Zum Inhalt wechseln

Foto

Schlagschrauber

- - - - -

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
60 Antworten in diesem Thema

#61
OFFLINE   albert_10v

albert_10v

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.891 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Ö
  • Mein BMW: Cabrio 320 '89

Naja, wenn du nach Wien kommst?

 

 

Hab einen neuen probiert, den Makita DTW285Z, 285Nm.

Den hab ich hier in der Arbeit gekauft, weil der 1000Nm für viele Sachen zu grob und unhandlich ist.

 

Hab ihn natürlich gleich ausprobieren müssen, allerdings hatte ich wenig brauchbare Testobjekte.

12x200er Spax ins Holz einer Einwegpalette ohne vorbohren, recht easy, wenn auch nicht besonders flott (war aber ein erträgliches Tempo).

 

Radschrauben vom 2016er Caddy bringt er ohne Theater auf (der Hitachi/Hikoki ebenso), Stahlfelgen.

Radschrauben vom Ostfrontaudi mit Sicherungsnussadapter, absolut keine Chance (die hab ich vor nicht allzulanger Zeit mit Drehmoment festgemacht). Wahrscheinlich liegt das am gammeligen Kegelbund an der Alufelge und den korrodierten und ausgenudelten 400.000km alten Gewinden der Radnaben.

 

Is ein schönes handliches Ding, und wenn man die Akkus schon hat auch nicht besonders teuer.

Leistungsmäßig ist so ungefähr das drin, was man mit dem 1/2" Ratschensatz mit der Hand zusammenbringt (ohne gröbere Hebelkonstruktionen), da muss man sich keiner Illusion hingeben. Wenn mans mit der Hand schon nicht schafft, kann man den Mädchenschrauber gleich stecken lassen.

 

 

edit:

Ich find toll, dass es mittlererweile von mehreren Herstellern leistbare Geräte mit anständiger Leistung gibt (Makita vor allem, weil das doch bei den Heimwerkern stark verbreiet ist, DeWalt eigentlich auch, HiKoki ist halt etwas teuer und exotischer).

 

Also Geräte, die den Druckluftmodellen um nix nachstehen und auch mit Adaptern, Gelenken und Verlängerungen noch genug Kraft haben, eine dreckige große Männerschraube aufzubekommen.

Angehängte Grafiken

  • kleiner schrauber.jpg

Bearbeitet von albert_10v, 18. März 2019 - 14:09.