Zum Inhalt springen

Rost Längsträger vorne im Bereich Achsträger


flinkes_Gemüse
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin,

 

habe mich bei meinem e30 von hinten nach vorne durchgearbeitet. Nun bin ich an den Roststellen des Längsträger vorne im Bereich des Achsträgers angekommen. Der Längsträger sieht dort leider sehr dunkelbraun und nicht mehr frisch aus, weswegen ich die Stelle gerne schweißen möchte. Nun habe ich von einem e30-Schrauber gehört, dass der Träger doppelwandig sein soll und nur der innere Kern tragen soll. Ich gehe mal davon aus, dass sich schonmal jemand aus diesem Forum an diese Stelle gewagt hat. Vielleicht hat ja jemand sogar ein paar Bilder von den Arbeiten und kann mir weiterhelfen.

 

Danke im Voraus.

 

Gruß

flinkes_Gemüse

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Ist der Längsträger an- oder durchgerostet?

Danach würde ich entscheiden, denn an meinem Cabrio war unter dem Vorderachsträger auch Rost. Dieser lies sich jedoch komplett wegschleifen ohne das irgendwo etwas "durch"war. Anschließend vorsichtshalber noch "Owtrol" aufgetragen und Farbe 'drauf...

 

Ansonsten scheint im Längsträger eine Art "Einschiebling" zu sein. In diesem Teil sind die Gewinde für die Schrauben des Achsträgers und durch seine Form leitet er die Kräfte in die Karosseriebleche ein.

Aber das Blech was man sieht IST der Träger.

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Monate später...

So, nach langer Pause bin ich jetzt endlich dazu gekommen, den Motor sowie das Fahrwerk und eben den Hilfsrahmen auszubauen. Der Träger ist leider tatsächlich durchgerostet. Der innere Träger scheint aber noch vollkommen intakt zu sein. Nun frage ich mich natürlich, wie es innerhalb des Trägers aussieht, damit ich beim Auftrennen des äußeren Trägers nicht auch noch den inneren beschädige.

Ich habe mal ein paar Bilder gemacht:

 

IMG_20180204_170338.jpg
IMG_20180204_170349.jpg
IMG_20180204_171208.jpg
IMG_20180204_171216.jpg
IMG_20180204_171142.jpg

 

Gruß

flinkes_Gemüse

IMG_20180204_171142.jpg

IMG_20180204_171216.jpg

IMG_20180204_171208.jpg

IMG_20180204_170349.jpg

IMG_20180204_170338.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

An den Stellen an denen ich nicht recht weiß was darunter ist habe ich zu einem Multimaster gegriffen. Also das Ding, das mit oszillierender Bewegung sägt...

 

Vorsichtig damit eingesägt und mit einem Schraubendreher "weitergepopelt" um zu sehen was darunter ist.

Aber ich denke, was im Längsträger ist muss eigentlich recht massiv sein und damit wenig empfindlich.

 

Nur Mut und gutes Gelingen!

Zitat Sandmann (http://www.sandmanns-welt.de/): Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein...

 

Restlicher Fuhrpark: Saab 9-3 SC TTiD Aero + 9-5 SC 2.3t SE; VW T4 TDI Multivan; Benz 200D/8 (Arbeitsvorrat)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich schätze darauf wird es hinauslaufen. Nen Multimaster habe ich nicht, aber mit der Flex geht das ja auch ganz gut.

Recht massiv wird es wohl sein (jedenfalls klingt es beim Klopfen so), aber beschädigen möchte ich es trotzdem nicht :D

 

Danke, mal gucken, was mich noch erwartet :eek:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Servus,

 

schleif erstmal den Unterbodenschutz neben der Roststelle komplett weg.

Danach wie schon beschrieben das äußere Blech im senkrechten Bereich ca. 2cm oberhalb der Kante wegschneiden. Neues Blech abkanten sauber verschweißen und gut ist. Positionierung von den Bohrungen kannst du ja über die Schrauben machen.

Wie man auf dem zweiten Bild sieht hast du ja schon die Produktionsaufnahmen entfernt und geschweißt. Dann schafst du den Längsträger doch auch...

Mein 325i Touring hat an der

 

 

Baltic Sea Circle 2013 teilgenommen und überlebt!

 

14 Tage, 10.000km, keine Autobahn, kein GPS

 

 

Reisebericht und Infos zur Rallye gibt es hier:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe ich komme am WE dazu mal ein bisschen weiterzuarbeiten.

Ja, das war auch mein Plan. Von den reinen Blecharbeiten ist es ja wirklich simpel. Mir ging es eben nur darum, wie es darunter aussieht, damit ich nicht den inneren Träger anflexe :eek:

Oh gott, das ist mit Abstand die am schlechtesten geschweißte Stelle am ganzen Wagen. Blind irgendwie mit dem Brenner zwischen der Pedalerie rumfummeln war keine so gute Idee :klatsch:  Aber wozu gibt es Schrupp- und Fächerscheiben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...