Zum Inhalt springen

Massiver Ölverlust zwischen Motor und Getriebe


eta4life
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Servus mitanand,

 

ich hab heute festgestellt, dass wenn ich mit meinem Baby in unserer Duplex-Garage stehe (das Auto steht abschüssig, in etwa so: \ mit der Schnauze nach oben), und dann wieder raus fahre, jede Menge Öl verliere, und zwar unten zwischen Getriebe und Motor, dort ist eine kleine Aussparung am Gehäuse, aus der vorhin locker nen halber Liter rausgelaufen ist.

 

Ich hab jetzt gerade eben mein Baby mal umgedreht in der Hoffnung, dass erstmal kein weiteres Öl rausläuft, aber irgendwie bin ich momentan ziemlich ratlos, denn auch meine Check Control hat nicht angeschlagen, obwohl der Meßstab irgendwie komplett trocken war, als ich den Ölstand kontrollieren wollte.

 

Hat irgendwer eine Idee woran das liegen könnte, dass mein Baby so "inkontinent" ist? Mach mir grad ziemlich Sorgen... :cry:


Bearbeitet: von eta4life
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Hi,

 

erste Frage, riecht das Öl abartig?

 

Wenn ned, wird wahrscheinilch dein Simmering von der Kurbelwelle fritte sein.

schaut doch mal vorbei unter:

 

www.unger-historic-motorsport.de

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also irgendwie komisch riechen tut das Öl eigentlich nicht... was mich halt wundert ist, dass der Motor eigentlich noch nicht sonderlich viel km aufm Buckel hat, ich hab gerade erst die 80tkm voll gemacht, und bis zu dem Zeitpunkt als ich ihn in meine neue Duplex-Garage gestellt habe, war der Karren absolut furztrocken von unten....

 

Ich klopp des Ding demnächst in die Tonne, mittlerweile hab ich fast jedes Teil das kaputt gehen kann in der Hand gehabt und getauscht, und trotzdem findet sich immer wieder was neues :wall:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was erwartest du von einem solch alten Auto? Ich hab auch schon so vieles repariert und es ist kein Ende in Sicht, klar die Zeit bleibt ja nicht stehen und die Teile werden auch nicht besser. Trotzdem bin ich froh, dass am E30 alles selbst zu schaffen ist (ohne Spezialwerkzeuge...).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Position des Kurbelwellendichtringes lässt es unwahrscheinlich werden, dass bei schräggestelltem Auto da das Öl rauslaufen kann.

 

Deine Ölwannendichtung wird kaputt sein. Das passiert recht häufig und kann genau die geschilderte Problematik auslösen.

Einfach Kühler lösen, Motor auf Motorlager abschrauben, Motor anheben bis der ZK an der Spritzwand anliegt. Motor in dieser Lage sichern durch Holzklötze auf den Längsträgern und unter den Motorhaltern.Dann kann man Verkleidungsteile zwischen Motor und Getriebe lösen und die Wanne abbauen (ohne die Ölpumpe vorab rauszufummeln). Einbau erfolgt analog, aber auf keinen Fall Dichtmasse oder so auf die Dichtung schmieren. Man kann die Dichtung auch an der abgenommenen Ölwanne an einigen Stellen mittels Kabelbindern fixieren. Dann die Wanne ansetzen, die ersten Schrauben reindrehen und nach und nach die Kabelbinder abknipsen, rausziehen und Schraube fuer Schraube lose eindrehen. Wanne dannn gleichmässig und nicht zu fest anziehen. (Anzugsreihenfolge und Drehmoment liegt mir zur Zeit nicht vor).


Bearbeitet: von Abbakus

Ich fahre so gerne Heckantrieb, weil ich schon immer faul bin:

Was das Auto hinten rutscht, brauche ich vorne nicht zu lenken!

 

Ciao, Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jop, ich tippe auch auf die Ölwannendichtung, war bei mir auch der Fall, hatte auch zuerst den Simmering in Verdacht, aber dank dem :e30talk: bin ich darauf gekommen, das es die Ölwannendichtung sein wird, und sie war es auch.

 

PS: Hab meine auch ohne Achse absenken, bzw. Motoranheben wechseln können ;-)

Gruß Tobi

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jop, ich tippe auch auf die Ölwannendichtung, war bei mir auch der Fall, hatte auch zuerst den Simmering in Verdacht, aber dank dem :e30talk: bin ich darauf gekommen, das es die Ölwannendichtung sein wird, und sie war es auch.

 

PS: Hab meine auch ohne Achse absenken, bzw. Motoranheben wechseln können ;-)

 

glaub ich nich.....

grüsse torsten :-) Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten

M60b40 Seelig sind die Bekloppten, denn sie brauchen keinen Hammer !

Manchmal erwische ich mich,wie ich mit mir selbst rede ..und dann lachen wir beide ..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jop, ich tippe auch auf die Ölwannendichtung, war bei mir auch der Fall, hatte auch zuerst den Simmering in Verdacht, aber dank dem :e30talk: bin ich darauf gekommen, das es die Ölwannendichtung sein wird, und sie war es auch.

 

PS: Hab meine auch ohne Achse absenken, bzw. Motoranheben wechseln können ;-)

 

glaub ich nich.....

 

Könnte auch klappen, wenn man das Lenkgetriebe abbaut und dann die Ölpumpe incl. Ölrohr im Blindflug abfummelt. Nur riskiert man dann beim Wiedereinbau, dass man die neue Dichtung beim reinfummeln von Ölpumpe und -Rohr beschädigt oder verschiebt und dadurch diese Arbeit dann wiederholen darf...

 

Wichtig ist in jedem Fall, die Ölwanne komplett auszubauen. Nur so kann man die Dichtflächen an Block und Wanne sauber reinigen.

Ich fahre so gerne Heckantrieb, weil ich schon immer faul bin:

Was das Auto hinten rutscht, brauche ich vorne nicht zu lenken!

 

Ciao, Peter

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gehe auch mal davon aus das es die Wannendichtung ist. Das hat mein M30 auch. obwohl sie neu gemacht wurde.

mfg
Dominik

Biete: - Touring Bremsanlage (35mm Kolben hinten)

           - Petec (AP) Federn (40/00) für M40 Limo

           - G&M Federn (60/40) für M40 Touring

          

           

           - Schlachte E39 528iA Touring

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich klopp des Ding demnächst in die Tonne

 

 

Bervor Du das machst meldest Du Dich bei mir. :beemwe:

...mfG Herbert

:smbmw:Sie: Du Schatz, was hältst Du von einem flotten Dreier? :smbmw:

Er: Find ich super, wenns ein 6Zylinder ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Ich klopp des Ding demnächst in die Tonne

 

 

Bervor Du das machst meldest Du Dich bei mir. :beemwe:

 

Hahaha, das denk ich mir :-D Nene, bin nur grad ziemlich gefrustet, weil ich erst vor kurzem nen Haufen Geld versenkt habe, und eigentlich dachte, dass ich nun endlich meine Ruhe habe, zumindest für nen paar Monate, aber wie man sieht habe ich mich da wohl getäuscht.

 

Danke für eure Tipps! Ich werde dann nächste Wochenende mal mit meinem Baby in die Hobbywerkstatt, und mal schaun ob es wirklich die Dichtung ist. Dazu muss dieses komische Getriebeschutzblech ab oder?

 

Es mag nicht zufällig jemand aus München oder Umgebung mir ein klein wenig zur Hand gehen?! :schrauben:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jop, ich tippe auch auf die Ölwannendichtung, war bei mir auch der Fall, hatte auch zuerst den Simmering in Verdacht, aber dank dem :e30talk: bin ich darauf gekommen, das es die Ölwannendichtung sein wird, und sie war es auch.

 

PS: Hab meine auch ohne Achse absenken, bzw. Motoranheben wechseln können ;-)

 

glaub ich nich.....

 

 

ich schon... Lenkgetriebe gelöst, und vorgezogen Ölwanne abgeschraubt und auf die Achse "abgelegt" dichtflächen gesäubert, neue Dichtung reingefummelt und mit kabelbindern fixiert, Ölwanne hoch, fertig :angeber:

Gruß Tobi

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...