Zum Inhalt springen

Zylinderkopfriss-eventuell Dichtmittel?


Sandmann
 Teilen

Empfohlene Beiträge


Hat er denn überhaupt einen sichtbaren Riss??? Wasserverlust kommt auch schon durch eine lose Schlauchschelle,da gibt es vieles.

Beratung,Vermittlung von Eintragungen jeglicher Art,Reparaturen,Restaurationen bei BMW Fahrzeugen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du das merkst ist es eh schon zu spät. Entweder die CC blinkt wenn man ein hat oder der Motor wird bereits wärmer als sonst. Das heißt du hast jetzt schon mindest einen 1/2 Liter Kühlwasserverlust das dann inzwischen im Öl ist und dort seine üblichen Spuren hinterlässt. Wenn man den Öldeckel abschraubt und Caramel sieht, ist der Motor auch schon versaut. Dann braucht man gewiss kein Kühlerdicht mehr. Es sei denn man will mit dem Wasser im Öl noch aus dem Urlaub nach Hause fahren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Caramelzeugs a, Öldeckel kann auch täuschen wenn es von Kurzstreckenbetrieb kommt. E39 mit M52 von der Straße vor die Garage gefahren, und schon war das Zeugs da. Vorher nicht, hab extra geschaut. M40 mal in den roten Bereich gebracht, ebenso war es da, danach nie wieder. M20B25 von vor dem Haus in den Hof gefahren und wieder zurück, war es auch da. Nach 2 Tagen Stand war alles wieder weg.

Also genau schauen, bei ZKD oder Kopfriss ist das Wasser mit Öl vermischt, man sieht es auch wenn man den Öldeckel öffnet und auf Kipphebel etc. schaut. Das trocknet dann nicht mehr weg.

 

Tschüß,

 

Bernd

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wo ist deine Logik?

 

Bei beiden Male ist Caramelzeug entstanden und sichtbar. Nach Kurzstrecken ist es eben wesentlich weniger als bei Schäden am Motor. Nach längeren Fahrten verdunstet/verdampft diese kleine Menge auch wieder und wird mit den Blow -by Gasen über die Kurbelgehäuseentlüftung angesaugt und der Verbrennung zugeführt. Jedenfalls ist beide Male Wasser mit Öl vermischt. Es gibt nur einen Unterschied bei der Menge.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt nur einen Unterschied bei der Menge.

der Unterschied ist nicht nur die Menge, sondern vor allem wo es herkommt

 

einmal ist es nur Kondenswasser und das ist wenig und geht wieder weg und es ist NICHT mit Kühlwasserverbrauch verbunden

 

beim Kopfriss ist es zwar meist deutlich mehr und "geht auch nicht weg" vor allem aber ist es kein Kondenswasser sondern Kühlwasser und es ist eben auch IMMER mit Kühlwasserverbrauch verbunden

 

der Kühlwasserverbrauch ist IMMER das entscheidende Zeichen für ein wirkliches Problem und nicht die Menge an Caramel die man meint zu sehen

 

das ist wie beim weissen Qualm aus dem Auspuff, das kann noch so schlimm rauchen, so lange kein Kühlwasser verbraucht wird, ist es kein Problem sondern eben nur Wasser(dampf) der das gewollte Ergebnis der Abgasnachbehandlung durch den Kat ist

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kühl/Heizsystem prüfen/abdrücken bevor man den Teufel an die Wand malt. Das kann auch ganz kleiner Riss im Kühlschlauch neben einer Schlauchschelle sein der erst bei Druck undicht wird.RR


Bearbeitet: von RoadrunnerM5t

Beratung,Vermittlung von Eintragungen jeglicher Art,Reparaturen,Restaurationen bei BMW Fahrzeugen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wo ist deine Logik?

 

Bei beiden Male ist Caramelzeug entstanden und sichtbar. Nach Kurzstrecken ist es eben wesentlich weniger als bei Schäden am Motor. Nach längeren Fahrten verdunstet/verdampft diese kleine Menge auch wieder und wird mit den Blow -by Gasen über die Kurbelgehäuseentlüftung angesaugt und der Verbrennung zugeführt. Jedenfalls ist beide Male Wasser mit Öl vermischt. Es gibt nur einen Unterschied bei der Menge.

Meine Logik ist, daß man dabei nicht gleich in blinden Aktionismus verfällt und den Motor zerlegt. Das wollte ich damit sagen. Wäre mir nämlich fast passiert. Neue ZKD hatte ich schon bestellt.

Und von wegen Blow-by, bei mir ist das Zeugs nach 2 Tagen Stillstand wieder verschwunden, verdunstet, obwohl Öl ja nicht verdunsten kann. Scheiß egal, Hauptsache weg.

Wasser im Öl kann man auch am Peilstab feststellen, nicht nur weil der dann auch cremig aussieht, sondern weil das Vermischte Öl dann läufiger ist.

Tschüß,

 

Bernd

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Du willst den Motor mit Diesel anstatt Motoröl betreiben? Dann kannst du ihm auch gleich wegschmeißen.

Sehe ich auch so  - Hinzukommt, dass die Lager wegen dem Wasser/Ölgemisch bereits jetzt einen Schaden bekommen haben können - da sich die Arbeit wegen der Ölwanne zu sparen, macht wenig Sinn.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dieselspülung mach ich auch jeden 2ten Ölwechsel!  wird ja nicht gedreht,  bis jetzt noch keiner kaputt gegangen, nur sauberer geworden. 2/3 öl raus und mit Diesel auffüllen. Mach ich bei allen meinen e30 schon seit jahren!

Wer rastet der rostet-

wer rast hat spass.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dieselspülung mach ich auch jeden 2ten Ölwechsel!  wird ja nicht gedreht,  bis jetzt noch keiner kaputt gegangen, nur sauberer geworden. 2/3 öl raus und mit Diesel auffüllen. Mach ich bei allen meinen e30 schon seit jahren!

 

Was heißt wird ja nicht gedreht??

 

Ein Bekannter lässt Öl ab, füllt Diesel auf und lässt den Motor einige Minuten im Stand laufen.

Dann Diesel wieder raus, neues Öl drauf und Abfahrt

:sonne:
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einfach mal von Anfang an gescheites Öl verwenden und sehr regelmäßig und oft Ölwechsel machen und dann spart man sich und dem Motor diese vorsintflutlichen Hausmittel ...

 

PS: Achtung, Öldiskussion droht :klug:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was heißt wird ja nicht gedreht??

 

Ein Bekannter lässt Öl ab, füllt Diesel auf und lässt den Motor einige Minuten im Stand laufen.

Dann Diesel wieder raus, neues Öl drauf und Abfahrt

Na vermutlich nur Standgas bzw. nur leicht erhöht und nicht bis in den Begrenzer,

so wie man es mit einer Ölspülung auch machen würde.

Gruß G.W.

 

Der Deutsche ist der stärkste Mensch der Welt. Kein anderer bekommt so viele Bären aufgebunden und läuft noch aufrecht.

 

Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz ich´s mit dem Auspuff frei.

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Einfach mal von Anfang an gescheites Öl verwenden und sehr regelmäßig und oft Ölwechsel machen und dann spart man sich und dem Motor diese vorsintflutlichen Hausmittel ...

 

PS: Achtung, Öldiskussion droht :klug:

 

 

Ich weiß jetzt grad net, was ein gescheites oder ein dummes Öl ist. Bei meinem M20 wurde seit Anfang an 15w40 Castrol genommen. Regelmäßig nach SI-Anzeige Ölwechsel gemacht und der Motor sah nach 240 tsd km komplett verkokst aus. Einen erhöhten Ölverbrauch hatte der Motor auch.

Beim Zerlegen vom M20 waren dann die Ölabstreifringe und teilweise auch die Kolbenringe in den Nuten festgebacken und konnten nur sehr schwer entfernt werden, trotz regelmäßigen Ölwechsel und "gescheiten" Öl.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...