Zum Inhalt springen

Fahrwerk für Österreich


PaulPanzer
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Servus, habe in der Suche nach dem Titelwortlaut gesucht, jedoch keine eindeutigen Angaben gefunden!

 

Welches Fahrwerk ist zu empfehlen?

Sowohl in Bezug auf Gesetz als auch auf Qualität!

 

Ich fände ja 40/30 bzw 60/40 recht schick, allerdings weiß ich nicht ob sich das mit den Österreichischen Bestimmungen verträgt!

 

Preislich, sollte es kein ebay Schrott sein, aber auch nix in Preisklassen alá KW!

 

Hoffe auf eine recht einfache Aufklärung !

 

 

MfG

PaulPanzer

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Was meinst du mit Preisklasse ala KW? Bissl genauer wäre nicht schlecht.

 

So als Anhaltspunkt von der Höhe her: ich hatte in einem 325er beim Kauf ausgelutschte 35/35 Federn drinnen (Vogtland), das kam gerade noch so auf die 11 cm. Also bis 40 kannst du es kaufen, wenn es ein paar Milimeter zu tief wird kann man ja mit Federungerlagen arbeiten. Da würde sich das Bilstein b12 anbieten. Tolles Fahrwerk, aber halt nicht ganz billig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das billigste KW Komplettfahrwerk, dass ich gefunden habe kostet ca 1100€.

Soviel habe ich nicht über, maximal 500 stehen mir zur Verfügung!

 

Werde mal messen, wieviel abstand meiner Jetzt von Ölwanne zu Boden hat, dann weiß ich zumindest mal, welche Tieferlegung sinnvoll ist!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Österreich übernimmt doch die Gesetzlage von Deutschland??

 

293074_417075665015292_932492151_n.jpg?dl=1

 

E30 318IS/325i M50 DRIFT- und RINGTOOL

-Hydraulische Fly Off

-D2 Track Rennfahrwerk in Upside Down Ausführung

-Wiechers Käfig / UltraRacing Domverstrebung

-7x15 Kreuzis Toyo R888 Semi Slicks mit E36 IS Getriebe + S3.73 Sperrdiff

-ATE Powerdisc mit Hawk-HT10 Rennbeläge

 

Facebook: https://www.facebook.com/DriftTeamSHG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab G&M 60/40 Federn drin.

Fürs Fahrwerk-Eintragen hab ich vorne die 31331091595 Adapter (20mm) eingebaut.

Und hinten die 14,5mm Federunterlagen.

 

Mit meiner 215/45 R16 Bereifung, leerem Tank und ziemlich hohen Reifendruck ist sich damit die Eintragung (also 11cm) knapp ausgegangen ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

http://abload.de/img/1013076_4767606323989k6ubl.jpg

 

E30 318IS/325i M50 DRIFT- und RINGTOOL

-Hydraulische Fly Off

-D2 Track Rennfahrwerk in Upside Down Ausführung

-Wiechers Käfig / UltraRacing Domverstrebung

-7x15 Kreuzis Toyo R888 Semi Slicks mit E36 IS Getriebe + S3.73 Sperrdiff

-ATE Powerdisc mit Hawk-HT10 Rennbeläge

 

Facebook: https://www.facebook.com/DriftTeamSHG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für das rege Interesse!

 

Allerdings fange ich mit Begriffen wie "Sandtler Kit" und "G&M" leider nichts an.

Brauche da genauere Informationen, was ich wo um wieviel kaufen soll!

 

Wie siehts denn mit der Barrierefreiheit aus mit 8cm? komme ich da noch überall drüber oder is das sehr fraglich?

Wäre ein Unterbodenschutz sinnvoll, um die Ölwanne vor Beschädigungen zu schützen?

 

MfG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Google und natürlich auch die Talk Suche gibt dir da einige Infos.... wo man sich schlau lesen kann....

 

http://e30-talk.com/fahrwerk/t-der-fahrwerks-empfehlungs-thread-99551.html

 

wie gut du mit 8cm rum kommst, is bei jedem unterschiedlich.....

zum einen ist es davon abhängig wie gut die Straßen in deiner Region sind...

dann.. wo du überall drüber, rein usw fährst

usw usw usw....

 

"eigentlich" kommt man damit sehr gut überall durch und hin...

aber es gibt auch Leute die es mit serien Fahrwerk schaffen wo hängen zu bleiben... ;-)

Cinis Cinerem, Pulvis ad Pulverum.

Cum diabolus regit, omnia licent

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was hier in Österreich auf einmal los ist.

Jetzt kannst bis 8cm runter und auch Motorumbau ala M50/M52/M30 ist möglich auch zum eintragen.

Leistung darf halt nicht mehr wie 30% der Ausgangsbasis sein. Weil man hier noch mit serien Fahrwerk und Bremse fahren kann.

Alles andere darüber ist nur Teuer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Links, werde mich da schlau machen!

 

War heute auch bei der Landesprüfanstalt, wo die ganzen Typisierungen durchgeführt werden.

 

Habe dort wegen der Bodenfreiheit nachgefragt, und die nette Dame teilte mir mit, dass es nach wie vor 11cm sind!! Habe das ganze auch schriftlich bekommen.

11cm bezieht sich auf das NIEDRIGSTE Teil. also auch keine Gummilippen unter 11cm usw ;)

Und eben diese Höhe muss auch bei einer Polizeikontrolle vorhanden sein. also nichts mit 9cm wegen Fahrwerk setzen usw.

 

MfG

PaulPanzer

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was hier in Österreich auf einmal los ist.

Jetzt kannst bis 8cm runter und auch Motorumbau ala M50/M52/M30 ist möglich auch zum eintragen.

Leistung darf halt nicht mehr wie 30% der Ausgangsbasis sein. Weil man hier noch mit serien Fahrwerk und Bremse fahren kann.

Alles andere darüber ist nur Teuer.

Soso, das heisst ich muss einen 325er "opfern" damit ich einen M30 eingetragen bekomm..?

320 auf 325 auf M30 wird ja wohl nicht gehn weil die Basis dann immer noch der 320 war, obwohls eigentlich das "gleiche" is... naja...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was hier in Österreich auf einmal los ist.

Jetzt kannst bis 8cm runter und auch Motorumbau ala M50/M52/M30 ist möglich auch zum eintragen.

Leistung darf halt nicht mehr wie 30% der Ausgangsbasis sein. Weil man hier noch mit serien Fahrwerk und Bremse fahren kann.

Alles andere darüber ist nur Teuer.

 

Die Motorumbauten waren auch bisher möglich. Du brauchst nur das richtige Bundesland und den richtigen Prüfer. Ich kenne drei eingetragene m30 und einen m50. Und auch das mit den 30 % ist ein alter Hut, war aber nie ein Problem einen m30 in einen 316er zu bauen, wenn die Bremse auf 325er Niveau war. Da braucht man halt wie gesagt einen guten Prüfer, der seinen Ermessensspielraum ausreizt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal "Opfern" musst du gar nichts wenn du nicht willst. Wenn du deinen 320 auf 325 umbaust und das auch so eintragen lasst wird´s auch sicher kein problem darstellen einen M30, M50 einzutragen...

 

Mir hatt es der Herr so erzählt: Ausgangsbasis +30% überhaupt kein problem bei ihm zum eintragen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Anstoß! Grad schau ich auf die Seite von der Landesregierung, aufeinmal steht da tatsächlich was von über 30%, das hab ich dort vor paar Monaten noch nicht gesehen glaub ich. Was so ein Zivieltechnikergutachten für meinen zukünftigen M30 wohl kosten würd^^?

Wenn er dann läuft werd ich mich da mal schlau machen und zur Landesregierung bzw zur Prüfstelle fahren und nachfragen.

 

Edit: hier, siehe letzter Punkt: http://noe.gv.at/Verkehr-Technik/Kraftfahrzeugueberpruefung-Genehmigung/Fahrzeugaenderungen/0210_Motorleistung.html#142414


Bearbeitet: von fieldy
zusatz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...