Zum Inhalt springen
Revision M30
esgey
Album erstellt von
esgey
  • 67
  • 0
Ziel ist eine kleine Motor-Revision eines M30B35C 211PS aus nem E32 735iL im E30 Motor hatte runter gute 200.000km. Deswegen sind bereits, vor Einbau in den E30, die Pleuellager und die Kupplung erneuert worden. Ich wollte ihn quasi untenrum fertig haben und nachdem Einbau nur noch die Dinge neu machen, an die man auch ran kommt, wenn der Motor schon eingebaut ist. Das sollten in diesem Fall die Zylinderkopfdichtung und die Steuerkette sein. Natürlich werden auch die Dinge erneuert, die da mit dran hängen. Neue Ventilschaftdichtungen lagen auch schon bereit. Idealerweise macht man das alles natürlich im ausgebauten Zustand. War aber bei mir nicht drin. Die Kurbelwelle und deren Lager fasse ich erst gar nicht an. Da bete ich nur, weil das ist finanziell einfach nicht mehr für mich drin. Honbild der Zylinder war top, aber die Kolbenringe und Ölabstreifer hätte ich ruhig gleich mit machen können. Vielleicht kann der geneigte Leser hier aus meinen Fehlern lernen. ;-) Benötigte Teile: Menge Teilenr. Bezeichnung 1x 11 12 1 730 223 Zylinderkopfdichtung 14x 11 12 0 621 144 Zylinderkopfschrauben (sind Dehnschrauben, auf jeden Fall Neu!) 1x 11 14 1 726 731 Dichtung links unteres Kettengehäuse 1x 11 14 1 726 733 Dichtung rechts unteres Kettengehäuse 1x 11 14 1 715 100 Wellendichtring unteres Kettengehäuse 1x 11 14 1 271 415 Wellendichtring oberes Kettengehäuse 1x 11 14 1 726 729 Dichtung links oberes Kettengehäuse 1x 11 14 1 726 727 Dichtung rechts oberes Kettengehäuse 1x 11 12 1 730 231 Ventildeckeldichtung 1x 11 13 1 315 154 Ölwannendichtung 1x 11 31 1 278 990 Kettenrad Nockenwelle 1x 11 31 1 716 986 Steuerkette 1x 11 31 1 253 236 Gleitschiene f. Steuerkette 1x 11 31 1 262 273 Spannschiene f. Steuerkette 1x 11 31 1 744 347 Kolben f. Spannschiene -^ 1x 11 21 1 265 011 Kettenrad Kurbelwelle (Doppelritzel) 1x 11 41 1 707 163 Kette Ölpumpe 1x 11 41 1 705 055 Kettenspanner Ölpumpenkette 1x 11 41 1 707 147 Kettenrad Ölpumpe 1x 07 11 9 900 079 Sechskantmutter f. Ölpumpenritzel Für den ganzen Kram habe ich beim Ingo Köth inklusive Versand 455,00€ bezahlt. Bei BMW hätte es wohl 493,08€ gekostet. Habs aber lieber beim Ingo bestellt, weil der mir auch gleich die Zusammenstellung der Teile erledigt hat. Ich hätte sonst die Kettenräder belassen, im Nachhinein ist mir aber klar, warum er die mit aufgeschrieben hat. Sollte ich sowas nochmal machen, bestelle ich gleich einen Dichtungsvollsatz. Dann muß man nichts nachbestellen. ;-) Nachdem ich alles zerlegt hatte, wollte ich auf jeden Fall die Ansaugbrücke und den Ventildeckel optisch auf Vordermann bringen. Dabei verfiel ich dann auf den Gedanken die komplette Ansauganlage endlich neu abzudichten. Also sämtliche Dichtungen und Schläuche wurden hiermit erneuert. Das war nicht zwingend notwendig, ist aber bei 20Jahre alten Kunststoffen durchaus empfehlenswert. Jetzt kann ich mir zumindest sicher sein, dass er keine Nebenluft zieht. Nachbestellung bei BMW 1x 07 11 9 963 355 Dichtring f. Kolben aus der Köth Bestellung 1x 07 11 9 963 130 Dichtring f. Öldruckschalter 1x 12 61 7 568 480 Öldruckschalter (meiner war fällig,also nicht zwingend notwendig aber kann man auch präventiv erneuern) 6x 11 61 1 726 016 Dichtung zw. Ansaugbrücke und Kopf 1x 11 53 1 722 690 Dichtung Thermostatgehäuse (muss nicht zwingend sein, empfiehlt sich aber es abzunehmen) 1x 11 15 1 276 485 Entlüftungsschlauch vom Ventildeckel zum Faltenbalg 1x 11 15 1 276 486 Verbindungstück zum obigen Schlauch (bricht gerne ab, deswegen war es bei mir schon neu^^) 1x 11 74 7 797 177 Unterdruckschlauch weiß (1 Meter reicht, das ist der Dünne für den Benzindruckregler u.a.) 1x 64 21 8 367 179 Schlauchschelle für den Entlüftungsschlauch (musste nicht sein, wenn die alte Ok ist...) 12x 13 64 1 730 767 O-Ringe für die Einspritzventile (daran nicht sparen auch wenn teuer,durch Benzinkontakt gealtert) 1x 13 54 1 270 894 Dichtung Drosselklappe 1x 13 54 1 722 847 Faltenbalg (war nicht zwingend notwendig, aber ich wollte keine Lücke im System der Erneuerung) 2x 07 12 9 952 131 Schlauchschelle für den Faltenbalg (wenn dann richtig^^) 1x 11 51 1 265 654 Dichtung Wasserpumpe (muß man auch nicht zwingend abnehmen die Pumpe) 1x 11 12 1 726 725 Dichtung Abschlußdeckel (der muss geöffnet werden, wenn man die Ventilschaftdichtungen macht) (Die Auspuffkrümmer hab ich am Kopf gelassen, die Dichtungen 11 62 1 723 656 waren mir zu teuer, sonst auch noch mitbestellen!) Der ganze Kram war auch noch mal so um die 85€ was ich bezahlt habe Darüber hinaus benötigt man noch Curil K2 (damit schmier ich jede Papierdichtung beidseitig dünn ein) und Dirko HT um den Abschlußdeckel dicht zu bekommen. (bei mir war vorher Karosseriedichtmasse dran, weiß nicht ob das bei jedem Motor so ist). 5L 15W40 (Castrol schieß mich tot 12€), Ölfilter (Knecht/Mahle 9€), Frostschutz(teuer^^), 10L destilliertes Wasser(den Euro werdet dann wohl auch noch haben). Benötigte Werkzeuge: -Ratschenkasten und nen Satz Maul-Ringschlüssel -Größen 8,10,12(Ansaugbrücke,Krümmerflansch),13(überall),17(Ölablaßschraube),19(Kopfschrauben),24(Öldruckschalter), 36(Inkrementenrad/Schwingungstilger),41?(Nockenwelle) -6er Inbus (für die Kipphebelwellen, die werden zwar nicht geschraubt, aber so kann man sie mittels Verdrehen rausziehen) -3er Inbus (Zündverteiler) -2er Inbus (hilfreich beim Ventilspiel einstellen, damit wird der Exzenter gehalten) -Fühlerblattlehre (Einlaß 0.30; Auslaß 0.35) -Spitzange, Wasserpumpenzange(groß, hatte keine 41er Nuß) -ganz große Ratsche/Hebel oder nen Meter Rohr für die 36er Nuß um das Inkrementenrad zu lösen (440Nm!!!) -den Unterlegkeil, die Handbremse reicht da nicht mehr so ganz, 5er Gang eingelegt ^^ -Ventilfederspanner und Ventilschaftdichtungszange(mit der wird auch wieder aufgedrückt) Nur wenn man die Dichtungen neu macht! -Lappen und am besten zwei Rollen Küchenpapier sowie nen altes Laken(zum abdecken, ablegen) -nen paar Holzklötzer zum Zylinderkopf ablegen -Bremsenreiniger, Rostlöser, -Drehmomentschlüssel (ganz wichtig für die Kopfschrauben) -Druckluft (Schraubenlöcher aublasen, sonst droht Kopf-/Blockriss, kleines Detail große Wirkung!!!) -Bunsenbrenner oder Lötlampe (um das Ritzel von der Kurbelwelle runter und wieder rauf zu bekommen) -Zweiarmabzieher (bei mir ging das Ritzel nur damit runter, wollte ja nicht die Kurbelwelle verziehen) -4 Schrauen M8x40 oder länger (um das Inrementenrad von der Kurbelwelle zu drücken), nen Stück Blech hinterlegen sonst versaut ihr den Flansch vom Deckel dahinter -Dichtungschaber oder Messer Vorgehensweise: -Betriebsflüssigkeiten ablassen (Achtung, es verbleibt noch etwas im Block, das kommt Euch dann später entgegen, wenn alles zerlegt ist und ihr dann mal den Karren aufbockt, also legt was unter) -Batterie ab -Motorhaube ab -Luftfilterkasten, Luftmengenmesser, Kühler, E-Lüfter ausbauen -Motorkabelbaum, Gasbowdenzug, Spritleitungen ab, auch die Leitung vom Aktivkohlefilter -Kühlwasserschläuche vom Thermostatgehäuse ab (dabei läuft wieder was aus) -Ventildeckel runter (Laken drüber, damit da ja kein Sandkorn reinkommt, Dichtung erstmal aufm Kopf lassen als Schutz) -Zündgeschirr (und Spule) ab (8er Nuß, wer will kann das gleich alles mittauschen, ich habs gelassen) -Räderkastendeckel abschrauben, (Achtung 2 Schrauben gehen senkrecht; ich hab vorher das Thermostatgehäuse abgeschraubt) -Motor of OT drehen (Markierung am Inkrementenrad + 1. Zylinder beide Ventile geschlossen! Stellung am Kopf markieren, hab da keine OT-Markierung gefunden, dran denken: eine Kurbelwellendrehung ist ne halbe Nockenwellendrehung!!!) -Kettenrad Nockenwelle abschrauben und Kette abnehmen -Hosenrohr vom Krümmer abschrauben (12er Ringschlüssel, am besten mit Ratschenfunktion) -Stütze der Ansaugbrücke abschrauben (zumindest vom Block, kann an der Ansauganlage verbleiben) -Kopfschrauben lösen (von innen ausgehend, über Kreuz (siehe "So wirds gemacht"o.ä.)) -Kopf runter mit zweitem Mann (und die Sauerei geht wieder los, diesmal auf voller Breite) -Kopf auf Risse prüfen, prüfen ob er plan ist (muß zugeben, dass ich das gar nicht gemacht habe,deswegen keine Erläuterung)

0 Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Kommentar schreiben...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
  • Neu erstellen...