Zum Inhalt wechseln


- - - - -

Vier Kolben Bremsanlage unter Werkskreuzern

 
Verfasst von jenad , 15. Jan. 2011 04:30 | Zuletzt aktualisiert: 10. Dez. 2015 23:08

Vorwort:

Die hier vorgestellte Bremsanlage ist keine Erfindung von mir, ist aber im angloamerikanischen Raum recht weit verbreitet und dort umfangreich getestet. Ich habe es ein wenig überarbeitet und aus vielen Informationen hier eine Anleitung zusammengestellt.

Bevor man an's nachbauen geht, sollte man sich aber absolut darüber im Klaren sein, was man da tut. An der Bremse Fehler machen heißt mit dem eigenen und dem Leben anderer spielen.

Ich übernehme keinerlei Gewähr und/oder Haftung für Schäden, die aus dem Befolgen dieser Anleitung entstehen.

Nun aber zum Eigentlichen ;-)


Das Setup:

Die Bremsanlage besteht aus folgenden Komponenten:


  • 4 Kolben Festsättel vom Mazda RX-7
  • Corrado G60 Scheiben 280/22mm
  • Tandem BKV mit ungestuftem HBZ E34 M5
  • 35mm E30 Touring-Sättel für hinten

Die Vorgehensweise:Nach studieren der diversen Anleitungen wurde im amerikansichen ebay ein Satz Sättel gekauft. Dort sind Sättel einfach und günstig erhältlich. Man kann Sättel der intern FC und FD genannten Baureihen verwenden. Das Design ist etwas unterschiedlich, aber die Maße sind identisch.

Das waren meine vom FC:

Angehängtes Bild: SDC11021.JPG

Und hier nochmal zum Vergleich. Oben im Bild die vom FC, Bj 1985-1991, unten vom FD, 1991-2002:

Angehängtes Bild: Sättel.jpg

Diese wurden überholt, also mit neuen Dichtsätzen bestückt, neue Entlüfternippel, gestrahlt und gepulvert.

Angehängtes Bild: SDC11124.JPG

Angehängtes Bild: SDC11125.JPG

Die Porsche-Aufkleber hätten nicht sein müssen, aber da die schon seit 10 Jahren in der Schublade lagen, war es eine gute Gelegenheit, diese mal zum Einsatz zu bringen. Vor allem, da auf einmal die Mazda-Schriftzüge auf wundersame Art und Weise von den Sätteln verschwunden waren. :-D

Danach sahen die Teile so aus:

Angehängtes Bild: SDC11132.JPG

Beim Kauf ist darauf zu achten, das die Sättel vollständig sind. Also alle Bleche unter den Belägen (4 Stück pro Sattel) die Halteklammern (2 pro Sattel), sowie die Verstiftung (2 pro Sattel). Diese Teile bekommt man zwar bei Mazda, allerdings sind die Lieferzeiten und die Preise immens. Ich habe alles neu gekauft für meinen Prototyp, aber dazu mehr in der Kostenübersicht. Da ich nicht wußte, ob die Geleitbleche bei Zubehör Bremsbelägen mitgeliefert werden, habe ich die Beläge ebenfalls bei Mazda bestellt. Die Bleche liegen den Belägen bei und können leider nur zum Teil seperat geordert werden. Daher bin ich auf Nummer sicher gegangen. Also vom Verkäufer bestätigen lassen, das die Teile komplett sind.

Hier ist die Mazda-ETK Bildtafel mit den Einzelteilen der Sättel:

Angehängtes Bild: RX7ETK4K.jpg

Als nächstes wurden Adapter angefertigt nach einer Skizze aus einem englischen E30 Forum. Es handelt sich um diese Skizze, hier mit deutscher Bemaßung:

Angehängtes Bild: Skizze.jpg

In der Bucht wurden dann 2 Corradoscheiben erworben. Günstig, da es ja zum Testen sein sollte. Die Mittenlochbohrung muß von 65 auf 66mm erweitert werden, der LK ist ebenfalls 4x100. Die Bohrung für die Halteschraube ist ebenfalls neu zu machen, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Adapter und Scheibe:

Angehängtes Bild: SDC11036.JPG

Danach ging es an die Montage. Erwähnt werden sollte hier noch, das die Aufnahme von den Bremsleitungen vom Mazda mit einem rätselhaften Gummistopfen am Ende des Gewindes über dem eigentlichen Dichtkonus versehen wurden. Die Verschraubung der E30-Bremsleitungen haben die Erfinder dieser Anlage mit sehr aufwendigen Adaptern realisiert. Ich habe den Gummipümpel entfernt. Mit einer selbstschneidenden Schraube mit feinem Gewinde geht dies recht einfach. Die Schraube vorsichtig in das Gummiteil drehen und rausziehen. Nach der Entfernung dieses Teils kann die Bremleitung einfach eingeschraubt werden und dichtet normal am Konus ab. Die Mazda-Beläge haben keine Aufnahme für den Verschleißfühler. Hier kann man eine kleine Rundung dremeln und das originale E30-Teil einsetzen oder es weglassen. Ich habe mich für das letztere entschieden.

Also den Adapter an das Federbein geschraubt, nachdem das Staubschutzblech entsprechend bearbeitet wurde. Das Fahrzeug im Bild hat kein ABS, aber der Adapter geht an der Aufnahme für den Sensor vorbei. Die Bremse ist also ABS-tauglich.

Angehängtes Bild: SDC11287.JPG

Und so sieht das Ganze dann aus:

Angehängtes Bild: SDC11289.JPG

Angehängtes Bild: SDC11290.JPG

Konstruktionsbedingt baut der Festsattel natürlich weiter Richtung Aussenseite. Daher verbauen wir hier eine 15mm Distanzscheibe. Mit Zentrierung und aus Alu. Da die Corradoscheibe am Topf dünner ist, als die Scheibe vom E30 musste an der Distanzscheibe innen eine rechtwinkelige Kantung ausgefräst werden von 2x2mm. Die Distanscheibe hätte sonst nicht plan am Flansch angelegen, da dieser unten am Stumpf etwas breiter ist. Die FD-Sättel kämen vermutlich mit dünneren Distanzscheiben aus, da diese keine Erhöhung auf der Außenseite haben.

Angehängtes Bild: SDC11292.JPG

Der Gewichtsunterschied zu den ebenfalls vorhandenen Stahl-Distanzen ist immens, ebenso wie die Sättel trotz ihrer Größe wesentlich leichter sind, als die E30 Pendants. Zusammen mit den Werkskreuzern hat man damit die ungefederten Massen etwas reduzieren können.

Das sieht dann so aus:

Angehängtes Bild: SDC11293.JPG

Angehängtes Bild: SDC11294.JPG

Angehängtes Bild: SDC11295.JPG

Die Bremse ist rundum freigängig, mit mindestens 5mm Abstand zur Felge.

Erste Fahrversuche haben dann erwartungsgemäß einen extrem langen Pedalweg ergeben. Imho nicht fahrbar. Um dieser Tatsache Rechnung zu tragen, wurde ein im Vorfeld angeschaffter Tandem BKV mit ungestuftem HBZ vom E34 M5 verbaut. Das Teil ist bis auf den Adapter zur Verschraubung identisch mit dem BKV aus dem IX Touring. Das untere Bild zeigt zur Verdeutlichung den E34 Adapter und den originalen E30 BKV. Vor der Montage die Länge der Betätigungsstange messen. Wir haben die Aufnahmegabel getauscht, da die vom E34 deutlich zu lang war. Mit der E30 Gabel konnte exakt dieselbe Länge eingestellt werden, wie vorher. Die Bremsleitungen waren am ABS-losen Fahrzeug natürlich neu zu machen.

Angehängtes Bild: SDC11302.JPG

Angehängtes Bild: SDC11303.JPG

Da das Testfahrzeug vorher Trommelbremsen hinten hatte, wurde auf Scheiben umgebaut, mit überholten 35mm Touring-Sätteln. Ebenso wurde das Bremsdruckregelventil getauscht, um mehr Druck auf der HA zu haben. Es handelt sich um das BDRV aus den Vierzylinder Tourings Teilenummer 34 33 1 159 244).

Ergebnis: sehr zufriedenstellendes Pedalgefühl. Kurzer Weg und serienmäßiger Kraftaufwand. Kommt sehr "trocken" mit schönem Druckpunkt. Demnächst werden Stahlflexleitungen Einzug halten, diese werden das Feeling wahrscheinlich nochmals verbessern.

Fazit:

Ein schönes Setup mit relativ geringen Kosten, wenn man gut einkauft. Im deutschen ebay habe ich schon Sättel für 25 Euro weggehen sehen. Der Adapter ist einfach, Scheiben und Beläge sind Großserie und überall verfügbar. Passt unter 15 Zoll Werkskreuzer und ist recht leicht. Der Mazda RX-7 schafft mit dieser Bremse einen Bremsweg 36,2 Metern von 100 auf 0. Dies ist natürlich trotz ähnlichem Fahrzeuggewicht nicht 1:1 auf den E30 übertragbar, aber ein recht passabler Wert für einen 25 Jahre alten Wagen.

Kostenübersicht:

Hier ist meine Aufstellung. Wie oben beschrieben ist hier etliches zu sparen. Ich habe alles neu gekauft für den Prototypen. Ob man wirklich neue Schrauben braucht etc. ist natürlich jedem selbst überlassen. Wer komplette Sättel bekommt, dem reicht der Dichtsatz natürlich vollkommen aus. Kosten für E30 Touring Sättel habe ich bewußt aussen vor gelassen.

Also dann:

100 Euro Sättel mit Versand und Zoll
50 Euro Strahlen und Pulvern
100 Euro Adapter
40 Euro Bremsscheiben
20 Euro NLB aufdrehen
140 Euro Kleinteile
120 Euro Beläge
80 Euro BKV mit HBZ
50 Euro Dichtsatz
50 Euro Distanzscheiben
------------------------
790 Euro Gesamt

Wie man sieht, ist hier immenses Einsparpotential vorhanden. Man kann das Ganze sicherlich auch für die Hälfte realisieren.

Anhang


Angehängtes Bild: SDC11021.JPG Angehängtes Bild: SDC11124.JPG Angehängtes Bild: SDC11125.JPG Angehängtes Bild: SDC11132.JPG Angehängtes Bild: Skizze.jpg Angehängtes Bild: SDC11036.JPG Angehängtes Bild: SDC11287.JPG Angehängtes Bild: SDC11289.JPG Angehängtes Bild: SDC11290.JPG Angehängtes Bild: SDC11292.JPG Angehängtes Bild: SDC11293.JPG Angehängtes Bild: SDC11294.JPG Angehängtes Bild: SDC11295.JPG Angehängtes Bild: SDC11302.JPG Angehängtes Bild: SDC11303.JPG Angehängtes Bild: Sättel.jpg Angehängtes Bild: RX7ETK4K.jpg





0 Kommentare