Zum Inhalt springen

BMW 316i Fahrwerksfragen/Bremse


Bastor
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

nach der Anschaffung meines Cabrios damals habe ich mich doch nicht zur Ruhe setzen können und musste mir jetzt doch ein 2Türer kaufen!

Da hier aber irgendwie manche Dinge anders sind... und ich an dem Wagen generell mehr machen möchte und muss, kann es zu quälenden Fragen kommen.
Bisher habe ich ein M40 verbaut - was sich mittelfristig auf M50/M52 ändern soll.
Jedoch sind solche Sachen wie „keine Servo“ zwar etwas nervig, aber ertragbar.

Beim wechseln der Fahrwerksteile scheint irgendwie jede verk a c k t e Schraube und Mutter festgebacken zu sein. Ätzend ..... :-/

Ich stehe aber grad unten und versuchte noch „schnell“ die Spurstange auf beifahrerseite zu demontieren und habe das sicherungsblech soweit es ging zurückgedängelt ... ich hab einen 32 er Maulschlüssel, dr aber zu breit ist für das kleine Stück. Die Rohrzange brachte kein Erfolg..oder eher meine Arme .. wie auch immer.
Muss ich noch was anderes lösen ?! Den lenkungsdämpfer ? Oder liegt es echt am flachen 32er ...

Hatte erst überlegt mir ein e36 LG zu verbauen und ne servo nachzurüsten, aber ehrlich gesagt peil ich nicht welche Servo und welche Halterungen ich jetzt genau benötige.
Hätte mir am Schrottplatz eine servopumpe und ausgleichsbehälter von nem e36 ausgebaut, ohne die Leitungen. Ich habe bei den Wagen unterschiedliche Halterungen der Pumpe am Motor gesehen... dieser „Block“ scheint unterschiedlich. Dann noch das passende Kreuzgelenk oder lenkspindel. Da habe ich auch eines vom e36 geholt - welches mit einem welligen Profil ... vielleicht auch eher was für ein separates Thema oder in nem vorhandenen Thread.


Dann noch eine Frage: Die bremssättel vom Cabrio oder 325er generell passen auch ohne Probleme an die 45mm federbeine? Dann kann ich mir die größere Bremse vorne schon verbauen ..

Gruß
Bastian

58AE9545-D38A-40E2-96B3-2440661F599D.jpeg

68592C9C-50BB-4D73-A27C-48BD8B097302.jpeg


Bearbeitet: von Bastor
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


das Gelenk ist so abschraubbar, egal ob mit Rohrzange oder schmalem 32-er

 

nur mit e36 Teilen für die Servo wirst Du am e30 nicht auskommen, da passt nicht alles, das Lenkgetriebe schon, der Ausgleichbehälter auch, zur Not auch die Schläuche, aber die Lenkspindel keinesfalls, bei der Servopumpe kommt es drauf an von welchem Modell die ist, Riemenscheiben sind ebenfalls nicht immer kompatibel, richtig passen tun sie am e30 ohnehin nicht, aber man könnte sie ggf. verwenden

 

die Bremssättel passen am e30 alle untereinander, egal welcher Federbeindurchmesser usw.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Hab mich die Tage um andere Sachen kümmern müssen und bin dann auch erst am Federbein weiter...

 

Nachdem ich den Spuratangenkopf auf der einen Seite abflexen musste.. dann auf der anderen seite die Koppelstangen jeweils. Einen Ausdrücker geschrottet, weil nachgegeben... fast wahnsinnig geworden bin.

Konnte nur noch getoppt werden von zwei festsitzenden Federbeinmuttern. Stirnlochschlüssel und rohrverlängerung machtlos. Also wieder mit dem Brenner ran... nach einer Stunde dann die Flex.

 

Da kommt man sich echt zum heulen vor. Man denkt man geht „zum entspannen“ für 2-3 Stunden in die Garage und „macht mal eben fertig“ und realisiert nach 2 Stunden, dass das a) nichts gibt und man b) schlechter gelaunt raus geht, als man reingegangen ist :D

 

 

Hab mir , da ich bei den Arbeiten entdeckt hatte das die bremsleitungen nicht mehr die besten sind, bei BMW direkt neue Leitungen bestellt.

Die Große nach hinten, T Verteiler, und die zwei abgehenden vom TVerteiler. 100€ für die 3 Leitungen... stolzer Preis. Da fehlen theoretisch noch zwei kleine die nach den bremsschläuchen hinten kommen, sollen aber jeweils auch 23€ kosten!! Für vllt 15cm ..

 

Hab von einem User hier jetzt zwei Hinterachsschenkel mit Scheibenbremse Radnabe und bremssättel vorne und hinten erstanden :)

Danke an Ralf.

 

Werde bei Tausch dann auch die Leitungen machen.

 

 

Ich bin soweit mit dem Fahrwerk komplett - ABER

 

Die Spurstange auf Beifahrerseite ... sie will nicht ab. Sind das rechtsgewinde oder linksgewinde ?

Ich hoffe nicht das ich die ganze Zeit festziehe wie doof. (Gegen-Uhrzeigersinn)

 

 

Muss ich beim Wechsel der bremssättel vorn/hinten am BKV/HBZ was ändern ?

 

 

Paar Bilder von meinen Ausflügen in die Wutkatakomben...

591A9CC3-299A-4CE8-8825-2C466BD4386B.jpeg

0E71D9AE-2C00-4A07-8643-7C756BD90621.jpeg

EC6DD9B9-19D4-462A-927C-4003F9B931B9.jpeg

D61D5396-3082-4379-8C72-D51CD894D158.jpeg

96B63459-D46E-4690-A20C-6BD86876095E.jpeg

9675D669-1A22-495F-A504-A2CA8303D412.jpeg

E35F95B6-6CAC-456C-B113-FB348641BDA0.jpeg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

naja, ich sach ma nüscht .....oder vielleicht doch ?

 

Tieferlegungsfedern und lange Begrenzer verbauen = nicht ratsam

 

eine (!) untere Federunterlage oben verbauen = mit Augen zu geschraubt ?

 

aber die Begrenzer und die Staubkappen dann noch verkehrt herum verbauen = :klatsch:

 

beim ersten Einfedern würgt es das Gelumpe zu einem Klumpen zusammen, später platzt dann die Staubkappe durch den darin steckenden Begrenzer auf wenn sich dieser duch das Zusammendrücken aufbläht

 

mein Tip : wenn Du schon (offensichtlich) überhaupt keine Ahnung hast, dann hol Dir doch wenigstens fürs erste etwas Hilfe von einem Kumpel der mit etwas mehr Verstand an die Sache rangeht


Bearbeitet: von vokuhila
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

 

BMW 316i Überholen

Hallo,

beim lesen der ursprünglichen Überschrift war mein erster Gedanke: "Blinker links, Runterschalten, Gasgeben und dann vorbei!" :-D

 

Gruß

Jan


Bearbeitet: von Janosch1
 

Das Leben ist wie ein Spiel,

mal verliert man

und mal gewinnen die anderen!

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Die Spurstange auf Beifahrerseite ... sie will nicht ab. Sind das rechtsgewinde oder linksgewinde ?

 

Sind eigentlich beides normale Rechtsgewinde. Mit einem gut sitzenden Schlüssel und gefühlvollen Schlägen mit dem Schonhammer geht das eigentlich gut auf.

 

Aber in gewisser Weise kann ich mich Gert (Vokuhila) nur anschließen:

 

Wenn Du am Fahrwerk schraubst, dann tue das nur mit größter Sorgfalt! Erkundige Dich genau wie was zusammengehört! Halte genau die vorgeschriebenen Drehmomente ein und ersetze alle Sicherungsbleche und selbstsichernden Schrauben. Auch Hinweise wie "in Normallage anziehen" dürfen nicht ignoriert werden!

 

Ich schreibe das hier nur weil es hier um die Sicherheit geht und mich die falsch eingesetzten Anschlagpuffer sowie Dein "robuster" Einsatz von Brenner und "schwerem Gerät" etwas erschreckt hat.

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Gert

Danke für die Kommentare - mit denen ich jetzt nicht 100% was anzufangen weiß.

 

Ich will es mal so sagen. Ich bin vielleicht kein Hauptberuflicher Schrauber, aber hab das schon öfter gemacht.

 

Bezogen auf deine Anmerkungen:

 

Welche langen Begrenzer meinst du ? Die Staubmanschetten und Anschlagspuffer die auf die Gasfeder kommt?

Ich habe die Staubmanschetten gekürzt und die anschlagpuffer habe ich genommen, weil sie in einem super Zustand waren. Beim Fahrwerk waren keine anderen dabei und ich habe bisher auch keine „kurzen“ gesehen gehabt.

 

Federunterlage oben? Sieht vielleicht so aus, abgesehen davon das ich wenig Unterschiede in den oberen und unteren Unterlagen feststellen konnte. Ist aber wieder genauso zusammen gekommen wie auseinander.

 

Die anschlagpuffer habe ich so verbaut wie ich sie ausgebaut hatte. Werden mir auch auf Lebmann in der technischen Zeichnung nicht anders angezeigt ?! Wo ist der Fehler??

 

@Mahathma

 

Ja danke.

 

Der Vorbesitzer hat beim Wechsel wohl Loctite oder sowas reingeschmiert zum Sicherungsring.

Kein Kommentar. Saß bombenfest und alles geklebt. Zum kotzen. Hatte ne Stunde zutun das Gewinde zu säubern.

 

 

Meine Vorgehensweise sieht rabiat aus?!

 

Wie kriegt ihr denn sonst so festgebackene Scheisse los? Streicheln und gut zureden ist irgendwann auch nicht mehr und dann geht es eben nur mit Brenner oder Flex.

sieht vllt ungewöhnlich aus weil ich das fotografiere mal ... aber naja. Solange es nicht zulange ist... die flex sollte natürlich auch gefühlvoll genutzt werden bzgl Gewinde und co.

 

 

——

 

Hab die Spurstangen und alles gewechselt. Fahrwerk ist beisammen und eingebaut.

Bremst, wackelt und hat Luft.

 

Eine Sache allerdings:

 

Die Fahrerseite steht gut 1cm höher als meine Beifahrerseite ... Ursachen? Domlager kamen auch beide Seiten neu , Meyle hd.

Habe ja keine Unterlagen gewechselt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Fahrerseite steht gut 1cm höher als meine Beifahrerseite

 

 

Mir hat sich eine Feder an der Oberseite beim Zusammenbau etwas verdreht. Somit lag das Wicklungsende nicht richtig im Teller bzw. der Unterlage. Habe ich aber vor dem Einbau bemerkt...

 

Zu dem Anschlagpuffern:

 

PICT0620.JPG

 

So wie rechts zu sehen kommt der runde Teil in die Manschette (egal ob die kurze, glatte oder die lange, gewellte) und der Puffer nach Oben.

Montiert sieht es etwa so aus:

 

PICT0748.JPG

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Mahathma

 

Ja. Ich habe auch so eine „Ahnung“ das sich vllt die Feder nicht mehr ganz im Anschlag sitzt.

Werd das die Tage prüfen.

Andere Ideen?

 

Bzgl der anschlagpuffer.

Ah - jetzt sehe ich was ihr meint. Naja.. hab mich am Ausgangszustand orientiert. Blöd, aber was soll da Funktionstechnisch anders sein, wenn es umgedreht drin sitzt ?

Habe den Puffer in die Endkerbe der Manachette gedrückt und die Manschetten „gekürzt“, damit sie eben das Rohr vollständig abdecken, aber nicht zusammengebröselt.

Du hast die Manschette also weggelassen und nur die Staubkappe genommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim ersten Einfedern drückt sich dein Anschlagpuffer in den Staubschutz. Der Anschlagpuffer wird breiter wenn er komprimiert wird, zerstört dann also die Staubschutzmanschette in die er sich dann reingedrückt hat.

Bei Tieferlegung nutzt man die kürzeren Zusatzdämpfer/Anschlagpuffer, weil du sonst 80% der Zeit auf den Zusatzdämpfern rumfährst. Er hat da nix weggelassen, es ist entweder oder bei den Staubschutzmanschetten.

Schau dir mal die Federunterlagen an, dann wirst du den Unterschied zwischen oben und unten recht deutlich sehen.

Die Spurstange kannst du nicht wirklich "fest" oder "los" ziehen, eher rein/raus zum einstellen der Spur. Du musst die 13mm Mutter lösen und ggf. das Klemmstück abschieben.

 


Bearbeitet: von Cove

Grüße Fabian

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klingt logisch.

 

Ach nervig. Jetzt hab ich den rotz grad beisammen.

Habt ihr ne teilenummer für die gekürzten Anschlagpuffer ?

 

Dann bau ich den Kram nochmal aus und tausche die Puffer auf kurze.

Sonst was was man bei tieferlegung eher nutzt als Standard ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Cove

 

Ja das mit den Spurstangenkopf ist klar. Es ging darum, dass ich beide Spurstangen komplett gewechselt habe/wollte.

Fahrerseite saß der Kopf so fest das mir der Ausdrücker abgebrochen war und mit Hitze auch nichts ging .. also flex. die Spurstange ging dann.

 

Beifahrerseite, der sicherungssplint und diese Kappe / verbindet zum Lenkungsdämpfer, war total zugeschmiert mit etwas das mich an Loctite erinnert hat. Festgebackener Epoxydharz kommt auch hin.

Hatte schon extra ein flachen 32er bisschen dünner geschliffen. Hab es dann doch losbekommen, mit viel Geduld und Körpereinsatz.

Keine Ahnung was der Vorbesitzer oder die Werkstatt da gebastelt haben.


Bearbeitet: von Bastor
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fahrerseite saß der Kopf so fest das mir der Ausdrücker abgebrochen war und mit Hitze auch nichts ging .. 

 

An solche Gelenke niemals mit Hitze ran gehen http://www.v20plus.de/daten/pdf/Unfall.pdf

 

Wenn du dir mal das Bild von deinen beiden Federbeinen anschaust solltest du den Unterschied zwischen oberer und unterer Federunterlage eigentlich erkennen, die untere geht außen über die Feder und die obere in die Feder da die Feder unten von außen geführt wird und oben von Innen.

 

Gruß Sebb

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja - werde das ja sowieso nochmal öffnen, um die Puffer zu wechseln...

wie kurz sind denn die kürzere Version zur längeren bzw Standard ?

Dann Check ich die Unterlagen im Dämpfer.

 

Danke für den Hinweis Sebb. Wie im Bericht schon steht: Gängige Praxis. Wenn ich es vermeiden kann.. aber wer frei von „schuld“ ist, werfe den ersten Stein ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

M3 Art. 22253777 Höhe unbelastet 52mm

E30 M-Technic Art. 1133513 Höhe unbelastet 75mm

E30 Serie Art. 1124449 Höhe unbelastet 85mm

Die kürzeren gibts auch im Zubehör mit den Manschetten zusammen für kleinen Taler.
Hast du ins Federbein Öl eingefüllt bevor du den Dämpfer eingeschoben hast ?
 

Grüße Fabian

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dank dir für die Nummern.

Die vom M3 finde ich bei leebmann nicht. - Was ist die Angabe für Höhe unbelastet ?

 

Zubehör hab ich bisher nur bei Sachs oder so in der Bucht gefunden, aber nicht mit genauer angabe für E30 .. denke der Rohrdurchmesser wird ja nicht ungewöhnlich sein.

 

Ja, habe Öl ins Federbein gefüllt, beidseitig. ;-)

 

Ich habe jetzt auch nochmal gleich die Federunterlagen neu bestellt. Es gibt ja zwei verschiedene. Einmal in 9mm und 3mm (31331128523) für die obere. Bei der 9mm (31331128522) ist ein Hinweis: für Rote Schraubfeder !?

Würde direkt die 3mm bestellen für oben .. unten gibt's ja nur in 3mm Version.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hier gibts die kurzen Anschlaggummis ( M3-Länge ) im Zubehör fürn schmalen Taler

 

https://www.wagner-autoteile.de/index.php?lang=0&cl=search&searchparam=0121-10007

 

bei den oberen Federunterlagen nimmst Du die 3mm

 

der Hinweis bei der 9mm für "rote" Feder bedeutet nicht dass die Feder rot sein muss oder eine rote Zubehör-Tieferlegungsfeder gemeint ist, sondern dass die bei BMW immer schwarze Feder nur einen roten Strich als Kennzeichnung drauf hat


Bearbeitet: von vokuhila
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Link. Super :)

 

Bzgl. der Roten Feder Hinweise ... :freak:  Danke ...  auch wenn ich das gefühl nicht loswerde leichte geistige fehlfunktionen angedichtet zu bekommen :P

 

 

----

Mal ne Frage bzgl. der Erneuerung der Bremsschläuche/leitungen etc.

Ich werde die Hinterachsschenkel tauschen um auf Scheibenbremse hinten umzubauen. Vorne auf 325er Bremse E30.

Hab jetzt soweit alle Bremsschläuche von vorne nach hinten + zusätzliche Verteiler zu den Bremssätteln.

 

Was brauche ich noch? Denke die Halterungen Bremsleitung, die Entlüfternippel der Bremssättel. Das Handbremsseil noch.

Irgendwas, dass ich noch bestellen muss bevor ich dran bin ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...