Zum Inhalt springen

passra

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    644
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2
  • Spenden

    0,00 € 

passra hat zuletzt am 5. Januar 2019 gewonnen

passra hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

173 Ausgezeichnet

Kontakt

  • Homepage
    http://www.prokosch.org

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Landshut
  • Bundesland
    Bayern
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    320 iC
  • Pannenhilfe
    ja

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Dann würde ich Eibach-Federn und Bilstein B4-Dämpfer nehmen. Das mit den Federtellern kannst du vergessen, von wegen 1-2cm, ich hab die bei mir im Cabrio verbaut, wenn das 5mm gebracht hat, war's eh schon viel.
  2. Nein, da hast du falsche Infos "recherchiert". Scheinwerfer ohnn DE sind sicher aus einem Modell vor 8/87. Ab 9/87 gab es DE ohne Halbmond, sowohl bei der Limousine als auch beim Cabrio. Ab 9/88 gab es dann die DE mit Halbmond bis zum Bauende.
  3. Habe vor ca. 4 Wochen neue Dämpfer für den Verdeckdeckel gekauft. Gesucht habe ich nach den bekannten 1502BY, diese sind aber nicht mehr lieferbar. Als Ersatz findet man dann die Stabilus-Artikel-Nummer 668994. Diese haben auch 180NM und passen auch von der Befestigung und der Länge, allerdings kann man die kleinen Plastikschutzkappen nicht mehr montieren, da die Form der beiden Enden anders (größer) ist.
  4. passra

    Farbcode BBS RZ378

    Hallo, heute war ich beim Felgendoc, um mal das Winterprojekt "Felgenrestauration" abzuklären, vor allem die Kosten für Glanzdrehen usw. Da die Felgen auch neu lackiert werden sollen, wäre jetzt natürlich ein Farbcode des Original-BBS-Lacks spannend. Silber ist halt ein weites Feld. Weiß jemand den Farbcode für den genauen Silberton? Servus Manfred
  5. War aber bei meinen Cabrio (160' km) auch so und so kenn ich da auch von anderen Autos: Geradeaus dröhnt es, um die Kurve hört es auf -> Radlager auf der Kurvenaußenseite defekt Würde bei solchen Anzeichen mal beide Radlager tauschen lassen, kostet nicht sooo arg viel und ist bei der Kilometerleistung sicher kein Fehler.
  6. mei, so ein B20 braucht halt 10 Liter auf 100km, wieviele Kilometer im Jahr willst du den mit einem Oldtimer fahren, dass dich das wirklich stört Bei 20000 km oder mehr wäre vielleicht ein Golf Diesel anstelle eines umgebauten E21 die bessere Wahl Ein bisschen was mag der Conny-Chip schon bringen, aber Wunder (ala 2 Liter Minderverbrauch) darfst du da auch nicht erwarten...
  7. Wie war das mit dem "H" zu vereinbaren? Gabs da recht viel Diskussion oder wie lief das ab? Es gibt ja kein "altes" Gutachten für die Felgen. Hast du dich da auch die Alpina-Version berufen?
  8. Ich frag mich vielmehr, was sind das für Vorstände, die sowas absegnen und in Produktion gehen lassen??? Sehen die was anderes als wir Außenstehende? Sind die vor lauter Verkaufsgeilheit komplett geschmacksbefreit? Irgendwann muss das doch mal auf die Verkaufszahlen in Europa durchschlagen... Und, wäre es nicht sinnvoller, für die Chinesen diesen fratzenartigen Designmüll separat zu bauen und in Europa und USA wieder zu einer dezenten, ansehbaren Linie zurückzufinden?
  9. 215/45 gibt es aber praktisch nicht mehr zu kaufen. 205/50 sollte aber auf 8 Zoll auch gehen.
  10. Das ist mir beim Audi A6 RS auch ganz krass aufgefallen: Die Front ist total unproportioniert, die Scheinwerfer schmal und in die Breite gezogen, darunter hängt dann eine riesige Plastikschürze wie ein Schneeräumer mit vielen senkrechten Linien und Kanten. Das sieht aus, als ob man aus 2 Autos eines gemacht hätte. Wobei es ja Bände spricht, dass das Design erst mit dem 5000€-M-Paket haltwegs erträglich wird. Absicht zur Gewinnmaximierung vielleicht
  11. Einfach nur pott-hässlich und halt, wie schon geschrieben, dem amerikanischen und vor allem dem chinesischen Markt geschuldet. Der Chinese mag halt gerne groß und viel Pling-Pling. Gibt halt 3 fast gleichstarke Hauptmärkte und wenn 2 davon die gleiche Richtung vorgeben? Den Europäern versucht man dann mit viel Werbung einzureden, dass sie das auch wollen, weil das "modisch" ist Die eigentliche Frechheit ist es ja, dieses komische, mönströse Plastikding dann noch Niere zu nennen und auf irgendwelche Referenzen in der Vergangenheit zu verweisen. Da ist das Plastikteil des i4-Next nur konsequent weitergedacht, da verschwindet der Steg in der Mitte fast ganz und es gibt ja schon Designentwürfe OHNE den Mittelsteg, Kia lässt grüßen Vielleicht hätte man doch nicht dort den Designer abwerber sollen. Aber wie geschmacksverirrt man als Vorstand sein muss, das man SOWAS absegnet.. Für mich eine vollständige, designmäßige Sackgasse. Wo soll das enden? Siehe Audi, die hängen auch seit Jahren in Ihrem Frontdesign fest...
  12. Das kann man aber wohl nicht "arbeiten im Ausland" nennen, oder? Du wast dort halt angemeldet, dein Wohnsitz aber immer noch in Österreich und wurdest somit von deinem Chef über den Tisch gezogen. Was hast du den von Luxemburg und den dortigen Lebensumständen überhaupt mitbekommen? Vermutlich null und nix
  13. Was denkt ihr denn, was so ein Berufsanfänger in der freien Wirtschaft (nicht Autoindustrie) so verdient? Einstiegsgehälter um 4000€ - 4500€ sind da erst mal die Regel. Wenn du als Facharbeiter schon jahrelang arbeitest, hast du diesen Stand womöglich auch schon erreicht, eh klar. Ist dann aber das Ende der Fahnenstange, beim Ing geht es halt hier erst los... Du kannst aber den Tunnelbau (hohes Spezialwissen mit extremen Anforderungen an Arbeitszeit und -Umfeld) nicht als Normalfall sehen. Das ist wie Arbeiten auf einer Ölbohrinsel. Aber natürlich soll er ins Ausland gehen, wenn er will und kann, diese Erfahrung kann er jetzt am einfachsten machen. Und verhungern wird er auch in der Schweiz nicht, das passt am Ende des Jahres schon alles zusammen mit Einnahmen und Ausgaben. Nur rein das Geld sollte nicht der Antrieb sein, das könnte auch schiefgehen. Den Anhang der Stuertabelle hat er scheinbar auch nicht angeschaut. Grundsätzlich braucht es da beim Thema Einkommen und Abgaben noch viel Basiswissen.
  14. Das liegt aber nur daran, das man in der Schweiz nur 8% MwSt zu zahlen hat, in D aber 19%. Rechne da mal nach... Das es in der Schweiz aber ein verpflichtendes Rentensystem mit 3 Säulen gibt, hat dir deine Verwandtschaft aber scheinbar nicht erzählt? Über die Steuersätze in D und CH solltest du dich auch noch mal einlesen, ich habe bei meinem 1-jährigen Schweizaufenthalt dort sicher keine 20% Steuern bezahlt (eher die Hälfte), sonst hätte sich das im Vergleich zu D sicher nicht rentiert... Und auch ein lediger Arbeitnehmer mit 50k Gehalt zahlt in D keine 42% Steuern. Wo siehst du in dieser Tabelle 42%???
  15. Wie Georg schon sagte, das mit dem Mehrgehalt ist halt relativ. Beispiele: Ein Kollege von mir, der bei unserer der Schweizer Tochter (zu Schweizer Tarifen wohlgemerkt) arbeitet, bezahlt für seinen E39-Touring (170PS) Im Jahr 2000 Fr Versicherung, Steuer liegt irgendwo bei 400 Fr. Für seine Töchter löhnt er im Jahr je Nase 400 Fr Mitgliedsbeitrag im Sportverein, die Wohnung kostet 1500 Fr (in St. Gallen, nicht in Zürich) und das Schnitzel im Restaurant 24 Fr, das Bier 5 Fr. In Küssnacht z.B. hab ich schon 4-Zimmer-Wohnungen für 2500 Fr Miete gesehen...mal zum Stöbern, was da in Zürich so aufgerufen wird: https://www.immowelt.de/liste/zuerich/wohnungen/mieten?roomi=3&rooma=3 Schwacher Trost, wenn du dann als Anfänger 6000 Fr verdienst, das kannst du auch brauchen. Einziger Vorteil: Wenn einem Schweizer 10% seinen Einkommens übrig bleiben, ist das halt das Doppelte wie 10% bei uns. Und auswandern ohne Arbeitsstelle is eh nicht, ohne Anstellungsvertrag bekommst du keine Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung. Da wirst du dich als Studienabgänger ohne Spezialwissen nicht leicht tun, die Schweizer wollen auch nicht jeden Ins Land lassen. Glaube, du siehst das ein wenig zu blauäugig. Besser ist es, erst mal in D Erfahrung zu sammeln, am besten in einer Firma mit Kontakten/Aufträgen in der Schweiz. Dann nach ein paar Jahren mal die Fühler ausstrecken und eine Arbeit dort bei einer bekannten Firma suchen. Noch was: In der Schweiz ist der Kanton für die Steuerlast sehr entscheidet. Die Einkommenssteuer ist aufgeteilt in Bundes- und Kantonssteuer und nur die Bundessteuer ist überall gleich (niedrig). Die Kantonssteuer differiert (bei einem normalen Ing.-Gehalt) von 2,5% in Schwyz bis hoch zu 12% in Luzern oder St. Gallen. Also augen auf bei der Kantonswahl.
×
  • Neu erstellen...