Zum Inhalt springen

0815 username

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.037
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1
  • Spenden

    10,00 € 

Andere Gruppen

Motorsportler

0815 username hat zuletzt am 18. September 2017 gewonnen

0815 username hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

148 Ausgezeichnet

Über 0815 username

  • Rang
    Querfahrer

Persönliche Angaben

  • Herkunft
    Mödling
  • Bundesland
    keine Angabe
  • Geschlecht
    Mann
  • Mein BMW
    320i
  1. Ist zwar etwas her, aber hast du schon eine Lösung gefunden um das Rad mittig zu bekommen? Habe selbes Setup mit einstellbaren SLR Querlenkerlagern auf Anschlag und nun viel zu wenig Nachlauf. Seltsam ist nur, dass viele das schon so gebaut haben und keine Probleme mit dem Nachlauf haben..
  2. Bin in den letzten Wochen kaum zum Werken gekommen.. Neue Erkenntnisse bis jetzt: Der Ladedruck fällt ab 4500rpm auch mit abgeklemmten (also immer verschlossenem) Wastegate von 0,9Bar auf 0,6Bar ab. Hab dann beim Silikonschlauch vom Turboausgang nen Adapter mit Reifenventil montiert und das System unter Druck gesetzt. Bin mim kleinen Druckluftkompressor nicht über 1,2Bar gekommen, da bei einigen Silikonschlauchschellen ein wenig Luft entwichen ist. Habe diese nachgezogen bzw teils ersetzt und bin dann draufgekommen, dass auch das Greddy FV Blowoff undicht ist. Hab das selbe nochmal neu gek
  3. Ja war ein langer Weg zu einem vernünftigen Ergebnis . Ich frage mich nur, ob der Boost obenrum überhaupt aufgebaut wird.. Bin kurz mal mit Boostcut bei 1,1bar gefahren, als das Wastegate keine Steuerleitung drauf hatte. Da hat er sofort die Sprintzufuhr gekappt bei bissl über 3300rpm in der Zweiten. Werde das heute nochmal probieren, nur drehe ich langsam, also ohne Boost auf 5000rpm und dann Vollgas. So sollte er, wenn er die Abgasmenge bringt, auch gleich Aussetzer haben. Sonst habe ich mir eine Ladedruckanzeige provisorisch in den Innenraum gelegt, die ich zum Einen beim Turbo anschl
  4. Kleines Update: Im Moment kämpfe ich mit Ladedruckproblemen.. Habe das BOV jetzt eingestellt und eine 0,9Bar Wastegatefeder verbaut. Mit Boostcontrol komme ich nun ab etwa 3600rpm auf konstante 1Bar, jedoch nur für etwa 1000rpm. Dann geht es bis 7000rpm auf 0,5Bar runter. Das nervt . Weil 100-200km/h messen, ist so uninteressant, wenn obenrum viel fehlt. 0-100 ist jedoch schon recht stattlich: 4,84 Sekunden auf ebener Fahrbahn mit nem GTech gemessen. Musste hier jedoch wohlgemerkt zwei Mal schalten und habe eine Menge Schlupf, da die Reifen vom Slovakiaring schon gut durchgebacken sind.
  5. Beachtlich was bei so "geringem" Aufwand für Megazeiten rauszufahren sind! Verdichtung ist demnach aus Serie? Welchen Sprit fährst du, dass du über 1 Bar damit drücken kannst? Hab ja selber vor kurzem erst meinen M50 auf Turbo umgebaut und ein paar Ladedruckprobleme.. Daher eine Frage: Von welcher Drehzahl hast du vollen Druck und um wie viel fällt er bis zur maximalen Drehzahl ab? Habe nämlich von 1 Bar ab ca. 3600 bis 7000 einen Abfall von 0,5 Bar . Addi wenn du das liest, die selbe Frage würde ich auch dir stellen .
  6. Ich habe mit dem Groove o matic 100GR tool die Nuten nach Anleitung in den Block gefräst und mit dem beiliegenden Draht wieder gefüllt.. Abstimmen tu ich selber auf der Straße und bin auch noch nicht fertig damit. Lambda passt mal unter Last und Zündung ist noch sehr konservativ. Ist mein erster Kontakt mit Abstimmung und frei programmierbaren Motorsteuerungen. In meinem Fall, ne EMU Ecumaster Classic. Habe das Knocklink G4 verbaut mit nem Klopfsensor auf Höhe 5ter, 6ter Zylinder. Darauf sollte man sich verlassen können? Hier ein Screenshot meines Zündkennfeldes, da sollte Knock eigentlich
  7. Ja sowas habe ich auch gelesen. Alternativ sollen jedoch auch O-Ringe im Block sehr gut funktionieren was ich so gehört habe. Für letztere Variante habe ich mich entschieden. In Kombination mit Serieninnereien (außer HCL Lager und ARP Stehbolzen) und die Kolben sind abgedreht sodass ich 8,5er Verdichtung fahre. Habe jedoch nun die Befürchtung, dass meine Elring-Kopfdichtung ins Kühlwasser blasen lässt . Zuerst dachte ich, dass mein Ausgleichsbehälterdeckel undicht ist, ein neuer hat jedoch kaum Besserung geschaffen.. Demnächst werde ich mal nen Druckverlusttest machen und eventuell CO2-Test.
  8. Geil! Aus welchem Material sind die M Backen? Hab nochmal Fragen zu deinem Motorsetup: - welchen Ladedruck fährst du momentan und was ist geplant? - welche Zylinderkopfdichtung fährst du, bzw was hast du geändert, dass er boost verträgt?
  9. JA! Der E30 fährt eh schon seit knapp 3 Wochen und etwa eine davon mit Open Loop Boost Control . Verbaut ist eine 0,5 Bar Wastegatefeder und mit 45% DC fürs MAC Boostregelventil komme ich auf fast 0,9 Bar. Jedoch nur von 3500 bis 4500rpm, dann fällt der Ladedruck bis 6500rpm wieder auf 0,4 Bar ab . Da muss ich noch ein wenig Fehlersuche betreiben bzw, zuerst Mal sicher gehen, dass das Greddy FV BOV nicht zu früh aufmacht. Hab da noch nichts eingestellt. Und dennoch.. erhalte ich, wenn ich spontan an meinen E30 denke, einen Adrenalinschub weil die Kiste so gut geht ! Ich bin schon einig
  10. Feine Sache das Ganze! Bezüglich ESV: Ich habe die 630ccm Deka verbaut und bei 0,6 Bar komme ich in der 5ten unter Volllast nicht über 42% duty cycle.. Mit denen hat man also imho, sofern man nicht gerade E85 fährt, noch gut Luft nach oben.. 5xxPS sind dann jedoch wieder ws über 200PS mehr als ich im Moment anliegen hab . Bin gespannt auf weitere Videos!
  11. Mich und den E30 gibts auch noch und die Kiste fährt sogar schon! Alles jedoch der Reihe nach.. Das Öldruckproblem hat sich mit dem ersten Mal Starten von selbst gelöst. Werde jedoch noch auf dickeres Öl umsteigen, da beim jetzt verwendeten Mobil1 5W50, ab 110°C Öltemperatur, der Druck auf knapp unter 0,5 Bar fällt. Werde wohl irgendein 10W60 probieren und schauen wie er sich dann verhält. Wenn das nicht hilft wird auf eine neue, leistungsfähigere M50TU Ölpumpe umgebaut. Nun zu den Geschehnissen seit dem Letzten Post: Der neue 440x440mm Hella Kühler mit dem 52mm tiefen Spal Lüfter hat se
  12. Danke für den Hinweis für den Rücklauf mit der langen Schraube! Das Überdruckventil kann nur den Ölfilter umgehen, wenn davor oder danach etwas den Ölstrom blockiert, wird anscheinend was kaputt^^. Wegen der Öltemperatur wundert es mich nur, da die Höchsttemperatur ja eigentlich interessanter wäre.. Naja, da wird sich schon wer was dabei gedacht haben . Heute habe ich das alte M50 Ölfiltergehäuse mit dem Druckschalter und dem Druckgeber versehen und verbaut. Kerzen habe ich auch ausgebaut. Nach etwa 10 Sekunden orgeln, ging die Öldruckleuchte (0,5Bar) aus und nach etwa 6 weiteren Sekunden,
  13. Danke für das Bild! Ist halt leider für das M50 Öfg und ich habe ja das S50. Trotzdem informativ! @ Addi Wie meinst du richtig angeschlossen wegen vor und Rücklauf? Die Schläuche gehen ja einfach in den Ölkühler und der hat keine Durchflussrichtung (beide Anschlüsse oben). Ich denke, aufgrund von Sebastian_Hs Hinweis, dass das kalte Öl durch den Filter, am geschlossenen Thermostat vorbei, in die Kammer mit den Sensoren kommt und von dort im Motor verteilt wird wie im Bild oben. Das warme Öl müsste dann vom Filter kommend, durch das offene Thermostat, welches im offenen Zustand die Abkürzun
  14. Er rennt zwar noch nicht, es hat sich aber wieder einiges getan! Fotos gibt es kommendes Wochenende . Vorher muss ich mal mein Öldruckproblem beseitigen . Vorab: Hat jemand einen Plan oder dergleichen wo man den Ölkreislauf genau sieht, insbesondere vom S50 Ölfiltergehäuse? Folgender Sachverhalt bisher: M50 Motor mit gebrauchtem S50 Ölfiltergehäuse, welches einwandfrei funktioniert haben soll. Ölpumpe fördert Öl sicher bis zum Gehäuse, da ich auch schon ohne Gehäuse (ohne Sprit und Funken) gestartet habe. Ölstand ist fast auf Maximum. Beim Testen der Öldruckanzeige fiel mir auf, dass ic
  15. Sieht alles wirklich sehr sauber aus! Dass jetzt alles ölig ist, ist shice! So wie du es beschreibst, können es eigentlich nur Ventilschaftdichtungen und/oder Kolbenringe sein?
×
  • Neu erstellen...