Zum Inhalt springen

BMW X3


Onkel Geri
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallöchen.

 

ich weiß das das nicht zum Thema E30 gehört, aber ich bin beim überlegen ob ich nächstes Jahr meinen 11jahre alten lada Niva gegen einen gebrauchten X3 eintauschen soll.

 

Was haltet ihr von den X3  und welche Motorisierung wäre für mich sinnvoll? Fahre viele Kurzstrecken (4,5km zur Arbeit).

Er sollte um die 170Ps (Steuern bei uns in Österreich sehr teuer. 125KW/784.- € 170KW7 1189.-€/Jahr!!!) haben, eine gute Heizung besitzen

Daher bin ich beim Überlegen ob Benziner oder Diesel? Der 2,5Liter Benziner wäre mal die 1. Wahl mit 192Ps oder wäre der 3Liter doch die bessere Lösung?

oder sind die Diesel doch die bessere Alternative?  

 

Mfg. Geri

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Hatte mal den 2,5er, der hat aber ganz schön gesoffen. Den 2.0D hatte ich auch mal, war etwas lahm, aber Verbrauch OK. Ideal wäre wohl der 3.0D

 

Du kaufst sogar ein heimisches Produkt, wurde ja bei MSF gebaut. Der E83 ist eines der Autos mit den wenigsten Fehlerraten bei BMW.


Bearbeitet: von Dantler
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte ebenfalls den 2.5er aber mit 220 PSund Xdrive.

Hat wirklich gesoffen wie ein Loch (unter 14l ging nichts, bei meinem sehr ähnlichen weg zur Arbeit von 5km Landstraße)

 

nach 2 Wochen Getriebeschaden und Verteilergetriebeschaden, sowie andauernde Probleme mit den VANOS-Ventilen.

 

Ich hatte also eher Pech mit dem Wagen und hab Ihn nach einem Jahr bereits wieder abgestoßen und mich zu den alten Autos besonnen.

˙˙˙ʇsɥǝɹp ɟdoʞ uǝuıǝp np ǝıʍ snɐ ƃızʇıʍ uöɥɔs zuɐƃ ʇɥǝıs

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der 2.0D hat ziemlich nachhaltig mit Verkokungen zu kämpfen (egal, wie man ihn fährt).

Opas Gangnam Style ... :klug:
... seit 3563
Tagen wieder im E30 unterwegs!

 

Haftungsausschulz: Ich habe keine Ahnung vom E30, von anderen Autos oder von überhaupt irgendwas und beherrsche die gängige Verkehrssprache nicht. Die oben vorgefundene Aneinanderreihung von Bachstuben, Zahlen und/oder Zeichen geschah überraschend zufällig und war nicht beabsichtigt. Das Lesen der Beiträge, Verstehen von Inhalten und/oder Enträtseln von Zusammenhängen sowie Befolgen vermuteter Ratschläge erfolgt auf eigene Geh/Fahr. Eventuelle Spuren von Substanz und/oder Sinn stellen keine Beratungsleistung dar, begrünen somit keine Haftung und sind ebenso unbeaufsichtigt, wie sie sowieso jeder Grunzlage entbehren. Keine Klebkraft ebenso für Folgeschädel, Schädel aus Nebenleistungen und/oder ausgemopfte Gnurpsverwuddelung. Es gilt absurdistanisches Recht, jegliche Anwendung verallgemeinernder Geschlechtsbedingungen ist von vornherein so zwerglos wie von hintenrum; von den Seiten ebenfalls. Nachdruck - auch ausgezogenerweise - nur mit ausgedrückter Geh- und Nehmigung des Uhrhebärs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich selber hatte keinen X3 aber den Motor N52B25 in meinem alten 5er e61. Das ist der letzte Sechszylinder Saugmotor den BMW gebaut hat und den kann ich dir nur wärmstens als Motorisierung empfehlen. Kurzstrecke muss ich zwar auch sagen das er recht viel konsumiert hat (11-12 Liter im Schnitt bei 8 km Arbeitsweg) aber Langstrecke bei im Schnitt 140 km/h wiederum recht sparsam. 850 km mit einer Tankfüllung gingen schon,allerdings ohne Allrad.

Die Probleme vom Vorredner mit den Vanos hatte ich zwar auch, hab es aber mit dem Tausch der Magnetventile in 15 Minuten beseitigt. Ansonsten war der Motor in meinen Augen unkaputtbar, sofern nicht kalt getreten.

Aktuell fahre ich einen 420d und kann dir bei diesen super effizienten neuen Dieselmotoren eins versprechen: in 4.5 km ist der Wagen nicht warm gefahren. Ich muss derzeit 20 km über die Bahn und nach ca 15 km hat der Wagen Betriebstemperatur erreicht. Es dauert auch ein gutes Stück bis da was aus der Heizung kommt. Würde ich daher für viel kurze Wege nicht empfehlen.

Wenn ich noch mal die Wahl hätte würde ich ganz klar den letzten Sauger von BMW noch mal nehmen. Ist aber Geschmacksache :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

mein Vater hat seit vielen Jahren einen X3 3,0sd. Bis jetzt super zuverlässig und kaum technische Probleme. 

 

Bei der Kurzstrecke allerdings... da ist jedes Auto ungeeignet. Ich würde dir, da du ja in den Bergen wohnst also auf jeden Fall raten ein Auto mit Standheizung zu kaufen. Die sind zwar auch nach 2000 Betriebsstunden oft kaputt, ist aber deutlich günstiger, als ein Motorschaden.

 

Der Verbrauch wird bei 4,5 km hoch sein, aber andererseits auch relativ unwichtig, denn bei 10 km am Tag in einer 5 Tage Woche wirst du auch nicht so häufig tanken müssen. Mein Vater fährt den SD gechipt von Hartge, der Verbrauch liegt bei 9 l.

 

Beim (Automatik)Getriebe sagt BMW ja, dass das Öl nicht gewechselt werden muss. Mein Vater hat es dennoch auf eigenen Wunsch hin schon 1 oder sogar 2 male wechseln lassen. Vielleicht findest du ja ein Auto, wo das mal gemacht wurde. Wenn nicht würde ich das nach dem Kauf sofort erledigen.

Egal, wie dicht du bist: Goethe war Dichter!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Vater hat seit einigen Jahren nen E83 als 2.0d. 
Keine großartigen Reparaturen, abgesehen von Verschleißteilen. 
Verbraucht kaum Sprit für die Fahrzeugdaten schon sehr beeindruckend. Leider etwas lahm. 
Ich würde den 3.0d empfehlen. 

Grüße Andi

 

 

SUCHE: NFL Ausstellfenster Shadowline Grünglas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Möchte aber lieber keinen Diesel. Habe ja für weitere Strecken einen Berlingo 1,6 HDI Diesel mit 92 Ps. Der braucht ca. 5-6liter auf 100km. 

Dachte aber das so ein Saug Benziner als X3 Spaß macht und der Verbrauch ist bei max. 5000km/Jahr egal. Der X3 sollte halt Winter tauglich sein und schnell auf Innenraum Temperatur kommen. (Der Lada braucht ca. 10Min. im Stand und man kann los fahren mit ein paar plusgraden im Wageninneren im Winter).  Da mein Berlingo 20km braucht um warm zu werden. (Im Stand tut sich da nichts.)

Habe mit dem Bosch Techniker geredet und der sagte eine Standheizung nützt mir nichts, da die Batterie sehr schnell entladen ist bei meiner Kurz Strecke zur Arbeit. Die Standheizung umgebaut als Zusatzheizung nützt mir auch nichts, da sie es nicht mag das sie alle 10Min zum weg zur Arbeit abgestellt wird. Die sollte jedes mal mindestens 20-30 Minuten laufen,

 

Habe ja mein E30cabrio auch noch für so kurze Sonntags Ausflüge. 

 

Daher die frage aller Fragen. 2,5er Motor oder 3Liter Benziner? Welcher Motor ist zuverlässiger?, mehr Spaß macht sicher der 3Liter, braucht vermutlich auch mehr und kostet etwas mehr an Steuern.? Wie sind die Ersatzteil Preise bei den Benzin Motoren?

 

Mfg. Geri

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ersatzteilpreise sind ja fast gleich,  Etwas bessere Fahrleistungen, aber "spass" Im Sinne von sportlich agil ist eher nicht.

Zu hoher Schwerpunkt, hartes Fahrwerk, Schrankwand halt...

Als 3.0sD schon was anderes...

Frühe Modelle und wenn nicht viele Kreuzchen gemacht wurden, sind schon ziemlich rustikal in der Haptik.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Etwas bessere Fahrleistungen, aber "spass" Im Sinne von sportlich agil ist eher nicht. Zu hoher Schwerpunkt, hartes Fahrwerk, Schrankwand halt... Als 3.0sD schon was anderes...

 

Das stimmt schon. Selbst der 3 l Diesel ist finde ich zwar souverän, mehr aber auch nicht. Das Fahrwerk ist beim alten SD auch ziemlich holprig und mit normalem Fahrwerk gibt es den SD nicht. Einziger Vorteil ist, dass man so zumindest auf schlechten Straßen mitbekommt, dass man zu schnell ist.

Egal, wie dicht du bist: Goethe war Dichter!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Frühe Modelle und wenn nicht viele Kreuzchen gemacht wurden, sind schon ziemlich rustikal in der Haptik.

 

Viel Rustikaler als mein Lada geht nicht?.....

 

Viele Extras brauch ich ja nicht. Eine Gute Klima und eine gute Heizung ist mir wichtiger als Elektrisch verstellbares Zeugs. (Spiegel, Sitze, Fenster etc..)

Aber vom Blech sollen die E83 sehr gut sein. Hab noch keine Rostigen gesehen. Ab ca. 6500.- € mit ca.200.000km bekommt man sie bei uns schon zu kaufen. 

 

Mfg. Geri


Bearbeitet: von Lada Geri
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

4,5km zur Arbeit . kauf lieber ein Fahrrad .

 

oder ein Elektroauto, Reichweite spielt ja keine Rolle, 2 x 4,5km am Tag schafft auch die schlechteste E-Büchse, sogar ein schecht gebauter Hybrid schafft das auf "E", selbst wenn da noch der Innenraum elektrisch beheizt werden muss

 

und : kein verkoken, kein Kondenswasserproblem im Motor, kein Vanosproblem, kein Warmlaufen lassen, reinsetzen und sofort voll Latte geben dürfen ohne schechtes Gewissen zu haben

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

4,5km zur Arbeit . kauf lieber ein Fahrrad .

 

:daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:

 

...das war mein erster Gedanke als ich gestern Geris Frage gelesen habe aber ich habe mir die Antwort verkniffen... :D 

Gruß, Pit :sonne:
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

.

  kein      post-14170-0-01983500-1449394513_thumb.jpg

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

oder ein Elektroauto, Reichweite spielt ja keine Rolle, 2 x 4,5km am Tag schafft auch die schlechteste E-Büchse, sogar ein schecht gebauter Hybrid schafft das auf "E", selbst wenn da noch der Innenraum elektrisch beheizt werden muss

 

und : kein verkoken, kein Kondenswasserproblem im Motor, kein Vanosproblem, kein Warmlaufen lassen, reinsetzen und sofort voll Latte geben dürfen ohne schechtes Gewissen zu haben

Und heizt auch im Stand (ob einige oder alle weiß ich aber nicht)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Den find' ich optisch sogar besser wie die ganzen Geländerollatoren :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Na ja gegen die "Brööööööhhhh" Geräuschkulisse hilft vielleicht eine fette Anlage :devil:

 

Naja, ist ja heutzutage peinlicherweise in so manche Karren eingebaut damit der Ölbrenner wie'n V10-Elch röhrt :-D (Nachbar hat so'n edel VW mit "S" und TDI :wall: )

 

 

 

Nee. da behalt ich lieber meinen Lada....

 

Weise Entscheidung! So ein Lada ist doch Kult und Du musst Dir nicht das Nummernschild merken um ihn auf dem Supermarktparkplatz wiederzufinden...

 

Nee, weiß nicht so recht was einem an einem kleinen X oder Q oder Tiguan oder Mokka oder Quatschquatsch so begeistern kann. Die sind doch eher für "gesetztere Herrschaften" die es so im Rücken haben und sich für B-Klasse oder Golf+ oder Meriva zu fein sind :-D

"Freude am Fahren" geht mM anders. Die kam noch nicht mal in einem Cayenne Biturbo auf. Freude hatte nur der Tankwart :eek: .

 

(genug gelästert :D )

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab über viele Jahre einen der ersten e83 3,0d mit 204PS gefahren. Bewusst als Schalter....

 

Gekauft mir 120.000km, verkauft mit 300.000km. Außer Bremsen und Öl kaum Reparaturen (2-Massen-Schwung und Schingungstilger bei ca 220.000km).

 

Beim Verkauf keinerlei Rost oder sonstige Probleme. Mit viel Hänger-Betrieb (5-10.000km im Jahr) nicht über 10 Liter zu bekommen und ansonsten auch nicht kaputtbar!

 

P.S zwischen Kauf und Verkauf lagen 5 Jahre und ca. 3.500€!!!!!!!

 

Ich kann ihn wärmstens empfehlen!

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img5957orqht74fk1.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Herrschaften" die es so im Rücken haben und sich für B-Klasse oder Golf+ oder Meriva zu fein sind :-D

 

Wenn ich in Holland wohne brauche ich auch keinen Allrad, aber bei uns ist der Allrad schon oft eine Hilfe. (man Spart sich die Schneekette bei Kettenpflicht z. B. oder findet im Winter leichter einen Parkplatz!!!!...)

 

und im Rücken hab ich es schon die bekannten leiden der LKW Fahrer.

 

Mfg. Geri   

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Haben auch einen X3 lange in der Familie gehabt. 3.0d.

Einfach drauf achten dass das Verteilergetriebeöl regelmäßig gewechselt wurde. Sonst sind die Autos eigentlich Problemlos. Bei Kurzstrecke würde ich aber immer eher zum Benziner raten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Weise Entscheidung! So ein Lada ist doch Kult und Du musst Dir nicht das Nummernschild merken um ihn auf dem Supermarktparkplatz wiederzufinden...

 

 

Die neuen Nivas oder Urbans haben doch sogar Klima etc.


Bearbeitet: von realplayer
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Die neuen Nivas oder Urbans haben doch sogar Klima etc.

 

8-/ Dürfen kultige Karren keine Klima haben?

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...