selbst mit nem gekröpften montierhebel ansetzt verbiegst du eher den rahmen bevor du die beule da rausbekommst. das blech ist so widergespenstig das du da mit roher gewalt drücken musst und so nen smartrepairer geht da mit gefühl dran. 

 

bevor ich da muttern aufschweissen würde und mitm zughammer versuchen würde würde ich erstmal nur mit hitze versuchen. eventuell ploppt die delleja wiederraus. aber in beiden fällen ist der patinierte lack hin. 

 

 

lass den rahmen so und mach die technik und wenn du das ding doch irgendwann mal lackierst machst du die delle mit raus. so ne delle gehört zur patina und erzählt das leben des fahrzeugs

gruss

der "nörgelnde supertrucker" (zitat ende)

 

 

Schaode das mir Saggsän keen Diialeggd ham

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Tank-Rahmeneinheit. Das Moped hat was.

 

Bevor man lange rumbiegt,erhitzt und hämmert.

 

Verzinne die Beule einfach. Alles schön verschleifen und lackieren.

 

Nimm bloß keinen Spachtel,die Masse fällt bei der Dicke ein und man sieht haargenau wo gespachtelt wurde.

 

Francesco

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bei dem massiven blech kannste das vergessen. wen du da selbst mit nem gekröpften montierhebel ansetzt verbiegst du eher den rahmen bevor du die beule da rausbekommst. das blech ist so widergespenstig das du da mit roher gewalt drücken musst und so nen smartrepairer geht da mit gefühl dran. 

 

bevor ich da muttern aufschweissen würde und mitm zughammer versuchen würde würde ich erstmal nur mit hitze versuchen. eventuell ploppt die delleja wiederraus. aber in beiden fällen ist der patinierte lack hin. 

 

 

lass den rahmen so und mach die technik und wenn du das ding doch irgendwann mal lackierst machst du die delle mit raus. so ne delle gehört zur patina und erzählt das leben des fahrzeugs

 

Also wenn ich die Beule tatsächlich nicht rausbekomme ohne den Lack zu beschädigen, dann mach ich das genau so wie du sagst. Momentan bin ich am überholen der Technik, und zusammensetzten des Puzzls. Falls ich mich dann doch für eine Neulackierung entscheiden sollte, ist das Ding ja schnell wieder zerlegt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...

Vielleicht mit Wasser befüllen und in die Gefriertruhe legen...?

Ich würde den Tank dann aber auslitern.Beim Gefrieren erhöht sich das Volumen des Wassers um rund 8,9 Prozent.

Wenn zuviel Wasser drin ist muss irgendwas nachgeben...

Wer heutzutage in einer politischen Debatte den Begriff "Nazi" gegen wen auch immer ins Feld führt, ist aus ethischer Sicht ein Lump, aus historischer Sicht ein Verharmloser, aus intellektueller Sicht eine Null.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Würde ich nicht machen, auch wenns nicht verkehrt klingt.

 

Ich hätte angst, dass das Wasser an engen Stellen zuerst friert, und sich das Eis ja nicht "verschiebt", und der Rahmen somit an Stellen aufreißen kann, an denen man das eigetnlich nicht wollte.

 

 

Dann eher mit einem anderen trockenen Pulver füllen, das quillt, wenn man es naß macht.

Hab letztens einen speziellen Ionenaustauscher aufgeschraubt, gefüllt mit so einem "Kunststoffgranulat" das sein Volumen ändert, das hat ordenltich geknallt :D.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Form ist halt komplex,aber der ganze Rahmen wird ja nicht Tank sein. Ausprobiert habe ich es indirekt an einer großen Milchkanne, die im Winter draussen stand.

Die vorher vorhandene Beule war raus... :freak:

 

Wie dick ist das Blech denn? Vielleicht hatte der Beulenmann nur keine Lust...Es gibt bestimmt auch Leute, die sich auf Motorradtanks spezialisiert haben. Und

 

Ansonsten Luftdruck, oder diese Klebepads.

Wer heutzutage in einer politischen Debatte den Begriff "Nazi" gegen wen auch immer ins Feld führt, ist aus ethischer Sicht ein Lump, aus historischer Sicht ein Verharmloser, aus intellektueller Sicht eine Null.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

im osten haben wir die awo-tanks mit erbsen gefüllt und wasser drauf. die erbsen quellen auf und plopp waren die beulen draussen

gruss

der "nörgelnde supertrucker" (zitat ende)

 

 

Schaode das mir Saggsän keen Diialeggd ham

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

im osten haben wir die awo-tanks mit erbsen gefüllt und wasser drauf. die erbsen quellen auf und plopp waren die beulen draussen

 

das ist echt mal eine Variante, die ich in meinem kurzen Leben noch nicht gelesen habe :-)

Aber keine Knallerbsen wegen Explosionsgefahr? ;-)

 

Gruss

if you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem!

ihr dürft gerne liken ;-)
https://www.facebook.com/HuwilerRacing
http://www.racingclubairbag.ch
über mich:
http://www.huwiler-racing.ch

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...