Zum Inhalt springen

Mister Convertible

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    56
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2
  • Spenden

    0,00 € 

Mister Convertible hat zuletzt am 30. Mai 2018 gewonnen

Mister Convertible hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

47 Ausgezeichnet

Über Mister Convertible

  • Geburtstag 3. April

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Deutschland
  • Bundesland
    Hessen
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    325i Cabrio

Letzte Besucher des Profils

624 Profilaufrufe
  1. Ich hatte gehofft, dass sich eventuell jemand meldet der das entsprechende Gutachten noch rumliegen hat. Habe es aber in der Bucht gefunden und geordert. Sollte die Woche ankommen. Falls es also jemand braucht, gerne PN an mich :) Gruß Max
  2. Hallo zusammen, ich würde das Thema gerne noch mal aus der Versenkung holen und fragen ob das Dokument irgendjemand hat. Gruß Max
  3. Servus, das müsste der Code 0211 Anthrazit sein. Schau mal nach. Viele Grüße Max
  4. Halli Hallo, wer auch die Seite E30.de verfolgt, dem ist sicher nicht Tinos Beitrag zu den 17" Alpina Replicas mit 5x120 Lochkreis entgangen https://www.e30.de/fotostory/f02343/f02343.htm. Nach einer kurzen E-Mail Anfrage bei Maxilite wurde mir bestätigt, dass die genannten Felgen bald auch mit 4x100er Lochkreis auf den Markt kommen. Vielleicht für den ein oder anderen interessant. Viele Grüße und bleibt gesund Max
  5. Hallo Rocco, da die Scheuerstelle relativ mittig zu sein scheint, wäre meine erste Vermutung der Hebel welcher den Verdeckdeckel nach oben drückt. Über diesen wird normalerweise ein Nylonsäckchen "Nr.25 auf dem Bild" gestülpt und mit einem Kabelbinder gesichert. Der abgeknippste Teile des Kabbelbinders darf nicht zum Verdeck hin zeigen. Schau mal hier nach. :) Liebe Grüße Max
  6. Hallo Dani, herzlich Willkommen im Forum . Einen schönen E30 hast du da. Sieht stimmig aus, gefällt mir. Bei Fragen zum Thema Verdeckwechsel kannst du mal in diesen Thread schauen: https://e30-talk.com/topic/205220-neues-verdeck-und-damit-verbundene-fragenantworten/ Wenn du das Verdeck selbst wechseln möchtest, kannst du masipulami1 oder mir eine Nachricht schreiben bzw. uns anrufen. Wir helfen da gerne und geben Instruktionen für den eigenständigen Wechsel. Beste Grüße Max
  7. Danke euch. hoffen wir es mal :) @Crankshaft: Der AMC Kopf hat sich an sich fantastisch gefahren. Die einzigen Bearbeitung waren die Anpassung der Ein- und Auslasskanäle. Ich kann rein gar nichts schlechtes über die AMC Köpfe sagen. Das Zusatzinstrument hat den Aschenbecher nicht ersetzt ;) Es ist in ihm verbaut. Das Teil ist von Reveltronics und nennt sich „Utcomp -Universal Tripcomputer““. Schau mal auf Seite Eins meines Threads, da hatte ich schon etwas dazu geschrieben. Falls du Fragen hast, schieß einfach los :)
  8. So, ich melde mich dann hier auch mal wieder zu Wort. Das letzte Update ist nun fast ein Jahr her, passiert ist aber mal wieder einiges. Erfreuliches ? Eher weniger.. Nach dem Tausch des Zylinderkopfs und der zugehörigen Einfahrphase, lief der Wagen wie eine Eins. Also ging es mit dem Wagen nach Italien in den Urlaub. Von Frankfurt bis nach Italien offen fahren hat schon was, kann ich jedem nur empfehlen. Was zudem Zeitpunkt aber keiner merkte, war dass die Ölpumpe nicht genug Öldruck förderte. Das KI hatte aber auch nichts angezeigt. Nach dem Urlaub fing der Motor an zu klackern. Also wurde die Bude aufgemacht und nachgeschaut... EIN GRAUS. Alles wieder im Eimer. Verabschiedet hatten sich die Pleuellager, die Pleuel, der neue AMC Kopf inkl. sämtlicher Peripherie, die Kolben von welchen einer sogar gerissen war... Also eigentlich alles. Was mich jedoch am meistens verwundert hat war die Tatsache, dass der M20 während der langen Urlaubsfahrt nicht in die Knie ging. Eine Analyse mit Öldruckmessgerät ergab, dass die Ölpumpe so gut wie nichts mehr förderte und zu allem Übel auch der Öldruckschalter einen weg hatte. Ich würde mal sagen, dass das Pech war haha Lange Rede, kurzer Sinn. Aufgeben kam nicht in die Tüte. Ich finde den M20 Motor toll, auch wenn er mich manchmal zur Weisglut treibt. Also einmal neu den Bumms, aber diesmal richtig!!. Der Motor wurde zu einer Werkstatt gegeben welche sich auf BMWs spezialisiert hatte. Ein Experte könnte man sagen. Nach etwas längerem Aufenthalt kam der Block überholt und mit überholter Kurbelwelle, neuen Pleuel und neuen Kolben zurück. Leider habe ich räumlich nicht die Möglichkeit alles selbst zu machen. Dann stand der Wagen erstmal eine Zeit lang. Ich machte mich auf die Suche, nach einem gebrauchten 885er Zylinderkopf und wurde fündig. Ein netter Herr in der Nähe von Regensburg inserierte einen generallüberholten Zylinderkopf für 600€. Angerufen, reservieren lassen, hingefahren und abgeholt. Bei Aschaffenburg bei Mercedes Fäth habe ich den Kopf dann für einen schmalen Taler abdrücken lassen. Sicher ist sicher, aber warum gerade bei Mercedes ??? Weil sämtliche Motorenbauer in meiner Nähe 300 Teuros aufwärts dafür verlangten. Das habe ich nicht eingesehen. Dort gings für schmale 120€ inkl. Rechnung. Dann gings an die hoffentlich letzte OP am Herzen. Der Zylinderkopf wurde in Verbindung mit neuer Ölpumpe verbaut und gleich alles notwendige mit erneuert was mir noch so ins Auge stach. Dichtungen, Benzinschläuche, Filter, Dämpfer, Öldruckschalter, sämtliche Öle, und und und. Im selben zug wurde dann auch mein kleiner "Boardcomputer" fertiggestellt und bekam seine gesamte Sensorik zur Überwachung der Temperaturen und des Öldrucks. Eine Schaltwegsverkürzung mit einem Z4 2.5er Schalthebel hielt unter anderem Einzug. Jetzt läuft auch das Rühren mit dem Kochlöffel um einiges knackiger ab. Nach dem ersten Start zeichnete sich direkt ab, dass alles wieder so läuft wie es soll. Öldruck war im Stand wieder voll da wie es sein soll: Nun bewegt sich der E30 mit frischem Tüv, knackigem Fahrwerk, frisch überholtem Motor und einem glücklichem Max am Steuer wieder auf den Straßen. Sollte der Motor aber noch einmal Anstalten machen mich zu ärgern gibts die rote Karte. Dann fliegt er raus und es kommt ein M50 rein. Letzten Sonntag gabs die erste offene Ausfahrt durch die Weinberge des Rheingau.Ein herrliches Gefühl wieder offen fahren zu können. In der nächsten Zeit gehts dann an die Felgen. Die kleinen Lensoschüsseln müssen da runter. Danach kommt Karosserie, die Lackierung und die Innenausstattung. Und vielleicht ändert sich auch in naher Zukunft auch nochmal die Farbe des Verdecks. Man(n) weiß es noch nicht... In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen guten Start in die Saison, genießt die Zeit und bleibt gesund. Beste GrüßeMax
  9. Hallo Stefan, die Sicherung 22 hat mit dem Microschalter des E-Verdecks nichts zu tun. Check hier mal zusätzlich die Sicherung 4 & 25. Sicherung 22: 7,5 A, Stand-, Schluß- und Parklicht links Hast du mal gemessen ob an der Sicherung 21 überhaupt Strom ankommt ? Der Microschalter sitzt auf der Beifahrerseite unterhalb des Windlaufs. Wenn du von oben in das Loch schaust, in welches der Kegel eintaucht, siehst du den Microschalter. Um an den Microschalter zu kommen musst du die Sonnenblende der Beifahrerseite demontieren und die Verkleidung etwas nach unten wegzeihen. Dann siehst du den Microschalter. Um zu Überprüfen ob der Microschalter defekt ist, kannst du einfach einen Stromdieb auf die beiden Leitungen klemmen, welche zum Microschalter gehen. Wenn du das tust, bitte darauf achten, dass dein Verdeck entriegelt ist und der vordere Spriegel deines Verdecks hochsteht. Sollte dein Verdeck noch verriegelt sein und du testest ob der Motor anläuft, zerstörst du dir, wie bereits masipulami1 sagte, diesen. Nach dem testen nicht vergessen die Leitungen wieder zu isolieren. Hier im Talk existiert auch eine Anleitung wie du diesen Microschalter gegen einen neuen ersetzt. Guckst du hier : https://e30-talk.com/topic/201926-anleitung-mikroschalter-%E2%80%93-elektromechanisches-verdeck-windlauf-ersetzen/ Gruß Max Edit: Sollte nachdem überbrücken des Mikroschalters noch immer nichts funktionieren, müsste man durchmessen ob am Verdeckmotor überhaupt Strom ankommt.
  10. Moin Moin, wollte hier auch noch mal kurz meinen Erfahrungssenf zu abgeben. Habe die Einspritzventile jetzt auch im M20 verbaut. Der motor läuft jetzt vieeeel ruhiger, zieht besser durch und hat nach dem Abstellen keine Startschwierigkeiten mehr. Auch von mir, klare Empfehlung, kann man mit gutem Gewissen einbauen
  11. Auf Erfahrungswerte wäre ich auch sehr gespannt. Meine ESV tickern wie blöd. Wenn das so beim M20 passt, wäre das eine super Alternative.
  12. Nunja, zum lesen wars interessant. Letztenendes wird man nur wissen obs am Ende wirklich was gebracht hat, wenn mans selbst testet oder eine "Upgradepumpe" genau unter die Lupe nimmt. Aber schade dass es nicht mehr weiterging. Zu deinen Fragen kann ich dir leider nichts sagen.
  13. Hey super, danke dir. :) War interessanter Lesestoff.
  14. Moin Moin, bin beim durchforsten des Internets auf die Firma "PM Tec" aufmerksam geworden. Wollte mal fragen ob schon jemand Erfahrungen mit denen gemacht hat und eventuell sogar bestätigen kann was der gute Mann dort zum Thema Ölpumpe schreibt. Würde mich mal interessieren. https://www.p-m-tec.de/oelpumpenupgrade/ Gruß Max
  15. Ich häng mich hier mal hinten drauf. Für den M20 klingt das sehr interessant und über Erfahrungswerte würde ich mich auch freuen.
×
  • Neu erstellen...