Zum Inhalt springen

capo

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.699
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    8
  • Spenden

    24,00 € 

capo hat zuletzt am 11. Januar 2018 gewonnen

capo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

546 Ausgezeichnet

Über capo

  • Rang
    capo
  • Geburtstag 25.03.1963

Kontakt

  • Homepage
    http://www.moebelturen.de

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Dortmund
  • Bundesland
    Nordrhein-Westfalen
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    320cab
  • Pannenhilfe
    ja
  • Beruf
    Tischler/selbstständig

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich ziehe den Thread nochmal hoch weil ich an meinem B25 ähnlich von Leistungsverlust betroffen war und auch noch bin. Der Motor zog manchmal einfach nicht mehr so wie man das gewohnt ist. Wenn alles gesund ist, muss der ja bei 3700U/min so richtig anrucken. Und dieser recht plötzlich einsetzende, bestens bemerkbare, hart einsetzende Zuwachs an Drehmoment und Leistung, ist bei mir manchmal stark gemindert. Um das abzukürzen: Der Volllastschalter ist mein Problem. Nicht der Schalter selbst sondern das Signal an das Motorsteuergerät was manchmal durchkommt, manchmal aber
  2. Die Verbrauchsanzeige bekommt vom Steuergerät die Dauer der Einspritzzeit mitgeteilt und vom Geber im Diff die gefahrene Geschwindigkeit. Der DK-Schalter hat damit (fast*) garnix zu tun @CABRIOLET: Vielen Dank für deine fundierten Beiträge, die elektrischen Zusammenhänge betreffend. Offenbar steckst du da thematisch tiefer drin. Sehr schön. Stichwort: Verbrauchsanzeige und DK-Schalter. Ich verstehe Dich so, dass die Verbrauchsanzeige nur einen errechneten Wert angibt, keine gemessene Durchflussmenge oder ähnlich. Errechnet aus der Fahrgeschwindigkeit und de
  3. Zugegeben: Ich kann das mangels eigener Erfahrung nicht beurteilen. Ich darf aber ganz pauschal an die Jungs von der "OPEL-Gang" erinnern: Da sind 300 PS in einem Corsa A eine ganz gängige Größe. Und das wurde auch vom TÜV da eine Zeitlang eingetragen. Und, im Vergleich zur Karosserie eines Corsa A ist ein VW Polo aus der Zeit so stabil wie der Corona Lockdown in Deutschland. Ja, das kann ich noch vergleichen, die bin ich beide gefahren. Und ich erinnere an diese Firma "V-max" oder wie die heißen. Die beschäftigten sich zu 90 % damit aus dem OPEL C20let (Der 2 Liter Turbomotor a
  4. Ich hänge mich hier einmal dran weil mein "Problem" ganz ähnlich ist. Seit zwei Jahren schon bin ich genervt von Leistungsverlust der mal da ist und mal nicht. Digital, an/aus. Mal läuft die Karre wie sie soll, und manchmal fehlen, gefühlt, 30 PS. Das merkt man erst ab ca. 3500U/min. Im Normalfall reißt der 2,5er dann heftig an. Wenn "Leistungsverlust" eintritt, ist dieser Drehmoment=Leistungsanstieg ab 3500U/min immernoch spürbar aber weit, weit mäßiger. Die Karre wirkt einfach zugeschnürter, schwächer bis in den Begrenzer. Ich habe lange herumgerätsel woran es liegen könnte und irgendwann
  5. Ja, bestätige, schön dass "Er" zurück ist. Nachdem ich hier 16 lange Jahre mitlese würde ich sagen: Einer der vier.- fünf Leute die am meisten "Kenne" haben. Tief(st)e Sachkenntnis kombiniert mit freundlicher Hilfsbereitschaft. Dazu: Nie zynisch, nie agressiv, nie überheblich. Ja, andere sind noch positiv unterhaltsamer, mit ein paar Anderen kann man sich noch besser herumstreiten, aber wenn es um Technik geht: Einer von maximal drei "Forengöttern" hier. "Aplaus Aplaus" und alles Gute für die private Situation wünscht Capo
  6. So habe ich ein zeitlang auch gedacht und mich positiv daran "ergötzt", dass mein Cabriolet die 216km/h nach Navi, wenn auch mit elend langem Anlauf, erreichte. Daraus hatte ich stets "messerscharf" geschlossen, dass die volle Leistung noch da ist. Leider ist eine solche "Messung" aber anspruchsvoll, verlangt Fahrt in beide Richtungen und, Achtung, die Abwesenheit von seitlichem Wind. Selbst wenn man Glück hat und einen Autobahnabschnitt in beide Richtungen mit topspeed befahren kann,die beiden Geschwindigkeiten dann mittelt, stimmt das Ergebnis nur bei Windstille oder Wind exakt von vorn, alt
  7. @Bastor als eifriger Mitleser hier darf ich vorsichtig anmerken: Der angesprochene Forist postete zwischenzeitlich, dass er die telefonische Auskunft nun auch schriftlich habe. "Schreiberisches Können", wie von Dir richtigerweise angesprochen, ist wichtig. Aber vor dem schreiben erst einmal richtig zu lesen kann auch eine zielführende Idee sein...... Wichtig: Nichts für Ungut
  8. Einzig richtig. Mein Reden. Damit ist die Sache klar.
  9. Doch, selbstverständlich ist das so wie von mir beschrieben. Jeden Tag richtet sie die Abnahme von Bauleistungen auch nach subjektiven, objektiven Befindlichkeiten und Entfernungen. Wenn ich, z.B. Dir eine Haustür verkaufe die zwar allen Fertigungstoleranzen entspricht, an der Du aber optische Mängel (Z.B Farbunterschiede) erkennst, dann läuft das genau so ab. Dann kommt der vereidigte Sachverständige, stellt sich in zwei bis drei Metern Entfernung vor Tür und schaut sich die aus bestimmter Position und unter definierten Lichtbedingungen eine bestimmte Zeit lang an. Und anschließend sagt er
  10. Das muss nicht sofort ganz falsch sein, was der Felgenfritze schreibt. Man muss wissen: Für jedes Handwerk gibt es Abstände und genaue Regeln mit denen eine Arbeit, speziell dessen optische Fehlerhaftigkeit, visuell begutachtet wird. Für Fußböden zum Beispiel gilt, dass der im stehen beurteilt wird und mit dem Licht schauend. Nur so urteilt der Gutachter. Und alles vermeintlich Fehlerhafte an einem Fußboden, was man nur gegen das Licht oder auf dem Boden kniend sehen kann, ist nach dem Gesetz dann kein Fehler. Da guckt so mancher unzufriedener Kunde blöd aus der Wäsche, das völlig irelevant is
  11. Er hatte ja einen SAAB. Aber den hat er wohl gecrasht.
  12. By the way: Den TATORT betreffend der in meiner Heimatstadtadt Dortmund gedreht wird, ist zu vermelden, dass der Hauptdarsteller "Faber" zukünftig wohl E30 fahren wird.
  13. Also jetzt mache ich mir aber ernsthafte Sorgen um den geschätzten Foristen der ja bekanntermaßen eher kein Freund der milden Motorisierungen ist! (Nicht dass seine Frau ihm seit Monaten Tafelkreide unbemerkt unter das Essen mischt?) Im Ernst: Ja, der Beurteilung schließe ich mich an. 320, wenn gut in Schuss,hat im Cabrio nach meiner Erfahrung gut gepasst. Den später von mir durchgeführten Umbau auf 325 würde ich heute nicht mehr machen.(Lassen) Aber auch das wurde ähnlich hier schon beschrieben: Wer das selbst machen kann und den Motor günstig bekommt, für den ist der Umbau reichlich rich
  14. capo

    Ursache Zylinderkopfriss

    Ein schmerzhaft logischer Schluss: Da ist wohl was dran.
  15. capo

    Ursache Zylinderkopfriss

    Interessante Debatte. Seit fast 30 Jahren wird der Motor nicht mehr gebaut und trotz der langen Zeit seitdem weiß man immernoch nicht genau warum die Köpfe rissen und reißen. Altbekannt sind ja die Theorien vom dünnen Öl, den schwingenden Nockenwellen, und den termischen Spannungen wegen der unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten, der Notwendigkeit den Motor langsam zu erwärmen. Die neuere Korrosionstheorie ist insofern charmant als dass man sie durch das Zersägen eines Kopfes falsifizieren oder auch bestätigen könnte. Die Herrschaften von diesem Zylinderkopfladen sagen ja im Video, das
×
  • Neu erstellen...