Zum Inhalt wechseln


- - - - -

IS-Lippe reparieren / Kunststoffschweißen

 
Verfasst von WolfManE30 , 07. Jan. 2010 00:18 | Zuletzt aktualisiert: 10. Dez. 2015 23:13

Anleitung zum Reparieren einer gerissenen/gebrochenen IS-Lippe (auch übertragbar auf Stoßfänger und andere Karosserieteile aus Kunststoff)

Man benötigt:


  • einstellbare Lötpistole oder 40W Lötkolben (mit flacher Spitze, im Idealfall mit Kunststoffschweißspitze)
  • Kunststoffschweißdraht (Autozubehör/Werkstattausrüster oder bei mir zu kaufen, gabs nämlich nur als 20er Packung. Benötigt habe ich nur einen Stab)
  • Schleifpapier und Schleifklotz, besser: Schleifmaschine
  • Dremel mit Flexwelle und Schleifaufsatz (zum einfacheren Anschleifen des Risses)
  • Bohrmaschine und Bohrer
  • Gripzange
  • Sprühlack/Grundierung
Fotos finden sich im Anhang und zeigen die Reparatur in chronologischer Folge.

1. Schritt:
IS-Lippe säubern

2. Schritt:
Rissenden aufbohren, um einen Rissfortschritt zu vermeiden.

3. Schritt:
Im Bereich des Risses alten Lack abschleifen bis der schwarze Kunststoff blank liegt. NICHT die Rissfläche selbst schleifen!
Auf der Rückseite an die Risskante eine Fase schleifen, damit der Lötkolben tiefer in den Riss eindringen und diesen durchschweißen kann. Hier wird nachher Material aufgefüllt mit dem Kunststoffschweißstab. Besonders hierbei ist der Dremel hilfreich und ermöglicht es einem auf der ganzen Länge den Riss anzufasen.

4. Schritt:
Riss zusammenfügen und mit Gripzange fixieren.
Mit dem Lötkolben den Kunststoff aufschmelzen und zusammenfließen lassen.
Wichtig: kaum Druck ausüben, Kunststoff wird sehr schnell flüssig und wird dann verdrängt.
Zuerst ein paar "Schweißpunkte" setzen und dann Passgenauigkeit nochmals überprüfen. Danach ganzen Riss schweißen.
Mit dem Schweißstab kann zusätzliches Material aufgeschmolzen werden um die defekte Stelle zu stärken. Der Schweißstab besteht zu diesem Zweck aus faserigem Kunststoff.
Ich hab auf der Rückseite angefangen wo man es später nicht mehr sieht um in Übung zu kommen und dort auch großzügig Material hinzugefügt. Die Aufgebohrten Löcher hab ich mit Material des Schweißstabes gefüllt..
Wichtig ist die richtige Temperatur des Lötkolbens. Ist dieser zu heiß verbrennt und versprödet der Kunststoff!

5. Schritt:
Nach dem Auskühlen kann die Vorderseite verschliffen werden.

6. Schritt:
Nach dem Schleifen das Teil säubern und entfetten.
Dann mit Haftgrund lackieren.
Ich habe bewusst auf Spachtel verzichtet, weil dieser spröde wird und sicher irgendwann wieder abplatzt. Wie man auf den Bildern sieht hätte ich gründlicher schleifen müssen, oder spachteln um eine perfekte Oberfläche zu erreichen.
Nachdem die IS-Lippe jedoch davor schon keine Schönheit war und viele Schrammen hat, war ich an dieser Stelle nicht so perfektionistisch wie sonst.

7. Schritt:
Lackieren mit Steinschlagschutz.
Danach optional noch in Wagenfarbe, was ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht zur Hand hatte. Durch den Glanzlack werden Unebenheiten jedoch viel stärker auffallen wie bei einer mattschwarzen Oberfläche.

Fazit:
Scheint zu halten. Einen ziemlich groben Verwindungstest hat sie unbeschadet überstanden.
Da der Schweißstab aus faserigem Kunststoff ist, lässt dieser sich ziemlich schlecht schleifen.
Wenn man das Anschleifen auf ein Minimum begrenzt, lässt sich evtl. auch ohne Schweißstab arbeiten, allerdings verdrängt man mit dem Lötkolben immer ein wenig flüssigen Kunststoff. Die Rissstelle wird dadurch ungleichmäßig dick. Mit Schweißstab geht man auf Nummer sicher.

Bei sorgfältigem Arbeiten bekommt man auf diese Art eine stabile und fast unsichtbare Reparatur hin.
Mit einer richtigen Schweißspitze für den Lötkolben kann man die Rissfläche auch noch viel besser glätten als mit einem normalen Lötkolben.

Anhang


Angehängtes Bild: DSC02287_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02289_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02290_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02291_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02292_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02293_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02294_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02295_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02296_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02297_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02298_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02299_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02300_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02301_comp.jpg Angehängtes Bild: DSC02302_comp.jpg





0 Kommentare