Zum Inhalt springen

2,65 Diff Typ 168, wie belastbar?


Da-Eggi
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Servus,

Hab mir ein 2,65 Sperrdiff gekauft in der Annahme es wäre das größere. (wusste nicht das es so ein langes diff als 168 gab). Gekauft habe ich es für ein m60 Projekt.

Weiß jemand wie viel Drehmoment das Diff aushält? Kann man beim sperrdifferential die Flansche genauso einfach wechseln? sind die Flansche von sperre und ohne gleich?

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Hallo.

 

Das S2,65 vom E34 gab es nur im Typ 188

E34 haben keine 168er Gehäuse mehr sondern nur 188 oder 210.

Die Antriebswellen Flansche kannst du ganz einfach raus heben und wieder rein drücken.

Zwecks Belastbarkeit würde ich mir keine Sorgen machen das hält schon.!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau! ist anscheinen von einem 318td Compact. wär halt echt ärgerlich wenn es nach dem ersten sprint kaputt ist, ist ja auch nicht gerade billig.

Hab gelesen dass die Sperrkörper untereinander auch nicht kompatibel sind.

Werde das Diff verkaufen und schauen dass ich ein 188er bekomm.

Wer interresse an Dem Diff hatt kann sich ja melden :) 400€ VB

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

http://metricmechanic.com/wp-content/uploads/2015/10/Differentials.pdf

 

Auf Seite 6 stehen Drehmomentangaben zu BMW Diff´s, weiß aber nicht ob die Nm-Werte stimmen bzw. ob diese durch durch Bearbeitung der Firma verbessert werden/wurden. Hab´s noch nicht komplett gelesen/verstanden, weil´s in Englisch ist. :-D

 

...und hier kannste die Drehmomentwerte ft lb in Nm umrechnen.

 

https://www.me-systeme.de/de/support/einheiten-umrechnung/drehmoment

 

Das große 210er/2,81 würde dann z.B. 915 Nm vertragen... :freak:


Bearbeitet: von Klaus335iT
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das große 210er/2,81 würde dann z.B. 915 Nm vertragen... :freak:

 

 

wenn man bedenkt, dass aus den 400Nm eines M60B40 im 2. Gang mit einer Übersetzung von rund 2,5:1 am Getriebausgang bzw. dann eben auch Diffeingang schon etwa 1000Nm werden, ganz zu schweigen vom 1. Gang wo es durch die 4,2:1 Übersetung sogar über 1600Nm werden .......

 

...... da sollte man wohl erst ab dem 3. Gang mit dem 210-er Diff voll durchbeschleunigen und den 1. Gang nur zum behutsam anfahren verwenden


Bearbeitet: von vokuhila
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf der anderen Seite könnte ja man mal mit dem maximalen Reibwert, Achslast und dynamischer Gewichtsverlagerung ja mal berechnen welche Antriebskräfte an der E30-HA maximal aufgebaut werden können.

 

Mit Kenntnis des Raddurchmessers bekommt man daraus das maximale Drehmoment an den Antriebswellen bevor es "raucht" und die Antriebskraft wieder sinkt.

 

Diesen Wert müssten ja eigentlich alle E30-Diff's erreichen, weil der (relativ) unabhängig von der Motorisierung ist. Geht vlt dann eher um die Dauerfestigkeit....

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mit dem maximalen Reibwert,.

 

Nur wie soll man den festlegen? Da spielen so viele Faktoren mit rein wie Reifendimension, Reifen an sich, Reifenluftdruck Temperatur, Untergrund usw. usf. Bei meinem Cabrio sinds auf jeden Fall schonmal ~1500 Nm im 1. Gang ohne das die Federal in Rauch auf gehen, am Differentialausgang sind das also ca. 4600 Nm was ca 10 kN "Vorschub" ergibt. 

 

Gruß Sebb

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geh doch einfach mal von den MAXIMALEN Werten aus. Ist ja nur ein theoretischer Ansatz.

 

Bei schlechteren Werten bekommt das Diff ja auch weniger ab. Macht also aus dieser Sicht rein gar nix...

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Diff ist nicht das Problem,die AWs sind  das Problem die knacken innen in den Gelenken weg. Beim Sauger sehe ich das nicht so eng da hält das 188er Diff locker beim S38(bei mir über 10Jahre inkl. 1/4meile),beim Turbo ist es Sinnvoll eine AW als Reseve im Kofferraum mitzunehmen(beim Turbo zwischen 1m und 1000km die AW  :-D .Problem ist  400nm gesaugt oder Turbo sind Welten, einen M60B40 macht das 188er in gutem Zustand locker mit,ich kenne e30 mit umme 1000nm die fahren 188er :eek: RR


Bearbeitet: von RoadrunnerM5t

Beratung,Vermittlung von Eintragungen jeglicher Art,Reparaturen,Restaurationen bei BMW Fahrzeugen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...