Zum Inhalt springen

Joeschl

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    48
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Spenden

    0,00 € 

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Joeschl

  • Rang
    Bastler

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Deutschland
  • Bundesland
    Sachsen
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    E30 325e 2-Türer
  • Pannenhilfe
    ja
  • Beruf
    KFZ Student

Letzte Besucher des Profils

152 Profilaufrufe
  1. Ich glaube du hast dich verlesen. Ich habe auch vor den b20 Kopf vom FL auf den 122Ps Eta Motor zu montieren. Habe mir auch die Anleitungen und alles weitere tausend mal angeschaut. Nur frage ich mich, warum man kaum was dazu findet, wenn man auf eine 2,7 Liter V1 nicht einfach die b25 Anbauteile, im Bezug auf LLM Drosselklappe und Ansaugbrücke, an den b20 baut und ihn dann mit einer scharfen Nocke fährt. (Mir ist bewusst dass die Ansaugkanäle vom b20 Kopf dazu bearbeitet werden müssen).
  2. Ich denke ich werde mir erstmal einen kompletten b20 kaufen, den Kopf und Kabelbaum übernehmen. und es mit einer Scharfen Nocke versuchen. Vielleicht kann man ja dann auch noch mit der Ansaugbrücke und Drosselklappe vom b25 experimentieren. Natürlich muss dann der Kopf auch noch bearbeitet werden. Hat da jemand erfahrungen um bezug auf die b25 Ansaugbrücke an der Variante 1? Oder warum liest man kaum etwas dazu?.
  3. Das war anfangs auch mein Plan. Allerdings habe ich mich lieber für die erste Variante entschieden, weil das für mich auch preislich tragbarer ist.
  4. Hallo Community, ich möchte meine 325e A (122PS) im Sommer auf 2,7L Variante 1 umbauen. Ich habe dazu schon einige vorbereitungen getroffen. Unter anderem habe ich ihn schon auf schalter mit 325i katlos Teilen umgebaut. Ein Fächerkrümmer montiere ich ebenso aktuell als auch einen Supersport ESD. Kommen wird auch noch ein Edelstahl Metallkat. Ich habe mich bisschen auf die V1 eingeschossen, weil die Variante 3 doch sehr kostenintensiv ist. Nun möchte ich gerne die V1 bauen und hätte da noch einige Fragezeichen. Zum einen wollte ich fragen, ob es sinn macht die
  5. Hallo. danke schonmal für das angebot. ich schaue aktuell nach den katlos teilen. da ich erstmal noch ohne motorenbau fahren will. später möchte ich dann auf die variante drei umbauen. den block und die kw kann ich ja benutzen.
  6. Perfekt danke dir. das ist alles was ich wissen muss. Ich werde mir jetzt am erstmal ein Schwungrad vom Katlos suchen. Vielleicht hat ja noch einer was rumliegen. Neu kostet die ja ein Vermögen. Die ganzen Dichtungen mache ich natürlich alle neu.
  7. Danke ChrisAS. Ich denke für mich ist das ETA Getriebe raus, weil ich da kaum noch teile finde und eh lieber ein EMS hätte. Gab es den b25 mit kat mit dem Getriebe mit zwei Löchern? Oder ist automatisch ein GETRAG 260 vom b25 ein katloses? Das EMS muss ich dann sicher vom Katlos nehmen, wenn ich das EMS vom Kat Modell nicht umbauen will. Und kann ich dann einfach eine Kupplung vom Kat modell nehmen oder muss das auch non kat sein? Wo finde ich am besten ein Schwungrad für den Katlos. Bei den bekannten ersatzteilhändlern finde ich nix.
  8. das ist meine FIN: WBAAB610501235758. Ja leider ist da der ETA ein bisschen anders als der b20 oder b25. Wenn ich mir die Beiträge dazu so durchlese komme ich immer wieder darauf, dass die Eingangswelle vom b25 Getriebe ja kürzer ist, als die vom ETA. Das müsste ja bedeuten dass ich einfach EMS und kupplungspaket vom b25 verwenden kann. Das einzige was man schauen müsste ob die zwei Geber und der anlasser mit dem EMS klarkommen. Oder liege ich falsch?
  9. Hallo E30-Talk, ich plane gerade meinen 122 Ps Eta (BJ 11/85) auf Schaltgetriebe umzubauen. Ich komme aber immerwährende vor die Problematik mit der Kupplung und dem ZMS. Mein Plan war ein GETRAG 260 vom b25 mit den zwei Gebern zu nehmen. Pedalerie hätte ich auch schon in Aussicht und Kardanwelle könnte man ja um die zwei cm vom b20 am Mittellager kürzen. Ich will ja keine 800 Nm fahren. Nun habe ich aber das Problem mit der Kupplung. Meines Wissens nach wäre orginal ein ZMS verbaut. Da finde ich aber nirgends ein Neues oder gutes Gebrauchtes. ich habe aber auch gelesen dass man ein EMS vom b
  10. Ich denke ich kann es auf die Abgasanlage eingrenzen. Ich hatte noch keine Zeit ihn auf die Bühne zu nehmen. Ich habe hinten eine trommelbremse, da fällt das Blech weg. Bremsklötze sind noch in Ordnung. Stoßdämpfer sind auch definitiv in Ordnung. Ich kann mir schon vorstellen dass der Auspuff anschlägt, weil ich einen neuen Kat verbaut habe. Die Feder ist auch nicht gebrochen. Ich schaue die Tage mal nach Danke schonmal:
  11. Ok dann werdenden mal beim Auspuff schauen. Die Scheiben habe ich definitiv richtigem drin. Der Auspuff klingt aber tatsächlich sehr logisch.
  12. Ok da werde ich die Tage mal nachschauen.
  13. Ich muss mich nochmal melden. Ich habe nun die Stützlager an der HA erneuert. Meyle HD (noch wie neu) raus. mir ist allerdings aufgefallen. dass diese zum Kofferraum inne eine Druckstelle an der Papierunterlage hatte. Also Sachs Stützlager mit neuer Papierdichtung verbaut. Klappern war die ersten 5 Tage komplett weg. Jetzt fängt es aber bei tieferen Schlaglöchern wieder an zu poltern. Es kommt aber definitiv von den Lagern. Die Döme sind hinten auch vollkommen trocken und überhaupt nicht angegammelt. Ich habe jetzt im Netz diverse Versteifungsplatten zB vom Z3 gesehen. Bringen die was oder
  14. Ich werde jetzt mir nochmal neue Stützlager bestellen. Keine Verstärkten. ich hoffe das löst dann das Problem. Vielen Dank
  15. Also die Stützlager hatte ich im letzten Frühjahr schon erneuert bzw durch verstärkte ersetzt. Aber ich werde es gleich mal kontrollieren. Die Lager werde ich mir auch anschauen. Also du Schließt eher aus, das das Schubblech bzw dieses Unterlegblech klappern. Weil an sich sind sie fest.
×
  • Neu erstellen...