Zum Inhalt springen

mkleineheismann

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Spenden

    0,00 € 

Reputation in der Community

100 Ausgezeichnet

Über mkleineheismann

  • Rang
    Mitglied
  1. Hallo Georg, die meschanische Störung habe ich als erstes behoben. Eine Reparaturplatte ist schon verbaut, aber auch hier hat sich der kleinere Hebel (der nicht auf dem Motor sitzt) etwas verbogen und ist dadurch an den Haupthebel gestoßen. Aktuell läßt sich das Verdeck manuell ohne Probleme aus- und einklappen. Das Steuermodul habe ich schon einmal ausgebaut. Ale 20 Pins sehen super aus, und auch die Platine selber sieht aus wie neu. Mich macht nur stutzig, das beide Motoren überhaupt nicht reagieren. Den Tipp mit öfters mal die Zündung aus werde ich mal probieren. Das hatte ich bisher
  2. Hallo zusammen, ich habe hier im Forum schon einmal durchgeschaut, ob von den vorhandenen Threads etwas auf mein Problem passt. Allerdings ohne Erfolg. Mein Verdeck hat folgendes Problem: Alles ist mit einem mechanischem Problem angefangen. Die Hebel über dem Verdeckmotor haben sich verklemmt, so das ich das Verdeck auskuppeln musste. Danach konnte ich die verklemmten Hebel richten und auch das Verdeck nach der Anleitung aus dem Forum wieder initialisieren. Es ist dann auch zwei dreimal problemlos auf- und zugefahren. Beim nächsten Versuch ist es dann allerdings stehen geblieben. Die M
  3. Hallo, bei meinem M40 war es genau das Gleiche. Endgeschwindigkeit locker erreicht, aber im Stand lief er wie ein Sack Nüsse. Starten im warmen Zustand extrem schlecht. Bei meinem war es definitiv die Nockenwelle. Die war hin. Nach dem Tausch läuft der gleiche Motor wie ein Uhrwerk. Markus
  4. Danke für die Infos. Den Schlauch habe ich schon mehrfach kontrolliert, und auch schon mal bei laufendem Motor mit Starthilfespray abgesprüht. Da war nichts zu finden. Allerdings geht zum LLR (glaube ich) ein kleinerer Schlauch ab. Der ist am Anfang leicht eingerissen. Kann der auch verantwortlich sein? Die Nockenwelle wurde noch nicht kontrolliert. Generell klingt der Motor im Lauf immer normal. Er geht halt nur manchmal fast aus. Auch die Verbrauchsanzeige funktioniert ganz normal. Nur im STand, wenn der Motor fast ausgeht, wechselt sie die Position. Ich bin jetzt nicht ganz sicher, ob die
  5. Hallo zusammen, Ich habe hier im Forum schon länger gesucht, aber noch keine wirkliche Antwort gefunden. Ich habe einen E30 318i Cabrio Bj 91 mit dem M40 Motor. Dieser zeigt zwei bzw drei Problemchen. 1. Startprobleme. Der Motor springt sehr schlecht an. Man muss dann lange drehen und im richtigen Moment das Gas einmal voll durchtreten, damit er anspringt. Dabei ist es unerheblich ob der Motoir warm oder kalt ist. Das Problem tritt nicht auf, wenn das Auto z.B. Eine Woche in der Garage gestanden hat. Dann springt er normal und sofort an. 2. Der Motorlauf ist im Standgas extrem unrund.
  6. Hallo ich habe da auch eine Frage zum umbau. Ich habe ein komplettes Set bei ebay gekauft. Der Umbau von der mechanischen Seite ist ja kein Problem. Und auch der elektrische Anschluss ist total einfach. Nur wo ziehe ich am besten die Kabel vom Poti zur LWR durch die Spritzwand. Ich hätte als erstes gedacht sie einfach statt der alten Hydraulikleitungenm zu verlegen. Aber da kommt man speziell auf der Motorseite gar nicht dran. Sicherungskasten und oder Bremskraftverstaerker sind im Weg. Gibt es da einen einfacheren Weg? Markus Kleinheismann
  7. Hallo, bei meinem Cabrio habe ich genau das gleiche Problem. Allerdings habe ich bei einer schnellen Kontrolle kein Beschädigtes Kabel gesehen. Welche Farben hat das Kabel denn?
×
  • Neu erstellen...