Zum Inhalt springen

E30 316 kaufen oder Finger von lassen?


Winona
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hey Leute, 

bei mir hat sich jetzt die Möglichkeit ergeben einen 316 als Limousine von einem Freund meines Bruders zu kaufen. Für 400€. Dort steht er nur rum, ist nicht fahrbereit. Dafür bräuchte es wohl nur eine neue Benzinpumpe. Er sieht ziemlich zu bemitleiden aus, hat aber keinen Rost. Um TÜV zu bekommen, müssten wohl um die 500€ (Bremsen usw.) investiert werden. Erstzulassung war 90, 230.000km hat er runter.

Er soll kein Schmuckstück werden, soll nur zuverlässig fahren. Ich hab keine Ahnung von Technik. Mein Bruder schon eher. Der  kennt auch einige Leute, die uns mit Rat und Tat unterstützen könnten, d.h. um hohe Werkstattkosten kämen wir drum rum. Erstes Ziel ist TÜV. Auf Schrauben und Basteln hätten wir Lust. Würden uns über den Winter Zeit dafür nehmen.

 

Aber was meint ihr, lohnt es sich überhaupt den wieder flott zu machen?

Wie sieht die Marktlage aus, damit wir das investierte Geld bei einem Wiederverkauf wieder reinkriegen?
Inwieweit besteht das Problem, dass der E30 laufend Wehwehchen haben könnte?

Liebe Grüße 
Winona

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Für 400,- würde ich mittlerweile fast blind einen E30 kaufen, insofern die Karosserie nicht vollkommen durchgefault ist.

 

Für einen E30 lohnt es sich immer Geld zu investieren. Als Wertanlage ist der E30 generell nicht wirklich zu sehen, dein Exemplar bei weitem nicht.

 

Daher stecke die paar Kröten rein und erfreue dich am Youngtimer.

 

Der E30 ist meist pflegeleicht im Unterhalt, riesengroße Investitionen, die wirklich nötig sind stehen da lange nicht so an wie bei neuen Autos.

 

Der Motor ist nicht grade unkaputtbar und die meisten M40 haben Probleme mit eingelaufenen Nockenwellen und klappernden Hydros. Vielleicht ist deiner ja einer, der von Anfang an gepflegt worden ist, dann könnte dieser zur Minderheit angehören. Das wage ich allerdings zu bezweifeln.

 

Generell ist der E30 ist die optimale Einstiegsdroge im Altblechsegment. Meist endet es mit einem Rudel an E30 :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für 400,- würde ich mittlerweile fast blind einen E30 kaufen, insofern die Karosserie nicht vollkommen durchgefault ist.

 

Für einen E30 lohnt es sich immer Geld zu investieren. Als Wertanlage ist der E30 generell nicht wirklich zu sehen, dein Exemplar bei weitem nicht.

 

Daher stecke die paar Kröten rein und erfreue dich am Youngtimer.

 

Der E30 ist meist pflegeleicht im Unterhalt, riesengroße Investitionen, die wirklich nötig sind stehen da lange nicht so an wie bei neuen Autos.

 

Der Motor ist nicht grade unkaputtbar und die meisten M40 haben Probleme mit eingelaufenen Nockenwellen und klappernden Hydros. Vielleicht ist deiner ja einer, der von Anfang an gepflegt worden ist, dann könnte dieser zur Minderheit angehören. Das wage ich allerdings zu bezweifeln.

 

Generell ist der E30 ist die optimale Einstiegsdroge im Altblechsegment. Meist endet es mit einem Rudel an E30 :D

316 ohne i ist doch M10 mit Vergaser, das heißt VFL oder sogar vVFL. Würde ich auch nehmen für das Geld.

 

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk

post-21528-0-12697000-1429097032.jpg

 

 

 

FREUDE HÖRT NIE AUF

Instagram: calypsorotmetallic

 

 

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich ist alles gesagt.  

 

Nur: Du sagst du hast keine Ahung aber er hat wenig/ keinen Rost. Das wird zu einer großen Wahrscheinlichkeit aber nicht so sein. Soein AUto wurde irgendwann mal runter gerockt und hat sicher gelitten. Kotflügel vorne mal abbauen oder Beifahrerseite innen das Radhaus frei legen und dann siehts meist anders aus. Ist aber jetzt auch kein Drama.

 

Mit 500€ wirst du ziemlich sicher nicht hinkommen. Zahnriemen, Bremsscheiben und Beläge, alle Flüssigkeiten sollten neu. Kerzen vllt auch. Da sind schnell 300€ weg. Bei den Reifen würde ich immer zu neuen raten, ein E30 ist kein neues Auto und da mit schlechten Reifen fahren... endet leicht im Graben, gerade wenn man vllt. nicht so viel Fahrpraxis (mit einem E30) hat. Ein Satz halbwegs gute Reifen kostet auch 2-300€. Lohnt sich aber. 

 

Stoßdämpfer, Querlenkerlager, Domlager usw. werden ziemlich platt sein, sollte man auch gleich machen.

 

 

Ich denke aber wenn du letztlich 2000 ausgibst ist das ein guter Deal, denn so viel ist ein vernünftiger E30 mit Tüv auch wert. (Vielleicht nicht auf den Euro, aber groß Geld versenkt hast du dann auch nicht.)

 

Ps.: Bei EZ 90 denke ich eher an einen NFL. Es sei denn...


Bearbeitet: von SNUP

Egal, wie dicht du bist: Goethe war Dichter!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für 400€ - "soll zuverlässig sein" Passt irgendwie nicht zusammen - bzw. "Zuverlässigkeit" sollte wohl eher immer ein Wunsch jedes Automobilbesitzers sein.

 

Konkreter wäre besser... Soll das eher ein Alltagsauto sein, 400 verlockend weil günstig? Oder soll das er ein "zuverlässiges" Spaßauto sein?

 

Letztendlich ist es so, wenn äußerlich kein Rost zu sehen ist, wird wohl trotzdem irgendwo Rost sein. Das ist bei einem 400€ Karton so, meist aber auch bei 10.000€ Schleudern. Ist so...

 

Also, ein alter Wagen braucht ansich immer Liebe. Wenig bis ganz viel. Man muss also damit rechnen, dass irgendwas ist. Da kann sich natürlich der Motor strecken, oder halt mal ein Radlager kaputt gehen.

 

Bei den schwachmotorisierten 4endern gibts es paar Varianten: M10 Motor - alter Eisenhaufen, fast unkaputtbar und robust. Dann gibt es noch den von vielen als schlechten Motor bezeichneten M40 - aus meiner Sicht ein guter Motor, bei dem jedoch die Nockenwelle NUR bei regelmäßiger Inspektion und mit dem richtigen Motoröl doch lange hält und nicht wie doch leider oft bei falscher Pflege bei 150.000 km platt ist.

 

Da du nicht 316"i" sondern nur 316 geschrieben hast, denke ich, dass du den M10 Vergaser ohne KAT hast. PUH! Hatte mal auch so einen. Der M10 kann trotzdem Spaß machen! Hört sich für mich auch besser an...

Sofern der Wagen nicht verbastelt ist und eher gepflegt ist, steht dem "H" auch sicher nix im Weg...

 

400€? Why not? Falls er kein Schiebedach hat und wirklich ab Werk katlos ist, hast du zur Not noch bessere karten ihn zu verkaufen. Solche Karossen sind gerne von sportlichen Fahrern gesehen. Viele bauen dann nämlich auf einen großen katlosen Antrieb um. Für Puristen ein Traum. 

 

Aber auch so... 400€ fürn E30? Scheiß drauf, kaufen... Großbaustellen kriegt man heutzutage kaum noch unter 1500€...

 

Ich würde es riskieren, vorausgesetzt, ich muss nciht jeden Pfennig umdrehen, um vielleicht hier und da ne Kleinigkeit zu machen.

 

Dazu kommt noch, dass der E30 ziemlich schön zu reparieren ist. Speziell kleine Motoren sind schrauberfreundlich. Viel Platz im Motorraum ect... Ich nenne ihn nebenbei immer noch "ein Auto nach dem Lego-Prinzip"

 

Gruß Robert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ahh gerade auch gelesen... 90er Baujahr! Dann ist er ein NFL um demnach ein 316i mit M40 Motor. 

 

Keine Bange, falls die Nocke platt ist, kann man die richten. Auch wenn ich kein freund der Wehwerfgesellschaft bin, einen M40 kriegst du mit wenigen km auch noch günstig. Bekannter hat letztes Jahr 3 Stück mit deutlich unter den 150000 km und guter Nocke verschenkt! Davon wurde nur eienr abgeholt, die anderen beiden hat er entsorgt - wollte keiner / er brauchte den Platz. Motortausch macht für einen Schrauber auch Spaß ;-) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was kann man mit einem E30 für 400€ falsch machen?

 

Meiner Meinung nach einfach gar nix!

 

Entweder er infiziert Dich mit dem "E30-Virus" und Du baust solange bis Du zufrieden bist, oder er wird als "Projektaufgabe" für eher mehr Geld wieder veräußert.

 

Und ein Auto kann sich eigentlich nicht "lohnen". Zum Spekulieren fehlt den meißten von uns das nötige Kleingeld, denn das wird eher mit Jaguar E-Type, 300SL-Flügeltürer und Konsorten sinnvoll. Die Leasingraten für neue Autos sind ja eigentlich auch 'rausgeworfenes Geld.

 

"Lohnen" tun sich entweder Opferanoden für kleines Geld mit Resttüv oder Autos die einem selbst Spaß machen und die eigene Stimmung heben. Und genau das trifft für den E30 immer zu.

 

Schaue einfach ob Du ihn zum laufen bekommst, Rest folgt. ;-)

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was kann man mit einem E30 für 400€ falsch machen?

 

Meiner Meinung nach einfach gar nix!

 

Kauf ihn. zum Einen sind 400 Euro buchstäblich geschenkt. Schlachten kannst Du ihn immer noch - notfalls!

 

Entweder Du wirst selbst vom Virus "E 30" befallen, oder nicht. Zumindest hast Du die Möglichkeit, Dir in naher Zukunft Schrauberkenntnisse anzueignen (wenn Du es willst).

 

Und zum Anderen sind die 400 Euro keinesfalls "in den Sand gesetzt" - es gibt weitaus schlimmere Groschengräber . . .


Bearbeitet: von el-utz

Die Einen kennen mich

 

und die Anderen können mich

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

für 400 nehm ich den auch... wo steht der? 

 

ich wünschte es würde noch öfter solche Angebote geben... aber mittlerweile werden für frühere 4-500€ Kandidaten halt 2000€ aufgerufen.


Bearbeitet: von koolax
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...