Zum Inhalt springen

Spachteln/Grundieren ? Wie gehe ich vor ?


L_Toni
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin,

 

Habe mich jetzt mal 20 Minuten durchgelesen, wie man vorgeht beim Lacken !

 

Mehrmals steht drin, das man den Rost abschleift, durchrostungen

raustrennen neues blech rein und dann was ?

 

Spachteln, oder erst grundieren, und mit was grundieren ? Rostschutz oder Zinkspray !?

 

Es schreibt immer jemand ja oder nein, niemand ist sich sicher, und deshalb hier im Forum

die frage ;)

 

 

MFG Toni

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


 

 

Da steht aber nichts von Rostschutzfarbe und nichts vom Spachteln, noch dazu

sieht es scheiße aus :meinung:

 

 

MFG Toni

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

 

also vor dem Spachteln immer grundieren.

z.B. damit: http://www.korrosionsschutz-depot.de/shop_xtc/product_info.php?info=p763_Brantho-Korrux--nitrofest--rotbraun--750ml.html

 

08/15 Spachtel ist hygroskopisch (zieht Wasser) - deshalb Epoxy-spachtel nehmen.

Schau dich auf der Seite bissl um, da gibts alles.

Am besten auch den gratis Katalog ordern - der is klasse :)

 

Danach halt normaler Lackaufbau :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

man KANN vor de mSpachteln grundieren.gibt Spachtel die halten wunderbar auf Blech und es gibt Spachtel , die richtigen Halt, nur auf Grundierung haben.

 

ich Grundiere aber ebenfalls vor dem Spachteln immer.

 

-Rost weg

-Grundieren

-Spachteln

-schleifen

-grundieren

-Filler

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre schon von Vorteil,wenn man mal sehen könnte,was du spachteln willst.

Im Normalfall sollte man direkt auf´s Blech spachteln,da die wenigsten Grundierungen dafür zugelassen sind,das man darauf spachtelt.

Eine gute Grundierung dafür,ist zB eine 2K-Grundierung von Spies-Kecker.Die muß dann vorm spachteln nochmal angeschliffen werden.

Bei dem Spachtel sollte man auch drauf achten,das der Spachtel nicht zu hart ist,da man sonst zu viele Wellen reinschleift.Metall- oder Glasfaserspachtel sollte man nur nehmen,um größere Unebenheiten auszugleichen.

Die eigendliche Fläche oder Kontur wird dann mit Polyester-Füllspachtel gespachtelt.

Nachdem man die Fläche in der passenden Form hat,schleift man die Spachtelstelle nochmal mit 240er Korn,um die Riefen des groben vorschleifens zu entfernen.

Danach kann man eine Schicht 2K-Epoxy-Grundierung als Trennschicht aufbringen.

Nach der Trennschicht bringt man,am besten nass in nass,den Füller in drei satten Gängen auf.

Da zwischen immer ablüften lassen.

Der Füller wird dann mit 400-500er Korn mit dem Excenterschleifer oder mit 800-1000er Nassschleifpapier mit der Hand geschliffen.

Wenn man mit dem Excenter geschliffen hat,empfielt es sich noch mal mit 800-1000er Nassschleifpapier mit der Hand leicht nachzuschleifen.

Besonders bei hellen Metalliklacken sollte man sehr sorgfältig arbeiten,da man hier sonst Schleifspuren sehen kann.

Bei Unilacken reicht meistens 800er Nass oder 400er trocken mit Excenter.

 

Markus

Nix iss mir so lieb,wie der Heckantrieb:gitarre:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also mich hat das Problem auch beschäftigt also habe ich es mal gelesen in der Anleitung von KSD.

Zumindest für das POR15 steht da drinnen, dass man erst eine Schicht POR auftragen soll, dann anschleifen, dann die Spachtel, Schleifen bis es aussieht wie es soll und dann noch ne Schicht POR

Sry wenn ich mal wieder NIX :rot: verstehe.

Ich kann alles schaffen, ich muss es nur genug wollen!

Mein Neuaufbau http://e30-talk.com/topic/58031-318i-cabrio-mutiert-zu-318-is-cabrio/

VERKAUFE:
Tankdeckel in Brilliantrot
Neue BMW Tonnenlager
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mag ja auch so funktionieren.

Aber in welcher Lackiererei wird denn POR15 verwendet?

Alleine die Anwendung von POR 15 ist ja auch nicht ganz unkompliziert,bzw die Reinigung vorher.

Das ist halt die Reihenfolge,die ich von meinem Kumpel (Lackierermeister) und diversen anderen Fachkräften so gelernt hab.

Wie gesagt,ich will deine Reihenfolge nicht in Frage stellen.Viele Wege führen nach Rom.:idee:

Nix iss mir so lieb,wie der Heckantrieb:gitarre:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Da steht aber nichts von Rostschutzfarbe und nichts vom Spachteln,

 

Rostschutzfarbe = Lack. Grundierung = Rostschutz vor dem Rostschutz. Spachteln ist für Weiber. Wenn man doch spachteln will, erst richtige Grundierung aufbringen. So wenig Spachtel wie irgend möglich verwenden. Warum siehst du bei den ATU-Tunern, die sich vor etwas längerer Zeit mit Spachtel die Embleme weggecleant haben.;-)

noch dazu sieht es scheiße aus :meinung:

MFG Toni

Dafür rostet's nicht. Das war mir wichtiger. Ich hätte gut aussehen machen können. Aber ich wollte nicht. :freak: Die Stelle da ist lackmäßig mein kleinstes Problem. Es läuft sowieso in 5-6 Jahren auf eine Komplettlackierung (nach sandstrahlen und spritzverzinken) heraus.

http://s1.directupload.net/images/130214/temp/uphiaika.jpg

Ein Viertel hätten wir.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann aus meiner Erfahrung nur sagen,dass der ganze Rostschutz und Zinkspraymist aus dem Baumarkt garnichts taugt. Was immer noch geht ist Bleimennige, heute gibts allerdings nur so komische ersatzlacke dafür, da mußt immer aufpassen, das die sich mit dem Lack vertragen, da kann haftgrund helfen.

Mit dem grundieren vor dem spachteln (standard Feinspachtel) kann ich nur bestätigen, genau so mit dem Spachtel so dünn wie möglich. Ich machs allerdings so, dass ich die Stellen zuerst schweiße dann so glatt wie möglich schleife und kleine Löcher nochmal schweiße oder wenn möglich verlöte. Dann nochmal schön glatt schleifen und verzinke, da kommt dann ne ganze weile erstmal nichts mehr durch. Ist allerdings nur auf glatten flächen zu empfehlen, da sich die Säure sonst nie vernünftig auswaschen läßt und wenns gelötet ist kann man sich den zink natürlich auch sparen....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Da steht aber nichts von Rostschutzfarbe und nichts vom Spachteln,

 

Rostschutzfarbe = Lack. Grundierung = Rostschutz vor dem Rostschutz. Spachteln ist für Weiber. Wenn man doch spachteln will, erst richtige Grundierung aufbringen. So wenig Spachtel wie irgend möglich verwenden. Warum siehst du bei den ATU-Tunern, die sich vor etwas längerer Zeit mit Spachtel die Embleme weggecleant haben.;-)

noch dazu sieht es scheiße aus :meinung:

MFG Toni

Dafür rostet's nicht. Das war mir wichtiger. Ich hätte gut aussehen machen können. Aber ich wollte nicht. :freak: Die Stelle da ist lackmäßig mein kleinstes Problem. Es läuft sowieso in 5-6 Jahren auf eine Komplettlackierung (nach sandstrahlen und spritzverzinken) heraus.

 

Ja wie gesagt, ich habe nichts dagegen, aber ich möchte halt, das meins auch schön aussieht,

nicht nur Rostvorsorge ! Beides einfach ;)

 

 

 

Kann aus meiner Erfahrung nur sagen,dass der ganze Rostschutz und Zinkspraymist aus dem Baumarkt garnichts taugt. Was immer noch geht ist Bleimennige, heute gibts allerdings nur so komische ersatzlacke dafür, da mußt immer aufpassen, das die sich mit dem Lack vertragen, da kann haftgrund helfen.

Mit dem grundieren vor dem spachteln (standard Feinspachtel) kann ich nur bestätigen, genau so mit dem Spachtel so dünn wie möglich. Ich machs allerdings so, dass ich die Stellen zuerst schweiße dann so glatt wie möglich schleife und kleine Löcher nochmal schweiße oder wenn möglich verlöte. Dann nochmal schön glatt schleifen und verzinke, da kommt dann ne ganze weile erstmal nichts mehr durch. Ist allerdings nur auf glatten flächen zu empfehlen, da sich die Säure sonst nie vernünftig auswaschen läßt und wenns gelötet ist kann man sich den zink natürlich auch sparen....

 

 

 

Habe jemandem ausm Forum, der nimmt mir die sachen von der Arbeit mit, er ist aus der Branche, und schickt mir diese dann zu, somit bin ich mir sicher,

das ich kein Geld für Schei*** ausgebe, und habe 1A Produkte ;)

 

 

MFG Toni

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...