Zum Inhalt springen

Zentralverriegelung Diebstahlsicherung funktioniert nicht


tommler
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

auch ich bräuchte noch ein paar kompetente Tipps zum Thema e30 Zentralverriegelung.

 

 

Fehlerbeschreibung:

 

ZV funktioniert von allen Schlössern aus und sperrt alle Türen zu (inkl. Heckklappe)

 

Nur die Diebstahlsicherung wird an der Fahrertür nicht aktiv.

Wenn ich das Schloss an der Fahrertür quer stelle, kann ich den Stöpsel der Fahrertür hochziehen und die Tür öffnen.

Alle anderen Türen bleiben verriegelt und die Stöpsel kann ich auch nicht hochziehen.

Genau so ist es wenn ich von der Heckklappe aus zusperre.

 

Was vielleicht noch hilfreich ist: Zum Test hab ich mal die Batterie abgeklemmt. Dann lässt sich die Fahrertür nicht mechanisch mit dem Schlüssel verriegeln. Es passiert schlicht und ergreifend gar nix.

 

Könnt ihr mir Tipps geben was defekt sein könnte?

Der Microschalter scheint ja zu funktionieren - was könnte es sonst sein?

 

Danke und Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Hallo,

 

alles klar. Dann ist hinten am Schließzylinder der Hebel abgebrochen, der liegt dann unten in der Tür zusammen mit der Übertotpunktfeder. Mach mal die Verkleidung ab. Dann brauchst Du den Repsatz Schließzylinder Fahrertür, da sind alle Teile drin. Kostet so 22 Euro rum. Kommt im ETK unter Karosserie/Türen.

Tschüß,

 

Bernd

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alles klar, danke dafür. Das werde ich ausprobieren. :)

 

Aber bist Du sicher dass das alle Fehler sind?

Warum funktioniert bei mir die Diebstahlsicherung nicht? Die sollte doch elektrisch über den Stellmotor funktionieren wenn der Mikroschalter betätigt ist?


Bearbeitet: von tommler
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

der Hinweis findet sich in deinem Text!
Wenn es auch ohne ZV nicht geht, hat es einen mechanischen Ursprung.

Ob der nun am Schließzylinder und/oder der Mechanik der Verriegelung liegt, kann man nur feststellen, wenn man mal die Teile ausbaut.

Gruß Jochen

Es gibt nur EINE, und das ist MEINE ti amo tanto, strega mia (Freundin UND Hexe, oder was habt ihr gedacht?)

E30 318i Cabrio / Bj. 92 / mauritiusblau metallic / M II-Technik mit eingebauter Vorfahrt im Original; Sex auf 4 Rädern, der erst in den Drehzahlbegrenzer rennt, wenn der Motor auf Betriebstemperatur ist

 

Man liebt das, wofür man sich müht, und man müht sich um das, was man liebt. (Erich Fromm)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Diebstahlsicherung an der Fahrertür ist rein mechanisch. Die Verriegelung der ZV eigentlich auch. Hört sich so an, als ob an Deinem Fahrzeug nur noch der Microschalter funktioniert.

 

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die ZV nicht richtig auslöst, weil das Schloss ne Macke hat, ist das ein undefinierter Zustand.

Da kann alles mögliche funktionieren oder auch nicht.

 

Da das Schloss ein bekannter Schwachpunkt ist, der bei nahezu allen Autos die mit Schlüssel gesperrt werden irgendwann den Geist aufgibt, würde ich auf jeden Fall erst mal den Zylinder wie oben angesprochen reparieren und dann weitersuchen wenn es immer noch nicht geht.

Ich denke aber, dass es dann funtzt.

 

Georg

Mein E30 Cabrio ist hier zu sehen und der ganz offene Klassiker hier

Und wenns mal Probleme mit anderen BMWs außer dem E30 gibt kann man ja hier mal fragen. :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Schloss und Schließzylinder sind 2 paar Stiefel. Das Schloss geht fast nie kaputt, meist nur der Schließzylinder. Nur mal so zur Aufklärung, nicht daß er zu BMW geht und sagt "ich brauch" ein neues Schloß und die ihm dann den kompletten Mist andrehen.

Tschüß,

 

Bernd

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jepp - deswegen hat man ihm ja auch den Reparatursatz für den Schließzylinder empfohlen.

 

Georg

Mein E30 Cabrio ist hier zu sehen und der ganz offene Klassiker hier

Und wenns mal Probleme mit anderen BMWs außer dem E30 gibt kann man ja hier mal fragen. :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wenn Du den alten Zylinder zerlegst um den Schließcode der einzelnen Blättchen abzulesen, steck bitte den Schlüssel rein und nimm 1 Blättchen nach dem anderen raus. Sonst hüpft Dir alles auseinander und Du mußt den Code vom Schlüssel ablesen.

Tschüß,

 

Bernd

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also vielen vielen Dank an euch alle. Hat mir sehr weitergeholfen.

 

Der Reparatursatz hat gereicht - alles funktioniert wieder! :)

 

Für alle die per Google auf das Thema stoßen hier noch ein Link auf die Reparaturanleitung hier aus dem Forum, ebenfalls sehr hilfreich:

 

http://e30-talk.com/page/index.html/_/karosserie-scheiben/t%c3%bcrschlossreparatur-r185

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich!

 

Wie ich oben schrieb: In den meisten Fällen ist es der Schließzylinder der ganz merkwürdige Phänomene verursacht.

Mein E30 Cabrio ist hier zu sehen und der ganz offene Klassiker hier

Und wenns mal Probleme mit anderen BMWs außer dem E30 gibt kann man ja hier mal fragen. :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Hallo, 

 

ich muss mich hier gleich mal dranhängen. Mein neues Cabrio hat eine Zentralverriegelung (ZV). Ursprünglich war da auch mal eine Diebstahlwarnanlage (DWA) verbaut. Das 2.te Code-Türschloss ist durch meinen Vorbesitzer entfernt worden (zugeschweisst).

Ich bekomme das Auto jetzt nur abgeschlossen und geöffnet, wenn ich den Schlüssel der Fahrertür über die 1-Uhr-Position weiter bis zur 3-Uhr-Position drehe, siehe Video:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/5697360/Schloss.m4v

Das Schloß selbst dreht sich sehr leichtgängig. Der Miktoschalter wird aber erst gedrückt wenn das Schloss in die 3-Uhr-Position gedreht wird.

 

Wenn ich auf der Beifahrerseite bis 11-Uhr oder 1- Uhr drehe, schließt und öffnet sich nur die Beifahrertür. 

Schließe ich über das Kofferaumschloß, funktioniert es perfekt und butterweich: beide Türen öffnen und schließen, wie sie sollen.

Wie lässt sich denn so was erklären?

 

MfG,

Robert

01.jpg

02.jpg


Bearbeitet: von ::LTC76::
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das der Microschalter in der Fahrertür erst bei 3 Uhr betätigt wird ist richtig.

Der Microschalter ist für die Entriegelungssperre, wenn der Schlüssel bei 3 Uhr abgezogen wird, zuständig.

 

Entriegelungsperre bedeutet das es nicht möglich ist die Türpins in den Türen hoch zu ziehen oder per Zug am Türöffner auf der Innenseite zu bewegen.

 

Beim normalen abschließen an der Fahrertür wird über den längeren Hebel am Schließzylinder mechanisch das Drehfallenschloss betätigt, welches wiederum über ein Drahtgestänge den Stellmotor und den Türpin bewegt.

Der Stellmotor hat zwei Kontakte eingebaut die dem Zentralverriegelungs-Steuergerät mitteilen ob auf oder zu ist.

Das ZV Steuergerät gibt dann einen entsprechenden Impuls an die anderen Stellmotoren weiter. 

 

Auf und abschließen vom Kofferraum wird auch über die Kontakte im Stellmotor am Kofferraumschloss an das ZV Steuergerät weitergegeben und von dort den anderen Stellmotoren mitgeteilt.

 

Aufschließen an der Beifahrertür geht auch über den Kontakt im Stellmotor an das ZV Steuergerät und von dort weiter zu den anderen Stellmotoren.

 

Abschließen an der Beifahrertür funktioniert allerdings über einen separaten Microschalter neben dem Schließzylinder, ähnlich wie der Schalter für die Entriegelungssperre der Fahrertür.

 

Dadurch wird nur das Signal beim abschließen mit dem Schlüssel von der Beifahrertür aus an das Steuergerät, respektive die anderen Stellmotoren, weitergeleitet.

Wenn nur der Pin an der Beifahrertür runtergedrückt wird ist auch nur die Beifahrertür verriegelt. 

In der Beifahrertür wird der Schalter für zu, im Stellmotor der Beifahrertür, nicht ausgewertet und an das ZV Steuergerät weitergeleitet.

 

Lies da mal das hier durch: http://e30-talk.com/topic/200292-sorry-daf%C3%BCr-aber-wieder-zv/

 

 

 

Wenn ich auf der Beifahrerseite bis 11-Uhr oder 1- Uhr drehe, schließt und öffnet sich nur die Beifahrertür. 

Dann wird dort weder das Signal für zu vom Microschalter noch das Signal für auf (aus dem Stellmotor) weitergeleitet, sondern nur das Drehfallenschloß in der Tür bewegt.

Könnte ein Kontaktproblem im Türstecker der Beifahrer A-Säule sein, oder Du hast evtl. falsch beobachtet.

 

Gruß

Jan


Bearbeitet: von Janosch1
 

Das Leben ist wie ein Spiel,

mal verliert man

und mal gewinnen die anderen!

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Hallo,

das der Microschalter in der Fahrertür erst bei 3 Uhr betätigt wird ist richtig.

Der Microschalter ist für die Entriegelungssperre, wenn der Schlüssel bei 3 Uhr abgezogen wird, zuständig.

 

Entriegelungsperre bedeutet das es nicht möglich ist die Türpins in den Türen hoch zu ziehen oder per Zug am Türöffner auf der Innen zu bewegen.

 

Bis hierhin kann ich dir folgen. Logisch.

 

 

Beim normalen abschließen an der Fahrertür wird über den längeren Hebel am Schließzylinder mechanisch das Drehfallenschloss betätigt, welches wiederum über ein Drahtgestänge den Stellmotor und den Türpin bewegt.

Der Stellmotor hat zwei Kontakte eingebaut die dem Zentralverriegelungs-Steuergerät mitteilen ob auf oder zu ist.

Das ZV Steuergerät gibt dann einen entsprechenden Impuls an die anderen Stellmotoren weiter. 

Da scheint das erste Problem zu liegen. Es passiert nämlich einfach nichts, wenn ich "normal" öffne oder schließe. Muss ja was mechanisches sein...

 

 

 

Auf und abschließen vom Kofferraum wird auch über die Kontakte im Stellmotor am Kofferraumschloss an das ZV Steuergerät weitergegeben und von dort den anderen Stellmotoren mitgeteilt.

Das funktioniert super. Hier ist wohl alles in Ordnung.

 

 

 

Aufschließen an der Beifahrertür geht auch über den Kontakt im Stellmotor an das ZV Steuergerät und von dort weiter zu den anderen Stellmotoren.

Das geht schon mal nicht....

 

 

 

Abschließen an der Beifahrertür funktioniert allerdings über einen separaten Microschalter neben dem Schließzylinder, ähnlich wie der Schalter für die Entriegelungssperre der Fahrertür. Könnte ein Kontaktproblem im Türstecker der Beifahrer A-Säule sein, oder Du hast evtl. falsch beobachtet.Dann wird dort weder das Signal für zu vom Microschalter noch das Signal für auf (aus dem Stellmotor) weitergeleitet, sondern nur das Drehfallenschloß in der Tür bewegt.

 

O.k. Das schau ich mir heute gleich mal an. Die Beifahrerseite habe ich bisher noch nicht zerlegt.

 

 

Danke für die Hilfe! Ich melde mich, wenn ich heute neue Erkenntnisse habe.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn das Auto erst beim überdrehen Richtung 3 Uhr sauber verschlossen werden kann und dann beim aufschliessen ggf. noch andere Effekte bemerkbar sind ist ganz einfach das Hebelchen hinten am Schliesszylinder krumm oder abgebrochen.

 

Lösung: Bei BMW nen Reparatursatz Schliesszylinder für

 

Zu dem Thema gibts hier schon sicher >20 Threads und auch bei abweichenden Meinungen hat sich immer rausgestellt, dass der Zylinder einen weg hatte.

 

Georg


Bearbeitet: von Georg-M3

Mein E30 Cabrio ist hier zu sehen und der ganz offene Klassiker hier

Und wenns mal Probleme mit anderen BMWs außer dem E30 gibt kann man ja hier mal fragen. :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

das sehe ich nicht so. Es muß nicht immer das Hebelchen sein.Es kann auch etwas nur ausgeleiert oder verbogen sein. Ich hab vor 3 Jahren einen Repsatz eingebaut und hab seit diesem Frühjahr auch erst den Schließbefehl fast auf 3 Uhr. Dann im Sommer war alles gut. Jetzt ist das Phänomen wieder da. Vielleicht läuft auch der Stellantrieb bzw. der Schalter darin etwas schwerer.

Tschüß,

 

Bernd

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dass sich was gelockert hat oder z.B. auch vielleicht beim Einbau des neuen Schließzylinders verbogen wurde und nun gerade so eben noch funktioniert wenns warm ist und bei Kälte der entscheidende 1/10mm fehlt kann natürlich immer sein, aber da Du bereits am Schloss etwas ersetzt hast kann man da natürlich nicht mehr sagen, ob das etwas ist das im Lauf der Zeit passiert ist oder ob es durch die arbeiten am Schloss verursacht wurde.

 

Das soll nicht bedeuten, dass Du schlecht gearbeitet hast, aber es wurde eben an der Stelle was getan.

Ich hab selbst schon genug verbogen weil ich wo nicht ran kam und hab beim ersten Schloßausbau beinahe die Heizung zerstört weil ich an der gezerrt hab, statt am Sicherungsblecht. ;-)

 

Georg

Mein E30 Cabrio ist hier zu sehen und der ganz offene Klassiker hier

Und wenns mal Probleme mit anderen BMWs außer dem E30 gibt kann man ja hier mal fragen. :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Georg,

 

am Schloß hab ich nichts gemacht, nur am Schließzylinder. Das Schloß mußte ich aber lockern damit ich überhaupt den Originalzustand wieder herstellen konnte. Da waren zuvor so grobmotorische Volldeppen dran, dadurch hat die Türe unterhab des Schließzylinders eine 3mm-Beule nach außen. Solche Leute gehören auf oder in den Bau.

Tschüß,

 

Bernd

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Äääh - sorry - mit Schloss meinte ich natürlich auch den Zylinder.

Für mich ist das wo ich den Schlüssel reinsteck halt ein Schloss ;-)

Dass beim Auto da zwei Teile existieren verdränge ich immer mal wieder.

Mein E30 Cabrio ist hier zu sehen und der ganz offene Klassiker hier

Und wenns mal Probleme mit anderen BMWs außer dem E30 gibt kann man ja hier mal fragen. :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, ich muss jetzt noch mal auf meinen letzten Beitrag vom 05.11. zurückkommen.

Die Fahrertür habe ich mir heute angeschaut. Das Schloß, bzw. der Schließzylinder greift in die abgebildete Gabel hinein und bewegt diese auch schon in der 11- und 1- Uhr Position. Es passiert aber genau gar nichts. Auch wenn ich mit einem langen Schraubendreher die Gabel manuell rauf und runter bewege passiert nichts. 

Erst auf der 3 Uhr-Position wird der Mikroschalter betätigt und das Auto wird verriegelt.

 

Jetzt habe ich allerdings auch noch den alten DWA-Kabelbaum in der Tür drin. Vielleicht liegt es auch daran...

Einen neuen (originalen) Kabelbaum habe ich mir schon besorgt, aber noch nicht verbaut. Laut EBA ist aber am Mikroschalter was verändert (getauscht) worden und den originalen Mikroschalter habe ich nicht.

=====

Edit: Der originale Mikroschalter soll knapp 100€ kosten (61 31 1 375 137). Die spinnen doch!

=====

 

Wenn das Schloss diese Gabel betätigt, aber nichts passiert: Kann der Kabelbaum schuld sein?

 

 

 

PS: Habe mir heute die tecwo ZV-Fernbedienung eingebaut. Funktioniert super. ZV und Stellmotoren sind also alle in Ordnung 

IMG_0410.jpg

Bildschirmfoto 2016-11-12 um 18.21.39.png


Bearbeitet: von ::LTC76::
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

da per FB ja die Stellmotoren angesteuert werden, sind die erstmal rein motorseitig o.k. und auch die Lastseitige verkabelung zu den Motoren ist o.k.

 

aber mehr sagt das nicht aus

 

denn keiner weiss nach welchem Schaltplan Du die FB angeschlossen hast

 

es gibt welche die das im Lastkreis machen und welche die das im Steuerkreis machen

 

solange wir das nicht wissen ....... ist keine gezielte Hilfe möglich


Bearbeitet: von vokuhila
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab mich an die Anleitung von E30.de gehalten. 

http://wp1016621.server-he.de/fotost/f02145/f02145.htm

  • rot: Dauerplus
  • schwarz: Masse
  • gelb und gelbschwarz: bei originaler E30 ZV auf Masse zu legen, also mit schwarz verbinden.
  • weiss: Öffnen-Impuls Richtung ZV
  • weissschwarz: Schliessen-Impuls Richtung ZV

Das war's auch schon! Ging ganz einfach.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wenn Du die Gabel rauf und runter bewegst, bewegt sich dann die Stange die am Stellmotor hängt und betätigt den Stellmotor?

 

Im Stellmotor sind ja die zwei Kontakte die dem Rest der ZV dessen Position mitteilen.

Wenn der Stellmotor bei Gabel rauf-runter bewegt wird dann werden die Signale der eingebauten Kontakte nicht weitergegeben. 

 

Der Anschluss der FB scheint der selbe zu sein wie bei der in Forenkreisen oft verbauten InCa Pro.

 

Gruß

Jan


Bearbeitet: von Janosch1
 

Das Leben ist wie ein Spiel,

mal verliert man

und mal gewinnen die anderen!

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade folgendes festgestellt:

- bei geöffneter Fahrertür = nichts geht, weder Gabel rauf/runter, noch am Tür-Pin (des Stellmotors) ziehen oder drücken.

- bei geschlossener Fahrertür = Tür-PIN mit der Hand rauf oder runter verriegelt oder öffnet alle Türen. Dann habe ich mit der Hand in die Tür gegriffen und die Gabel mit dem Finger rauf und runter bewegt => geht, aber sehr schwergängig und sehr weiter Ausschlag nach oben oder unten notwendig, bevor die ZV reagiert.


Bearbeitet: von ::LTC76::
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...