Zum Inhalt springen

E30Kayser

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    18
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Spenden

    0,00 € 

Reputation in der Community

100 Ausgezeichnet

Über E30Kayser

  • Geburtstag 06.05.1989

Kontakt

  • Instagram
    mr.kaykay89

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Berlin
  • Bundesland
    Brandenburg
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    327i Cabrio
  • Beruf
    Student

Letzte Besucher des Profils

322 Profilaufrufe
  1. E30Kayser

    Getriebeöl 325i

    Mahlzeit, Sorry ich finde im Internet nur schwer was zu der Nummer. Kann mir jemand sagen welches SAE-Öl sich dahinter verbirgt? Oder eine sinnvolle Alternative ? danke. Mit freundlichen Grüßen kay
  2. Die Vorspannung würde sich grundsätzlich auf jeden Fall ändern, sofern der Federteller eine Bauform hat die dafür sorgt, dass die Länge der Feder im eingebauten Zustand verkleinert oder - streng genommen - auch vergrößert. Angenommen es existiert eine Vorspannung von beispielweise 15mm, verschiebt sich der Beginn der Federkennlinie, ergo erhält man diesem Wert eine Federkraft zugeordnet, die der Vorspannkraft entspricht. Aber das ist jedoch nicht der Ansatz für eine Tieferlegung. ...Wenn du jetzt sagst, dass die Federlänge bei beiden Federtellern gleich bleibt, dann denke ich verstehe jetzt wie die Tieferlegung gewährleistet wird. Der mittlere runde Teil des Federtellers im Verhältnis zur Auflagefläche der Federwindung ist anders. Denn egal welchen Federteller ich montiere, dieser kommt ja direkt an das Domlager. Da kann also erstmal nicht die Ursache liegen. Das heißt also, der Federteller ist tiefer ausgeformt und sorgt dafür, dass das obere Ende der Kolbenstange vom Dämpfer - wo auch die Mutter für die Kolbenstange sitzt - nach unten wandert, und somit der Federteller allgemein mehr in Richtung Domlager....? naja, ich benötige leider gedanklich irgendwie einen Nullpunkt, daher hatte ich um eine Zeichnung gebeten. Weil irgendwie bekomm ich denklich immer noch etwas Gulasch hin. Aber glaube das hilft schon mal etwas. MfG
  3. Danke Michael für deinen Link. Grundsätzlich hatte ich gehofft, dass jemand eventuell den Editions-Schweller an die unteren Aufnahmen komplett montiert hat, damit man den Spalt zwischen Oberkante Editions-Schweller und Unterkante Zierleiste optisch auf sich wirken lassen kann. Aber scheinbar stört das all denen, die es versucht haben. Wie ich sehen hast du nen 3D Drucker verwendet um den Spalt größtmöglich zu füllen und den Rest gespachtelt. Bin da grundsätzlich deiner Meinung. Bissel basteln stört nicht, solange das Ergebnis an etwas heranreicht, was es früher gegeben haben könnte. Von daher bin ich der Sache noch nicht abgeneigt.
  4. Nabend, kann mir mal bitte jemand mit einer Zeichnung oder Vergleichbares erklären, wie mittels eines oberen Federtellers eine zusätzliche Tieferlegung erzeugt wird? Denn durch die Änderung des Abstandes zwischen den zwei Federtelleraufnahmen ändert man doch nur die Vorspannung der Feder. Also mir ist schon klar das der Federweg proportional zur Federkraft ist aber irgendwie hab ich gedanklich noch nicht den AHA-Effekt. Wird die Feder mit den E90-Federteller stärker oder weniger stark vorgespannt? MfG Kay
  5. Nabend, ich spiele ebenfalls seit längerem mit dem Gedanken die Editions-Schweller am NFL Cabrio zu verbauen. Nun ließt man im Forum nicht viel. Ich bin ja schon mal glücklich dass es Beispielfotos dank Michael gibt. Wie ist denn nun der aktuelle stand? Wurden die Schweller in irgendeiner der beiden Varianten verbaut? MfG Kay
  6. Mahlzeit, mal ne kurze Frage. Bei den Fotos zum Ausbau des Sicherungskasten sieht man, dass die Platine nach dem auspinnen der Kabel noch mit der schwarzen Grundplatte verbunden ist. Wenn man die Platine auch noch von der Grundplatte trennen möchte, geh ich mal davon aus, dass man die aufgelöteten Pins auf der Plantine, die den Sitz in der Grundplatte gewehrleisten, auspinnen muss, oder....? Ich frage mich wie das sinnvollerweise gehen soll? Das sind doch an die 30 Pins, die nach Möglichkeit gleichzeitig ausgedruckt werden müssen, oder gibt es da einen Trick? MfG
  7. Schönen guten Tag, ich benötige Hilfe oder auch Informationen. Alles was mir Helfen kann, darüber wäre ich sehr erfreut. Ich besitze seit ca. 3 Jahren einen alten BC2 und immer wenn ich ihn mal wieder aus meiner Kramkiste hole, versuche ich mich aufs neue ihn irgendwie zu reparieren. Das Problem ist, dass das Display und der Einschub fehlt. Ich habe immer mal wieder im Internet gesucht ob es irgendwo ein Ersatz-Display gibt, leider bis jetzt vergebens. Vielleicht war ich bis jetzt auch nur zu blöde....? Den Einschub bekommt, soweit ich mich richtig erinnere. Nun hatte ich damals schon den Entschluss gefasst, naja kaufste irgendwo einfach einen Universal-Display und pinst den an die Platine des BC2. Ich weiß das das alles andere als einfach ist. Daher versuche ich irgendwie herauszufinden wie das Display angesteurt wird...? Vielleicht besitzt ja irgendwer im Forum Schaltpläne vom Innenleben...??? Ich meine damit nicht den Anschlussplan für den Stecker hinten, den habe ich. Anbei noch 2 Fotos, die denke ich deutlich zeigen was fehlt. Danke. https://picload.org/view/dclriwpo/img_1034.jpg.html https://picload.org/view/dclriwpl/img_1033.jpg.html MfG Kay
  8. Mahlzeit, ich benötige demnächst neue Antriebswellen da ich von 168 auf 188 Diff wechsel. Nun wollte ich in Erfahrung bringen, wie der aktuelle Stand der Passgenauigkeit der SKF-Antriebswellen (VKJC 11481) ist. Falls die immer noch Probleme mit dem Deckel haben, welche Antriebswellen sind eine gute Alternative? Danke. MfG Kay
  9. Soo, die gute Nachricht ist, die Stellschraube ist draußen! Die schlechte ist, naja schaut euch die Fotos an. Warmmachen brachte nichts, dann habe ich mir aus Nüssen Spezialnüsse geflext. Tzja die Idee klang gut, sind mir aber alle kaputt gegangen. Zum Schluss wollte ich mir noch eine dritte Spezialnuss basteln und habe dann aber die Freiräume genutzt um mit nem Dorn die Schraube in Drehbewegung zuversetzen. Tzjaa das hat dann nach gefühlten 100 Schlägen irgendwann gut funktioniert, bis sie draußen war. Brauch also eine neue Stellschraube! http://www.bilder-upload.eu/thumb/9a7af7-1523305884.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/a396ff-1523305907.jpg Dann hätte ich noch eine andere Frage, bevor ich revidiere. Dort wo die Lenkspindel im Gehäuse sitzt habe ich sone Riefen, sind die normal oder Verschleiß? http://www.bilder-upload.eu/thumb/fc6f9a-1523305932.jpg http://www.bilder-upload.eu/thumb/fc17cf-1523305950.jpg
  10. Danke erstmal für die Antworten. Jo das Lenkgetriebe sitzt vorsichtig soweit fest eingespannt im Schraubstock. Dichtungsatz + Anbauteilesatz liegt bereit. Wollte schon die Revidierung abbrechen, aber man kann bei BMW die Teile als Privatperson nicht reklamieren. Mit der Kontaktkorrosion habe ich mir auch gedacht, sonst wäre die Stellschraube oder Einstellschraube nicht so fest. Gefühlt sag ich mir jedoch leider, heile bekommste die Schraube da bestimmt nicht raus...! Mit dem warmmachen hatte ich auch schon spekuliert. Bloß Alu und Hitze (Gefügeveränderung?) und dann das restliche Öl welches vllt dann verbrennt und sich ablagert, dass war mir den Tag irgendwie nicht geheuer. Aber werds wohl heute nochmal mit warmmachen versuchen, was solls, scheiß drauf. Ich meld mich nochmal und ob ich eine "neue" Stellschraube benötige. MfG
  11. Nabend, ich bräuchte mal einen Rat. Ich bin ebenfalls gerade dabei ein E36-Lenkgetriebe zu revidieren. Das Problem ist leider nur, dass ich diese Stellstraube aus dem Lenkgetriebe nicht gelöst bekomme. Ich werd noch bekloppt. Nach Anleitung steht 17SW und los gehts, ja Pustekuchen, nichts geht, kein 1/10mm hat sich die Stellschraube bewegt. Nun ist die schraube auch schon etwas rund an den Ecken ...die 17SW schein nicht ganz zu passen, rutscht leicht drüber und 16 ist zu eng. Habe den halben Tag alles Mögliche an Schlüsseln und Nüssen usw. probiert, aber ohne Erfolg! Dachte mir notfalls, naja bohrste Loch rein in die Schraube und baust dir nen "Spezialschlüssel" oder sowas. Aber die Stellschraube gibts nirgends als Ersatzteil....oder? Brauch da mal einen Tipp, danke! http://www.bilder-upload.eu/thumb/5af2b4-1522946210.png
  12. Hi Grüßt euch, ich habe ebenfalls ein Problem mit dem Antrieb für den Verdeckkasten. Bei mir gabs mal vor einem Jahr oder so beim öffnen des Verdecks ein knallendes Geräusch und dann ließ sich der Verdeckkasten nur noch per Hand öffnen. Nun hatte ich die letzten Wochen mir das mal genauer angeschaut und auch schon den Übeltäter gefunden, meine ich zu mindest Vielleicht ist ja auch noch mehr kaputt... Aber nun stehe ich vor dem Probelm das ich das gebrochene Altteil - was sich bei BMW Hebel nennt - nicht aus dem Antrieb rausbekomme. Die eine Zentralschraube macht mir Probleme, die war schon rund bevor ich da überhaupt was dran gemacht habe, vermutlich Vorbesitzer. Nun hatte ich auch schon ein Gewinde reingeschnitte um irgendwie die Schraube raus zu drehen, tat sich aber nichts! Danach dachte ich mir bohre ich einfach die Schraube komplett raus,...Aber bevor ich weiter mache wollte ich mal um Rat fragen. Auf dem Foto neben dem Antrieb liegt der neue Hebel. http://workupload.com/archive/Keq5cWp --> ich hoffe das klappt, hier sind drei Fotos Mfg Kay
  13. Hey Leute, kann mir jemand von euch sagen wo genau die Unterschiede der Motorsteuergräte liegen, am Beispiel der 325i Motorsteuergerät. Die letzten 3 Zahlen sind Unterschiedlich...aber was genau wird da durch beeinflusst oder nicht? sind diese z.B. auch alle für KAT-Modelle? usw.... Danke 0 261 200 173 325i 525i M20B25 170 PS 87-91 M1.3 0 261 200 351 325i M20B25 170 PS 87-91 M1.3 0 261 200 380 325i M20B25 170 PS 87-91 M1.3 0 261 200 382 325i M20B25 170 PS 87-91 M1.3 0 261 200 524 325i 525i M20B25 170 PS 87-91 M1.3 0 261 200 525 325i M20B25 170 PS 87-91 M1.3 0 261 200 526 325i M20B25 170 PS 87-91 M1.3
  14. Einen schönen guten Tag, ich hoffe das ich hier jemanden antreffe, der mir bei meinen Problem weiterhelfen kann. Problem: Bin ebenfalls mit meinen Motorumbau auf 325i fast fertig.. jetzt stoße ich auf das Problem, wie auch schon von einigen aufgezählt aber nicht weiter besprochen, das der 325i Luftfilterkasten nicht perfekt passt, die 3 Relais (DME) und der Ausgleichsbehälter (Wasser) befestigt werden müssen. Da ebenfalls die Ausgangsbasis ein 318i Cabrio ist, Baujahr 1991, befindet sich die DME Relaisbefestigung an der Spritzwand neben den Sicherungskasten und die originale Befestigung für den Luftfilterkasten sitzt nun so blöd, das der neue 325i Luftfilterkasten zu nah an der Servopumpe sitzt. Bekomme das Ansaugrohr (Gummi) nicht daran vorbei. Frage: Gibt es Möglichkeiten um den 325i Luftfilterkasten, Ausgleichsbehälter (Wasser) und die 3 (DME) Relais vernüftig zu befestigen, OHNE neue Halteblechte an die Karosserie anzuschweißen oder Bleche anzufertigen? Mein Versuch: Hatte versucht den Luftmengenmesser des 325i auf den 318i Luftfilterkasten zu montieren, was auch funktionierte, aber da bin ich bei dem Problem, das der Kasten zu nah an der Drosselkappe sitzt und das Ansaugrohr nicht mehr passt. Der Ausgleichsbehälter benötigt ebenfalls eine anstädige Befestigung. Zudem sitzt vorne noch der ABS block, was mich auch stutzig macht, wie das alles passen soll. Wäre über Tipps und Tricks erfreut. Danke.
  15. Hallo, vielleicht kann mir jemand hier helfen. Beim Kauf eines Austauschmotors 325i (M20B25), ist die Ölwanne nicht mehr die schönste bzw. wurde schon einmal geschweißt und die schweißnähte sind auch teilweise brüchig. Bin auf der Suche nach einer neuen gebrauchten, die nicht geschweißt sein sollte! Über Tipps wäre ich sehr erfreut. Danke. MfG Kay
×
  • Neu erstellen...