Zum Inhalt springen

dirfran

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    862
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3
  • Spenden

    10,00 € 

dirfran hat zuletzt am 7. Juni 2020 gewonnen

dirfran hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

183 Ausgezeichnet

Über dirfran

  • Geburtstag 12.03.1964

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Gelsenkirchen
  • Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    325i, 86er vfl noch original
  • Pannenhilfe
    ja

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Habe das schon durch. Bei mir war´s am Ende das Steuergerät. Mein e30 ist aus 06/86 also ebenfalls katlos. Die Macke soll bekannt sein. Bei meinem Steuergerät wurde nachgelötet und eine Diode getauscht. 150,- Pauschalpreis für diese Reparatur. Bis dahin hatte ich auch alles mögliche geprüft oder auf Verdacht getauscht. Irgendwann sprang der Motor garnicht mehr an. Habe dann zum Test ein anderes Steuergerät eingebaut. da war die Welt wieder in Ordnung. Rest steht ja oben. Ich würde dir also empfehlen zum Test ein anderes Steuergerät einzubauen. Dann siehst du ob der Fehler weiter ansteht oder das Problem weg ist. Gruß.... Dirk
  2. Wie sieht das Hydrauliköl denn überhaupt aus ? Es sollte rötlich, klar sein und nicht verbrannt riechen. Ist das Öl braun und riecht verbrannt (ähnlich wie Kupplung) ist das Öl am Ende. Dann könnte ein Ölwechsel die Schaltvorgänge verbessern. Bei Deinem Getriebe scheint es eher ein mechanisches Problem zu geben, jedenfalls dem Schleifgeräusch nach, bei dem ein Ölwechsel nichts bringen wird. Gruß..... Dirk
  3. Hallo allerseits, meiner Erfahrung nach oder besser gesagt, bei mir ist es so das sich Wasser sich an der Windschutzscheibendichtung verbeidrückt. Passiert auch nur in einer bestimmten Waschstraße. Da stehen die Hochdruckdüsen wohl so ungünstig das das Wasser mit entsprechendem Druck an der Windschutzscheibendichtung (Fahrerseite, gegenüber dem Lenkrad) verbei drückt. Es tropft dann recht heftig hinter dem KI vorbei, hinter die Fußpedale auf den Teppich. Wie schon geschrieben, das passiert nur in einer bestimmten Waschstraße. Starkregen während der Fahrt ist kein Problem. Hab das auch erst als letztes gepeilt, weil mein Fokus zuerst auch auf den üblichen Verdächtigen wie Heizungskühler, Wasserablauf oder gar durchgerostetet Wasserkasten lag. Den Heizungskühler habe ich nicht gewechselt weil das nichts zu erkennen war. Kipp doch mal mit einem Eimer oder einer großen Gießkanne Wasser recht zügig Wasser von außen durch die Lüftungsschlitze. Wenn dann innen kein Wasser ankommt hast vielleicht auch nur ein "Waschstraßenproblem". Bei mir ist jedenfalls Ruhe seit ich die besagte Waschstraße meide. Gruß und viel Glück Dirk
  4. Ich verstehe nicht warum man andere Leute fragt was die eigenen Klamotten wert sein sollen.
  5. Diese Dinger sehen mir alle zu kippelig aus. Ich habe eine von Krömer. Hebt bis zu 3,5t 1,20m hoch. Rundum solides Teil, bin voll zufrieden.
  6. Bei Carglas haben die freundlichen Leute mir den Spiegel mit einem doppelseitigen Klebepad angeklebt, kostenlos. Einfach mal fragen, wird Dich schon nicht umbringen. Gruß... Dirk
  7. Moin Rainer, der Sensor ist der Öldruckschalter. Der ist einfach zu wechseln, rausdrehen / neuen reindrehen. Habe die selbe Undichtigkeit an meinem 20. Ich hatte auch zunächst den Öldruckschalter in Verdacht. Erst später nach dem Austausch habe ich festgestellt das es, wie am Deinem, aus dem Ölfiltergehäuse tropft. Das steht dann jetzt auch an. Gruß.... Dirk
  8. .... von halbwegs geschützten herumliegen, auch draußen werden die Dinger ja nicht schlechter.
  9. Ich glaube ich sollte meine Kreuzis aus unserem Garten auslagern und im Keller aufbewahren.
  10. Nein, es gibt noch keine Lösung. Habe nochmal alles runter genommen (außer den Zahnriemen). Die Zahnriemenspannung ist meiner Meinung nach ok, auf keinen Fall zu stramm. Der Riemen läuft, soweit erkennbar auch frei. Es sind jedenfalls keinen Anlaufspuren am Motor / Zahnriemenabdeckung und auch nicht am Riemen selbst zu erkennen. Wasserpumpe und LIma sind ja schon neu gekommen. Servopumpe ist unauffällig. Die beiden Keilriemen sind auch neu. Im Bereich der Kurbegehäuseentlüftung konnt ich nichts feststellen. Habe den Motor ohne Keilriemen (also ohne Wasserpumpe, LIchtmaschine, Servopumpe) laufen gelassen, keine Veränderung. Das Laufgeräusch kliegt meiner Meinung nach wie ein alter oder zu straff gespannter Zahnriemen. Kein Pfeifen oder Zischen oder ähnliches. Ich muss mal gucken ob ich das mit dem Handy aufnehmen und dann hier einstellen kann. Bin in solchen Dingen nicht so clever. Ich werde über den Winter den Zahnriemen nochmal wechseln. Meine Hoffnung ist dass der jetzige aus irgendeinem Grund (Qualität o.ä.) die Laufgeräusche verursacht. Wir haben noch einen Ciröen C2 im Haushalt, der klingt genauso oder anders gesagt..... mein schöner 6-Zylinder klingt im Stand wie der C2 Ich habe mir außerdem ein Stetoskop gekauft, mal gucken ob ich damit weiterkomme. Viele Grüße Dirk
  11. Das sollte aber kein Problem sein. Ich überfahre die Bühne jedesmal komplett, wedermit geeier noch mit gerumpel. Geht ganz easy. Die Bühne liegt dann zwischen den Achsen und die Räder stehen auf dem Gagagenboden. Hast du eine andere Konstruktion?
  12. Hallo Bernd, 16 A CEE (C/Träge), gibt´s im Baumarkt. Ist nix besonderes. Der Anschluss ist nicht gebastelt, man kann wahlweise den Anschluss für 230V oder 400V bestelen. Habe damals beim Garagenbau direkt auch 400V in die Garage gelegt, vorsorglich. Hat sich ja dann auch ausgezahlt Ich muss aber auch sagen, so richtig unters Auto geh ich eigentlich nicht mehr. Knie und Rücken machen das kaum noch mit. Ich sitze meistens mit dem Hocker oder Stuhl davor und habe dann die optimae Arbeitshöhe.
  13. Hallo Bernd, die "Plastikklötze" sind Gleitstücke die vom Material her dafür ausgelegt sind. Ich glaube das ist Nylon oder ähnliches. Habe sowas schon in der Industrie gesehen, wo es darauf ankommt das es gut rutscht, das Material aber nicht frist. Verschleiß kann ich schon deswegen vernachlässigen weil die Bühne bei mir nicht im Dauereinsatz ist und der E-30 und unsere anderen Autos weit weg von 3,5t sind. Am Gerät war direkt der normale Normstecker (230V) dran. Habe aber von vornherein auf 400V geklemmt und eine träge Sicherung installiert. Bei 2,2 KW Motorleistung ist beim Einschalten sonst sofort dunkel. Was auch wichtig ist, trotz Gewicht von 650kg lässt sich das Teil relativ leicht rangieren / umsetzen wenn es mal nötig ist. Der Zusammenbau war auch sehr einfach, weil die einzelkomponenten schon vormontiert waren. Not-Aus und Warnsignal sind auch dran. Viele Grüße..... Dirk
  14. Habe mir eine Scherenbühne von Krömer gegönnt (Modell Landshut) hebt 3,5t 1,2m hoch. Geht zügig rauf und runter, ist stabil gebaut und ordentlich verarbeitet. Man benötigt für die Sicherheitsentriegelung jedoch einen Kompressor und eine träge Sicherung damit beim Einschalten die Sicherung nicht fliegt. Ich bin völlig zufrieden. Einzig die Überfahrhöhe von 11cm wird im vorderen Bereich etwas knapp. Gruß..... Dirk
×
  • Neu erstellen...