Zum Inhalt springen

5.1 System


e30_Phil
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

Bin auf der suche nach nen neuen 5.1 surround system. Nen guten receiver hab ich brauche also nur die 5 boxen plus sub. Kan mir vllt jemand eins empfehlen sollte nicht zu teuer sein hab so an 100 bis 150€ gedacht.

 

Gruß Phil

:smbmw: ---BmW e30 CaBrIo--- :sabber:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Hm also paar daten wärn ja schon noch Nötig.

 

Was haste für nen Receiver, für was wird die Anlage genuzt ? ( Filme, Games, Musik ? )

Wie groß is die räumlichkeit die beschallt werden soll.

 

Aber eins kann ich pauschal schonmal sagen, für 150€ bekommste grade mal nen halbwegs guten Center Speaker, aber niemals nen gscheites 5.1 boxen Set. Rechne mal eher bei 300€ aufwärts ( das wär dann so untere mittelklasse )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sage mal "gut" ist relativ, aber wie Dave schon schrieb, für 150,- Eus bekommst du selbst gebraucht nur Müll vom Typ "1500 Watt Computerboxen". Bei einer qualitativ zusammenpassenden Ausstattung rechnet man im Surroundfall etwa 3 Drittel des Gesamtetats der Anlage sollten für die Lautsprecher "draufgehen". (sprich nehme den Neupreis deines Receivers und das doppelte davon solltest du in etwa für die Boxen rechnen damit die das Niveau erreichen das deinem Receiver entspricht)

 

Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

 

 

 

 

auto motor & sport 22/86

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur is das Concept P nich dafür gedacht das man externe Receiver nuzt sondern die Amps ( welche echt nicht dolle sind ) Und auch so ich kenn das Concept P und muss sagen, es ist zwar Teufel, aber es ist billig kram von Teufel, bei Teufel gillt erst recht, nix unter 300€ kaufen.

 

Ich kenn das Concept P selbst, ich muss sagen, der MittelTiefton bereich geht komplett unter man hat hier nen Freq Loch was sich z,b bei Rock sehr negativ auswirkt. Auch so hat man wie bei fast jeden brüllwürfel system keinen sauberen übergang zwischen Mittel und Tiefton sondern man hat nen loch dazwischen, wo die brüllwürfelspeaker aufhören und der Sub anfängt zu spielen. Für jemand mit bisl ansprüchen der wird absolut keine freude an dem zeugs haben.

 

In der Regel kann ich aber sagen, niemals Brüllwürfel kaufen, mit Brüllwürfel meine ich diese niedlichen Satelitenspeaker, in Fachkreisen nennt man die Brüllwürfel weil die nur nen aufdringlichen Sound hochtonSound rüberbringen. Somit haste bei so .5.1 dingern mit brüllwürfel fast immer nen freq loch zwischen Mittel und Tiefton, als bsp in solchen brüllwürfel dingern sind meist Hochtöner und Mitteltöner meist nen 12cm speaker, das der aber nicht auf unter 150HZ kommt sollte klar sein, und damit der Subwoofer richtig spielen kann wird der erst ab 80HZ angesteuert. Und schon haste nen riesen loch zwischen 150 und 80HZ. Warscheinlich is aber eher das des loch ab 1000HZ bis 80HZ geht.

 

 

Selbst meine BOSE Acoustimass M3 hatten das Problem ( ist nen Bose Sattelitenspeaker System mit Bandpass Subwoofer ) ende vom lied ist das die brüllwürfel rausgeflogen sind, und stattdessen paar Säulenspeaker an dem Sub nun hängen als Rears speaker.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich besitze das Concept M von denen. Das ist ein System das neben Kinoton auch auf Musik ausgelegt ist.

Für einen richtigen HiFi-Freak ist sowas natürlich kein Ersatz - da geht nichts über anständige Stereo-Säulenlautsprecher.

 

Aber das Concept M klingt echt gut. Die Satellitenspeaker sind schon etwas grösser und haben die

Maße von Regalboxen, der Subwoofer macht auch ganz gut Alarm.

Angesteuert wird alles über einen Yamaha RX-V 657

 

Alles in allem finde ich ist es ein schönes System bei dem alles passt.

Es nimmt nicht viel Platz ein, bietet guten Klang und ist bezahlbar.

Mit Receiver kommt man da so auf rund 600 Euro Gesamtkosten.

 

Ich habe auch schon das Concept E Magnum gehört. Da sind die Satellitenlautsprecher im wahrsten

Sinne des Wortes "Brüllwürfel".

Der Subwoofer packt aber kräftig zu. Dieses System eignet sich meiner Meinung nach (wie auch Teufel sagt) für Filme oder PC.

Wer in Sachen Musik nicht so hohe Ansprüche hat kann es auch noch verwenden.

 

Bei Teufel finde ich passen Preis, Leistung und Service.

Die Mitarbeiter an der Hotline sind super Nett und kompetent.

Ein bestelltes System kann man nach 8 Wochen Testphase kostenlos zurückgeben (per DHL Abholschein)

Probehören bei Teufel in Berlin ist jederzeit möglich. Garantie gibt es 2 Jahre auf die Elektronik, 12 Jahre auf die Lautsprecher.

 

Wenn ich dagegen den bald gleichteueren Ramsch a la Mediamarkt und Co sehe muß ich sagen ist Teufel

schon ein guter Griff.

 

Zu den anderen Systemen kann ich leider nichts sagen, jedoch habe ich in ca. 1 Monat

Gelegenheit das Concept S zu hören, weil ein Kumpel darauf spart und bald

zuschlagen will.

 

"Nubert" soll ebenfalls sehr gut sein !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Dave da nur zustimmen,

 

zum Musik hören sind Satelliten-Systeme ungeeignet, die Mitten sind grausam bzw. nicht vorhanden, die Höhen dafür total überspitzt (und ich hab keine Brüllwürfel ausm unteren Mittelfeld). Es kommt einfach kein Volumen rüber.

Zum DVD schauen hingegen absolut genial, da sind die Effekte kristallklar, der Bass Kino-mässig und die Mitten dank nem ordentlichen Center erträglich. Ich pers. werde mir nie wieder ein Satelliten-System zulegen, bzw. wieder ein Stereo-System anschaffen.

 

"Lustige" Anekdote am Rande: für das System hab ich nen relativ hochwertigen Sony-Receiver und gute Heco-Boxen rausgeschmissen, weil der Receiver ein leichtes Grundrauschen hatte und mich das Rauschen beim einschlafen gestört hat...

Der jetzige ist ein Digitalreceiver...und hat nen Lüfter-->einschlafen unmöglich:applaus::freak:

 

 

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir kam die Trennung von meinem ehemaligen Stereo Boxensystem aufgrund eines Blitzeinschlags im Jahre 2003.

Da war so ziemlich alles defekt im Haus.

 

Kein TV, keine Musik, kein Internet, Türklingel und Gegensprechanlage kaputt, Telefonanlage kaputt.

Zum Glück gab mir die Versicherung einen Vorschuß bis zur endgültigen Schadensabwicklung - andernfalls hätte ich die nächsten Wochen wie ein Baptist gelebt :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:-o

 

Ach du liebe Zeit, wo hat der denn eingeschlagen...

 

Hatte ich auch, aber bei mir mussten nur Mainboard und DSL-Modem dran glauben...sogar die Festplatte hat's überlebt:D

 

Ich spiel mit dem Gedanken mir nen Röhrenverstärker zuzulegen, bin begeistert seitdem ich neulich einen hören durfte..naja kommt Zeit..Geld..und so:D

 

 

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh, dann willst Du ja richtig investieren - Röhrenverstärker ist schon cool.

 

Der Blitz ist damals ganz nahe im Boden bei uns im Garten eingeschlagen - also zum Glück kein Volltreffer.

Zu dem Zeitpunkt kam ich gerade nach Hause und hab sogar noch Funkenüberschläge in den Steckdosen und Lichtschaltern sehen können.

Der Knall war übrigens auch phenomenal :-)

 

Da ging mir nur durch den Kopf "Das wird teuer" !

 

Das Haus hier ist freistehend zwischen einem Wald und einem Feld.

Dazu kein Blitzschutz oder Blitzableiter installiert.

Nun ja, war eher ein Überspannungsschaden als ein Einschlag - von daher auch egal ob ein Blitzableiter vorhanden ist.

 

Jetzt sollte mir statistisch ja sowas nicht mehr passieren :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das kuriose beim hifi ist man kann die qualität hören (wenn man hören kann und es auch will).

 

früher hab ich auch gesagt: geile anlage. ist schön laut. :-)

 

dann hab ich meinen nachbarn kennengelernt. eine "gute" cd bei mir in die anlage eingelegt und angehört. schön schön dachte ich. dann rüber zu ihm und die selbe cd bei ihm in die anlage. :-o:-o:-o

 

okay ich muss aber leider auch sagen das ich nie im leben bereit wäre mir nen satz "burmester" in die bude zu stellen. oder mal eben 2500€ für nen dvd-player rauszutun.

 

aber nen "klangerlebnis" isses allemal.

gruss

der "nörgelnde supertrucker" (zitat ende)

 

 

Schaode das mir Saggsän keen Diialeggd ham

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

okay ich muss aber leider auch sagen das ich nie im leben bereit wäre mir nen satz "burmester" in die bude zu stellen. oder mal eben 2500€ für nen dvd-player rauszutun.
Zumal es ja auch bei manchen problematisch sein kann grosse Säulenboxen zu stellen.

Entweder will Frau / Freundin nicht so große Dinger in der Wohnung haben, die Nachbarn machen Theater wenn man seine Anlage

mal austestet oder man hat eben einfach nicht den Platz oder das Geld.

 

Ich habe mir mal eine auf Mehrkanal nachvertonte Audio-DVD von den Eagels (Hotel California) geholt

und wenn ich die auf Dolby Digital oder DTS Spur meinen Bekannten vorspiele

sind die immer absolut fasziniert von diesem genialen Klang.

 

Wenn ich mir dann Vorstelle wie es noch mit Röhrenverstärker und so richtig noblen Boxen sein muß - Wahnsinn !

 

Eine gewisse Lautstärke gehört irgendwie dazu - man muß die Musik auch irgendwie fühlen können.

(Daher sind Livekonzerte ja auch immer genialer)

Zum Glück kann ich hier bei mir Lautstärkemäßig aufdrehen, da sagt eigentlich nie einer was und es kommt ja nicht jeden Tag vor.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja ma brauch net immer nen Röhrenverstärker, wenn ich mal dran denke meine Class A Amp´s sind von der klangcharakteristik genauso wie Röhren ( lediglich das warme verzerren der Röhren fehlt ) Allerdings sollte man wie bei Röhrenverstärker auch nen großen Geldbeutel haben, nicht für die Gerätekosten sondern für die Stromkosten, als kleines bsp nehme ich mal Technics Class A verstärker baujahr 1981 !

Spuckt 2*200RMS an 8 Ohm, verbrauch allerdings dafür 980Watt ! Also fast 1KW um 400Watt RMS rauszudrücken. Und das schlimme ist, die 1KW fliesen IMMER beim Class A egal ob leise oder laut.

Dafür kann ich aber bei geringer lautstärke z.b nachts, trotzdem die Musik fühlen,

is wie bei nem RöhrenAmp da ist einfach leistung bei jeder lautstärke.

 

So und der Hintergrund warum ich einen Technics von 1981 benuzte, ganz einfach. Wenn man sich heute nen verstärker kauft bekommt man selbst bei 1400€ geräten NIX was so Hochwertig ist wie Top Verstärker aus den 80er jahren. Die Technischen daten von meinen Technics stellen so ziemlich jedes neue hochwertige in die ecke, es gibt im Consumer bereich NUR eine Marke die noch richtig gute Verstärker baut und das ist Yamaha, alles anderes nuja billig schrott. Und da jemand Sony erwähnte hatte, selbst 2000€ Sony geräte bleiben nix anderes als Mitteklasse mist. bzw Plastikgelump.

 

 

Ich hab mir z.b nen Dolby Digital Surround EX Anlage gebastelt aus einzelteilen, d.h ich benutze 5 Verstärker ( alle samt natürlich Vintage Amps ) werden einfach angesteuert von nem Decoder quasi ( eigentlich meinem PC ) Kino isn witz dagegen kann ich nur sagen. Oder klassik z.b Carmina Burana - O Fortuna ein klang traumhaft und eine räumlichkeit da tut sich sogar nen Yamaha Dolby Digital Receiver schwer.

 

Man brauch auch nicht immer die Monster Säulenboxen das ist nen irrglaube, man kann sich durchaus auch Regallautsprecher bauen wo man verbflüfft is das die so füllig klingen können.

z.b die Visaton Vox80. Allerings ohne Subwoofer klingen die auch nicht so richtig Voluminös, aber hier ist eben ne physikalische grenze gesezt, wenn der speaker ne gewissen größe nicht hat kann er einfach nicht tief genug runter. ( auser ma fängt jetz an mit nem Horn )

 

 

Der Grund warum Live konzerte so genial sind, liegt nicht nur daran das man was fühlt, es liegt viel eher daran das du bei nem Konzert ( sofern die anlage was taugt ) ne unheimliche hohe dynamik in der Musik hast, die du gewöhnlich mit ner Hifi anlage nach DIN Norm nicht erreichen kannst. Es sei den du bist so krank wie ich und stellst dir ne konzertanlage ins haus ( hab ne 3.5KW RMS Anlage aber kein PMBO Mediamarkt dreck )

bei der hohen dynamik die man durch die anlage rauszaubern kann da denkst du wirklich du stehst auf der bühne wenn du die augen zumachst. Allerdings wie ich schon sagte mit ner Hifi Anlage nach DIN niemals erreichbar. Und schon garnet mit neuen zeugs.

 

Wer mal die Dynamik seiner Anlage testen möchte ( auf eigene gefahr ) Carmina Burana - O Fortuna

das ganze auf 3/4 Lautstärke und die klangregler sofern vorhanden auf Neutral stellen bzw ausschalten. Wenn danach die Lautsprecher noch leben sollten, dann kann ma sagen ma hat gute speaker, in dem lied verstecken sich irgendwo tiefbässe die in den infraschall gehen ( unter 20HZ )

Die fordern oft "todesopfer" bei lautsprechern und verstärkern wenn die verstärker die Dynamic nicht mitmachen ( ich warne hier nochmal, die meisten Verstärker gehen hier stark ins clipping rein selbst bei kleiner lautstärke was in milisekunden die Speaker zerstörren kann )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir mal eine auf Mehrkanal nachvertonte Audio-DVD von den Eagels (Hotel California) geholt

und wenn ich die auf Dolby Digital oder DTS Spur meinen Bekannten vorspiele

sind die immer absolut fasziniert von diesem genialen Klang.

 

genau diese DVD in der anlage und die videosequenz aufm beamer. *gänsehautbekomm*

 

hab die mir dann mal ausgeliehen und hab sie bei mir gehört und gesehn aufm TV und der anlage. war echt enttäuscht. vor allem weil ich wusste was die DVD alles kann

gruss

der "nörgelnde supertrucker" (zitat ende)

 

 

Schaode das mir Saggsän keen Diialeggd ham

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh, dann willst Du ja richtig investieren - Röhrenverstärker ist schon cool.

 

Nene, erstmal kleine Brötchen backen *g*

 

Hab da nen (kleinen) Bausatz für relativ schmales Geld im Auge, geht mir auch ums basteln an sich.

 

http://cgi.ebay.de/WoJoBe-2x6w-Bausatz-Roehrenverstaerker-Stereo_W0QQitemZ180317093526QQcmdZViewItemQQptZDE_Elektronik_Computer_TV_Video_Elektronik_Verst%C3%A4rker?hash=item180317093526&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318

 

Später dann mal einfach gestrickte Monoblocks mit guten Komponenten im Eigenbau, mal sehen.

 

Dave hat mich da auf was gebracht, an 5.1 Preamps hatt ich gar nicht gedacht (bzw. daran dass man gar keinen braucht:-p)

 

 

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@D-Fence:

 

Sag mal was hat es eigentlich mit den Einstellungen zur Dynamikkompression auf sich ?

Ich habe am DVD-Player sowie am Verstärker die Möglichkeit eine Kompression einzustellen (1/2 oder 3/4 usw.)

 

Das Bedienungshandbuch vom Yamaha ist unglaublich dick und man muß bald schon ein Studium abgeschlossen haben oder sich eben mühvoll einlesen

um alle Funktionen gut verstehen zu können (Nur noch Handys können sowas toppen *g*)

 

Ich vermute mal daß ich darüber festlegen kann wie groß der Lautstärkeabstand zwischen leisestem und lautestem Geräusch im Film sein soll ?

Hab leider nichts dazu gefunden.

 

Teilweise gibt es ja Filme wo man schon mal etwas lauter aufdrehen muß weil leise Gesprochen wird.

Wenn dann allerdings geschossen wird oder ein Helicopter durchs Bild fliegt usw. dann bricht im Wohnzimmer die Hölle los :-)

Wäre nicht schlecht wenn man das ein klein wenig drosseln könnte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[quote=driftgott;505392

Teilweise gibt es ja Filme wo man schon mal etwas lauter aufdrehen muß weil leise Gesprochen wird.

Wenn dann allerdings geschossen wird oder ein Helicopter durchs Bild fliegt usw. dann bricht im Wohnzimmer die Hölle los :-)

 

DAT MUSS SO!!!

 

die freundin neben einem aufm sofa muss den kopf einziehn wenn der hubschrauber von hinten ins bild fliegt. :D:D:D

gruss

der "nörgelnde supertrucker" (zitat ende)

 

 

Schaode das mir Saggsän keen Diialeggd ham

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ganz genau mit Dynamik Kompression kannst du einstellen, das wie stark der unterschied von der lautesten zur leisesten stelle im film sein soll. Also hohe kompresion ist eher für Nachts gedacht, dann sind die unterschiede von der leisesten stelle bis zu lautesten stelle im film nicht mehr so drastisch, aber dadurch geht halt auch der ganze raumklang flöten meiner meinung nach.

Und garkeine kompression ist für den vollen Sound umfang von Dolby gedacht, wenn man dann auch die nachbarn ärgern will.

 

 

@M3_M30 Das mit mehrern Amps ist eher was für Bastler und Freaks, allein dadurch das jeder amp ne andere charakteristik hat must du viel einstellen ( Phasenanpassung, Laufzeitkorrektur, Paramentrischer EQ anpassen ) wenns richtig gut klingen soll. Ich glaub die hälfte meiner zeit hab ich an der anlage verbracht mit basteln, tüfteln und einstellen. Aber wenns denn klappt, also Kino isn Witz dagegen. Ich glaub gab bisher nix geileres als "Wir waren Helden" mit nem brachialen Sound zu geniesen bis hin zu angstgefühlen bei Bombeneinschlägen :P Aber ich denke es gibt weitaus bessere bausätze für weniger geld ;-) Aber wie ich schon sagte es geht auch anders mit dem gleichen ziel. Und unwessentlich weniger verbrauch so nen röhrenamp auch nicht. Der suckelt dir auch für 15watt gute 200 Watt aus der dose, was eben daran liegt das nen Röhrenverstärker auch nen Class A aufbau ist. Ob du jetz nen Class A Transistor oder Class A Röhrenamp hast macht im Strom schon garnix mehr aus, nur im Sound auch wenns fast gleich klingt, so verzerrt eben der Transistor verstärker am leistungsende nicht harmonisch sondern geht ins clipping über. Wärend ne Röhre kein clipping verursacht sondern eine harmonische warme verzerrung macht. Aber klingen tun sie verdammt ähnlich ( also wenn ich mal hier meinen Grundig SV 200 nehmen baujahr 1971 ! reiner Class A aufbau mit 100RMS und ihn gegen nen Craaft Röhrenverstärker vergleiche der ebenfalls 100RMS hat dann muss ich schon sagen das man bei zimmerlautstärke keinen unterschied feststellen kann ( getestet mit den gleichen speakern, im gleichen raum, mit der gleichen klangquelle und dem gleichen lied ) Nur eben wenns laut werden soll dann merkt man das der Röhrenamp anfängt zu verzerren wärend beim Grundig ab ner gewissen lautstärke im bassbereich kaum mehr kontrolle vorhanden is. Aber das sind lautstärken wo man ohne gehörschutz in nem 40qm² sich nicht aufhalten will. Bei meinem Technics allerdings auch Class A aufbau mit 2*200RMS da kannste annähernd voll aufdrehen ohne !!! Das die kiste verzerrt ( klirrfaktor 0.0007% das erreicht heute kaum ein teurer verstärker )

 

 

@Scheineiliger das wär aber grade zu geld zum Fenster rausgeworfen, mitunter einer der besten quellen für sowas http://www.lautsprechershop.de/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@M3_M30 Das mit mehrern Amps ist eher was für Bastler und Freaks

 

...geht mir auch ums basteln an sich.

 

:idee::D

 

...Aber ich denke es gibt weitaus bessere bausätze für weniger geld ;-)

 

Hätteste da evtl. auch ne Adresse zur Hand?:-)

 

 

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schaust mal hier z.b

http://www.jogis-roehrenbude.de/Verstaerker/Verstaerker.htm

http://www.jogis-roehrenbude.de/Verstaerker.htm

 

Kleiner tipp, schau mal evt bei ner Wertstoff verwertung ob du alte kaputte verstärker findest von etwas bekannteren marken, da kannst dir schonmal das meiste geld sparen wenn du nen Trafo wiederverwertest. Aber manchmal findet man auch wahre schätze die noch gehen ( hab mal nen Onkyo HighEnd verstärker vom bauhof bzw wertstoffhof bekommen, klemm ihn an, und er geht wunderbar :D neuwert 1991 1400DM leider nen Class A/B Amp ) Der mir den mitgebracht hat, hatte sich einen NAD ! Unter den nagel gerissen, ehemaliges Highend gerät aus den 80er jahren, voll funktionsfähig ( hab nur nen neues netzkabel angelötet ) Kaum zu glauben was leute wegwerfen, für bastler nen wahrer traum ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Info bezüglich der Dynamikkompression. Hab heute erst mal meine Einstellungen nochmal überprüft - war aber alles ok.

Ich laß das dann besser ausgeschaltet.

 

Wegen der Sachen die einfach so weggeworfen werden:

Manche kloppen ihren Verstärker schon in die Tonne weil der Lautstärkeregler "kratzt" - eine Phänomen was mit den Jahren immer

wieder mal vorkam (Graphitpartikel-Abrieb).

Dabei reicht einfach nur das Einsprühen mit Tuner-Spray, ein paarmal hin- und herdrehen und mit Druckluftspray durchpusten.

Nach dieser Kur knackt und knarz da gar nichts mehr.

Tja, mit Rechnern ists ja genau so. Gestern noch war ein 500 MHz PC eine sauteure Hochleistungsmaschine und heute packt

den niemand mehr mit der Kneifzange an.

 

Dabei kann man auch damit wunderbar surfen, CDs-Brennen, Texte schreiben usw. - nur eben keine aktuellen Spiele zocken.

Und schon wandert so ein Ding in den Müll. Der Bastler freut sich dann wenn er so eine Kiste z.B. als Server oder Linux-Router verwenden kann.

 

 

Ach so, da ich gerade CDs-brennen erwähnte:

Es wäre bei einer schönen und teuren HiFi-Anlage natürlich witzlos wenn man auf dieser MP3s hören würde.

Von daher immer schöne und gut Vertonte Originale kaufen. Ab jetzt ist Schluß mit downloaden :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Och ich geb ganz zu das ich auf meinen Anlagen auch Mp3´s höre, und der klang is bombastisch ;-) Allerdings nich ohne kleines zauberwerk meiner Soundkarte und schon hat man ungeahnte dynamik bei Mp´3´s und noch krassere dynamik bei original Cd´s

Ich sach nur Carmina Burana :D Auf dieser Anlage ( verschaltung eigencreation von mir leistung besagte 3500Watt RMS an 2 OHM hrhr und da hängt mein Pc mit guter soundkarte dran wenn ich mir nen Musikalischen orgasmus gebe ) http://i42.tinypic.com/11boldg.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn mit den 2 Teufel 5.1 Systemen für ~150 Euro ?

Auf deren Website:

 

- Kompakt 30

- Concept E Magnum

 

Wäre beides im Preisbereich des Threaderstellers.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...