Zum Inhalt wechseln


- - - - -

Was wechseln beim Fahrwerkstausch?

 
Verfasst von Hausmeister , 28. Aug. 2008 12:18 | Zuletzt aktualisiert: 31. Aug. 2016 13:53

Vorwort: Dieses Wiki ist aus diversen Forenbeiträgen von unterschiedlichen Autoren entstanden. Daher können event. versch. Sachen mehrfach erwähnt sein. Aber nach der Lektüre sollten keine Fragen mehr offen sein. Verschiedene Teile sind auch Fahrzeugspezifisch (z.B. Staubschutzmanschetten Däpfer vorne) und müssen dementsprechend zusätzlich bestellt werden.

Beim Bestellen von Teilen aber vorher vergleichen, ob nicht ein Teil doppelt aufgeführt ist!

Preise sind von Ende 2008

Benötigt werden folgende Teile:


Querlenker: 31 12 1 127 725, 31 12 1 127 726

Querlenkerlager E36 M3 3.2: 31 12 9 069 035 (das ist ein Satz. Man braucht die T.nr. also nur einmal!)

Wenn die exzentrischen Querlenkerlager (E30 M3, E36 M3 nicht 3,2 Liter) verbaut werden ändert sich die Vorspur----> besserer Geradeauslauf bei höheren Geschwindigkeiten.
ABER: dadurch steht das Vorderrad nich mehr mittig im Radkasten.

Dom-bzw. Stützlager 31 33 1 139 452 x 2 127,20 Euro

oder mit Sturzkorrektur (erst sinnvoll ab 60mm Tieferlegung, http://de.bmwfans.info/part-31331139484/ +/- 0,5 Grad)

Bundmutter ss 07 11 9 904 295 x 6 0,90 Euro

Bolzen 31 33 6 765 744 x6 4,62 Euro

Beilagscheibe 07 11 9 931 021 x2 0,66 Euro

Sechskantmutter ss 32 21 6 769 539 x2 0,74 Euro

Abdeckkappe 32mm 31 31 1 139 453 x2 1,68 Euro

Manschette 31 33 1 110 196 x2 2,20 Euro

Beilagscheibe 31 33 6 776 760 x2 0,54 Euro

Federteller oben 31 33 1 128 524 x2 12,70 Euro

Federunterlage oben 31 33 1 128 523 x2 6,90 Euro

Zusatzdampfer vorne 31 33 1 133 513 x2 23,00 Euro

Federunterlage unten 31 33 1 124 322 x2 6,40 Euro

Manschette 31 21 1 126 790 x2 3,30 Euro

Bundmutter 31 21 1 125 826 x2 7,18 Euro

Verschlusskappe 31 21 1 130 125 x2 3,30 Euro

Rändelbolzen 51 71 8 181 460 x2 7,96 Euro

Gummilager 33 31 1 129 144 x2 43,80 Euro

Schubstrebe links 33 32 1 124 465 x1 8,55 Euro

Schubstrebe rechts 33 32 1 124 466 x1 8,55 Euro

Unterlegblech 33 32 1 128 417 x2 1,58 Euro

Sechskantschraube 33 31 1 129 676 x4 1,16 Euro

Bundmutter 33 33 1 126 136 x2 2,20 Euro

Satz Gummilager 33 32 9 061 945 x2 46,80 Euro

Sechskantmutter ss 07 12 9 900 047 x4 1,00 Euro

Sechskantschraube 33 32 1 136 406 x4 2,96 Euro

Anschlagscheibe 33 33 2 225 797 x2 10,10 Euro

Stützlager 33 52 6 754 096 x2 26,00 Euro

Versteifungsplatte 51 71 8 413 359 x2 22,00 Euro

Papierdichtung 33 52 1 128 734 x2 0,70 Euro

Anschlagpuffer 33 52 1 125 078 x2 1,80 Euro

Schutzrohr 33 52 1 129 263 x2 4,06 Euro

Teller 33 52 1 091 427 x2 3,86 Euro

Bundmutter ss 07 11 9 904 295 x4 0,60 Euro

Teller 33 52 1 117 677 x2 1,80 Euro

Sechskantmutter ss 07 12 9 922 436 x2 0,40 Euro

Schutzkappe 33 52 1 119 067 x2 2,46 Euro

Federunterlage 14,5mm 33 53 1 094 754 x2 18,50 Euro

Gummilager Stabilisator 33 55 1 130 349 x2 5,00 Euro

Haltebügel Stabilisator 33 55 1 129 195 x2 1,36 Euro

Sechskantschraube 07 11 9 915 066 x2 0,50 Euro

Pendelstutze 33 55 1 126 932 x2 20,40 Euro

Sechskantschraube 07 11 9 912 501 x2 0,26 Euro

Sechskantmutter ss 07 12 9 906 196 x2 0,16 Euro

Sechskantmutter ss 07 12 9 905 767 x2 0,24 Euro

Halter Pendelstütze 33 32 1 127 717 x2 2,60 Euro

Bundmutter ss 07 11 9 904 295 x2 0,30 Euro

Querlenker und Radlager kann man Meyle-Teile empfehlen und zwar von folgendem Anbieter: sagusport

Angaben ohne Gewehr :-).

Das ist mal das wichtigste. Ich habe auch fast alle Schrauben und sonstigen Kleinteile neu gekauft da das auch nicht mehr ins Gewicht fiel. Aber das bleibt jedem selbst überlassen.
Ausserdem habe ich noch einen Satz Sachsstoßdämpfer für M-Technik gekauft.
Inkl. Dämpfer hat mich das alles so 1000 euro gekostet. Wenn man alles im Zubehörhandel kauft und Schrauben und Kleinteile wiederverwendet kann man da sicher noch 200-300 Euro sparen.
Wenn ihr euch dazu entschließt alles bei BMW zu kaufen würde ich mir verschiedene Angebote machen lassen. Da gibt es nämlich beachtliche Unterschiede. Ich habe das Zeug beim Autohaus Cuntz in Speyer bestellt.
An Werkzeug sollte man abgesehen von der Grundausrüstung über folgendes verfügen:
Federspanner
ordentlicher Schraubstock
Schlagschrauber
Stichsäge mit min. 10cm Metallsägeblatt
empfehlenswert:
Gasbrenner
hydraulische Presse
Weiterhin empfehle ich das Gleitmittel von BMW (Teilenr. 83 19 9 407 771) zur leichteren Gummilagermontage. Andere nehmen Spüli oder WD40. Ich vertraue lieber auf das Spezialzeug. Ist auch nicht so teuer.
So und jetzt gehts los. Als erstes bauen wir die beiden Achsen aus. An der Vorderachse gibt es eigentlich kaum Schwierigkeiten. Um die Mutter loszuschrauben die den rechten Querlenker am Achsträger hält, kann es hilfreich sein das Motorlager oder, besser noch, die Abgasanlage auszubauen. Die Motorlager wechseln wir ja sowieso. Wenn es trotzdem nicht geht muß halt der Auspuff raus, dann kommt man mit Rätsche und ordentlicher Verlängerung gut ran. Um die Querlenker zu lösen 2-3 ordenliche Schläge mit nem Hammer in die Krümmung vom Lenker hinein.

An der Hinterachse kann man schon mehr zum Schwitzen kommen. Um die Muttern von den Antriebswellen zu lösen sollte man einen Schlagschrauber haben. Ich musste zusätzlich noch heißmachen. Um die Wellen dann aus der Nabe zu pressen, kann, wenn man Pech hat, ein guter Abzieher nötig sein. Ich hatte leider Pech. Auf der rechten Seite musste ich trotz Abzieher die Nabe so stark erhitzen, daß das Lager ersetzt werden mußte.

Wenn die Teile dann alle ausgebaut daliegen sollte man sie erstmal reinigen. Ich bin einfach ordentlich mit dem Hochdruckreiniger drüber.
Dann kommen die alten Gummilager dran. Querlenkerlager, Difflager und Tonnenlager kann man ganz einfach rausmanchen indem man einen Schnitt mit der Stichsäge macht. Dann verlieren sie ihre Spannung und fallen fast von alleine raus. Die Schräglenkerlager verlangen ein bisschen mehr Einfallsreichtum. Ich habe die Gummiwülste aussen an den Lagern enfernt (Säge und Zange) und die Lager dann mit hilfe einer Hülse, einer 8er Gewindestange und einer stabilen Unterlegscheibe rausgezogen.

Die nackten Fahrwerksteile habe ich dann mit einer CSD-Scheibe entrostet und anschließend mit Brantho-Korrux gestrichen. Man kann die Teile natürlich auch sandstrahlen (lassen) und pulverbeschichten lassen. Ich sehe darin aber keinen Vorteil.

Vor dem Einpressen der neuen Lager habe ich sämtliche Lageraufnahmen erst mit 400er Schleifpapier und dann mit Stahlwolle blankgeschliffen und noch mit einem dünnen Film Montagepaste versehen. Dann kann man sie locker mit dem Schraubstock oder einer Presse einpressen. Bei den Tonnenlagern und Schräglenkerlagern kommt das Gleitmittel zu Einsatz. Leute wie Mathes :-) können die dann von Hand reinschieben.
Für die vorderen Federbeine brauchen wir die Federspanner (ich rate stark davon ab es ohne zu machen, da haben schon Leute ihr Leben bei gelassen) und den Schlagschrauber. Die Stützlager habe ich noch mit Lagerfett versehen.

Nun kann alles wieder zusammengebaut werden. Es ist zu beachten, daß bei allen Lagern die geschraubt werden und die ihre Stellung beim Einfedern verändern (Schräglenkerlager, Pendelstützen, Stoßdämpfer hinten) die Schrauben auf gar keinen Fall festgezogen werden dürfen bevor das Auto gut durchgefedert auf eigenen Beinen steht.

Bei den vorderen Querlenkerlagern ist Konzentration angesagt. Alles andere sollte schon wieder zusammen gebaut sein und die Hinterräder schon wieder auf dem Boden stehen. Die Lager ordentlich mit dem Gleitmittel tränken und dann von Hand auf den Zapfen von den eingebauten Querlenkern pressen. Jeweils die beiden 17er (oder warens 19er?) reinschrauben und die Karre zügig ablassen. So ist gewährleistet, daß wenn das Gleitmittel verdunstet, sich die Lager in der richtigen Stellung festsaugen.

Nach so einem Eingriff schadet eine Fahrwerksvermessung auf jeden Fall nicht. Aber ihr werdet ja sehen ob das Lenkrad noch gerade (oder genauso krumm wie vorher :-)) ist.

Ich habe bei der Gelegenheit auch noch gleich die Hardyscheibe, das Mittellager, die Auspuffbefestigung und Abdichtung, sämtliche spielverursachende Teile der Schaltung, die Vorderbremse (Wilwood) und die Handbremse gewechselt aber das gehört hier nicht rein und ist nur ne Anregung.


Links zum Online-ETK:


E30 Vorderachse: http://de.bmwfans.info/original/E30/4-T/325i-M20/ECE/L/M/1988/10/mg-31/
E30 Hinterachse: http://de.bmwfans.info/original/E30/...1988/10/mg-33/

E36 M3 3,2 Vorderachse: http://de.bmwfans.info/original/E36/Cou/M3 3.2-S50/ECE/L/M/1997/04/mg-31/
E36 M3 3,2 Hinterachse: http://de.bmwfans.info/original/E36/Cou/M3 3.2-S50/ECE/L/M/1997/04/mg-33/


Um Ergänzung wird gebeten!

Editiert, mitgeschrieben und zusammengefasst von jenad

Weitere Autoren: Jonas, Timo, Mathes und andere





0 Kommentare