Zum Inhalt springen

316i klassisch Tunen wie?


Taifun1980
 Teilen

Empfohlene Beiträge


Was ist daran klassisches Tuning?

Abgesehen davon, dass ca. 3PS mehr den 316 kaum schneller machen ;)

Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht und hat´s gemacht

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du musst richtig lesen mein Guter! vorher 75kw danach 86kw das sind über 15 ps mehr

 

:klatsch:

 

 

EDIT: Kauf dir für das Geld lieber nen stärkeren Motor ;)

Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht und hat´s gemacht

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du musst richtig lesen mein Guter! vorher 75kw danach 86kw das sind über 15 ps mehr

 

:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D

 

 

Mal im ernst, für echte 15 PS mehr, musst du da schon deutlich mehr machen als einen Chip zu verbauen. Egal was der Verkäufer da schreibt, 15 PS sind nur ein Werbeversprechen das mit Realität nix zu tun hat. Ein Chip kann beim Sauger nicht viel bringen, denn das erste was Leitsungstuning erreichen muss ist, mehr Luft in die Zylinder zu bringen und genau das kann ein Chip bei dem von dir genanten Saugmotor nicht erreichen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon geschrieben den B16 "klassisch" zu tunen, kostet Geld und bringt nix, also es bringt generell nichts den kleinsten Motor einer Baureihe zu tunen. Es gilt eigentlich immer folgende Faustregel.

 

Grössten Motor einbauen -> diesen dann bearbeiten.

 

Einen B18 kannst du Plug & Play einbauen, das geht an einem Wochenende gemütlich ganz ohne Stress. Dann hast du echte 83kW (vorausgesetzt er ist in Ordnung) Allerdings macht die Arbeit für diese Leistungsausbeute keinen Sinn und auch ein 318 ist nicht wirklich schnell. Der IS Motor wäre mit seinen 100kW noch eine Option. Wenn du richtig was machen willst bau dir einen M20B25 ein änder die Bremse falls noch nicht vorhanden (wenn du ABS hast kannst du das lassen) und dann hast du 70PS mehr wenn der Motor in ordnung ist, die wirst du merken.

 

Das hängt natürlich alles von seinen eigenen Fähigkeiten/Möglichkeiten und dem Geldbeutel ab.

 

Hier im Forum kommt eigentlich immer zu 95% bei solchen Fragen folgende Antwort.

"Bau dir doch den und den Motor ein" oder "Bau den Motor um." Das ist schon klar, nur vergessen anscheinend viele hier, dass es Leute gibt die dazu halt einfach nicht in der Lage sind. Es kann nicht jeder "einfach mal nen Motor umbauen" Ist halt so. Wenn das jeder so einfach könnte würden viele Autos nicht einfach nach nem läppischen Motorschaden oder Getriebeschaden verkauft oder verschrottet werden sondern in der heimischen Garage repariert...

 

Ich bin als Winterauto z.b 3 Jahre einen E34 530i Automatik gefahren, der war optisch und ausstattungstechnisch nicht schlecht nur war er mir zu lahm und auf Automatik hatte ich auch keine Lust mehr, also habe ich ihn kurzum auf einen handgeschalteten 535i umgebaut, war für mich auch kein Stress. Arbeitskollegen oder Bekannte schüttelten nur den Kopf und es kamen viele unqualifizierte Sprüche und Bemerkungen weil von denen keiner ne Ahung hat.


Bearbeitet: von Laafer
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja jeder fängt mal klein an. Der Motorumbau bei den E30ern (baureiheninterne Motoren) gestaltet sich noch relativ leicht, da hier meist einfach der Motor reingehängt und der Motorstecker umgesteckt werden muss und Teile in rauen Mengen verfügbar sind. Alles passt Plug and Play.

Man sollte sich nicht abschrecken lassen. Hier im Talk kriegt man, wenn man irgendwo Probleme haben sollte, immer kompetenten Rat und wenn der Motor dann erstmal läuft, hat man ne Menge dazu gelernt.

Mein BMW verliert kein ÖL - Er markiert sein Revier.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja jeder fängt mal klein an. Der Motorumbau bei den E30ern (baureiheninterne Motoren) gestaltet sich noch relativ leicht, da hier meist einfach der Motor reingehängt und der Motorstecker umgesteckt werden muss und Teile in rauen Mengen verfügbar sind. Alles passt Plug and Play.

Man sollte sich nicht abschrecken lassen. Hier im Talk kriegt man, wenn man irgendwo Probleme haben sollte, immer kompetenten Rat und wenn der Motor dann erstmal läuft, hat man ne Menge dazu gelernt.

 

Sicher da hast du Recht, nur gibt es eben auch Leute die wohnen im Hochhaus sage ich jetzt mal, parken ihr Auto unter der Laterne und kennen niemanden der sich auch nur anähernd auskennt was Motoren und Autos angeht. Sie selbst wissen auch 0 zu diesem Thema diese Leute besitzen dann in der Regel vieleicht 3 Schraubenzieher und eine Kombizange und solche sollen einen Motor umbauen?

 

Wo denn?

mit welchem Werkzeug denn?

mit welchem Wissen denn?

 

usw...

Ich kenne solche Leute. Die haben schon Probleme die Reifen zu wechseln wenn die Jahreszeit umschlägt.

 

Wohnt man in einem schönen Haus mit Grund und Platz und vieleicht Garage drum rum, ist vieles einfacher. Oder man kennt jemand der Platz hat bei dem man das machen kann. Aber auf dem Bürgersteig brauchst keinen Motor umbauen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wer es nicht schafft den Motor einfach nur umzubauen, der scheitert erst recht daran wenn er den Motor öffnen und bearbeiten soll.

 

Wie will man unter der Laterne einen Motor überholen? Da ist es einfacher den Motor am Straßenrand samt Getriebe durch einen anderen zu ersetzten.

 

Motorumbauen ist bei einem 316i die einzig sinnvolle Antwort wenn man mehr Leistung will, alles andere ist Geld- und Zeitverschwendung. Vom 1,6L Mördermotor träumen die ganzen KDF&Co-Jünger wenn sie sich am Wörtersee das Hirn von der Sonne kochen lassen um anschließend Unsummen in das ATU-Tuning von irgendwelchen Hubraumkrübeln mit Zylinderschwund zu investieren. Wenn ein echter Motor verfügbar ist stellt sich die Frage garnicht was man mit dem schwächsten Serienmotor machen soll.

 

Entweder einen Motor mit Leistung einbauen, ein anderes Auto kaufen oder eben damit leben.

 

Zwar fies aber eben Tatsache

 

grüße

woife


Bearbeitet: von woife
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe es genauso,der 316I wird nur gekauft weil er 100PS hat,die aber weit von 100PS der Frontkratzerfraktion entfernt sind.Kurz nach dem Kauf kommt dann nach paar Ampelsprints diese Frage auf. Erst kommt die Tuningfrage und dann die Frage was da klappert,ein mit Video belegter Nockenwellenschaden!!!!!.Warum müsst ihr diese alten 4Zylinder BMW Youngtimer immer so verheizen?????? Ein klassisches Tuning wie Vokuhila es schreibt kostet Profimässig locker mehr wie ein mittelmässiger 325i,der irgendwann auch nicht mehr langt.

Beratung,Vermittlung von Eintragungen jeglicher Art,Reparaturen,Restaurationen bei BMW Fahrzeugen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hahaaa

was ne geile Diskussion ^^

 

Aber ich seh das genauso wie die meisten hier: B16 tunen bringt eh nix...früher oder später ist der Motor ausserdem im Arsch...

 

n B25 is ne gute Basis zum "tunen"

oder gleich auf M50 etc. umbauen ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich fing einst mit M42 an Auto zu fahren, der Tuning gedanke kam schnell^^

und jetzt bin ich beim S62 ^^ und denke ans Tuning :roll:

 

Leistung hast nie genug....

 

würde direkt auf S85 umbauen... sonst baust ständig um^^ Spaß bei Seite...

 

 

Es schlummert noch, bei Tag oder Nacht. So Groß und in Muskolöser Pracht. Doch Leute seid Gewarnt und voller Acht, bis bald dann das V8-Monster erwacht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leute, hier fragt einer nach klassischem Tuning am 316-er und er bekommt nur schlaue Sprüche serviert, von wegen "gleich M20B25 einbauen"

 

danach hat er nicht gefragt, und nebenbei bemerkt, ist grade der Umbau auf M20B25 in dem Fall bei der Basis eben nicht so einfach wie das hier gern beschrieben wird, weil dabei alles, aber auch alles was irgendwie mit dem Antriebsstrang zu tun hat, mit ausgetauscht werden muss, vom Kühler bis zum Auspuffendrohr muss ALLES raus, weil NICHTS davon zu verwenden ist

 

ich zähle nur mal paar Dinge auf, kpl. Kühlsystem, kpl. Abgasanlage, Getriebe, Gelenkwelle, Differenzial ....

 

... und wenn man streng nach BMW Umrüstvorschrift handelt, dann sogar noch viel mehr, das geht beim Achsträger vorn los, geht über Fahrwerksfedern, Stoßdämpfer, Stabis und hört bei den hinteren Schräglenkern auf

 

von der Bremsanlage reden wir erstmal nicht, vielleicht hat der TE ja Glück und sein Fzg. hat ABS und damit die passende Bremse schon an Bord, ansonsten wäre die auch auch noch samt Schräglernkern hinten umzubauen

 

nebenbei ist das Fahrverhalten von einem 6-Zylinder bei weitem nicht mehr so gut wie bei einem leichten 4-Zylinder ..... ja ! manche Leute haben auch Spass am Kurven heizen und dabei ist der schwere 6-Zylinder auf der Vorderachse sehr hinderlich

 

ein M40 ist doch ein recht überschaubares Tuningobjekt, es gibt sogar schöne Baukastenteile im BMW Regal, die man ohne viel Aufwand verbauen kann, ich denke da an 1,9-Liter Hubraum mittels M43 Block bzw. nur den Kurbeltrieb samt Kolben und Pleueln, das ist auch leicht in den M40 Block zu verbauen

 

so einen Motor als basis kann man sich für schmales Geld besorgen nebenher in aller Ruhe zurechtmachen und dann mal schnell in das Fzg. einbauen, weil ja alles drumherum passt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hahaaa

was ne geile Diskussion ^^

 

Aber ich seh das genauso wie die meisten hier: B16 tunen bringt eh nix...früher oder später ist der Motor ausserdem im Arsch...

 

 

 

 

Hahaa

was nen geiles Posting^^

 

 

bau nen B25 ein da brauchste nichmal öl reinzutun so unverwüstlich ist der.

gruss

der "nörgelnde supertrucker" (zitat ende)

 

 

Schaode das mir Saggsän keen Diialeggd ham

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

du fragst nach klassischem Tuning am 316i. Wichtig ist, um welchen Motor es sich handelt. Die VFL Modelle (die mit Chromstoßstangen) hatten den guten alten Motor der Baureihe M10. Etwas später, etwa mit dem Facelift kam dann die neue 4Zyl. Generation heraus, Baureihe M40. Das nur am Rande, lies mal bei e30.de nach. Dort findest du was dazu.

 

Grundsätzlich würde ich dir aber von irgendwelchen Chips abraten weil das gerne nach hinten los gehen kann. Die Qualität hat da signifikanten Einfluss!!

Nen Tip bzgl Chip: entweder Kennfeldanpassung auf einem Prüfstand (ab ca 500€) oder du holst dir über Conny (hier im Forum) einen Chip. Er hat entsprechende Kennfelder die den Motor etwas spritziger und effizienter machen.

 

Nen bekannter von mir hatte auf seinem M40B16 die Ansaugbrücke sowie das STG vom M40B18 verbaut. Das Ding ging für nen B16 nicht schlecht. Denke aber, dass dieser Effekt auch über nen Chip von Conny zu haben ist.

 

Zum klassischen frisieren haben die anderen eigentlich das wesentliche gesagt. Möglich wäre aber noch ein Umbau auf Turbo. Nen M40 hat es wohl mal gegeben, bzw. ist das auch denkbar.

Vorteil dieser Variante, das niedrige Gewicht auf der VA und dennoch Bums. Aber für so ne Aktion musst du erstmal die Maschine standfest machen :klug: sonst ist der Ofen bald wieder aus.

 

Noch was zum alten M10: bei der Maschine kann man was machen. Die Motorbaureihe war ne Legende. Aber um da richtig Leistung zu bekommen, solltest du auf 2l umbauen, Kopf bearbeiten, Scharfe NW, ggf Ventiltaschen bearbeiten nötig, Fächerkrümmer, Weber Doppelvergaser. Da sollten gut 160PS machbar sein... aber M10 ist eben ne andere Baustelle ;-)

 

EDIT sagt: Soweit ich weiß macht aber nen Weber Doppelvergaser Bestechungsgelder beim Tüv nötig... :freak:

 

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:poppkorn: Leistung im m40 ist möglich aber aufwendig ... ohne geld keine Leistung

Und ohne Geld kein motorumbau .... das einfachste wird sein auf 318i umzubauen... dazwischen liegen zwar nur 13 ps aber der unterschied sind welten... ist ne tatsache... 318is recht unrealistisch da mittlerweile zu teuer....

Als Beispiel ich habe nen 2, 1 Liter m40 aufgebaut.... ca 4000 euro in den Sand gesetzt ... motor kaputt beim prüfstandslauf zahnriemen riss... jetzt bin ich auf m42 umgestiegen ... was da an Geld drauf geht ist den wenigsten klar.

Entweder du hast gut geld zur Verfügung oder du lässt es.

Privater Instanhaltungsservice:

 

-biete Hebebühne und Reparaturplatz

-biete Hilfe und Tipps rund um e30

 

Fahrwerksfragen und verkauf von Markenfahrwerken bei mir!

Markenfahrwerke von AP, Eibach, H&R, Weitec, Vogtland, etc.

Euer 2.0

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Nen bekannter von mir hatte auf seinem M40B16 die Ansaugbrücke sowie das STG vom M40B18 verbaut. Das Ding ging für nen B16 nicht schlecht. Denke aber, dass dieser Effekt auch über nen Chip von Conny zu haben ist.

 

 

Gruß

 

Ansaugbrücken vom 316 und 318 sind identisch..... also was soll das bringen ?

Steuergerät vom 318i mag etwas höhere einspritzmenge haben aber das das bei normaler

Peripherie was bringt glaube ich nicht.....

 

Also allem vorweg nicht alles glauben was gesagt wird...

Privater Instanhaltungsservice:

 

-biete Hebebühne und Reparaturplatz

-biete Hilfe und Tipps rund um e30

 

Fahrwerksfragen und verkauf von Markenfahrwerken bei mir!

Markenfahrwerke von AP, Eibach, H&R, Weitec, Vogtland, etc.

Euer 2.0

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...