Zum Inhalt springen

Verhältnis Gang - Geschwindigkeit


qbic
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi,

 

also, meiner geht ja für nen 320 ziemlich fix.

Nun mal meine Frage,leider kann ich derzeit am Dif nix mehr erkennen, wie schnell muss nen Serien 320 in welchem Gang bei welcher Drehzahl sein?

 

Also meiner ist im 3. Gang bei 3000 Umdrehungen bei Tacho 100

bei 4000 bei Tacho ca. 140

 

 

Is das so richtig? Kommt mir ein wenig kurz vor?

 

Danke für die Info, hab in der Forensuche leider nix gefunden...

 

gruß vom Bodensee

Suche:

Lederausstattung Touring komplett (Sportsitze)

Klimaanlage M20

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Naja....

da sollteste noch die Reifenmaße dazuschreiben. Ausserdem dürfte Dein Tacho wie fast jeder e30-Tacho auch nach dem Mond gehen. Eine Messung mit GPS wäre aufschlussreicher.

 

Dann könnte man das Übersetungsverhältnis vom Diff errechnen.

Gruß

Der Orthographieterrorist (Mitglied der bajuvarisch-kölschen Achse des Bösen)

 

Die Entfernung zwischen Brett und Kopf nennt man Horizont.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im 3. gang bei 100km/h = 3000U/min ??????????

 

Nen normal übersetzter 320i hat im 5. bei 100 - 3000U/min anliegen.

Dann kann deiner ja wohl nicht zu kurz, eher viel zu lang übersetzt sein.

 

Codierstecker der richtige, evtl geht der Drehzahlmesser nach dem Mond??

Der Notkessel;

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gruß

Der Orthographieterrorist (Mitglied der bajuvarisch-kölschen Achse des Bösen)

 

Die Entfernung zwischen Brett und Kopf nennt man Horizont.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Das ist völlig normal so, wenn Du an der Hinterachse ein Differential mit der Übersetzung 4,10 verbaut hast. Dann sieht es ungefähr so aus auf Deinem Tacho (mit 205/55 R15 Bereifung): 3000 U/min = ca. 100-105 km/h, 4000 U/min = ca. 140-145 km/h, Drehzahlbegrenzer bei 6400 U/min = ca. 220 km/h.

 

Unten ein uraltes Bild, von meinem 325i (damals mit 4,10er Übersetzung), allerdings mit 195/50 R15. Der etwas kleinere Radumfang führt eventuell zu leichter Voreilung des Tachos im vergleich zu obigen Werten.

 

Ich finde, dass das 4.10er Diff für den 320i ganz brauchbar ist. Mit nem längeren Diff wird er untenrum wirklich sehr träge. Nicht umsonst hat BMW das wohl Ende der 80er in viele 2-Türer eingebaout. ebenso bei meinem ursprünglich 320i 2-Türer, Bj. 89.

Tacho_110 Diff 4.10.JPG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Korrekte errechnete Werte mit 4,1-Diff:

Bereifung 205/55R15, Getriebe im 5. Gang 0,81

 

3000 U/min = 103,27 km/h

4000 U/min = 137,70 km/h

 

Theoretische Endgeschwindigkeit bei 6400 Drehzahlbegrenzer: 220,31 km/h

 

Die berechnete richtige Geschwindigkeit zu oberem Bild sind übrigens: 101,35 km/h bei 3100 U/min.

 

Gruß

 

PS: Die Formel zur Berechnung: ((Motordrehzahl*Differentialübersetzung)/Getriebeübersetzung)*Abrollumfang in m*60/1000

Gruß

Der Orthographieterrorist (Mitglied der bajuvarisch-kölschen Achse des Bösen)

 

Die Entfernung zwischen Brett und Kopf nennt man Horizont.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also...

 

klar hab ich mich verschrieben...

 

meinte natürlich im 5. Gang...

 

Sorry...

 

habe derzeit 175er Winterreifen drauf...

 

der sollte auch eigentlich komplett Serie sein, find halt nur das der ganz gut geht für einen 320er Cabrio...

 

wenn´s mal warm draussen ist werd ich mal mein Dif soweit säubern das man erkennen kann was es für eines ist...

 

und das mein Tacho nach dem Mond geht, damit rechne ich fest...

Suche:

Lederausstattung Touring komplett (Sportsitze)

Klimaanlage M20

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie genau Dein Tacho geht ist ja auf zweierlei Weise leicht herauszufinden:

 

A) Du fährst mit Strich 70 durch eine Radarkontrolle und wartest auf Post. Wenn kein Navi vorhanden die preiswertere Alternative

 

oder

 

B) Navigationsgerät

Nichts ist für die Ewigkeit !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jup. Mit dem Navi hat sich bei mir eine Tacho-Voreilung von ca. 10 km/h ergeben. Bei niedrigen Geschwindigkeiten ein bisschen weniger. Das stimmt ja ungefähr mit meinem Bild überein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

http://www.forum-nuertingen.de/Daten/Bilder/FORUM/Bilder_mittel/Bild_1302_0.jpg

 

Sowas is umsonst ;-)

 

 

 

Hehe, aber auch nicht genauer als der Serien-Tacho ....

Zumindest die Dinger nicht, die bei uns in der Gegend herumstehen...

 

Ausserdem hat der nur 2 Stellen :rot:

Nichts ist für die Ewigkeit !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

da spricht einer aus erfahrung ;-) in ner 30iger die anzeige auf drei-stellig bring

Lege dich nie mit einem Idioten an, er zieht dich auf seinem Niveau hinunter und schlägt dich mit seiner Erfahrung :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ähm, naja, irgendwie ist ves ja folgendermassen :

 

das verhältnis angezeigte geschwindigkeit zu angezeigter drehzahl ist unabhängig von der reifengrösse

 

warum ? weil dafür NUR die gesamtübersetzung zwischen kurbelwelle und rädern zuständig ist

 

die reifengrösse bestimmt dann die tatsächlich gefahrene geschwindigkeit im verhältnis zur angezeigten geschwindigkeit

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Richtig, aber bei hohen Geschwindgkeiten können da trotzdem deutliche Unterschiede auftreten. Mit meinen Sommerreifen 205/55 R15 dreht mein Wagen (ich sag jetzt lieber nicht welches Modell sonst gehts gleich wieder los) bei Tacho 226-230 in den Begrenzer und mit den 195/60 R14 dreht er bei Tacho 236-240 in den Begrenzer - jeweils auf dem gleichen Autobahnstück.

 

Bei niedrigen Geschwindigkeiten stimmt das natürlich.

 

Einfach hochbocken, drehen, zählen.

Gruß,

Bernie

 

www.ac-silberstern.de

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also meiner läuft bei 5800 ca.210km/h mit einem 4,10 diff und serien getriebe und motor 320i

Wer Gut schraubt:schrauben:der Gut Fährt:e30:.

 

Und wem noch :kotz:übel ist sollte noch einen:saufen:,dann getz ihm besser.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

:-o8-/ Komisch, kapier ich jetzt nicht. Das hört sich bei Dir aber eher nach 3.91 an....

 

Hab in meinem E30 das 4.10 und 3.91 gefahren mit Serienbereifung 205/55 R15. Selbst mit dem 3.91 dreht er bei 210 km/h schon fast 6000.

 

Unten ein Bild mit 4.10er Diff.

Bei ca. 220 km/h Tacho sind es mit dem 4.10er 6.400 U/min (da regelt er mit Serien-Steuergerät ab).

Tacho_235_4.10 Diff.JPG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... bei Tacho 226-230 in den Begrenzer und mit den 195/60 R14 dreht er bei Tacho 236-240 in den Begrenzer - jeweils auf dem gleichen Autobahnstück....

 

Denk mal logisch drüber nach...dann kommst du drauf das das garnicht sein KANN! Der Tacho hängt am Diffgeber, und der signalisiert bei gleichem Gang und gleicher Motordrehzahl immer gleich schnell, scheiß egal was du für Reifen drauf hast.

 

Deshalb kann man auch nicht einfach beliebige Abrollumfänge aufziehn...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich glaub so langsam sollten wir wieder zurück auf den Boden kommen.... manche schreiben wieder über Dinge wovon sie keine Ahnung haben.....

 

@SBehl... du hast aber schon gelesen WAS Bernie geschrieben hat????

bist schonmal mit unterschiedlichen Reifengrößen gefahren???? je klleiner die Reifen vom Durchmesser, umso mehr geht der Tacho falsch und zeigt ZUVIEL an.

Wäre es so wie du sagst, müßte NIEMAND beim Eintragen der Felgen ne Tachoangleichung machen lassen.... ;-)

Bernie sagte "laut Tacho" und nicht laut GPS

Cinis Cinerem, Pulvis ad Pulverum.

Cum diabolus regit, omnia licent

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klar hab ichs gelesen und auch verstanden. Aber du wohl nicht. Der Tacho zeigt immer das gleiche an, egal was für Reifen drauf sind. Das GPS natürlich nicht, weil da die Abrollumfänge mit einfließen, die beim Tacho eben keine Rolle spielen.

 

Stell dein Auto auf die Hebebühne, montier die Reifen ab, und du wirst sehn das der Tacho natürlich immer bei gleicher Drehzahl die selbe Geschwindigkeit anzeigt. Scheiß egal ob keine Reifen drauf sind, oder 655/90 R80. Wie falsch die Geschwindigkeit am ende zur tatsächlich gefahrenen ist, ist ja nebensächlich. Mir gings nur ums Prinzip, das ein und das selbe Auto NIEMALS bei unterschiedlicher Tachoanzeige in den Begrenzer rödeln kann.


Bearbeitet: von SBehl
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...