Zum Inhalt springen

2takter

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    172
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Spenden

    0,00 € 

Reputation in der Community

25 Ausgezeichnet

Über 2takter

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Persönliche Angaben

  • Bundesland
    Hessen
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    E30 316

Letzte Besucher des Profils

368 Profilaufrufe
  1. Hallo, in meinem W124 ist aufgrund eines Getriebeumbaus die serienmäßige Tachowelle entfallen. Nach ein bisschen rumspielen merkte ich, das die E30 KMH Anzeige sehr gut in den W124 Tacho passt, erkennbar an der E30 Nadel im Anhang. Nun möchte ich den E30 Tacho elektrisch ansteuern. Gehe ich richtig davon aus: + = 12 Zündplus 31 = Masseverbindung 31b = Signalleitung vom Differentialsensor Und der Sensor/Schalter hängt wiederum nur an Masse und schaltet diese durch das Triggerrad im Differential in Form eines Signals auf 31b am Tacho
  2. Hallo, ich habe es nicht zerlegt und geprüft. Ich habe es auch nicht reklamiert. Ich habe einfach mein Ersatzdiff geschweißt und eingebaut. Für mich war es ein Experiment.. Bei einer Reklamation hat der Verkäufer 2 Versuche nachzubessern, 2 mal werde ich den Kram wohl nicht mehr einbauen, dafür ist mir die Zeit zu schade.
  3. Ich habe es schon getestet. Es lief ca 1 Woche wie ein normalen Sperrdiff, also Traktion war vorhanden, Driften, Burnouts alles problemlos möglich. Nach ca. 1 Woche lies die Wirkung dann nach, kurz darauf war garnichts mehr von einer Sperre zu spüren. Fahrzeug war ein E36 325TDS mit 188er Diff. Zugegeben, ich quäle das Auto nur, also hält das Diff bei normaler Nutzung wahrscheinlich 2 Wochen Jetzt ist wieder ein geschweißtes Diff verbaut
  4. Das sehe ich auch so. Klar, nette Spielerei mit der KDFI, macht Spaß, aber meiner Meinung nach auch eher Nice to have als wirklich benötgt am Sauger. Aber ist ja auch in Ordnung, der Großteil aller Umbauten hier ist eher Nice to have Das M20 Steuergerät ist gut erforscht und gibt sehr viel Spielraum her, siehe z.B. Choppas MAF Implementation. Man kann Lambdaregelungen ausschalten, sämtliche Kennfelder anpassen, Begrenzer oder EInspritzdüsenfaktoren anpassen, andere Luftmengenmesser anpassen, Temperaturgeberwerte anders einfließen lassen etc etc Das ist alles mit Freeware, einer kurzen eintäg
  5. Sieht super aus, und nach einer Menge Spaß! Wurden da nur BMW-Fahrzeuge abgefilmt und fotografiert oder bestand der komplette Trackday fast nur aus BMW-Fahrzeugen?
  6. Federal 205/50/15 595RS-pro : 10,4 Kilo selber gewogen Relativ schwer, aber ich bleibe vorerst dabei, da ich mit dem Reifen bezüglich Traktion/Steifigkeit, Verschleiß und vorallem dem Preis super zufrieden bin R1R hatte ich auch schon gewogen, ich meine es waren 9,4 Kilo
  7. Warum genau soll die Servo denn erhalten bleiben? Ohne macht doch bei einem so leichten Auto selbst mit Semislicks und E46 Lenkgetriebe keine Problem. Ich würde zusätzlich noch den Motor mit dünneren Motorlagern maximal nach unten bringen.
  8. Hallo, was ähnliches ist gerade bei mir im Aufbau. Allerdings mit der 88mm Welle und 135mm Pleulstangen. Schön wäre hier ein Gedankenaustausch, da das Konzept ja so bisher kaum bekannt ist. Die Kolben sind bereits passend abgefräst (gute 2mm) Heraus kommen 2996ccm mit 11,4:1 Verdichtung und 0,8mm Quetschkante. Leider sitzt die Brennraummulde nicht genau dort, wo sie original am M20B20 sitzt. Die Quetschfläche passt auch nicht 100% zum Kopf, leider. Man wird sehen, was daraus wird. Der Kopf wird ein M20B20 Kopf mit B25 Auslass und +1mm Übermaß B25 Einlassventilen, mit Schrick 288° Nockenwell
  9. Hallo, die Überschrift spricht für sich, ich suche jemanden der dort angemeldet ist, um den Kontakt zu einem Administrator dort zu bekommen. Es gibt Probleme mit meiner Registration, und ich erreiche leider keinen dort.
  10. Hallo, nun möchte ich mich hier auch mal einbringen. ich fahre vorne relativ tief (ca 80mm, D2 Street) Eingebaut habe ich ein E46 FL Lenkgetriebe mit den üblichen Distanzen. Auf ruckeligen Straßen gefällt mir das Fahr/Lenkverhalten aber nicht wirklich. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich vermute, es ist "Bumpsteer" Alle Achsteile sind neu, Spur stelle ich immer auf Neutral ein. Nun zu den bekannten Distanzscheiben unter/über dem Lenkgetriebe: Wäre es nicht sinnvoll bei tiefergelegten fahrzeugen, besonders ab 60mm, das Lenkgetriebe statt mit den üblichen Distanzscheiben einfach so hoch
  11. Viel Spaß und bitte nicht mit Fahreindrücken, auf Video festgehalten, geizen;) Die Schubkarre schiebt einfach, recht gelinde gesagt :)
  12. Genau, das Auto an sich ist zwar Karosserietechnisch ziemlich am Ende aber bei den preisen mach ich das jetzt schnell neu, zumal es eh gerade offen ist. Dann sollte er hoffentlich wieder laufen
  13. Hallo, das war vielleicht blöd ausgedrückt, aber ich meinte, wenn ich den Motor abstecke( an meinem Motor) und die Nockenwelle sich dabei im Arbeitstakt befindet, befindet sich das Pumpenzahnrad dabei in der richtigen Position, der Halbmondkeil zeigt also nach oben, da sollte schonmal nichts verdreht sein. Die Beschreibung war auf die Beobachtung an meinem Motor bezogen. Das Nockenwelle und EInspritzpumpe mit halber Drehzahl laufen ist mir bekannt Die Lösung ist auch gefunden, die Steuerkette ist um 3 Zähne gesprungen. Der Einspritzzeitpunkt hat dann wahrscheinlich gepasst, aber für den
  14. Hallo, danke für die Antworten. Die Hubscheibe wurde richtig eingebaut, mit dem Mitnehmer für den Förderkolben identisch zur Passfeder am Welleneingang der Pumpe gestellt. Wurde übrigens auch schon anders probiert(1 mal die Hubscheibe falsch eingebaut) Wenn ich die Kurbelwelle mit dem Absteckdorn abstecke, bin ich wie im TIS und auf diversen Videos beschrieben mit der Nockenwelle am 1. Zylinder im Arbeitstakt (Keine Überschneidung, Nocken zeigen nach oben) Zusätzlich zeigt das Zahnrad der Einspritzpumpe dabei mit der Passfedernut ebenfalls nach oben, was identisch mit meinem Ersatzmotor is
×
  • Neu erstellen...