Zum Inhalt springen

Ghostrider1911

Neues Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Spenden

    0,00 € 

Reputation in der Community

0 Neutral
  1. @ripeete Naja, es hat sich ja technisch schon relativ viel getan zwischen M40 und M52, ausserdem werden die M52 ja doch recht gelobt was ihre Effizienz angeht, der Verbrauch im Fahrzeug in dem er dann verbaut ist hängt natürlich auch von der Übersetzung Karosserieform usw.. ab. @MartinE30 Bei meiner Suche nach Cabrios habe ich viele ohne ABS gefunden, da ich aber nur im Sommer fahre damit denke ich das geht schon klar. Die Bremsanlage ist soweit ich weiß die gleiche wie beim 325i (hinten scheiben, vorne innenbelüftete scheiben) 9l finde ich voll in Ordnung. @capo Das ist mir durchaus bewusst, und zugleich völlig egal. Im Gegenteil, ich werde solche Sachen wie Umbauten, spaßfahrten usw. so lange es noch geht machen. Ich lasse mich da von keinem abhalten, Umweltzone interessiert mich ehrlich gesagt nicht. Jedoch finde ich das Forum hier ist nicht der richtige Ort für politische Diskussionen :) Tatsächlich sollte der Umbau ja auch H-Kennzeichen fähig sein. (10 Jahre nach erscheinen gabs den M52B28TÜ bereits) Umbauen werde ich definitiv, Werterhalt ist mir egal. @bastIS Genau das wollte ich hören :) Es wird hoffentlich immer Tüver geben die auf "unserer" Seite sind, und nicht auf der Seite der möchtegern Ökos... @ vokuhila Interessant! Es scheint ja wirklich viel untereinander tauschbar zu sein. Das mit dem letzten PS rausholen, ja da stimme ich dir zu. Deswegen interessiert mich auch der M52B28TÜ eher, wegen dem besseren Drehmoment in den "Cruise" Drehzahlen. Was den Schlachter angeht, wenns nur der Kabelbaum ist der beim E39 besser passt, dann ziehe ich durchaus in betracht einen E46 zu schlachten, da ich Elektrotechnikermeister bin sind solche Kabelbaumgeschichten kein Problem für mich. @ RS-Tuner Klingt sehr gut was du schreibst! Würde mich auf jedenfall interessieren was bei dem Prüfstandslauf den raus kommt. Solange der Verbrauch unter 10l liegt bei moderater Fahrweise, finde ich das immer relativ leistbar. Dank nähe zur Grenze werde ich ab nächstem Jahr (CO2 Preis erhöhung ) nichtmehr in Deutschland tanken.
  2. 10-12 l finde ich doch relativ viel ehrlich gesagt, ich hatte mir eigentlich erhofft das er durch die doch viel neuere Technik sparsamer wird als der M40, vielleicht ist hier noch jemand der auch diesen Umbau gemacht hat und mal nachgerechnet hat wieviel er jetzt so verbraucht? Edit: Autobahn ist eher uninteressant, ich fahre mit dem Cabrio sehr ungern Autobahn, das ist mir einfach zu laut.
  3. @bastIS Das klingt gut, ist es hier hilfreich mit Mustereintragungen anzukommen? Du bist leider doch etwas weiter entfernt als ich mir dachte, sind knapp 2,5h von mir aus. Dennoch sind meine größten Bedenken beim Tüv, den Umbau selbst krieg ich schon hin :) Ich hab hier eine Werkstatt komplett für mich, mit Hebebühne, Motorkran, Schweißgerät und allem was dazu gehört. Der Umbau wird dann ganz entspannt im Winter begonnen, wenn das Cabrio wegen dem Salz weg von der Straße ist. @Biff Da ich im Cabrio sowieso die 325i Bremse habe wollte ich die eigentlich nach Möglichkeit auch behalten. Bremst auch echt gut finde ich, Bremsgefühl finde ich wirklich unglaublich gut. (Grade bei neuen Autos ist das ja meist eher schwammig, bzw. er bremst gleich wie hölle wenn man das Pedal nur antippt, und der Druckpunkt ist mega indirekt) Einziger Nachteil: Kein ABS bei mir, leider. Dieses nachzurüsten ist scheinbar doch erheblicher Aufwand. Ich habe lieber in ordentliche Reifen investiert. Gefahren wird eh nur im Sommer, maximal wenns mal etwas geregnet hat mit geschlossenem Verdeck. Ich bin jetzt keiner der hier Rundstrecke fährt oder immer ballert wie ein blöder. Deswegen würde ich die Bremsanlage drauflassen und lieber hochwertige Teile an dieser verbauen anstatt die gleich raus zu schmeissen. Was hast du den so für einen Verbrauch wenn du normal fährst? Bei den aktuellen und zukünftigen Spritpreisen leider nicht ganz zu vernachlässigen...
  4. Danke euch für eure super flotten und wirklich hilfreichen Antworten! @MartinE30 Danke für den Tipp mit dem 523i, ich glaube dennoch das mir der 528i oder 328i besser passen würde, Hubraum ist durch nichts zu ersetzen... Wenn ich den Aufwand des Umbaus auf mich nehme muss auch entsprechend genug dabei rumkommen ;) Aber gut, dafür muss ich natürlich erstmal einen passenden Spender finden. @RS-Tuner Mich würde vorallem auch die Alltagstauglichkeit, Durchschnittsverbrauch bei normal flotter (Nicht führerscheingefährdender) Fahrweise interessieren, meine Fahrzeuge werden doch recht viel bewegt und sind nicht nur zum rumstehen da. Das mit der M50 Brücke habe ich schon öfter mal gelesen. Wieviel bringt den die Ansaugbrücke wirklich? @bastIS Danke für deine tolle Auflistung! Damit kann man echt was anfangen :) Abgasanlage ist für mich kein Problem, zur Not bau ich das ganze einfach neu aus Edelstahlbögen usw. (WIG Schweisskünste sind vorhanden ) Ich habe gesehen das du aus Bayern kommst, vielleicht kannst du mir in einer PN schreiben aus welcher Ecke genau? Ich komme auch aus Bayern, den Umbau vorher mal Live zu sehen würde mir sehr gefallen. Das mit dem Tüv, naja bei uns in der Gegend ist das leider auch recht schwierig, ich würde dafür auch eine weitere Strecke in Kauf nehmen, falls mir jemand einen guten Tipp geben kann wo man nicht gleich die kompletten Kosten des Umbaus nochmal für den TÜV investieren muss. Gut, das mit dem M40/M42 Getriebe ist denke ich wohl eher nicht so sinnvoll zu machen, ich würde einfach das Getriebe des Spenderfahrzeugs benutzen. @FeuerFritz Super, genau das habe ich bis jetzt auch meistens gelesen bezüglich Motorcharakteristik. Das der M52B28TÜ genügend Dampf für das (für ein Cabrio) sehr leichte Auto hat glaube ich sofort, meiner hat auf der Wage 1220kg, ich denke der Kombi dürfte ungefähr in der gleichen Liga sein? War dein Spenderfahrzeug den ein E46 328i? Mein Favorisierter Spender währe aktuell eigentlich der E46 328i, da er auf jedenfall den TÜ Motor hat und deutlich günstiger zu bekommen ist als ein 528i E39. Ob der Motor nun 220tkm oder 300tkm gelaufen hat ist mir eigentlich nicht so wichtig, ich würde den Motor eh teilüberholen. (Neue Lagerschalen, evtl. Kolbenringe usw... am besten alles was man selbst machen kann ohne Maschinenpark) Da ich schon viele gebrauchte Fahrzeuge hatte und auch schon mehrere Autos geschlachtet habe ( Bis jetzt allerdings eher Ford) weiß ich das die km immer eher zweitrangig sind, wichtiger ist wohl immer wie die Autos gefahren und gepflegt wurden) Freundliche Grüße, ich freue mich auf eure Antworten ;)
  5. Stimmt, das hatte ich falsch im Kopf. Den TÜ gabs im E36 wirklich nicht. Die Umbauanleitung ist echt super! Was mich jedoch noch interessieren würde sind eure persönlichen Erfahrungen was den Umbau angeht, vielleicht will hier jemand einfach mal schreiben wie seine Erfahrungen mit dem Umbau waren?
  6. Hallo miteinander ;) Ich habe mir vor einiger Zeit ein E30 318i Cabrio gekauft, Zustand recht ordentlich, zu 99% Rostfrei! Jedoch an vielen Stellen verbastelt. Beim Kauf schon spielte ich mit dem Gedanken in der Zukunft einen anderen Motor einzubauen. Dieses Unterfangen will ich im Winter definitiv durchziehen, doch bevor ich damit anfange würde ich gerne von euch etwas Beratung haben. Gleich Vorab: Motorumbauten sind für mich kein Neuland, ich habe das schon ein paarmal gemacht, nur nicht bei einem BMW. Auch Turbo Umbauten ( Freiprogrammierbare ECU ... ) etc. habe ich mit Freunden schon durchgezogen. Natürlich habe ich mich auch selbst schon etwas informiert. Ich fasse hier mal zusammen was mein aktueller Stand ist: -Der beste Motor für den Umbau währe meiner Meinung nach wohl der M52B28TÜ, der hat Doppelvanos, 192 PS (Sollte im 1200kg schweren Cabrio dann doch ganz ordentlich gehen) und laut vielen Berichten ist der Motor schön durchzugstark auch in den niedrigen Drehzahlen. Ausserdem soll relativ einfach etwas Mehrleistung möglich sein. Ich möchte den Motor definitiv mit Seriensteuergerät fahren, Freiprogrammierbar kommt nicht in Frage, das Fahrzeug soll genauso gut und sparsam fahren wie ein Serienauto. Für mich stellt sich vorallem die Frage nach dem am besten geeigneten Spenderfahrzeug. Oftmals wird der E36 empfohlen, diese sind aber mittlerweile auch schon viel zu teuer. Ich hätte mich eher nach einem 328i E46 umgeschaut, dieser hat ja soweit ich weiß auch noch mechanische Drosselklappe, außerdem wurde der E46 nur mit dem TÜ Motor mit Doppel Vanos ausgeliefert, liege ich hier richtig? (Info von Wikipedia) Alternativ wie schauts beim E39 aus? Sind die besser als Spender geeignet? Ölwanne müsste ja vom E34 M50 passen, ich könnte mir aber auch eine selbst zusammen schweißen, habe ich auch schonmal gemacht. War eigentlich nicht so schlimm wie ich dachte. Vielleicht hat jemand von euch Lust mir ein paar Tipps zu geben und mich in die richtige Richtung zu lenken, eventuell währe auch ein anderer Motor empfehlenswerter? Ich möchte ein "Alltagstaugliches" Fahrzeug mit schönem 6 Zylinder Sound und ordentlichem Durchzug. Der M40 Motor bleibt bei mir definitiv nicht drin, keine Drehfreudigkeit, zu wenig Leistung... Natürlich sollte das ganze auch Eintragbar sein, wie sind hier eure Erfahrungen? Ich währe auch bereit eine lange Anfahrt in Kauf zu nehmen falls jemand hier einen fähigen Tüv kennt der nicht 3000€ für eine Motoreintragung verlangt. Habt ihr ein Abgasgutachten machen lassen müssen? Das sprengt ja Kostenmäßig definitiv den Rahmen. Ich freue mich auf eure Antworten! ;)
×
  • Neu erstellen...