Zum Inhalt springen

gt600

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    995
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    25
  • Spenden

    111,11 € 

gt600 hat zuletzt am 7. Mai gewonnen

gt600 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

677 Ausgezeichnet

1 Benutzer folgt

Über gt600

  • Geburtstag 11.09.1980

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Rostock
  • Bundesland
    Mecklenburg-Vorpommern
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    325e vVfl, 328i ex 318is, F31 330D M-Sport+PPK
  • Ich verleihe
    Tonnenlagerwerkzeug, Absteckbrücke M40 Absteckbrücken M50/M52 Zentrierdorn M40/M42/M50/M52
  • Pannenhilfe
    ja
  • Beruf
    Richter

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. In die neue R134A Trocknerflasche passt nur noch ein Druckschalter und das ist der Doppeldruckschalter für nieder und Überdruck. Mitteldruck gibt da (noch?) nicht. Die Schalter schalten auch nur 12V durch bei richtigem Druck. Das mit den Kabeln ist ganz einfach. Wenn du deinen Klimaschalter drückst, schaltest du 12 Volt auf die Magnetkupplung vom Kompressor. Das Kabel zum Kompressor ist durch einen Niederdruckschalter, durch einen Überdruckschalter und meistens, aber nicht immer, durch einen Temperaturschalter am Kompressor geschleift. Unterbricht nun einer der Schalter den Kontakt, zieht die Magnetkupplung nicht an. Du schleifst also nur 12V durch den Doppeldruckschalter zum Kompressor. Kann man ganz einfach mit nem Multimeter messen. Bei Zündung AN und Klima AN kann man das schon messen, der Motor muss dafür nicht laufen. mfg, Matze
  2. gt600

    Klima - Überholung

    Du musst gucken, ob das Kältemittelöl für Flügelzellenkompressoren geeignet ist. Der Bosch ist einer und der Seiko-Seiki müsste auch einer sein. Von Fuchs Öl hab ich damals ein PAG100 eingefüllt, das ist geeignet für Flügelzellen-Kompr. Das PAG 46 ist nur für Hubkolbenkompressoren geeignet. Dazu kommt noch die Verträglichkeit deiner Dichtungen. HNBR verträgt eigentlich alles, NBR aber z.b. keine mineralischen Öle. mfg, Matze
  3. Da hast du schon gut recherchiert. Es ist 0150 Anthrazit. Um es genau zu sagen, ist die Sitzfläche, Rückenlehne und Kopfstütze 0150 Anthrazit. Die Seitenwangen haben 0091 bzw. 0129 Anthrazit. Das Kunstleder ist 0166 bzw. 0186 bzw. 0216 Anthrazit. Wenn das neu ist, ist es fast schwarz. Nach 30+ Jahren, ist es Braun bis Grün und wird gern als Nutria bezeichnet. Hier mal als Vergleich: Anthrazit nach 36 Jahren Sonne gegen "neues" Anthrazit was 36 Jahre eingepackt war.
  4. Leider war dies ein ziemlich ernüchterndes Wochenende. Soweit ist alles zusammen gebaut, Getriebe final dran, Kupplung drin, die Kardanwelle kam Freitag pünktlich an und fand 3 Stunden später ihren Platz. Die erste Runde musste ich allerdings nach 3 KM abbrechen. Wäre ich weiter gefahren, hätte ich wohl zumindest die Außen und Innenspiegel, wenn nicht sogar mein Gebiss riskiert... Am Samstag noch mal alles zerlegt, nix vergessen, alles fest. Okay, Welle 180° am Schiebestück gedreht, vielleicht hat da einer gepennt und verkehrt markiert. Gibt ja nur 2 Möglichkeiten. K-Welle läuft deutlich besser aber ab 90 mit zunehmenden Resonanzen. So wird das also nix, Montag mal nach fragen was da bei denen "nicht rund" läuft... haha tja, somit Meiningen fürn diesen e30 gestorben...
  5. Die Position der Trocknerflasche ist beim NFL geändert worden. Beim vVFL/VFL sitzt sie weiter außen am Radhaus und hat darum auch eine kürzere Leitung. Du brauchst also eine Leitung von vor 10.87
  6. Zu erst ein dickes Danke an Fabi (Cove), der mir wirklich sehr geholfen und mit vielen Tips zur Seite gestanden hat. Danke Fabi! Heute war dann der insgesamt 3te Tag an 3 Wochenenden, an dem ich mich mit dem Umbau auf 6-Gang beschäftigt habe. Kupplung und Schwung ist wie beim Fabi von PTB, die dann Teile von Luk liefern. Ich habe mich allerdings für organische Beläge und gegen Sinter entschieden. Bei dem Kit ist alles dabei was man braucht. Was mich leider etwas stört ist, dass das neue Schwungrad kein Loch für den Absteckdorn besitzt. So muss der Motor jetzt mit der Messuhr auf OT gestellt werden, wenn ich was an den Steuerzeiten machen will. Wie man sieht muss wirklich alles geändert werden. Kupplung braucht man ne andere, Getriebehalterung bauen, Schaltung kürzen und einpassen, Kardanwelle kürzen. Jetzt fehlt nur noch die richtige Kardanwelle die hoffentlich diese Woche zurück kommt. Die war jetzt beim Wuchten und Gelenke tauschen. Als Provisorium hab ich mir heute fix die alten Teile der alten Welle geschnappt und eine zum rangieren gebaut. (letztes Bild) So konnte ich schon mal alle Gänge testen. Bis 100Km/h hab ich mich damit getraut und die lief erstaunlich ruhig. Alles in allem bin ich bis jetzt ziemlich zu frieden. Das Getriebe ist leise und lässt sich gut schalten. An die SAC Kupplung muss man sich wohl noch etwas gewöhnen aber das passt schon.
  7. So das wirklich wichtige ist: Das GS6-37BZ ist heute angekommen. Bleiben noch 44 Tage bis es laufen muss.
  8. Um mal wieder auf den Aktuellen Stand zu kommen, es ist ein F31 geworden. Es ist ein 330d M-Sport mit PPK den ich bei Matthes in Thüringen gekauft habe. Das Fahrzeug macht schon echt Spaß, die Elektronik wird uns aber ganz sicher eines Tages scheiden...
  9. Wir sind natürlich auch wieder mit dabei.
  10. Das kann ich so leider nicht stehen lassen. Die Notentriegelung gibt es am e30 nicht! Auch nicht bei Werks ZV. Der Türgriff hat auf der Beifahrerseite keinerlei elektrische Verbindung zum Türschloss und schon gar nicht zum Stellmotor. Es ist umnöglich bei betätigter Querverriegelung den Stellmotor an der Beifahrerseite zu betätigen. Ohne alles zu zerlegen und kurz zu schließen kann man die Verriegelung der Stellmotoren ausschliesslich über den 2ten Mikroschalter am Fahrertürschloss betätigen. Auf der Beifahrerseite ist nur ein Mikroschalter der zum schließen ohne Querverriegelung gedacht ist. Wenn mir Querverriegelung abgeschlossen wurde, und das Schloss klemmt, kommt man da auf keine Fall rein. Wenn man das schloss aber wieder in die Ausgangsposition drehen kann, ist die Querverriegelung nicht mehr aktiv. Darum auch auf 90° umschließen und abziehen da so der Mikroschalter betätigt UND GEHALTEN wird. Erst damit ist die Verriegelung aktiv.
  11. Die Notentriegelung wie beim e34 oder e32 gibt es beim e30 nicht. Bringt also nichts den Türgriff anzuheben. Selbst wenn man jetzt Strom anlegt, muss man über die Fahrertür die Querverriegelung der ZV Motoren aufheben. Selbst Frontscheibe ausbauen bringt erst mal nicht so viel da man die Knöpfe dank Querverriegelung nicht hoch gezogen bekommt. Die Türen bleiben also erst mal zu. Langen Schlitzschraubendreher und die Haube in der Notentriegelung öffnen um Strom an die Batterie zu bekommen. Dann würde ich mir was bauen um mit einer Verlängerung den Schlüssel ins Türschloss zu stecken und diesen mit nem Hebel und zb.Band dran zu drehen. Dann sind alle Türen auf.
  12. Ach hier kann ich ja auch mal wieder was schreiben... :-D Seit der letzten großen Fahrt 2019 zum Frank in die Schweiz, bin ich meine Eta quasi nur noch 2 mal gefahren. Dieses Jahr waren es knapp 300km um es genau zu sagen. Mittlerweile ist der Tüv (10.20) abgelaufen aber angemeldet ist er ja noch. So werde ich mal im Januar zu meinem Prüfer fahren und mir ne neue Plakette abholen. Dafür habe ich mir jetzt endlich auch die originalen Bremssättel fertig gemacht. Gelaufen ist er aktuell 97884Km. Ich bin die Jahre über ja die 284mm Gerd Bremse gefahren aber die kommt wieder ins Lager. Danach werde ich ihn wohl erst einmal abmelden. Ich hadre noch mit mir ob ich ihn verkaufen oder wegstellen sollte. Auf eine e30 Seite wird man dafür aber keine objektive Antwort bekommen... :-UU
  13. Das kann ich nur unterstützen! Als mir der Gedanke kam, war es schon zu spät....
×
  • Neu erstellen...