Zum Inhalt springen

RaffNecK

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    46
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Spenden

    0,00 € 

Reputation in der Community

14 Gut

Über RaffNecK

  • Geburtstag 30.08.1984

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Kölle am Rhing
  • Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    E30 VFL 320i Cabrio -> M20B25

Letzte Besucher des Profils

420 Profilaufrufe
  1. Nach der Revision war der Deckel nicht mehr runter. Aber beim nächsten Mal versuche ich da mal ein Auge drauf zu werfen. Vielleicht lasse ich das dann auch bei einer auf alte BMW spezialisierte Werkstatt machen. Zu den Reifen... Bisher waren die Reifen mein kleinstes Problem. Insofern bin ich bisher zufrieden, ja. Und danke an alle für die Blumen. Gesendet von meinem SM-G986B mit Tapatalk
  2. Hi! Entschuldigt, dass ich so lange keine Updates geschickt habe... Nach den Diskussionen hier im Thread habe ich ein paar Diskussionen außerhalb des Threads geführt. Nachdem @NULLZWOtii mit einen tollen Kontakt vermittelt hat (danke nochmal dafür) hat sich jemand aus dem Forum (mit ausreichend Sachverstand) die Mühe gemacht mal bei mir Zuhause vorbei zu kommen und den Hobel mal unter die Lupe zu nehmen. Wir haben den Motor laufen lassen und das Fazit war durchweg positiv. Gemäß seiner Aussage läuft der Motor gut und es gäbe keinen Grund den Motor im Moment zu öffnen. Das deckt sich somit mit den Aussagen meines Onkels, in dessen Werkstatt der Motor revidiert wurde. Auch das Laufverhalten ist super. Bisschen unrund im Leerlauf. Aber das könnte gemäß diverser Aussagen am Leerlaufregler oder an der scharfen Nockenwelle liegen. Ich bin mit dem Wagen diesen Sommer tatsächlich sogar in Italien gewesen. 1.000 km hin mit ganz viel Stau (hat ca. 20 Stunden gedauert) und 1.000 km zurück... Während das ein oder andere moderne Auto vor dem Gotthardt-Tunnel den Geist aufgegeben hat, hat mein Kleiner die Strapazen problemlos gemeistert. Fazit: Ich werde den Wagen erstmal so weiter fahren...
  3. Okay okay… Lasst mich den Käse mal zusammenfassen, um zu schauen, ob ich auch alles richtig verstanden habe. Es gibt verschiedene Tuningansätze, um aus den 6 Zylindermotoren mehr Leistung herauszuholen. Solche Tuningmaßnahmen wurden vermutlich auch an meinem e30 durchgeführt. Soweit, so gut. Laut Motorkennziffer (27 6KA …) ist mein Motorblock ein 325e mit 122 PS. Ebenfalls von außen sichtbar ist die Ansaugbrücke des 325i. Nachfolgend trage ich zuerst nochmal die möglichen Tuningmaßnahmen zusammen. Anschließend stelle ich das dann dem Gegenüber, was in meinem Hobel verbaut wurde, um daraus dann mögliche Probleme ableiten zu können. (Siehe Screenshot zu den Motorkonzepten) Wo ich das jetzt so alles aufbereitet sehe (korrigiert mich gerne, wenn ich Fehler in der Zusammenstellung habe), kommen mir weitere Fragen. Lässt man den reparierten 325i zunächst mal außen vor, dann kommt bei dem Block eigentlich nur Variante 0 in Frage. Dem steht aber die geänderte Ansaugbrücke entgegen. Wurde der Block allerdings mal herangezogen, um einen 325i nachzubauen, sind wieder andere Motorkonzepte denkbar. Die größten Kopfschmerzen bereiten aber wohl die Kolben, insbesondere bei dem Fall, dass eine schärfere Nockenwelle verbaut wurde. Denn sollten die Kolben vom 129 PS ETA verbaut worden sein, dann besteht aufgrund der sehr kleinen Ventiltaschen die Gefahr, dass die Kolben mit den Ventilen kollidieren. Ist aus eurer Sicht ausgeschlossen, dass die bei mir verbauten Kolben die des 325i sind? Denn gemäß meiner Recherche und den hier im Thread geposteten Bilder sind die Unterschiede zwischen den 325i- und den 325e 129 PS-Kolben so gering, dass ich mir eine Einordnung meiner Kolben nicht zutraue…
  4. Hi! Steht alles noch auf meiner ToDo Liste. Leider bin ich zeitlich noch nicht dazu gekommen, denn ich will da auch nichts übers Knie brechen. Die Literaturhinweise von euch habe ich mir durchgelesen und auch verstanden, denke ich. Zeit ist leider rar im Moment... aber ich halte euch auf dem Laufenden
  5. Ihr seid klasse! Also zumindest eine Frage kann ich euch beantworten. Nämlich die nach den Motorkennbuchstaben. 27 6 ka ... müsste demnach also der kleine Block gewesen sein. Was das Flattern angeht, bin ich mir sehr unsicher. Wenn ich im Auto sitze, dann kommt es von vorne links. Als wenn es aus der Lüftung kommen würde. Das Geräusch ist aber drehzahlabhängig. Wenn ich bei geöffneter Haube am Motor stehe, bin ich mir nicht sicher, ob unnatürliche Geräusche zu hören. Müsste es nochmal aufnehmen. Ich habe allerdings noch eine Videoaufnahme von vor der Motorrevision, die stelle ich euch mal zur Verfügung. Motor nochmal öffnen... Schwierig für mich. Ich habe leider weder das Know-how noch die Möglichkeiten in der Tiefgarage in Köln.
  6. Wenn eine andere Nockenwelle verbaut wurde, die wiederum den unruhigen Leerlauf verursacht, würdest du dann sagen, dass das der Leerlauf so in Ordnung ist? Oder kann das eingestellt werden?
  7. Hi Markus, danke für deine Hinweise! Ich werde mich auf jeden Fall mal schlau lesen, welche Motorkonzepte es da so gibt. Dann wäre sicher spannend zu wissen, ob eines davon in meinem e30 drin ist. Leider ist der Motor aber wieder zu. Insofern ist "auf den Kolben schauen" oder "Hub messen" nicht so ohne Weiteres möglich. LG Raffaele
  8. Ich fürchte aus dem Teilekonvolut kann man auch nichts erkennen.
  9. Hi Markus, du hast vollkommen recht. Ansaugbrücke ist definitiv vom B25. Und die Nummer auf dem LMM lautet 280202082 und ist somit ebenfalls vom B25. Aber dann bin ich mit meinen Fähigkeiten bereits am Ende.
  10. Ja das waren Schleifspuren. Ist aber in der Werkstatt wieder instandgesetzt worden.
  11. Hallo zusammen, Ich hatte (und habe noch immer...) ein paar Probleme mit meinem Motor im e30 Cabrio. Der Motor lief im Leerlauf immer ein bisschen unrund. Also die Drehzahl war eigentlich konstant. Zumindest gab es keine Bewegung der Nadel. Und trotzdem schüttelte das Auto mich im Leerlauf ganz schön durch. Das Fahrverhalten war wiederum sehr gut. Also keinerlei Probleme bei der Beschleunigung. Außerdem hat der Motor ein paar Geräusche von sich gegeben, die ich nicht lokalisieren konnte. Es klang wie so ein Flattern oder ein Entweichen von Luft. Das Geräusch ist Drehzahlabhängig aufgetreten. Also je höher die Drehzahl, desto schneller das Flattern. Also wurde eine Motorrevision durchgeführt. Dazu werde ich noch ein paar Bilder anhängen. Das Problem ist nun, dass sowohl der unrunde Leerlauf als auch dieses Flattern noch vorhanden sind. Wir haben mal einen anderen Leerlaufregler versucht, aber ohne Effekt. Nicht ausgeschlossen, dass der andere Leerlaufregler auch defekt war... Habt ihr schonmal solche Erfahrungen gemacht oder eine Ahnung, woran es liegen könnte? Vom Motor weiß ich, dass der Block aus dem 122 PS ETA Motor stammt. Die Ansaugbrücke ist aus dem 325i. Mehr weiß ich auf Anhieb leider nicht. Über jeden Hinweis bin ich dankbar. Vielleicht kommt ja auch jemand von euch aus dem Kölner Raum und würde sich das mal in live anschauen.
  12. Das kann ich so unterschreiben. Und da ich leider weder das Know-How noch die räumlichen Voraussetzungen habe, um das alles selbst zu beheben, übergebe ich das Geld bereits in großen dunklen Koffern... :-D
  13. Was genau meinst du mit gewagt? Siehst du da ein Risiko oder geht es um dein Verständnis von was ist gut und was ist rumgebastelt? Das Cab ist definitv eine Bastelbude. Aber ich wusste es nicht besser...
  14. Ja da sind auch keine. :-) Müssen da welche sein? Der TÜV hat es nicht bemängelt
  15. Das Frontblech stört mich optisch auch nicht. Find es tatsächlich sogar ganz schön. Aber die Lippe stört mich ein wenig. Deswegen danke für den Hinweis! Ein Bild wäre cool. Ich suche auch mal. Und es ist eben einfach nervig, dass kein Teil mehr dort ist, wo es hin gehört. :-) Man muss alles doppelt und dreifach checken.
×
  • Neu erstellen...