Zum Inhalt springen

Polsterstoffe - das große Leid der Autos aus dem Süden


BMW_Classic
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich habe mir gestern mal die Polster genau angesehen.

 

1. Die ab Werk eingearbeiteten „Längsnähte“, wenn man davon sprechen kann, sind bei vielen Fahrzeugen, die viel Wärme erfahren haben, nicht mehr erkennbar. Leider.

 

Bei meinem ehemaligen touring sind diese gut zu sehen: 

 

image.jpeg
 

Bei meiner Limo ist davon auf der Rücksitzbank noch etwas zu erahnen, aber die Sitzflächen sind eher „platt“.

 

 Lässt sich das wiederherstellen?

 

2. Gerade im Süden altern die Stoffe rapide. Mein 3er war von 1993-2020/21 in Griechenland. Sicher auch überdacht, da die Hutablage noch sehr dunkel ist, aber sicher nicht kühl.

 

Ferner scheint der Stoff per se eine gewisse Abnutzung aufzuweisen. Sonst sind die Innenausstattungsteile ohne Tadel erhalten. Nur Polsterstoff/-ersatzteile in Indigo (0271) zu bekommen, ist nahezu aussichtslos.

 

Was kann ich tun, die Polster zu konservieren, zu pflegen und vor einem Einreissen zu bewahren?

 

B8E26B61-EFB6-4D14-89CE-B6D3691B3CA6.jpeg


Bearbeitet: von BMW_Classic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Ich möchte das noch einmal pushen. Kann dazu irgendwer etwas sagen? Eigene Erfahrungen? Wie nah bin ich am Verschleiss dran? Gibt es irgendwo noch Ersatz?


Wer 4-Zylinder-Sitze/-Teile in Indigo abzugeben hat, gern melden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was bedeutet denn „Geld mitbringen“?

 

Den passenden Stoff gibt es tatsächlich noch (Bestell-Nr: 500/13). Solange der Stoff dunkel gelagert wurde, ist der vielleicht noch brauchbar, auch wenn er mind. 30 Jahre alt ist.

 

Problematisch wäre eher ein Farbunterschied, da nur das Sitzpolster bezogen werden müsste. Ich meine, noch ist da alles in Ordnung, die Frage ist eher wie lange hält der Originalbezug noch durch.

 

Die Naht wie oben beschrieben, weiß jemand wie das sattler-technisch umgesetzt wurde? 
 

Ich habe gerade mal auf Kleinanzeigen geschaut und bin entsetzt, was dort angeboten wird. So langsam frage ich mich, ob ich eine Pagode fahre und keinen E30. Es gibt ja nichts mehr! Oder Schrott für viel Geld.


Bearbeitet: von BMW_Classic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Seriöse Anbieter sind entweder sehr nah am Original oder haben es 1:1 nachgebildet.

Das Problem ist einfach, dass nicht das Material das teuere ist, sondern der Aufwand, die Maschinen zu rüsten und zu programmieren und die Kosten sind fix, verteilen sich  aber auf geringe Mengen.

Daher sind Nachfertigungen einfach teuer.

 

NOS Stoffe sind zwar nicht so stark gealtert weil sie nicht dem UV Licht ausgesetzt waren, aber 30 Jahre gehen trotzdem nicht spurlos an dem Zeug vorbei. 

Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:

 

Mein E30 Cabrio ist hier zu sehen und der ganz offene Klassiker hier

Und wenns mal Probleme mit anderen BMWs außer dem E30 gibt kann man ja hier mal fragen. :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...
am Am 20.8.2022 um 13:47 schrieb Georg:

Seriöse Anbieter sind entweder sehr nah am Original oder haben es 1:1 nachgebildet.

Das Problem ist einfach, dass nicht das Material das teuere ist, sondern der Aufwand, die Maschinen zu rüsten und zu programmieren und die Kosten sind fix, verteilen sich  aber auf geringe Mengen.

Daher sind Nachfertigungen einfach teuer.

 

NOS Stoffe sind zwar nicht so stark gealtert weil sie nicht dem UV Licht ausgesetzt waren, aber 30 Jahre gehen trotzdem nicht spurlos an dem Zeug vorbei. 

Oh, da kann ich voll und ganz mitfühlen! Ich habe auch schon oft überlegt, solche Nachfertigungen zu kaufen, aber die hohen Preise haben mich bisher immer davon abgehalten. Es ist wirklich ärgerlich, wie teuer sie sein können, selbst wenn der Aufwand verständlich ist. man sich einfach überlegen, ob es das einem wert ist ... 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

am vor 15 Stunden schrieb ToniE30:

Es ist wirklich ärgerlich, wie teuer sie sein können, selbst wenn der Aufwand verständlich ist. man sich einfach überlegen, ob es das einem wert ist ... 

Da hilft nur Selberstricken oder auf Veganes Leder umbauen :-D

 

Das Leben ist wie ein Spiel,

mal verliert man

und mal gewinnen die anderen!

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

am vor 56 Minuten schrieb Janosch:

Da hilft nur Selberstricken oder auf Veganes Leder umbauen :-D

Dann musst du aber zum Essen immer einen Schluck colosan nehmen damit bei erhöhter Neigung zu flatulenzen die Gefahr der Beschädigung des veganleders gebannt ist🦊

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Monate später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...