Zum Inhalt springen

Problem mit externer Festplatte


Joker
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Tach,

 

die Finger hab ich mir bereits wund gegooglet, vieleicht bin ich zu blöd die richtigen Suchbegriffe einzugeben oder was auch immer. Daher hoff ich, dass mir hier einer helfen kann. Hier mein Problem:

 

Ich hab momentan ein Problem mit meiner 500GB externen Festplatte. Die Festplatte war länger nicht mehr angeklemmt und wenn ich die jetzt anklemme, will Windows (Win7 Professional x64) die formatieren. Ohne Formatierung kann ich nicht auf die Platte zugreifen! Gibt's eine Möglichkeit, die Formatierung zu umgehen? Die Daten kann ich nicht einfach löschen.

 

Vielen Dank & Gruß, Fabian :smbmw:

 

Edit: Das Dateiformat ist NTFS


Bearbeitet: von Joker
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Auf keinen Fall formatieren, der Platte einen neuen Laufwerksbuchstaben zuweisen oder versuchen irgendwelche Daten draufzukopieren.

 

Versuche die Platte an einem anderen Rechner auszuprobieren, am besten unter Windows XP

Aus irgendeinem Grund kommt Windows 7 wohl nicht mit der Dateistruktur klar und hält die Festplatte

für einen unzugewiesenen Datenträger.

 

Sollte nichts funktionieren würde ich die Daten mit einem Partitionierungstool (von einer CD startend)

auslesen und sichern.

Beispielsweise "Partition Magic" oder "Acronis Disk Director".

Eine Linux Live CD könnte evtl. auch noch ermöglichen auf die Daten zuzugreifen.

 

Es wäre möglich daß Du beim letzen Abstöpseln des USB-Kabels die Partitionierungstabelle zerschossen hast.

Eine teuflische Tücke der USB Technik ist, daß unter besch***** Umständen Daten kaputtgeschrieben werden, gerade

wenn man das Kabel hastig aus dem USB Port zieht und den Datenträger nicht vernünftig aus dem System abmeldet.

Eigentlich soll das heutzutage nicht mehr vorkommen, tut es aber ab und an immer noch.

 

Prüfe doch mal vorher ob folgende Dateien unter Windows 7 im INF Dateiordner vorhanden sind: (C:\Windows\Inf)

 

- USBSTOR.INF

- USBSTOR.PNF

 

Sollten sie fehlen dann kopiere diese bitte in dieses Verzeichnis hinein.

Die Dateien findest Du auf der Festplatte noch einmal hier: C:\Windows\System32\DriverStore\FileRepository\

 

Packe sie also ins C:\Windows\Inf Verzeichnis, starte die Karre neu und probiere es noch einmal aus auf die Platte zuzugreifen.

Es könnte ja auch sein daß nur die Systemdateien beschädigt sind.

Durch das Überkopieren ersetzt du sie somit gegen eine neue Kopie.

Im Bildanhang siehst Du den Ordner mit den Sicherungskopien der beiden Dateien.


Bearbeitet: von choppa
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf keinen Fall formatieren, der Platte einen neuen Laufwerksbuchstaben zuweisen oder versuchen irgendwelche Daten draufzukopieren.

Laufwerksbuchstabe ist geändert, Problem besteht weiterhin! Einfach Daten draufkopieren führt zu:"Auf Z:\ kann nicht zugegriffen werden. Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt oder nicht lesbar"

Versuche die Platte an einem anderen Rechner auszuprobieren, am besten unter Windows XP

Aus irgendeinem Grund kommt Windows 7 wohl nicht mit der Dateistruktur klar und hält die Festplatte

für einen unzugewiesenen Datenträger.

Hab ich eben mal versucht, leider an einem Laptop mit dem gleichen Windows.

Sollte nichts funktionieren würde ich die Daten mit einem Partitionierungstool (von einer CD startend)

auslesen und sichern.

Beispielsweise "Partition Magic" oder "Acronis Disk Director".

Eine Linux Live CD könnte evtl. auch noch ermöglichen auf die Daten zuzugreifen.

Wird versucht!

Es wäre möglich daß Du beim letzen Abstöpseln des USB-Kabels die Partitionierungstabelle zerschossen hast.

Eine teuflische Tücke der USB Technik ist, daß unter besch***** Umständen Daten kaputtgeschrieben werden, gerade

wenn man das Kabel hastig aus dem USB Port zieht und den Datenträger nicht vernünftig aus dem System abmeldet.

Ist mehrfach vorgekommen, Schande über mein Haupt.

Eigentlich soll das heutzutage nicht mehr vorkommen, tut es aber ab und an immer noch.

 

Danke für die Antwort!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Prüfe doch mal vorher ob folgende Dateien unter Windows 7 im INF Dateiordner vorhanden sind: (C:\Windows\Inf) - USBSTOR.INF - USBSTOR.PNF Sollten sie fehlen dann kopiere diese bitte in dieses Verzeichnis hinein. Die Dateien findest Du auf der Festplatte noch einmal hier: C:\Windows\System32\DriverStore\FileRepository\ Packe sie also ins C:\Windows\Inf Verzeichnis, starte die Karre neu und probiere es noch einmal aus auf die Platte zuzugreifen. Es könnte ja auch sein daß nur die Systemdateien beschädigt sind. Durch das Überkopieren ersetzt du sie somit gegen eine neue Kopie. Im Bildanhang siehst Du den Ordner mit den Sicherungskopien der beiden Dateien.

 

Alles gecheckt, Problem besteht weiterhin! Kann ich die Festplatte aus dem Gehäuse holen (wenn ich das aufbekomme) und intern anklemmen oder macht mir das Windows dann andere Faxen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In dem Gehäuse stecken auch nur ganz normale Festplatten die mit einer kleinen Controller-Platine verbunden sind.

Das dürfte also gehen.

Ich weiß allerdings nicht wie tolerant Windows 7 bezüglich der Softwareaktivierung ist.

Eine weitere Festplatte im System bedeutet für Windows neue Hardware.

Unter Umständen interpretiert Windows die Lage als neuen PC und verlangt eine neue Softwareaktivierung.

Windows 7 sammelt bei jeder Änderung der Hardwarekonstellation Punkte an, ist ein bestimmter

Schwellwert überschritten wird davon ausgegangen daß Windows sich auf einem neuen PC befindet

und will dann wieder aktiviert werden.

 

Ich würde die externe Platte erst mal zusammengebaut lassen und es mit einem Datenrettungstool probieren.

Der Controller der externen Festplatte wird wohl nicht kaputt sein, sonst würde unter Windows überhaupt nichts erkannt werden.

Bliebe dann nur noch ein defekt an der Festplatte selbst, wo dann ein zerlegen und Einbauen in den PC auch nichts mehr bringen würde.

 

Google mal nach Freeware-Datenrettungsprogramme.

 

http://www.computerbild.de/download/GetDataBack-for-NTFS-2306740.html

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

HDD Regenerator läuft wohl noch bis 7 Uhr :-) Edit: Sch*** Schätzung hat jetzt 50%^^

 

Was soll ich mit PartitionMagic machen? Die einzige Funktion die mir helfen könnte, wär die Sicherung der gesamten Festplatte, aber dafür brauch ich scheinbar 700 GB freien Speicher - hab ich nicht, nicht im Ansatz...


Bearbeitet: von Joker
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oha, da wird sowas wie Partition Magic auch nicht mehr viel reissen können.

(Soweit ich weiß hatte das Programm immer eine Funktion zum durchsuchen und reparieren von Partitionen)

 

Schätze Du kannst nur noch mächtige Programme wie "Testdisk" oder "Get Data Back" o.ä. ausprobieren und hoffen daß

wenigstens ein Teil der lesbaren Daten gerettet werden kann.

Sollten die Sektoren physikalisch beschädigt sein dann bist Du damit auch am Ende deiner Möglichkeiten.

 

"Beschädigte Sektoren" kann aber auch einfach nur bedeuten daß der HDD-Regenerator nicht in der

Lage war den beschädigten Bereich wiederherzustellen, also in seinem Dienst versagt hat und die Platte

an sich nicht kaputt ist.

 

Bleibt also nur probieren.

Versuchs am besten noch mal mit GET DATA BACK für NTFS, damit hatte ich schon mal gute Erfahrungen

bei einem Freund gemacht.

 

Wenn nichts geht dann werden die Daten wohl futsch sein.

Hast die Platte irgendwie auf nem Lautsprecher oder in der Nähe von magnetischen Quellen (Handy) gelagert ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal vorweg, das hatte ich noch nicht erwähnt, auf dem gleichen system ist die Festplatte schon gelaufen vor einem halben Jahr, das System ist sein dem nicht geändert worden außer die WIN-Updates!

Oha, da wird sowas wie Partition Magic auch nicht mehr viel reissen können.

(Soweit ich weiß hatte das Programm immer eine Funktion zum durchsuchen und reparieren von Partitionen)

 

Schätze Du kannst nur noch mächtige Programme wie "Testdisk" oder "Get Data Back" o.ä. ausprobieren und hoffen daß

wenigstens ein Teil der lesbaren Daten gerettet werden kann.

Sollten die Sektoren physikalisch beschädigt sein dann bist Du damit auch am Ende deiner Möglichkeiten.

 

"Beschädigte Sektoren" kann aber auch einfach nur bedeuten daß der HDD-Regenerator nicht in der

Lage war den beschädigten Bereich wiederherzustellen, also in seinem Dienst versagt hat und die Platte

an sich nicht kaputt ist.

 

Bleibt also nur probieren.

Versuchs am besten noch mal mit GET DATA BACK für NTFS, damit hatte ich schon mal gute Erfahrungen

bei einem Freund gemacht.

Get Data Back lass ich heut nacht drüberlaufen, das dauert 12h oder so, sch**** 700GB ^^ (scheinbar hab ich mir damals eine 750GB Platte gekauft und keine 500GB)

Wenn nichts geht dann werden die Daten wohl futsch sein.

Hast die Platte irgendwie auf nem Lautsprecher oder in der Nähe von magnetischen Quellen (Handy) gelagert ? Nein, nicht dass ich wüsste...

Linux erkennt die Platte im übrigen auch nicht!

Hast du mal den guten alten chkdsk ausporobiert? Der kann defekte Sektoren meist wieder reparieren!

CHdsk erkennt die Platte nicht...

 

Es wär echt blöd wenn die daten weg wären, weil da viele alte fotos drauf sind.

 

Vielen Dank nochmal für die Tips!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...